14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


allein mit nostalgischen gefühlen im café


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 26.09.2020 16:34    Titel: allein mit nostalgischen gefühlen im café eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

in einem café
sitze ich und ein
leichtes vibrieren
lenkt meinen blick
auf blinkende herzchen

ich tippe dir meine
antwort und denke
mit kleiner wehmut an
das kästchen voller
liebesbriefe das
ich im schreibtisch
meiner großmutter fand



_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4724



BeitragVerfasst am: 27.09.2020 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

liebe charlotte,

schöne kleine momentaufnahme.

ich verstehe dich gut in deiner wehmut.
was ist schon ein icon,
im vergleich zu einem richtigen brief,
im vergleich zu richtigen worten?
etwas, immerhin.
aber auch etwas anders.
die geste zählt auch,
nicht?

ich war auch schon im café heute,  
aber ohne mein telefon,
schönen sonntag dir,

nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Westmonster
Schmierfink


Beiträge: 68



BeitragVerfasst am: 27.09.2020 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Das gefällt mir, weil es viel länger bei mir bleibt als das Lesen dauert. Du beschreibst mit wenigen, ganz simplen Worten ein interessantes Phänomen unserer Zeit, und ich überlege nach dem Lesen noch eine ganze Weile, ob ich bei ähnlichen Gedanken eine große, eine kleine, oder vielleicht auch keine Wehmut verspüre.

_________________
Many Things in Life will Catch your Eye.
Only a few will Catch your Heart.
Pursue Those.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1125
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 27.09.2020 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

ich mag den Text sehr und verspüre oftmalen die Lust, auch wieder Briefe zu schreiben.

Schön, wie Du Deine Wehmut über das Geschriebene von einst mit der über das Geschriebene von heute gegenüberstellst. Die Medien haben sich gewandelt, sind schnelllebiger geworden und der Schatz beschriebenen Papiers (nahezu) verloren gegangen. Schade.

Gern gelesen.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elena
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 79
Beiträge: 112
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 28.09.2020 04:57    Titel: Mit nostalgischen Gefühlen im Café Antworten mit Zitat

Ach, Charlotte, bei dir dreht sich alles um die liebe Liebe. Ja, wir schreiben heute keine Liebes-Briefe, sondern nur noch Liebes-Mails, in der Hoffnung, der Empfänger würde die Dringlichkeit bemerken. Da kann mitunter die Liebe sich ein bisschen abschaben. Wie rührend in den alten Briefen von der Liebe geschrieben wird, das begreifen wir heute gar nicht mehr so richtig, wir sind zu rational geworden, alles muss schnell gehen. Schmeiß das nervende iPhone weg, schreib einen Brief, der kommt auch noch beim Zustand unserer heutigen Post an. Und der Vermerk "Durch Eilboten" sagt mehr als der ganze Brief.

Ich habe nach dem Tod meiner Mutter jede Menge Familienbilder und Briefe geerbt, und dort fand ich das Foto einer Frau, die mir auf den ersten Blick sympathisch war, angetan mit schwarzem Taftkleid und sehr klugem Blick in die Kamera, aber ohne Erklärung, um wen es sich handelt. Nun fällt mir diese Frau immer wieder ein, weil ich mir dachte, die hätte ich gern zur Mutter gehabt. Jedenfalls ist das eine Vorfahrin von mir, es ist das einzige Foto von ihr und vielleicht war sie ein bisschen Außenseiterin in meiner Sippe. Ich habe dazu ein Gedicht geschrieben, aber ich habe es noch nicht aus meinem Gedichtwust herausgekramt. Falls ich es doch noch finde, stell ich es mal ein.

Lieben Gruß, Elena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 13:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nina hat Folgendes geschrieben:
liebe charlotte,

schöne kleine momentaufnahme.
...
ich war auch schon im café heute,  
aber ohne mein telefon,
schönen sonntag dir,

nina


liebe nina, vielen dank.
 Embarassed
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 13:09    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Westmonster hat Folgendes geschrieben:
Das gefällt mir, weil es viel länger bei mir bleibt als das Lesen dauert. Du beschreibst mit wenigen, ganz simplen Worten ein interessantes Phänomen unserer Zeit, und ich überlege nach dem Lesen noch eine ganze Weile, ob ich bei ähnlichen Gedanken eine große, eine kleine, oder vielleicht auch keine Wehmut verspüre.


hallo westmonster,
vielen dank. das ist ein motivierender kommentar.
also oft bin ich froh, dass ich so schnell antwort bekomme und schreiben kann.
aber hin und wieder so ein brief - hach.

liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 13:10    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Abari hat Folgendes geschrieben:
Hey,

ich mag den Text sehr und verspüre oftmalen die Lust, auch wieder Briefe zu schreiben.

Schön, wie Du Deine Wehmut über das Geschriebene von einst mit der über das Geschriebene von heute gegenüberstellst. Die Medien haben sich gewandelt, sind schnelllebiger geworden und der Schatz beschriebenen Papiers (nahezu) verloren gegangen. Schade.

Gern gelesen.


hallo abari,
danke.
bisschen zerrissen bin ich schon. und nutze die ja auch.
aber diese briefe - das war auch eine kunst.
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 13:13    Titel: Re: Mit nostalgischen Gefühlen im Café pdf-Datei Antworten mit Zitat

Elena hat Folgendes geschrieben:
Ach, Charlotte, bei dir dreht sich alles um die liebe Liebe.

Ich habe nach dem Tod meiner Mutter jede Menge Familienbilder und Briefe geerbt, und dort fand ich das Foto einer Frau, die mir auf den ersten Blick sympathisch war, angetan mit schwarzem Taftkleid und sehr klugem Blick in die Kamera, aber ohne Erklärung, um wen es sich handelt. Nun fällt mir diese Frau immer wieder ein, weil ich mir dachte, die hätte ich gern zur Mutter gehabt. Jedenfalls ist das eine Vorfahrin von mir, es ist das einzige Foto von ihr und vielleicht war sie ein bisschen Außenseiterin in meiner Sippe. Ich habe dazu ein Gedicht geschrieben, aber ich habe es noch nicht aus meinem Gedichtwust herausgekramt. Falls ich es doch noch finde, stell ich es mal ein.

Lieben Gruß, Elena


liebe elena,
ups. ich sollte mal wieder ein politisches gedicht einstellen. Smile

ja, bitte such das gedicht. ich lese dich immer gern.
und was du da schreibst, finde ich sehr schön.
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elena
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 79
Beiträge: 112
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 28.09.2020 15:36    Titel: Mit nostalgischen Gefühlen im Café Antworten mit Zitat

Ja, Charlotte, Abwechslung tut immer gut, stell mal wieder was anderes ein.
Übrigens, ich hab das Gedicht nun doch gefunden, es hat einen blöden Titel, und da kam ich nicht drauf, dass es das Cafégedicht ist. Ich weiß aber nicht, ob ich schon einstellen darf. Ich probiere es mal.

Lieben Gruß, Elena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 16:13    Titel: Re: Mit nostalgischen Gefühlen im Café pdf-Datei Antworten mit Zitat

Elena hat Folgendes geschrieben:
Ja, Charlotte, Abwechslung tut immer gut, stell mal wieder was anderes ein.
Übrigens, ich hab das Gedicht nun doch gefunden, es hat einen blöden Titel, und da kam ich nicht drauf, dass es das Cafégedicht ist. Ich weiß aber nicht, ob ich schon einstellen darf. Ich probiere es mal.

Lieben Gruß, Elena


mach ich, sobald ich es wieder darf.
und ich warte gespannt!
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elena
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 79
Beiträge: 112
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 28.09.2020 17:39    Titel: Nostalgische Gefühle ... Antworten mit Zitat

Ist schon drin, Charlotte. Titel: Der Uhu. Ich sagte ja, ein dammisch-dämlicher Titel

Elena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Erfahrungen mit autor-presse.de Tara Niemand Dies und Das 0 23.10.2020 22:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ausführlichkeit oder: Das Kreuz mit d... Kojote Genre, Stil, Technik, Sprache ... 10 23.10.2020 15:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Literaturagenturexposé ... die Sache ... MarkusM Agenten, Verlage und Verleger 15 19.10.2020 22:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mit Dir Ziege JessiLui Werkstatt 14 15.10.2020 23:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hat hier jemand Erfahrung mit Drehbüc... A.J.Triskel Agenten, Verlage und Verleger 3 11.10.2020 15:29 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von Epiker

von HerbertH

von Jana2

von MosesBob

von Murmel

von poetnick

von Epiker

von Nordlicht

von jon

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!