18 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Publikationen und Buchvorstellungen -> Verlagsveröffentlichung
Neuerscheinungen von p.machinery


 
 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  « | »  
Autor Nachricht
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag01.04.2023 12:36

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Ellen Norten
JAMILA TANZT!
Magische Science-Fiction
AndroSF 174
p.machinery, Winnert, März 2023, 248 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 326 0 – EUR 16,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 778 7 – EUR 5,49 (DE)



»Die Schläge der Trommeln gingen durch Mark und Bein und das Läuten nahm an Intensität zu. Der singende Schleier entfaltete sich in all seiner Pracht, schimmerte nachtblau wie das Firmament und die feinen Metallplättchen daran blinkten wie Sterne. Da fegte Jamila den Schleier mit einem Ruck quer durch das Gesicht des Sultans und die klingenden Scheiben schnitten ihm ins Fleisch, verletzten seine Augen. Voller Panik versuchte der Sultan den Schleier zu greifen, doch die metallenen Münzen waren messerscharfe Klingen. Er brüllte, zog seine Hände zurück, da fiel einer seiner Finger abgetrennt zu Boden.«

Eine ungewöhnliche Tänzerin kämpft für sich und ihre große Liebe Hassan. Ihr Schleier ist nicht nur Waffe, sondern birgt noch andere Geheimnisse. Mit ihm macht sie sich unsichtbar, durchquert das Universum, um ferne Welten zu erkunden und große Abenteuer zu erleben …

Ellen Norten, geboren 1957 in Gelsenkirchen, ist promovierte Biologin. Während ihres Studiums beschäftigte sie sich intensiv mit Orientalischem Tanz, als Redakteurin bei dem Magazin »Lotosblätter« und tanzte auch selbst vor Publikum. Später arbeitete sie als freie Wissenschaftsjournalistin bei verschiedenen Hörfunksendern, danach folgte eine mehrjährige Tätigkeit bei der Fernsehsendung »Hobbythek«, auch vor der Kamera. In dieser Zeit entstanden ein Dutzend Sachbücher und Ratgeber. Seit 2010 tourt sie zusammen mit ihrem Mann und einem Wohnmobil durch die Welt, schreibt Kurzgeschichten, die in diversen Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht werden. Außerdem verfasst sie Rezensionen für Kultura-Extra, beteiligt sich an Science-Slams und arbeitet als Herausgeberin humoristischer Science-Fiction-Anthologien bei p.machinery. Passend zum Science-Slam zeichnete und textete sie ihr Buch »Mein süßer Parasit«. Als Witwe von Hubert Katzmarz betreut sie dessen literarischen Nachlass und fühlt sich der Fantastik, dem Horror und der Science-Fiction besonders verbunden. Seit 2022 gibt sie nach zwanzigjähriger Pause mit Michael Siefener und Andreas Fieberg »daedalos« als Periodikum heraus.

https://www.pmachinery.de/?p=10156

#Tänzerin #Schleier #Metallplättchen #Sultan #Universum #Ferne_Welten #Abenteuer #Magie #Science_Fiction #Tausendundeine_Nacht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag16.04.2023 13:56

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

NOVA, das Magazin für spekulative Literatur, hat einen neuen Mitarbeiter im Team:

Dominik Irtenkauf, geb. 1979 im Remstal, ist freier Wissenschafts- und Kulturjournalist und Autor in Berlin. Er studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster Germanistik, Philosophie und Komparatistik. 2007 verbrachte er im Rahmen eines MUSA-Stipendiums des georgischen Ministeriums für Bildung und Wissenschaft drei Monate in Tbilissi (Georgien). 2017 führte ihn ein FONDS-Stipendium der Kulturstiftung des Bundes für eine Recherchereise nach Botswana und Namibia. Er schreibt regelmäßig für »Das Science Fiction Jahr«, »Telepolis«, »Raumfahrt Concret«, »Zukunft. Diskussionszeitschrift für Politik, Gesellschaft und Kultur« (Österreich) u. a. Gemeinsam mit Hardy Kettlitz (Memoranda Verlag) betreibt er den Memoranda Science Fiction Podcast (www.memoranda.eu/?page_id=1188). Seine Interessen beziehen sich auf Climate Fiction, Erkundung des Weltraums, Hermetik als Kunst & Philosophie, Science-Fiction (Studies), Theory Fiction, planetare Ökologie, anthropologische Aspekte der Popkulturen (www.anthropop.de).

Dominik Irtenkauf ist nun Redakteur der Sparte »NOVA Sekundär«.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag06.05.2023 09:39

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Alfred Vejchar (Hrsg.)
VON ANDROMEDA BIS UTOPIA
Eine Zeitreise durchs österreichische Fandom
AndroSF 170 + ANDROMEDA SF Magazin 158 des SFCD e.V.
p.machinery, Winnert, Monat Jahr, 360 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 322 2 – EUR 22,90 (DE)
E-Book (PDF!): ISBN 978 3 95765 780 0 – EUR 7,49 (DE)
E-Book (epub): in Vorbereitung



Willkommen zur Geschichte des österreichischen Science-Fiction- und Fantasy-Fandoms! Herausgeber und Autor Alfred »Hyperfan« Vejchar stieß 1957 mit zwölf Jahren ins Fandom und gilt heute mit 77 als »Urgestein« der immer noch aktiven Szene. Im vorliegenden Buch beschreiben er und weitere Autoren – wie Franz Rottensteiner, Rainer Eisfeld, Herbert W. Franke, Dieter Braeg, Edi Lukschandl, Robert Christ, Hermann Urbanek und Reinhard Habeck – die Geschichte und Gegenwart der lebendigen Fangemeinschaft in Österreich, untermalt mit zahlreichen historischen und aktuellen Fotos.

Der Inhalt:
* Alfred Vejchar: Vorwort
FANSTORYS
* Alfred Vejchar: Mein Fandom
* Alfred Vejchar: Das ASTer Desaster alias Die Rettung von ANDROmeda
* Alfred Vejchar: Wien-Cons – die gemütliche Seite des Fandoms
* Alfred Vejchar: Congewitter
* Alfred Vejchar: 1968 Russeninvasion – Kontinentalpremiere – Astronomie-Kongress
* Alfred Vejchar: Die Linzer Gruppe
* Rainer Eisfeld: Auf nach Belgisch-Kongo! (Teil II): Erwin Scudla und der SFCD/E
* Dieter Braeg: Braegs ISFS-Story
* Alfred Vejchar & Dieter Braeg: Axel Melhardt – Gründervater zweier Welten
* Hans Langsteiner: Science-Fiction am Arenbergpark. Erinnerungen an die Frühzeit des Wiener Fandoms
* Alfred Vejchar, Helmuth W. Wommers, Peter Ripota: Die österreichische Fanzine-Szene
* Robert Christ: News aus Wien. Ein Bericht aus dem Jahre 1983 über die Wiener SF-Szene
* Gustav Gaisbauer: Wie die Ösi-Fans nach Passau kamen
* Alfred Vejchar: Ösi-Fans, die man kennen sollte
AUTOREN & GRAFIKER
* Franz Rottensteiner: Erich Dolezal: Science-Fiction als Erziehung zur Weltraumfahrt
* Alfred Vejchar: Ein Künstler fotografiert die Zukunft: Kurt Röschl
* Robert Christ: Rudolf Sieber-Lonati, der Schöpfer vielseitiger Romanheft-Titelbilder
* Hermann Ritter: Manfred Langrenus’ »Reich im Mond«
* Robert Christ: Begegnungen mit Johann Peterka
* Robert Christ: Auf den Spuren von Bernhard Schaffer
* Alfred Vejchar: Ösi-SF-Autoren und -Künstler, die man kennen sollte
VEREINE
* Alfred Vejchar: Die SFGW – Science Fiction Gruppe Wien
* Dr. Peter Soukup: 60 Jahre Volksliteratur
* Hermann Urbanek: Perry-Rhodan-Fandom in Österreich
* Eduard Lukschandl, Hubert Straßl, Axel Melhardt: Die Anfänge des österreichischen Fantasy-Fandoms
* Reinhard Habeck: Darlton, Däniken und UFOnauten
* Alfred Vejchar: Die ÖTG - Österreichische Tolkiengesellschaft
* Alfred Vejchar: Bald 30 Jahre »trekdinner Graz«
* Alfred Vejchar: Weitere Fan-Gruppen in Österreich
AUSKLANG
* Alfred Vejchar: Unsere Toten (in memoriam)
* Herbert W. Franke: Fantastische Wirklichkeit
* Eduard Lukschandl: Das Wiener SF-Fandom bis 1966
* Alfred Vejchar: Die Wiener und der SFCD
* Gerhard Schneider: Ein Frischling im Wiener Fandom
* Verena Zimmermann-Lasser: (M)ein langer Weg über Star Trek zur SFGW
* Bernhard Schaffer: VILLA FANTASTICA und die Taglöhner auf den morphogenetischen Feldern
* Alfred Vejchar: Sammler & Sammlungen
* Alfred Vejchar: Nachwort

https://www.pmachinery.de/?p=10214

#Fandom #Österreich #AST #WienCons #Erwin_Scudla #ISFS #FOLLOW #Fanzines #Kurt_Röschl #Rudolf_Sieber_Lonati #Manfred_Langrenus #Johann_Peterka #Bernhard_Schaffer #SFGW #Science_Fiction_Gruppe_Wien #Fantasy #Science_Fiction #ÖTG #trekdinner_Graz #SFCD #Villa_Fantastica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag06.05.2023 10:51

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Bernhard Kempen
NEW TERRA
Ein Greedy-Roman aus dem Xenosys-Universum
AndroSF 173
p.machinery, Winnert, Mai 2023, 184 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 331 4 – EUR 16,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 773 2 – EUR 7,99 (DE)



Endlich kann der Reporter Adrian Ginjeet den Rückflug zur Erde antreten, nachdem er auf dem scheinbar idyllischen Nudistenplaneten Arkadia die unglaublichsten Abenteuer überstanden hat. Doch dann muss er ein weiteres Mal seine Pläne ändern, als ein medizinischer Notfall eintritt. Auf dem Kolonialplaneten New Terra kommt es zu gehäuften Fällen einer bislang nur selten aufgetretenen exotischen Krankheit. Welcher Zusammenhang besteht zu einer terranovanischen Delikatesse, einer illegalen Sexdroge und dem Familienhintergrund einer arkadischen Ärztin? Können Adrian, die außergewöhnliche Greedy, ein eigenwilliges Raumschiff und der Hund Boz das Rätsel lösen und weitere Todesfälle verhindern?

Bernhard Kempen wurde 1961 in Hamburg geboren und lebt heute in Berlin. Er studierte Literaturwissenschaft und promovierte mit einer Dissertation über prähistorische Literatur. Er hat zahlreiche Science-Fiction-Romane aus dem Englischen übersetzt. Daneben schreibt er eigene Artikel, Storys und Romane, darunter einige Titel der Serie Perry Rhodan, und tritt mit Sexy-Comedy-Programmen im Berliner Nachtleben auf. Nach Arkadia, Darling und Aura folgt nun der vierte Band seiner Serie um die Weltraumheldin Greedy, in der sich Science-Fiction und Erotik miteinander verbinden.

»Seine Greedy-Reihe gehört zum Schrägsten, aber auch zum Unterhaltsamsten, was er bislang zu Papier gebracht hat.«
Hermann Urbanek in Geek!

Weitere Informationen: www.xenosys.de

https://www.pmachinery.de/?p=10222

#Arkadia #Kolonialplanet #Nudismus #Sündenfall #Science-Fiction #Xenosys-Universum #Notfall #Medizin #Exotische_Krankheit #Delikatesse #Sexdroge #Todesfälle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag06.05.2023 11:51

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Gabriele Behrend
IM SCHATTEN DER HYDRANGEA
AndroSF 165
p.machinery, Winnert, Mai 2023, 172 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 328 4 – EUR 14,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 775 6 – EUR 4,99 (DE)



Emilia liegt nach einer Verzweiflungstat im Wachkoma. Ihre Ärztin zieht Jules Meyer zur Behandlung hinzu. Meyer ist der führende Experte in der In-Mind-Therapie, hat aber noch nie mit einem komatösen Patienten gearbeitet. Er lässt sich auf das Experiment ein und taucht in die verschiedenen Bewusstseinsebenen Emilias ab. Ob er ihr zwischen reifem Weizen, dem Inneren einer geheimnisvollen Kate, dem Blattwerk einer Bauernhortensie oder dem steinernen Abgrund, in dem sie zu versinken droht, helfen kann, ins Leben zurückzukehren, ob er das überhaupt will, das zeigt sich im Schatten der Hydrangea.
Eine Inner-Space-Story, die den Leser einlädt, in ein fremdes Bewusstsein einzutauchen.

Gabriele Behrend, Jahrgang 1974, lebt und liebt mit Gatten und Kater in Düsseldorf. Neben der Arbeit schreibt sie Kurzgeschichten und Romane, die hin und wieder mit Preisen ausgezeichnet wurden – und manchmal auch eine Weihnachtsgeschichte. Wenn etwas vom Tage übrig bleibt, liest und zeichnet sie oder lässt die Seele baumeln. Kurzum: Sie genießt ein schönes buntes Leben!

Das Titelbild schuf Gabriele Behrend.

https://www.pmachinery.de/?p=10229

#Selbstmordversuch #Wachkoma #In-Mind-Therapie #Patient #Experiment #Bewusstsein #Bewusstseinsebene #Hortensie #Hydrangea #Xibalba #Inner_Space
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag06.05.2023 12:31

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Herbert W. Franke
DER ATEM DER SONNE
Science-Fiction-Erzählungen
SF-Werkausgabe Herbert W. Franke, Band 18
hrsg. von Ulrich Blode und Hans Esselborn
AndroSF 86
p.machinery, Winnert, April 2023, 232 Seiten
Paperback: ISBN 978 3 95765 286 7 – EUR 16,90 (DE)
Hardcover: ISBN 978 3 95765 287 4 – EUR 27,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 816 6 – EUR 5,49 (DE)



Diese Kurzgeschichtensammlung vereinigte seinerzeit bereits vorgelegte Erzählungen, darunter die mit dem Kurd-Laßwitz-Preis als beste SF-Geschichte des Jahres ausgezeichnete Titelerzählung, mit Texten, die zum ersten Mal erschienen. In der Science-Fiction kommt gerade kürzeren Erzählungen eine besondere Bedeutung zu; in ihnen lassen sich denkmögliche Situationen pointiert herausstellen, dramatisch zugespitzt, und in ihren paradoxen Konsequenzen ausloten. Gerade im Entwerfen einer dramaturgisch interessanten Situation, die dem Leser das Vergnügen des Weiterdenkens bietet, war Franke Meister.
Abgesehen vom SF-typischen Themenkreis konzentriert sich diese Sammlung auf ein besonderes Thema: das Durchspielen und Ausmalen der ungeheuerlichen, aber auch neue Freiheiten eröffnende Möglichkeiten des Computers. Diesem geradezu unerschöpflichen Thema vermag Franke immer wieder neue Perspektiven, überraschende Ausblicke abzugewinnen. Diese Geschichten unterhalten, sind aber zugleich auch eine Einübung in die offenen Möglichkeiten der Zukunft.

»Fortschritt und Verarmung, Programmierung und Leidenschaft, Funktionieren und Denken, Wissenschaft als Steuerungsinstrument und als Religion. Auf solchen Gegensatzpaaren, dialektisch miteinander verbunden, sind fast alle Geschichten aufgebaut. Lösungen bieten sie nicht an, es sei denn, dass sie dem Leser den qualitativen Sprung suggerieren, der die Gegensätze auf einer anderen Ebene aufheben würde.« (DIE ZEIT)

https://www.pmachinery.de/?p=10239

#Science_Fiction #Storys #Kurzgeschichten #Möglichkeiten #Computer #Perspektiven #Fortschritt #Verarmung #Programmierung #Leidenschaft #Funktionieren #Wissenschaft #Steuerungsinstrument #Religion
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag06.05.2023 13:24

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Marianne Labisch
LAND SCHAFFT BILD
Impressionen aus der deutschen Toskana
Außer der Reihe 83
p.machinery, Winnert, Juni 2023, 112 Seiten, Hardcover
ISBN 978 3 95765 329 1 – EUR 24,90 (DE)

ACHTUNG! Der Titel erscheint erst am 09.06.2023!



Denzlingen ist eine Gemeinde mit knapp 14.000 Einwohnern, die weniger bekannt ist als das Glottertal, das direkt nebenan liegt und durch eine Fernsehserie in den 1980er-Jahren allgemeine Aufmerksamkeit erlangte.
Hier wohnt die Autorin Marianne Labisch, die in diesem Band Landschaftsbilder präsentiert, die nicht schon hundert Mal in Kalendern oder Touristenprospekten abgelichtet worden sind.
Marianne Labisch behauptet: Schöne Orte findet man überall, wenn man sein Auge nur ein wenig schult.

https://www.pmachinery.de/?p=10252

#Denzlingen #Fernsehserie #Tiere_bis_unters_Dach #Schwarzwaldklinik #Glottertal #Landschaftsbilder #Landschaftsfotos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag14.05.2023 13:53

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Schon eine Weile aus dem Programm, nun aber neu aufgelegt -- verfügbar im Internet und im Buchhandel vor Ort (Achtung! Nicht jedoch beim Verlag!), produziert im PoD-Verfahren durch CPI in Leck (Nordfriesland). Das Buch wurde kosmetisch ein wenig aufgehübscht, entspricht aber ansonsten der Originalausgabe von 2015.

Conni Mainzelmann
WIE ICH DIE WELT SEHE
Ein ungewöhnliches Reisebuch
ErlebnisWelten 8
p.machinery, Murnau, April 2015, Neuausgabe: Winnert, Mai 2023
224 Seiten (davon 184 in Farbe), 210 x 210 mm
Softcover ISBN 978 3 942533 84 3, EUR 27,90
Hardcover ISBN 978 3 942533 85 0, EUR 36,90



Der Gipskopf verfolgt mich. Schon von Weitem trifft mich sein schwermütiger Blick und ich höre den Sirenengesang wie einst Odysseus bei seinen Irrfahrten. Mir kommen die Rheinschiffer in den Sinn, die sich nicht weit von Mainz entfernt von den lieblichen Klängen aus dem Mund der Loreley anlocken ließen, um dann am Felsen zu zerschellen. Am letzten Tag folge ich den inneren Rufen und gehe ganz nah an den Schönling heran. Der wackelige Kopf schmiegt sich mir entgegen – sehnsuchtsvoll, als ob ich ihn in meinen kleinen Armen über die Straße tragen könnte. Welche Tragik, ich schließe die Augen und halte mir die Ohren zu und nur mit festem Willen kann ich mich von dem Kobold wieder losreißen und eile die Straße entlang, ohne auch nur einen Blick zurückzuwerfen.

Conni Mainzelmanns Weltreisen - in seinen Worten, seinen Bildern. Wie er die Welt sieht. Mit Berichten und Bildern aus Italien, von Sizilien und Santorin, aus Istanbul, Spanien, Portugal, Marokko, Namibia, Vietnam, Kambodscha – und Deutschland.

Die Fotos (und die Texte) stammen von Ellen Norten.

https://www.pmachinery.de/?p=3238
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag30.05.2023 08:25

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Frank G. Gerigk
GESETZTHEITEN
Neunzehn Gadgets
AndroSF 177
p.machinery, Winnert, Mai 2023, 208 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 334 5 – EUR 15,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 770 1 – EUR 5,49 (DE)



Gesetzt den Fall, es gäbe da ein Gadget oder eine sonstige Maschinerie, mit der man viel Gutes tun könnte – was sollte man damit keinesfalls anstellen?

Die Story vom Kleinkriminellen, der ein Gadget zur Beeinflussung des menschlichen Willens findet …
Die Story von der Celebrity, die ihren Körper aufpimpen ließ …
Die Story vom Musikprofessor, der vermutlich von seinem eigenen Haus umgebracht wurde …
Die Story eines Gutachters für Werbung, der nicht der ist, der er zu sein vorgibt …
Die Story von den Detektiven, die einen militärisch bedeutsamen Badeanzug suchen, in dem die Dame allerdings noch drin steckt …
Die Story vom Erholung suchenden Frührentner, der auf seiner Wanderung einem unbesiegbaren Kampfroboter entgegentritt …
Die Story vom Lieferanten, der sich in eine Amorette verliebt …
… und viele Storys mehr!

Diese Sammlung präsentiert eine Auswahl der besten technischen Science-Fiction-Kurzgeschichten von Frank G. Gerigk.

Frank G. Gerigk wurde 1963 in Radolfzell am Bodensee geboren. Seine Jugend verbrachte er in Raumschiffen oder auf fremden Planeten, und bevor er Geologie und andere Naturwissenschaften studierte, war er schon einige Jahre Dungeon-Master. Obwohl Ingenieurgeologe, rutschte er in die Pressearbeit, war einige Jahre Chefredakteur verschiedener Firmenzeitschriften, und setzte danach eine Ausbildung als Technischer Redakteur drauf. Er wurde Journalist und arbeitete anderthalb Dekaden als Presseleiter in der Bauindustrie. Seine Fachartikel u. a. wurden fünftausend Mal in Fachzeitschriften, Tageszeitungen, im Inter- und Intranet publiziert. Gelegentlich schreibt er ein Buch oder arbeitet als Herausgeber in der Fantastik. Vermutlich sind etwa 60 Kurzgeschichten und einige wenige Novellen von ihm erschienen.

#Science-Fiction #Kurzgeschichten #Technische SF #Storys #Gadget #Kleinkriminelle #Celebrity #Musikprofessor #Gutachter #Amorette #Detektive #Frührentner #Kampfroboter #Lieferant

https://www.pmachinery.de/?p=10310
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag30.05.2023 09:44

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Dieter Bohn
DER ZEF'IHL, DER IN DEN HIMMEL STIEG
AndroSF 178
p.machinery, Winnert, Mai 2023, 302 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 335 2 – EUR 17,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 771 8 – EUR 5,99 (DE)



Zwei Jahre sind vergangen, seit Adriaan Deneersen in »Der Zef'ihl, der vom Himmel fiel« in der Schlacht von Wamuan angeblich den Tod fand.
Doch dann macht sich eine Frau auf die Suche nach ihm, die ihn für den Mörder ihres Vaters hält. Dies bringt seine alten Häscher wieder auf Deneersens Spur. Aber der K'atok, der Herrscher, in dessen Diensten Deneersen steht, lässt sich sein wertvollstes Gut nicht so leicht wegnehmen …

Dieter Bohn wurde 1963 in Trier geboren.
Seit 2007 wohnt er in Nievenheim und arbeitet in der Abteilung Technische Marktunterstützung eines großen Automobilzulieferers.
1968 hatte er ein prägendes Erlebnis, als er sah, wie sich das Raumschiff ORION majestätisch aus dem Strudel der Unterwasserbasis 104 erhob. Von da an war er von allem Fantastischen gefesselt.
Von "Raumschiff Enterprise", "Zack" und "Perry Rhodan" geprägt, führte sein Weg ganz unweigerlich zum Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der RWTH Aachen. Im Fach "Maschinenelemente" kam er dort mit Tusche und dem perspektivischen Zeichnen in Berührung. Mit diesem Handwerkszeug ausgerüstet, versuchte er sich an einer Risszeichnung, wie er sie aus "Perry Rhodan" kannte. Er sandte diese Zeichnung an den Pabel-Moewig Verlag, wo sie auch prompt veröffentlicht wurde.
Dadurch kam er mit dem sogenannten "Fandom" in Kontakt und hier besonders mit anderen Zeichnern der Szene. Er experimentierte mit Acryl, Airbrush, Graffiti und immer wieder Tusche. In über dreißig Jahren entstanden eine Fülle von Comics, Bilder, Risszeichnungen, Datenblättern und Illustrationen, von denen viele veröffentlicht wurden.
Die letzten Jahre trat das Malen – sei es mit Pinsel, Tuschestift oder Grafiktablett – in den Hintergrund und das Schreiben nahm einen immer breiteren Raum ein. Mit seinen Geschichten hat er sich bei einer Reihe von Schreibwettbewerben platziert, darunter 2009 beim William-Voltz-Award.
Mittlerweile hat er rund vierzig Storys in verschiedenen Anthologien sowie zwei eigenen Storysammlungen veröffentlicht, und er konnte bis jetzt sechs STELLARIS-Gastnovellen zum Perry-Rhodan-Universum beisteuern. Da diese auch vertont werden, kann er nun vier Hörbücher vorweisen.

#Mittelalter #Science-Fiction #Hofmagier #Strandung #Reitervolk #Flucht #Militärisch_nutzbar #Potenzial #Mittelalterliche_Kultur #Vergangenheit #Entführung

https://www.pmachinery.de/?p=10317
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag30.05.2023 12:29

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Michael Siefener, Ellen Norten & Andreas Fieberg (Hrsg.)
DAEDALOS 14
Der Story-Reader für Phantastik
p.machinery, Winnert, Mai 2023, 86 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 337 6 – EUR 14,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 767 1 – EUR 4,99 (DE)



»daedalos. Story Reader für Phantastik« wurde von Hubert Katzmarz und Michael Siefener in den Jahren 1994–2002 herausgegeben. Nach zwanzigjähriger Pause knüpfen die neuen Herausgeber an alte Traditionen an und lassen das legendär gewordene Magazin wieder aufleben. Mit aktuellen sowie fast vergessenen Texten, die klassischen Erzählweisen verpflichtet sind und beste Unterhaltung versprechen. Und nach dem Erfolg der ersten neuen Ausgabe ist es Zeit für die zweite Runde:

Dirk Ryll: Ein Opfer
Kai Focke: Das Traumbild
Michael Wyrwich: Reifezeit
Alexander Klymchuk: Fleischwerdung
Uwe Durst: Die Vorstellung
J. A. Hagen: Stoker
Horst-Dieter Radke: Oneiros
Carl Stugau: Zahn um Zahn
Robert N. Bloch: Nachbemerkung zu Carl Stugau

#Phantastik #Fantastik #Storys #Story-Reader #Kurzgeschichten #Hubert_Katzmarz

https://www.pmachinery.de/?p=10324
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag03.06.2023 16:18

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Ab 01. Juli 2023 möchten wir einen eigenen Neuigkeitenbrief (vulgo: Newsletter) auflegen und bitten diejenigen, die ihn erhalten möchten, um eine einfache E-Mail an michael(at)haitel.de mit einem entsprechenden Vermerk. Ausführliche Informationen dazu hier: https://www.pmachinery.de/archive/10342.

My.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag08.06.2023 09:37

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Michael K. Iwoleit (Ed.)
VERNE’S HEIRS
Snapshots of French Science Fiction
InterNova Vol. 4 • 2023
p.machinery, Winnert, June 2023, 121 pages, PDF + eBooks
ISBN PDF: 978 3 95765 763 3
ISBN ePub 978 3 95765 764 0



Under the motto "Verne’s Heirs: Snapshots of French Science Fiction" it includes the following stories:

Michael Shreve: Editorial
Claude Ecken: Paralysis
Claude Ecken: Team Spirit
Pierre Pelot: First Death
Jean-Louis Trudel: The Way to Compostela
Jean-Claude Dunyach: Paranamanco
Jacques Barbéri: The Soul of Scanners
José Moselli: The City in the Abyss
Maurice Renard: Them!
Jean-Claude Dunyach: The Hitch-Hiker's Guide To French Science Fiction

InterNova #4 has just been uploaded. This time it's a theme issue about French science fiction, compiled in collaboration with translator Michael Shreve and French sf veteran Jean-Claude Dunyach.

It includes stories by Claude Ecken, Pierre Pelot, Jean-Louis Trudel, Jean-Claude Dunyach and Jacques Barbéri, two rediscovered classics by Maurice Renard and José Moselli with introductions by Michael Shreve and an exclusive update of Jean-Claude Dunyach's "Hitch Hiker's Guide to French Science Fiction".

Available online at https://internova.worldculturehub.net/2023/05/19/may-2023 or for download (PDF, ePub, mobi, azw3) at https://www.pmachinery.de/internova/online/in04.zip.

#Science-Fiction #Internationale_Kurzgeschichten #International_Short_Stories #Frankreich #France

https://www.pmachinery.de/archive/10364
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
fancy
Geschlecht:weiblichSchmuddelkind

Alter: 64
Beiträge: 2750
Wohnort: Im sonnigen Süden


Beitrag08.06.2023 14:10

von fancy
Antworten mit Zitat

Wie schön. Ich freue mich schon. Die ersten drei Nummern waren super.

_________________
Don't start doing things, just do them. Fang nicht an, Dinge zu tun, tu sie einfach! (Me)
Wer wenig denkt, irrt viel (Leonardo da Vinci)
Meinungsverschiedenheiten über ein Kunstwerk beweisen, dass das Werk neu, komplex und lebenswichtig ist. (Oscar Wilde)
Wenn Kritiker uneins sind, befindet sich der Künstler im Einklang mit sich selbst. (Oscar Wilde)

https//mlpaints.blogspot.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag27.06.2023 06:41

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Völlig unerwartet mailt uns Yvonne Tunnat, die unermüdliche Rezensionsnerdista :), gestern abend, dass drei Werke aus unserem Verlagsprogramm für den Deutschen Science-Fiction-Preis (DSFP) 2023 nominiert worden sind, als da wären im Bereich »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

** »Fast Forward« von C. M. Dyrnberg, erschienen in »Nova 31«, p.machinery, ISBN-13 978-3-95765-270-6, ISSN 1864-2829</li>
** »Briefe an eine imaginäre Frau« von Michael K. Iwoleit, erschienen in »Nova 31«, p.machinery, ISBN-13 978-3-95765-270-6, ISSN 1864-2829</li>

und beim »Besten deutschsprachigen Roman«

** »Titans Kinder« von Aiki Mira, p.machinery, 195 Seiten, ISBN 978-3-95765-294-4</li>

wobei die Romannominierung fast schon als erwartbar eingestuft werden darf.

Wir freuen uns natürlich sehr -- für unsere Autoren und den Verlag, und drücken nun im Geiste die Daumen für die Preisvergabe. Die Preise werden auf dem BuCon am 21.10.2023 vergeben.

https://www.dsfp.de/1384/dsfp-2023-die-nominierungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag28.06.2023 12:24

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Werner Zillig
DIE PARZELLE
Mit einem Vorwort von Jörg Weigand und einem Nachwort des Verfassers
AndroSF 161
p.machinery, Winnert, Juni 2023, 272 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 316 1 – EUR 16,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 788 6 – EUR 5,49 (DE)



Ein zukünftiges Deutschland: In abgeschotteten »Parzellen« können Menschen ihre eigenen Lebensvorstellungen ausleben. Der Staat mischt sich nicht ein. Sie müssen allerdings auch das Risiko tragen, das durch die neue Art zu leben entsteht. – Stefan Frohnberg, ein Musikprogrammierer, der in der Nähe von Köln lebt, erhält eine Einladung von seinem ehemaligen Klassenkameraden Christian Kuntzeler. Frohnberg soll in die Lüneburger Heide, in die Drogenparzelle Wilsede kommen und Kuntzeler dort treffen. Frohnberg erlebt in einer Woche eine fantastische Welt, die sein ganzes Leben verändert. Er taucht ein in eine Umgebung, die aus Mythen und Phantasmen besteht.

»Ein Roman, der weit über normale Unterhaltungs-SF hinausgeht. Der Autor präsentiert einen Weltentwurf auf der Grundlage eigenen Träumens … Er zeigt uns in seinem Roman ein Deutschland, in dem jede Gruppe – auch kriminelle oder anarchistische – eine eigene Parzelle gründen kann – sogar mit Unterstützung des Staates. ›Die Parzelle‹ ist ein Buch von der Allmacht der Fantasie, auch für das Individuum.« (Jörg Weigand)

Werner Zillig, geb. 1949 in Haßlach bei Kronach, Linguist und zwischen 1980 und 1990 Science-Fiction-Autor mit einem ambivalenten Verhältnis zur Science-Fiction. Lieblingsautor in diesem Genre: Kurt Vonnegut. Lieblingsbuch: Walter M. Miller, »A Canticle for Leibowitz« (deutsch: »Lobgesang auf Leibowitz«).

Das Titelbild stammt von Rainer Schorm.

https://www.pmachinery.de/?p=10410

#Deutschlands_Zukunft #Parzelle #Lebensvorstellungen #Drogen #Mythen #Phantasmen #Individuum #Traum #Träume
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag28.06.2023 15:48

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Wolf Welling
WANDERER
AndroSF 176
p.machinery, Winnert, Juni 2023, 294 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 330 7 – EUR 17,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 774 9 – EUR 5,99 (DE)



Eine Gruppe von rund dreißig Menschen muss seit Jahrzehnten in einer fremden Welt jeden Tag wandern, bis sie abends einen Punkt unterhalb dreier Sterne erreicht hat. Dort werden die Wanderer mit allem versorgt, was sie zum alltäglichen Überleben brauchen.

Wer sind die Kräfte, die sie leiten und die der Legende nach die ›heiligen drei Sterne‹ genannt werden, bewohnt von drei neuen Göttern? Warum sind gerade diese Wanderer, die alle einen kreativen Hintergrund haben, in diese Welt transferiert worden? Und wie wird die Gruppe personell immer wieder aufgestockt, wenn eines ihrer Mitglieder verschwindet? Was ist der Sinn dieses ganzen Geschehens? Steht am Ende der Wanderung wirklich die Erlösung durch die Teilhabe am göttlichen Leben?

Die Gruppe der Wanderer hat eigenartige Mitglieder und entwickelt je nach Zusammensetzung unterschiedliche Strukturen. Erschüttert wird sie durch zwei Morde und das gleichzeitige Verschwinden einiger Abenteurer.

Wolf Welling ist das Pseudonym für Wolfgang Pippke, geboren 1943, wohnhaft in Soest. Dozent im Verwaltungsbereich (Organisation, Personal, Management). Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen. Als Jugendlicher aktiv im SF-Fandom, schreibt seit einigen Jahren SF-Storys für EXODUS, NOVA und Anthologien. Drei seiner Erzählungen erreichten vordere Plätze auf der Shortlist für den Kurd-Laßwitz-Preis (Rubrik Kurzgeschichte). 2018 erschien sein SF-Roman »Die Wächterin« und 2013 seine Story-Sammlung »Zwischenzonen« im Verlag p.machinery.

https://www.pmachinery.de/?p=10417

#Wanderung #Fremdwelt #Überleben #Legende #Kreativität #Gruppenstrukturen #Strukturen #Mord #Abenteurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag28.06.2023 17:04

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Ed Spade & Phil Garner:
DIE WELLENSITTICHMORDE
Ein Doppelhelix-Roman von Rüdiger Schäfer & Michael H. Buchholz
Zwischen den Stühlen 8
Zwischen den Stühlen @ p.machinery, Winnert, Juni 2023, 566 Seiten
Paperback: ISBN 978 3 95765 338 3 – EUR 23,90 (DE)
E-Book-ISBN 978 3 95765 766 4 – EUR 7,99 (DE)



Ed Spade und Phil Garner sind zwei Privatermittler, die ihren Lebensunterhalt mehr schlecht als recht in der US-Metropole New Guessgrow City verdienen.
Obwohl sie von ihren hübschen Sekretärinnen Brenda und Linda tatkräftig unterstützt werden, ist ihr Alltag nicht nur von chronischem Geld- und Klientenmangel geprägt, sondern vor allem von ihrer Begabung, sich immer wieder in ebenso groteske wie gefährliche Situationen zu bringen.
Einst waren sie beste Freunde und Partner, doch ihr Verhältnis hat sich nach einem länger zurückliegenden Streit deutlich abgekühlt, und jeder geht seither seinen eigenen Weg.

Zu Beginn des Jahres 1954 erhalten sie unabhängig voneinander einen höchst skurrilen Auftrag: Sie sollen das Ableben des Wellensittichs Paddy klären, der von seiner betagten Besitzerin Lady Eleonore Greensborough-Winthersleigh tot in seinem Käfig aufgefunden wurde. Während sich die alte Dame in ihrem Kummer an Ed Spade wendet, bekommt es Phil Garner mit der jungen Kathlin-Joanne McToothbone-Afterbrook zu tun, die gleichfalls großes Interesse offenbart, den Tod des Vogels aufzuklären.

Auf ihrem Weg zur Wahrheit stoßen die beiden Detektive auf eine Reihe absonderlicher Zeitgenossen, die alle auf die eine oder andere Weise etwas mit den Wellensittich-Morden zu tun haben. Und so stolpern sie von einem haarsträubenden Abenteuer zum nächsten und müssen am Ende über ihre Schatten springen und alle Animositäten vergessen, um eines der größten Rätsel der Kriminalgeschichte zu lösen.

Titelbild und Illustrationen von Gerd Domin.

#Wellensittich #Mord #Privatermittler #Privatdetektiv #Privatschnüffler #Krimi #Action #Thriller #Satire #Persiflage

https://www.pmachinery.de/?p=10421
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag01.07.2023 16:26

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Norbert Stöbe
BLACK BOX
AndroSF 184
p.machinery, Winnert, Juli 2023, 248 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 341 3 – EUR 16,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 762 6 – EUR 5,49 (DE)



Die globale Ökowende ist gescheitert. Um 2050 herum kulminieren die Umweltprobleme, Untergangsstimmung macht sich breit. Das Projekt ›Last Resort‹ soll der Menschheit langfristig eine Zukunftsperspektive eröffnen. Dutzende interstellare Raumschiffe starten zu verschiedenen potenziell habitablen Planeten in relativer Erdnähe, ›bemannt‹ mit Explorationsbots, den sogenannten Aktenkoffern. Jeder Bot trägt die Bewusstseinssimulation einer realen Person in sich, die auf der Erde zurückgeblieben ist. Eines dieser Bewusstseine ist das von John Nowak, doch bei der Ankunft des Raumschiffs im Orbit des Zielsystems Imago kommt es zu einem unvorhergesehenen Vorkommnis.

»Black Box« ist die fantastische Lebensgeschichte des John Nowak, des Mannes mit den drei Leben: erst Mensch, dann Explorationsbot und schließlich wieder Mensch.

Norbert Stöbe, geboren 1953 in Troisdorf, studierte Chemie an der RWTH Aachen. Daneben begann er mit dem Übersetzen und Schreiben. Seine Romane, Storys und Erzählungen wurden mit dem Kurd-Laßwitz-Preis und dem Deutschen Science-Fiction-Preis ausgezeichnet. Er lebt als freier Autor und Übersetzer in Stolberg bei Aachen, »Black Box« ist sein neunter Roman.

#Ökowende #Scheitern #Umweltprobleme #Untergangsstimmung #Zukunftsperspektive #Explorationsbot #Lebensgeschichte #Science_Fiction #SF #Raumschiffe

https://www.pmachinery.de/?p=10434
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag01.07.2023 17:55

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Der erste Neuigkeitenbrief der p.machinery

ist erschienen. Den kann jeder bekommen, der möchte und der eine E-Mail mit dem entsprechenden Wunsch an michael[at]haitel.de schickt (und ebenso kann man sich auf diesem Weg auch vom Verteiler abmelden). Wer sich anschauen möchte, wie so ein Neuigkeitenbrief aussieht, kann ihn sich unter www.pmachinery.de/archive/10441 anschauen.

My.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag09.07.2023 12:42

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

[NOVA] Wasserstandsmeldung

NOVA 33 wird spätestens im September 2023 erscheinen.
Die Storys für NOVA 34 stehen größtenteils fest.
NOVA 35 wird eine Themenausgabe auf Einladung sein. Näheres dazu in Bälde.
Wir bedanken uns bei Yvonne Tunnat für ihre Unterstützung bei Ausgabe 34, die sie gemeinsam mit Marianne noch bis zum Erscheinen der Ausgabe fortführen wird. Darüber hinaus steht Yvonne der NOVA leider nicht mehr zur Verfügung, da sie die redaktionelle Arbeit neben ihren zahlreichen anderen Projekte nicht dauerhaft erbringen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beckinsale
Geschlecht:männlichReißwolf
B


Beiträge: 1130



B
Beitrag12.07.2023 06:49

von Beckinsale
Antworten mit Zitat

Rainer Erler
DAS BLAUE PALAIS
AndroSF 183
p.machinery, Winnert, Juni 2023, 642 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 340 6 – EUR 26,90 (DE)



Hinter der brüchigen, blauen Fassade des alten Palais, in seinen Nebengebäuden, die malerisch über einen verwilderten Park verstreut liegen, haben sich junge und ambitionierte Wissenschaftler zusammengefunden, um frei und unabhängig neue Aspekte unserer Zukunft zu erforschen. Sie wissen, dass sie dabei auch moralische Grenzen überschreiten müssen …

»Das Blaue Palais« präsentiert die fünf Romane zur fünfteiligen TV-Serie aus dem Jahr 1978 bis 1980.

Rainer Erler gehört als Autor wie als Filmemacher unbestritten zu den Größen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die FAZ bezeichnet ihn als »prophetisch« und »Visionär des deutschen Films«.
Der Schriftsteller, Regisseur und Produzent wurde am 26. August 1933 in München geboren. Zu seinem schriftstellerischen Werk zählen neben zwei Dutzend Erzählungen und Kurzgeschichten 14 Romane – darunter der Roman »Fleisch« (1979), mit dem er große Bekanntheit erlangte.
Für viele seiner preisgekrönten Filme schrieb er nicht nur das Drehbuch, sondern auch die Romanfassung. Rainer Erler gilt als einer der bedeutendsten Filmemacher deutschsprachiger Science-Fiction-Filme sowie als Begründer des heute hochpopulären Subgenres »Wissenschaftsthriller«.
Insgesamt erhielt er 24 nationale Preise und Auszeichnungen und vier Literaturpreise für Erzählungen. 2004 wurden ihm für sein Lebenswerk das Bundesverdienstkreuz am Bande und der Deutsche Phantastik Preis verliehen.

https://www.pmachinery.de/?p=10481

#Science_Fiction #Science_Thriller #Genie #Verräter #Medium #Unsterblichkeit #Gigant #Filme #Filmemacher #Das_Blaue_Palais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 8 von 11 Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Publikationen und Buchvorstellungen -> Verlagsveröffentlichung
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen
 Foren-Übersicht Gehe zu:  


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kurse, Weiterbildung / Literatur, Links
Cooler Podcast zum Krimi-Hörspiel-Sc...
von Marion1771
Marion1771 Kurse, Weiterbildung / Literatur, Links 0 17.02.2024 16:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ausschreibung aktuell
p.ray – 20 Jahre p.machinery, Scien...
von Bananenfischin
Bananenfischin Ausschreibung aktuell 0 16.02.2024 15:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Feedback
Denken ( Eine Idee von Überflüssigem )
von Cholyrika
Cholyrika Feedback 0 14.02.2024 14:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Feedback
Die Liebe im Zeichen von Dunkelheit
von Cholyrika
Cholyrika Feedback 1 14.02.2024 09:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Roter Teppich & Check-In
Ein Hallo von mir
von Fia
Fia Roter Teppich & Check-In 2 01.02.2024 12:57 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Thomas74

von Fistandantilus

von Soraja

von EdgarAllanPoe

von Dichternarzisse

von Ralphie

von Boro

von Enfant Terrible

von WhereIsGoth

von GSK-Storys

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!