14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Die Rassistin Frau Ring


 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 16.10.2020 03:54    Titel: Die Rassistin Frau Ring eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

"Sehr geehrter Herr Weber,
 
noch einmal zur Wiederholung:
 
minny hat ab sofort hier Hausverbot,
welches ich notfalls mit der Polizei durchsetze.
Ich muss hier arbeiten können.
Ich brauche hier in der Wohnung Ruhe
und bitte nur Musik in Zimmerlautstärke.
Auch möchte ich Sie bitten, solche überflüssigen
Szenen zu unterlassen. In Zukunft Dialog
bitte nur noch schriftlich.
Alles steht im Mietvertrag.
Übernachtungen von Gästen sind nicht gestattet.
 
Mit freundlichem Gruß
Martina Ring"


sehr geehrte frau ring, dieser rap ist jetzt ist so'n bauchding
denn ich schätze, ihre sätze klingen nach hetze, und sie denken,
sie handeln im rahmen der gesetze? da ham se sich verschätzt, ne
polizei-drohgebärden und hausverbot: sie sehn ja rot

was ist denn los? geht's ihnen gut oder fehlt ihn' der mut?
die würde, auf augenhöhe zu sprechen und nicht zu schreien
die güte, menschen zu lieben, ihn' zu verzeihen
doch eins verspreche ich ihnen: minny ist der inbegriff von würde; schreien
sie, so laut sie können, weil sie uns das glück nicht gönnen
aus isolation entsteht wut und aus liebe entsteht mut!
doch sie haben keine ahnung, wie gut mir das schreiben tut:
wörter straight aus meinem blut, alrighty, o lord, holy almighty!

gib mir kraft, denn dann werde ich es schaffen! kenya-deutschland, bonny and clyde
in black and white, das hier ist doch kein fight
es ist der kranke neid und vor allem der BLANKe neid
denn der ist WEIß wie französisch, mon cherie, diz is mir zu eerie  

ich verstehe es nicht: warum sind die emails hässlich?
wo ist bloß ihr guter kern? aber um sie geht's nich' mehr
unser "kontakt" ist zu schwer, zu leer... ich fliege los
hebe ab und seh die welt mit minny von oben, fuckin' droben
 
und rein gar nix ist verlogen, denn sie und ich sind wunderlich
spicken sie bei millys familie, diz is' ne richtige familie
so mit loyalität, wo jeder für den andern einsteht
genau diz, was deutschen abgeht,  is so, is die wahrheit

vielleicht schmerzhaft, aber damit schaff' ich klarheit
akzeptier'n sie, dass mensch mensch ist! stupid racism geschenkt ist!
schwarz und weiß und gelb und braun und grün und blau
afrodeutsch, schwarze deutsche männer und frauen:

piloten und lehrer, polizisten und ärzte!
sie seh'n nur den straßenkehrer? jeder mensch verdient respekt
aber frau ring, jetzt mal ehrlich: interessiert sie die verfassung?
und ich mein' nicht ihre eigene, diese bleierne verfassung

sondern den artikel 1, wissen sie noch?
oder ist da ein vergessensloch... o gott, du gibst mir stärke
o gott, drum sind MINNY und MARC wie BOLLWERKE
ihre emails machwerke, pseudo-machtwerke
doch sie haben keine macht, drehen sich innerlich unendlich
genau wie in 'ner acht, bei tag und nacht
minny und ich durchschauen diese schlacht
doch warum wollten sie "freundschaft"? freundschaft mit dem mitbewohner –

warum kenn' sie dann nur feindschaft? jetz' scheint der schwarze edelstein!
ein onyx ist minny, fuckin' precious
aber sie: weder grafschaft noch herrschaft
bloß gefrustet, voller hass, weiß ja nicht, ob sie das wussten

aber es ist echt so, richtig kindisch wie lego
kindisch wie ihr ego, ham' se überhaupt ein credo?
oder ist ihr leben mehr wie playdo: beziehungen aufbauen und zerstören
so wie knete... doch ich schwöre auf die väter:

weder minny noch ich werden uns ihn' unterwerfen
denn wir sind zwei bunte herzen, für immer vereint
für immer, wo die sonne scheint, für immer gegen das leid
tut mir leid, sie sind meilenweit like thousand miles

entfernt von uns, auch ihr streit! uns're liebe störn sie nicht durch ihre lügen:
"die millicent lässt dreck im park zurück" oh! was ein "starkes stück!"
doch ich kauf's ihn' nicht ab, denn ich fühle glück
yippie! needy und greedy wie ein kleinkind entlarve ich,

dass sie innerlich klein sind, ich vergöttre jedes heimkind
bin gegen neo-faschisten, nicht bloß wegen meim' kind
sie verstanden und verstehen nicht, werden nicht verstanden haben:
alle farben leben! ihre graue ansicht

wird verblassen mit den jahren, sie ist keine schlaue ansicht
bestimmt von vorurteilen, von hassern und fehlurteilen
und aus deren grauer absicht; die ignoranten müssen ins licht geführt werden
zur liebe geführt werden, "superheld" von samy deluxe

afrob, adriano, brother's keepers, immer wieder!
nichts vergessen, stolz und mut bewahren, das könn' sie gar nicht stressen
den damit können sie sich nicht messen, bleiben sie cool, werden sie nicht panisch
sind diese botschaften spanisch? ok, doch die familie bleibt schwarmfisch:

loyal und treu, liebend und bunt
royal und afro-deutsch, ein tighter, überstarker bund

12345678910
11Wie es weitergeht »


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7039
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 16.10.2020 06:16    Titel: Antworten mit Zitat

Konstruierter Gutmensch gegen konstruierten Schlechtmenschen. Sehr ambitioniert, dieser Rap. Es hört sich aber so an, als würde ein weißer Gutmensch sich nur in einen schwarzen Gutmenschen hineinversetzen, um (wie üblich) gegen den schlechten Deutschmenschen loszuwettern. Die Deutschen ... An dieser Formulierung ist der deutsche Gutmensch zu erkennen. Er weiß so allerhand über dieses Völkchen (sein eigenes) zu sagen, ohne sich dabei allerdings selbst zu meinen. Kein Platz für Selbsterkenntnis also. Schlecht sind immer nur die anderen. Und ich glaube, darin unterscheidet er sich von einem Menschen, dessen Situation hier beschrieben sein soll. Ich denke, am Ende schenke ich mein Ohr lieber einem Menschen, der authentisch über seine Situation in diesem Lande, in Europa, in dieser Gesellschaft, berichten will, als irgendeinem weißen Autor, der nur denkt, dass er denkt wie sie, in Wahrheit diesen Menschen aber nur benutzt, um sich selbst ins bessere Licht zu rücken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 16.10.2020 06:34    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

ok, das ist deine anschuldigung: doch du kennst mich nicht
weder meine farbe noch meine narben noch mein inneres licht
noch meine kinder noch meine frau, aber hate weiter wie gift
hast du schon rassismus erlebt? hat dich deine hautfarbe bewegt?

wer bist du, dass du mich frontest und dabei nicht überlegst?
blue note, ain't no thang bro, you gotta promote dat, racist rat
you remain a foot note, my lines are keynote, and i'm riding the gunboat
wer bist du, dass du heuchelst, meine farben zu kennen, ignoranter

du kennst meine farbe nicht, deshalb weißt du von ihr nichts, deshalb bist du ein unwissender und somit ein ignoranter.

aber, wie ich in "Die Rassistin Frau Ring" bereits gestatet habe, müssen die ignoranten ins licht geführt werden.

meet me at the gates of heaven, baby.
section footnote, section keynote. hell yeah
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7039
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 16.10.2020 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Warum hast du diesen Text inkognito eingestellt, wenn er nur im Kontext zu deiner eigenen Person zu sehen ist?

Gut, von Toleranz zeugt dieser "Rap" nicht gerade, aber ist es nicht genau das, was er einfordert? Der Rassismus steht als Anklage bereits in der Überschrift. Dafür, sich da noch ein eigenes Urteil zu bilden, bleibt wenig Raum.
Für mich sieht das ganze doch langsam aus wie ein cooler Hater-Rap (ist das unter Rappern nicht sowieso eine eigene Disziplin?), ohne dass viel (Selbst)Reflexion dahinter steckte. Ja, es interessiert mich, wer du bist und ob ich deine Zeilen als authentisch sehen oder doch nur als gespielten Habitus abtun kann.

Ich denke, um sich mit Rassismus in der Gesellschaft auseinanderzusetzen (vor allem in Deutschland), muss man andere Ausdrucksformen finden, als das mit englischen (warum englisch?) Versatzstücken gespickte Elaborat, das du hier zu bieten hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichShow-don't-Tellefant

Alter: 72
Beiträge: 5236
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 16.10.2020 07:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hm,

Rap lebt im Vortrag durch die/den Vortragende/n.

Erst im Zusammenspiel zwischen Stimme, Mimik, Melodie und Person der Vortragenden wird Rap zum Erlebnis.

Um etwas nur in Textform ausdrücken zu wollen, braucht es nach meinem Verständnis wesentlich weniger Masse, aber etwas mehr Klasse.

Lebendig vorgetragen würde ich das alles mit Sicherheit saugeil finden …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 16.10.2020 12:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@harald:

danke, rap-version wird zeitnah folgen


@bluenote:

be patient

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 16.10.2020 15:10    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

P.S. @bluenote:

Danke für den Tipp hinsichtlich des Titels, "Frau Ring" klingt weitaus besser, das habe ich begriffen.

Peace.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 16.10.2020 18:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

PPS @bluenote:

Hier mal ein vollständig englisches Gedicht, es heißt auf Deutsch "Farbenblinde Rede". Und wenn dir die Umsetzung auch nicht gefällt, ist das doch safe.

Weiß nicht, wie gut dein Englisch ist, aber ich denke, du bist da bestimmt fit, ansonsten einfach die deutsche Übersetzung anfragen.


Colorblind Speech (To All Victims Of Racist Violence)


dis here speech addresses all colors
this speech addresses all colors

try to appreciate life
try ta appreciate life feel me?

try ta respect everyone
try to respect everyone

yo maybe eved try ta love people
maybe even try to love people

if ya don't embrace such values
if you don't embrace such values

try at least tolerating others

yous black, white and biracial brothers
your black, biracial and white brothers

don't forget yous sisters
don't forget your sisters:

black, biracial, white

24 hours be made of day and night
24 hours are made of day and night

ya feel me?
do you understand?

every man be a mister
every man is a mister

every woman be a lady
every woman is a lady

racists are lazy
racists be lazy

since they don't want to understand "others"
since dey don't finna understand "others"

lovin', tho, be de best mood to make it trough dis state that we call life
loving, though, is the best mood to make it through this state that we call life
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7039
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 17.10.2020 05:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Hier mal ein vollständig englisches Gedicht, es heißt auf Deutsch "Farbenblinde Rede".

Wozu?
Noch einmal zur Wiederholung?

Meiner Meinung nach schwächen sich die Einleitung und der Rap gegenseitig - der Kontext in dem du sie stellst, wirkt seltsam, als ob dir die Idee einer Verknüpfung erst im Nachhinein gekommen wäre. Ihre Sätze klingen nach Hetze. Der direkte Rassismusvorwurf ist jetzt zwar aus der Überschrift entfernt, kommt aber gleich im ersten Satz vor. Eine ungerechte Vermieterin haben wir also als Rassistin und Hetzerin zu halten (starke Worte!). Es mag ja sein, dass man am Ende des langen Texts zu diesem Schluss kommen würde. Aber ein bisschen diffiziler und weniger Keule würde ich (es) mir an dieser Stelle schon wünschen.

BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
findling
Schmierfink


Beiträge: 90



BeitragVerfasst am: 17.10.2020 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht hier offensichtlich um Ruhestörung, der Rasissmusvorwurf wirkt auf mich konstruiert.
Ohne den Brief als Einleitung klänge das selbstverliebte Wüten glaubwürdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 13:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@ findling: Ich habe zwei afro-deutsche Familien und Frau Ring verbreitete über meine schwarze Frau Lügen, ohne sie irgendwie gekannt zu haben:

"uns're liebe störn sie nicht
auch nicht durch ihre lügen, ihre ständigen lügen:
"die milly lässt dreck im park zurück" was für ein "starkes stück!"


Viele Menschen, die keinen afro-karibischen Hintergrund haben, können sich diesen Rassimus nicht vorstellen, daher nennen sie ihn "konstruiert": Denn Deutschland ist ja ein solch weltoffenes Land, in dem so etwas nicht vorkommt....

NOPE! Wirf mal einen Blick in den UK und die US, vor allem nach England, wo es -- siehe da -- viele African-English Nachrichtensprecher, Talkshow-Hosts, usw. gibt.

Aber in Deutschland existiert tatsächlich kein Rassismus gegenüber schwarzen Menschen, doch ich glaube, die bewerben sich hierzulande einfach nicht beim Fernsehen, das muss es wohl sein, findling.

Meine eigenen Kinder sind Afro-Deutsche und ich werde wie ein Löwe dafür kämpfen, dass sie ihr Stück vom Kuchen bekommen werden.

Und dies durch Rap zu tun ist am klügsten, denn bisher sind in Deutschland -- wie vor drei Jahrzehnten ca. im UK und den US -- schwarze Menschen eher in der Musik geduldet. Im Rap, sorry to say, funktioniert meine kritische Botschaft am besten.

Wie sagte heute meine Schwägerin?

"In hundert Jahren wird man deine Texte analysieren, denn sie haben eine hohe politische Bedeutung".

Mein Rapsong von "Frau Ring" wird folgen. Safe.

Warum sind eigentlich die Smileys im DSFO alle gelb?

Wie in Whatsapp verlange ich nach verschiedenen Farben, MEINE FAMILIEN werden hier nicht repräsentiert.

Mikey

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4186
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schließe mich findlings Meinung an. Das einleitende Anschreiben hat, so wie es zitiert(?) wird, nichts rassistisches an sich, sondern drückt einfach den Willen einer Vermieterin aus, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen; sie verweist auf den Mietvertrag und ihr legitimes Bedürfnis, in ihrer eigenen Wohnung in Ruhe arbeiten zu können.
Daraufhin wird sie mit einer Antwort konfrontiert, die zwar ganz charmant beginnt, so lange sie Frau Ring für ihr Spießertum bedauert, aber im weiteren Verlauf leider die eigene Missgünstigkeit immer deutlicher zum Ausdruck bringt, sei es durch unangemessene Anzüglichkeit ("mon cherie"), selbstgerechte psychologische Diagnosen ("kranker Neid", "bloß gefrustet, voller hass") oder eben die indirekte Unterstellung des "stupid racism", die im Titel zu einer direkten Anklage wird.
Wenn der bashende Rapper der Sympathieträger dieses Austausches sein soll, ist das für mich gründlich daneben gegangen, denn so können es wohl aufgrund des vorliegenden Textes nur Leute sehen, die jeden Nicht-Biodeutschen, dem eine Unbill zustößt, automatisch in der Opferrolle verorten, ohne sich für die Umstände zu interessieren oder die - hier ja maximal drastischen - Differenzen in der Kommunikation zu untersuchen.
Was spricht dagegen, dem Leser die "überflüssige Szene", wie Frau Ring es nennt, also den Stein des Anstoßes, klar in ihrer Lächerlichkeit (Fremdenfeindlichkeit, Spießigkeit ...) darzulegen, so dass er sich ein eigenes Urteil bilden kann - also Show don't tell, sozusagen?
Die Antwort auf die E-Mail reflektiert diese - dem Leser, wie gesagt, unbekannte - Situation ausschließlich im Licht der eigenen Befindlichkeit, und ist mir auch wegen des Fehlens eines Versöhnungsangebots unsympathisch.

Zum Literarischen: Da würde ich mich tendenziell bei Harald anschließen. Ich denke, dass Raptexte, ähnlich wie manche PoetrySlam-Beiträge bzw. Lyrik generell -  erst durch die zusätzliche Ebene des Vortrags in ihrer Qualität (oder Nicht-Qualität) erfassbar werden.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 18:59    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@nebenfluss: bro, deine antwort ist auf der ebene der emotionalen intelligenz so dermaßen weak, dass ich mir bei dir keine große mühe machen werde,

nur eins: leg mal die eurozentristische brille ab; und ja, wahrscheinlich kennst du deinen mietvertrag auswendig, ne?

ich wette, sowas feierst du, während du andere "spießer" oder "spießig" nennst.

ich sag' dir mal was: in einiger zeit wird "frau ring" im radio laufen und dann kannst du ja gerne noch einen comment auf youtube abgeben. Hate it or love it, i don't give a shit.

FAUST IN DIE  LUFT! BONNY AND CLYDE IN BLACK AND WHITE. THE FAMILY.

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4186
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

mikeykania hat Folgendes geschrieben:
@nebenfluss: bro, deine antwort ist auf der ebene der emotionalen intelligenz so dermaßen weak, dass ich mir bei dir keine große mühe machen werde,

Keine Ahnung, aber meine (rationale? kognitive?) Intelligenz habe ich schon bemüht, das könntest du natürlich respektablerweise auch tun.

Zitat:
nur eins: leg mal die eurozentristische brille ab; und ja, wahrscheinlich kennst du deinen mietvertrag auswendig, ne?

Ehrlich gesagt habe ich gar keinen Mietvertrag. Hätte ich einen, kennte ich ihn nicht auswendig, sondern würde bei Bedarf reinschauen. Worauf willst du hinaus?

Zitat:
ich sag' dir mal was: in einiger zeit wird "frau ring" im radio laufen

Dagegen habe ich nichts, im Gegenteil, das fände ich ziemlich witzig, wenn mal was aus dem dsfo im Radio laufen würde. Passiert halt nur selten Wink


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 20:22    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kokettier so viel du willst, Nudelchen, ich habe dich gespottet. Suit yourself, marschier -- vorzeigehalber -- bei der nächsten black lives matter-demo mit und rede dir ein, so total weltoffen, kosmopolitisch und so zu sein.

Hey. Richtig doper style, den du fährst, for, real, im Ernst, nee wirklich, hammer, tight, ich bin geflasht, überfresh und so.

Woher kommsten du? Lass mal treffen. Ich glaube, im persönlichen Gespräch würde sich genügend enthüllen.

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »



_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4186
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, Frankfurt am Main, gar nicht so weit weg. Aber wozu willst du mich treffen? Über deinen Text reden könnte man ja auch hier, aber daran besteht wohl von beiden Seiten kein Interesse mehr.

_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 20:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Oh, absolutely besteht daran -- platinschweres -- Interesse. im Ernst. Ich bin ein Freund davon, neue Kontakte zu knüpfen. Mail mir eine pm und wir tauschen Kontakte aus.

Peace und gern bis bald.

Mikey

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »



_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 17.10.2020 20:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Fehleintrag.

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »



_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7039
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 18.10.2020 05:50    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kontext, dass hier jemand der Mann einer (bitte selbst das derzeit richtige Wort einsetzen) ist, ist viel stärker, als der mit der Vermieterin. Es sollte dann aber auch klar sein, gegen wen sich der Rap genau richtet. Gegen alle und damit niemanden, wäre zu diffus. Gegen die anderen, zu wenig.
Dein Vorwurf, hierzulande gäbe es keine Rassismusdebatte, ist übrigens falsch. Schalte ich den DLF an, gibt es außer Corona kaum ein anderes Thema. Der "Alltagsrassismus" wird einem unaufhörlich um die Ohren gehauen, obwohl unser Land von außen offensichtlich als vergleichsweise gemäßigt erscheint.
Wir hatten mal eine sehr sympathische Thai-Familie in der Nachbarschaft. Es war wirklich erstaunlich, was sie zwischendurch immer wieder mal ertragen mussten (wie der Busfahrer beispielsweise die Kinder behandelte). Trotzdem wird man als Nicht-Rassist auch davon müde, wenn man bei der Schelte grundsätzlich mit eingeschlossen wird. Man kann nicht alle gesellschaftlichen Vorgänge allein aus diesem Gesichtspunkt (Rassismus) beurteilen. Manchmal muss man beispielsweise auch über islamistische Gräueltaten sprechen oder über Probleme bei der (europäischen?) Asylpolitik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 18.10.2020 07:43    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@bluenote: Mein Freund, es gibt sympathische und nicht sympathische Thailänder und Thailänderinnen. Wie in jedem Land. Und natürlich: Falls dir welche von ihnen auf die Nerven fallen, solltest du das offen kritisieren. Jederzeit.

Aber gerade ist mir dein -- was ist es eigentlich? -- exemplarisches Beispiel viel zu undifferenziert...

Schreib mir doch zusätzlich von migrantischen Erfolgsgeschichten, die du feierst, anstatt, unter Umständen und nicht immer vermeidbar, in die rhetorische Richtung der AFD zu rücken:

- Dr. rer. nat. Dr. Karamba Diaby

- Samy Deluxe

- Cem Özdemir

- May Ayim

......................................


Lass mich jetzt nicht 1000 Namen recherchieren, dafür ist es mir zu früh und diz iz es mir nich' wert.

Mikey

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »



_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1137
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 18.10.2020 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hey mikeykania,

ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich Dir schreibe; doch ich möchte gern zu Deinem Text zurückkehren, bevor die Diskussion entgleist. Die Konfrontation zwischen Schwarz und Weiß ist ein altes Lied, das im HipHop seit ziemlich langer Zeit gesungen wird und ich frage mich, ob es dem Dialog dienlich ist, dabei bestimmte Menschen an den Pranger zu stellen.

Du hast hier einen tendenziell Straßenbattlerap geschrieben, der aber leider unbeantwortet bleiben muss, weil "Frau Ring" sich wohl kaum battlend hinstellen wird. Daher geht er ins Leere und kann in meinen bescheidenen Augen als Affront gewertet werden, was letztlich teilweise hier geschieht.

Freilich kenne ich Texte wie diesen, der aber einfach mehr traurigen Witz in sich trägt. Und er prangert nicht eine bestimmte Person an ... sondern schwingt sich zu allgemeiner Kritik auf.

Das geschieht in Deinem Text nicht und das finde ich bedauerlich. Selbst wenn Du ihn raptest (ich nehme an auf 4/4 - 80bpm), bleibt der schale Beigeschmack eines Schusses auf eine relativ wehrlose Person, was die Empathie, die Du zu gewinnen versuchst, eher auf die "Frau Ring" lenkt. Ich hoffe, dass ihr Name überschrieben ist und es sich hierbei um ihren (kreativen) Spitznamen Deinerseits handelt.

Es ist unüblich geworden, Raptexte zum Song mitzuliefern. Du bist sogar den umgekehrten Weg gegangen und hast den Text vor der Musik geschrieben und gepostet. D. h. Du hast zumindest schon einmal relatives Rhythmusgefühl, obwohl Rap von Triolen, Pentolen und Hemiolen lebt, die ich in dem Deinigen noch nicht finden kann. Das ist mir noch zu "sauber" getextet, um wirklich "dirty" zu sein. Aber vielleicht kommt das ja beim Musizieren zum Tragen.

Was mich verwirrt, ist das gesteigerte Selbstbewusstsein, mit dem Du hier auftrittst. Du kannst es hoffen, dass Dein Werk die Radiostationen sprengt, aber dazu muss es erst einmal in einem Studio ordentlich produziert, sauber abgemischt und evtl. ein Video gedreht werden. Ansonsten ist und bleibt es Untergrundtapeshit, der nur mit großem Glück entdeckt wird. Ich weiß, dass die meisten Rapper den Traum vom großen Geld träumen, aber der Weg dahin ist lang und steinig; selbst Samy Deluxe hat kleinst angefangen.

Ich wünsche Dir wirklich von Herzen, dass Deine Träume in Erfüllung gehen mögen, aber wissen kann das keiner. Mit dem, was Du hier eingestellt hast, dürfte der Weg vielleicht nicht ganz nur durch die Decke gehen. Und das sage ich nicht, weil Du schwarz bist, sondern weil dem Text noch Feinschliff und Klärung fehlt. Er mäandriert mir zu sehr von Thema zu Thema. Einen Treffer ins Schwarze zu landen bedarf es der klassischen rhetorischen Mittel, die Du in jedem erfolgreichen Rap finden kannst - wurscht, ob bewusst oder unbewusst.

In diesem Sinne: Peace.

Edit: PS: Die Fortsetzungsfunktion ist für neue Textfortsetzungen, nicht für Antworten gedacht. wink


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mikeykania
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 30
Beiträge: 118
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 18.10.2020 11:25    Titel: Die Rapversion von "Die Rassistin Frau Ring" pdf-Datei Antworten mit Zitat

https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=70734


Just feel it or don't, I'm good und das werde ich, werden wir auch, immer bleiben.

Much Love
Mikey

« Was vorher geschah12345678910
11Wie es weitergeht »



_________________
Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry(.com) unter "Tizzop" zu finden.

"You gotta keep a sense of human" -- DMX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die Rückkehr mikeykania Feedback 2 23.10.2020 15:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Etwas die Spitze nehmen Babella Genre, Stil, Technik, Sprache ... 10 23.10.2020 07:09 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Geisterfaden ***** für die Nachbespre... sleepless_lives Phantastisch! 0 22.10.2020 22:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin die Neue und komm jetzt öfter ;) Mrs_Rosarot Roter Teppich & Check-In 4 22.10.2020 21:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Liebesgedicht für Frau Beimer aus Roth davidmuc Feedback 1 21.10.2020 00:54 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von EdgarAllanPoe

von Berni

von Piratin

von Ralphie

von madrilena

von fancy

von Lapidar

von DasProjekt

von Amarenakirsche

von Enfant Terrible

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!