14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Consecutio temporum

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ...
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SabSabine
Geschlecht:weiblichSchneckenpost

Alter: 50
Beiträge: 6



BeitragVerfasst am: 26.09.2020 21:57    Titel: Consecutio temporum eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde,

mein Lateinunterricht ist nun doch schon eine Weile her, und so interessiert mich heute eure aktuelle Meinung zu folgender Frage:

Ich schreibe ein Kinderbuch. Im ersten Kapitel will ich mit einer spannenden Begebenheit starten, um Interesse zu wecken. Gleichzeitig will ich die wichtigsten Infos zur Hauptfigur loswerden.
Ich habe das so gelöst, dass meine Figur durchatmend da sitzt und noch einmal überlegt, wie eigentlich alles angefangen hat.
Rein formell muss ich ja, wenn ich den Text im Präteritum halte, die Vorgeschichte im Plusquamperfekt erzählen.

Muss ich? Question

Ganz schön kompliziert für Kinder im Grundschulalter, finde ich.

Reicht es, den Rückblick im Plusquamperfekt anzufangen und dann ins Imperfekt zu wechseln? Den jeweiligen Wechsel muss ich für Kinder ja auf alle Fälle durch eine klare Formulierung deutlich machen.

Danke für eure Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefanie
Reißwolf


Beiträge: 1323



BeitragVerfasst am: 27.09.2020 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Erster Satz Plusquamperfekt, dann Wechsel auf Imperfekt funktioniert bei Rückblenden.

Eine andere Frage ist, wie sinnvoll Rückblenden gerade am Anfang überhaupt sind. Stell dir einen spannenden Film vor, Einstieg mit einer Actionszene und während du drauf brennst zu erfahren, wie es weitergeht, kommt erstmal eine lange Rückblende. Das wird schnell langweilig.
Überleg dir, ob die Leser jede dieser Informationen brauchen und wenn ja, ob das schon am Anfang sein muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christof Lais Sperl
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 59
Beiträge: 541
Wohnort: Hangover
Der silberne Roboter


BeitragVerfasst am: 27.09.2020 10:37    Titel: Interessiert das die Kinder? Antworten mit Zitat

Die Kinder befinden sich noch im Erstspracherwerb. Sie erschließen Regeln und gleichen sie dem Input an. Sie sind sehr offen und machen sich keinerlei Gedanken über Zeitformen. Im besten Falle nützt der Text dem Sprachwissen. Dein Ansatz bedeutet aber doch, dass sich die Kinder metasprachliche Gedanken machen, was ich eher für unwahrscheinlich halte. An wen richtet sich deine Frage? Ist der Text ästhetisch ok, wozu dann noch überlegen? Ist die Zeitform für dich richtig gewählt, bist du doch sowieso auf Nummer sicher.

_________________
Lais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1365
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 27.09.2020 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde das mit dem Infodump lassen und lieber die Hauptfigur sich an den "passenden" Stellen mal kurz (!) erinnern lassen.

Oder, ganz nach Märchenmanier, "Es war einmal" kurz die Szene umreißen und dann volle Kanne einsteigen.

Du wirst Dich wundern, wie spartanisch die "Vorgeschichte" erzählt werden kann. PQP ist in Variante 1 an den entsprechenden Stellen obligat, in Variante 2 legitim, aber nicht notwendig.

PQP und Futur II sterben eh aus, sagen etliche Linguisten. Zu sperrig das Ganze. Dafür kommt dann in zweihundert Jahren was Neues oder das "Hausfrauenperfekt".


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christof Lais Sperl
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 59
Beiträge: 541
Wohnort: Hangover
Der silberne Roboter


BeitragVerfasst am: 27.09.2020 14:41    Titel: Abari Antworten mit Zitat

Abari hat das treffend auf den Punkt gebracht [/list]

_________________
Lais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SabSabine
Geschlecht:weiblichSchneckenpost

Alter: 50
Beiträge: 6



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 17:18    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich merke schon: Ich bin wieder mal in meinem eigenen Fettnäpfchen gelandet und denke das Ganze sehr von der Form, der Struktur und der grauen Theorie her. Nicht, dass ich finde, das kann ganz vernachlässigt werden, aber wahrscheinlich ist noch mehr erst mal die Geschichte als solche - also, spannende, interessante, mitreißende - dran.
Und dann werde ich anschließend die Form wahren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Klammeraffe


Beiträge: 794



BeitragVerfasst am: 28.09.2020 23:42    Titel: Re: Consecutio temporum Antworten mit Zitat

SabSabine hat Folgendes geschrieben:
Ganz schön kompliziert für Kinder im Grundschulalter, finde ich.

So sollte man als Autor niemals denken! Wer sich stets am kleinsten geistigen Nenner orientiert, wird immer nur trivialen Mist schreiben. Bücher - ganz besonders solche für Kinder - sollen nie nur billige Unterhaltung, sondern stets auch Belehrung bieten. Kinder lernen Sprache nicht, indem man sie wie Babies oder Idioten anspricht. Man kann und darf sie ruhig fordern. Woher sollen Kinder Neues lernen, wenn man ihnen immer nur Bekanntes vorsetzt?


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1365
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 29.09.2020 07:11    Titel: Antworten mit Zitat

Aha, @Maunzilla. "Trivialer Mist" ist die meiste Kinderbuchliteratur nun wahrlich nicht, nur weil sie sich sprachlich (!) auf das Niveau einer/s Sechsjährigen begibt. Schon mit acht/neun sieht die Welt ganz anders aus; mit zwölf erst recht.

Und bei "Belehrungen" werde ich an Lehrer Lämpel erinnert, was in meinen Augen ja nun wahrhaftig nicht Ziel und Zweck eines Kiinderbuches sein kann. Die Kinderbücher, die ich von mir kenne, die ich geliebt habe und die, die mein Kind liebt, sind alles andere als belehrend. Die zeugen mit viel Herz(-blut) davon, wie sich die/der Autor:in auf die Welt des Kindes einlassen konnte und das insbesondere auch sprachlich.

Wenn es schon pädagogischen Wert haben soll, dann mit viel Liebe und durch die Augen des Kindes.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SabSabine
Geschlecht:weiblichSchneckenpost

Alter: 50
Beiträge: 6



BeitragVerfasst am: 29.09.2020 08:55    Titel: Re: Consecutio temporum pdf-Datei Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
SabSabine hat Folgendes geschrieben:
Ganz schön kompliziert für Kinder im Grundschulalter, finde ich.

Kinder lernen Sprache nicht, indem man sie wie Babies oder Idioten anspricht. Man kann und darf sie ruhig fordern. Woher sollen Kinder Neues lernen, wenn man ihnen immer nur Bekanntes vorsetzt?


Ich bin ganz deiner Meinung: Man kann und muss Kinder durchaus sprachlich fordern. Sie nehmen sich, was sie verstehen und verstehen den Rest später, weil sie ihn als Vorbild hatten.
Da ja die Nutzung unterschiedlicher Zeitformen immer ein Ausdruck unterschiedlicher Zeitebenen ist, bedarf es zum Verständnis derer und der Zusammenhänge allerdings eines gewissen kognitiven Entwicklungsstands beim Kind, den man mit berücksichtigen muss, damit man sie inhaltlich nicht abhängt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ... Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Consecutio temporum (Zeitenfolge) und... BlueNote Dies und Das 17 19.04.2015 09:42 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von MosesBob

von DasProjekt

von Enfant Terrible

von Tiefgang

von Fao

von Boudicca

von caesar_andy

von madrilena

von Mercedes de Bonaventura

von Maria

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!