14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Der innere Schweinehund


 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 04.07.2020 21:00    Titel: Der innere Schweinehund eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

Das ist eine Geschichte die mir persöhnlich wichtig ist und mir Spaß gemacht hat zu schreiben. Ich spiele mit dem Gedanken weitere Geschichten davon zu schreiben. Mr. Green



Der innere Schweinehund

Ich laufe durch den Park. Es regnet. Es ist nass und der Schweinehund nörgelt.
Plötzlich—
Ein Schokoriegel.
Er liegt einsam und verweist auf einer Parkbank
Meine Hand schnellt nach vorn.
Auf gerade mal der Hälfte der Strecke stoppt sie und ich schlage sie auf die Bank.
Das tut weh.
Sehr weh.
Warum?
Das ist der innere Schweinehund.
Ich: Man isst einfach nicht alles was man findet.
Innerer Schweinehund: Wieso nicht?
Ich: Vielleicht gehört es jemanden.
Innerer Schweinehund: Hier ist niemand.
Ich sehe mich um.
Er hat recht.
Meine Hand gleitet weiter in Richtung Riegel.
Ich stoppe sie.
Innerer Schweinehund: Man muss die Arbeit der Menschen auf den Plantagen würdigen.
Ich: Willst du mir etwa weismachen, dass man gegen Sklaverei und Ausbeutung vorgeht, indem man die Produkte der Firma isst?
Innerer Schweinehund: Du kannst und wirst diesen Schokoriegel nicht wieder zurückschicken können.
Ich: Das werden wir ja sehen gebe ich trotzig zurück.
Man kann keine Lebensmittel per Post senden macht mir die Dame
bei der Post weiß. Kurze Zeit später stehen ich wieder im Park.
Innerer Schweinehund: Ich habe es dir gesagt.
Ich: Ja ok.
Ich seufze.
Ich: Was schlägst du vor?
Bevor er etwas erwidern kann sage ich schnell:
Nicht aufessen!
Innerer Schweinehund: Wir geben ihm jemanden der in braucht.
Ich: Du meinst vielleicht einen Obdachlosen?
Innerer Schweinehund: Ja
Ich: Aber sie haben vielleicht keine Zahnpasta?
Innerer Schweinehund: Rate mal wer welche hat?!
Ich: Ich?
Innerer Schweinehund: Clever kombiniert Sherlock.
Ich: Nicht essen.
Innerer Schweinehund: Fundbüro?
Ich: Das ist ein Scherz oder?
Innerer Schweinehund: Du hast es noch nicht einmal versucht.
Ich: Ok.
Wieder im Park.
Ich: Einen Versuch war es wert.
Innerer Schweinehund: Jepp. Du machst dir mit „Jeden Tag eine gute Tat“ echt Stress oder?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Auch noch stolz drauf?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Dann bleibt mir nur noch…
Ich: Hm?
Innerer Schweinehund: Iss diesen Schokoriegel…
Ich: Was soll das den werden?
Innerer Schweinehund: Schokoriegel!
Ich: Nein!
Innerer Schweinehund: Doch!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund:  DOCH!
Ich: Ja ok.
Innerer Schweinehund: Wirklich?
Ich: NEIN!!!
Innerer Schweinehund: DOCH!!!
Meine Hand gleitet schnell nach vorne und ich verschlinge den Schokoriegel.
Ich: Das… war irgendwie unspektakulär.
Innerer Schweinehund: Was erwartest du? Eine Medaille?

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann streiten sie sich noch heute.
Feedback wäre nett. smile

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4724



BeitragVerfasst am: 04.07.2020 21:21    Titel: Re: Der innere Schweinehund Antworten mit Zitat

Huhu Orochi Neko,

ja, eine kleine, nette, neckische Szene hast Du da beschrieben. Ein paar kleine, neckische Fehler haben sich auch eingeschlichen. Ich schleiche mal durch den Text und streiche mal die Stellen rot an. Okay? Gut.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Das ist eine Geschichte die mir persöhnlich wichtig ist und mir Spaß gemacht hat zu schreiben. Ich spiele mit dem Gedanken weitere Geschichten davon zu schreiben. Mr. Green


Also meinen Segen hast Du. (Persönlich ohne "h" in der Mitte übrigens). Solche kleinen Anekdötchen lesen sich gut zwischendurch. Und wer kennt das nicht? Hier liegen zwar nicht dauernd Schokoriegel auf Parkbänken herum, aber das ist ja natürlich auch nur ein Sinnbild. Bei anderen liegen sie im Kühlschrank, in der Kommode, auf der Kommode, in der Süßigkeitenschublade oder im Supermarktregal. Irgendwo liegen diese verdammten Schokoriegel immer! Vermutlich von der Schokoladenmafia in der Welt verteilt. Genau! Dass ich darauf nicht vorher gekommen bin. Jetzt weißt Du auch, wie der da in den Park gekommen ist.
So.
Ich gehe mal weiter durch Deinen Text.



[quote="Orochi Neko"]Der innere Schweinehund

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich laufe durch den Park. Es regnet. Es ist nass und der Schweinehund nörgelt.


also, dass es nass ist, wenn es regnet, ist irgendwie logisch. Ich bin nicht sicher, ob das da wirklich hin soll? Doch, ich bin sicher. Das kann gestrichen werden, ohne dass eine Info verloren geht. Also heißt es dann: "Es regnet und der Schweinehund nörgelt".


Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Plötzlich—
Ein Schokoriegel.
Er liegt einsam und verweist auf einer Parkbank


Der Schokoriegel verweist auf die Parkbank, á la: Ich, Schokoriegel, da: Parkbank.
Es muss heißen: verwaist

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Meine Hand schnellt nach vorn.
Auf gerade mal der Hälfte der Strecke stoppt sie und ich schlage sie auf die Bank.
Das tut weh.
Sehr weh.
Warum?
Das ist der innere Schweinehund.


Auch hier. Wenn jemand seine Hand auf die Parkbank schlägt, tut das weh. Deshalb muss da nicht zwei mal "weh" stehen. Das Draufhauen impliziert das weh schon, und deshalb ist es verzichtbar, kann m.E. gestrichen werden.
Was ich nicht verstehe: Es tut weh und dann: Das ist der innere Schweinehund? Verstehe ich nicht. Was meint das? Oder ist das die Ankündigung für das Nachfolgende?

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich: Man isst einfach nicht alles was man findet.
Innerer Schweinehund: Wieso nicht?
Ich: Vielleicht gehört es jemanden.
Innerer Schweinehund: Hier ist niemand.
Ich sehe mich um.
Er hat recht.
Meine Hand gleitet weiter in Richtung Riegel.
Ich stoppe sie.
Innerer Schweinehund: Man muss die Arbeit der Menschen auf den Plantagen würdigen.
Ich: Willst du mir etwa weismachen, dass man gegen Sklaverei und Ausbeutung vorgeht, indem man die Produkte der Firma isst?
Innerer Schweinehund: Du kannst und wirst diesen Schokoriegel nicht wieder zurückschicken können.


sehr schön. (Der Dialog)

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich: Das werden wir ja sehen gebe ich trotzig zurück.
, da "das werden wir ja sehen" schon trotzig klingt, muss es nicht dahinter stehen. Es ist aufgrund der Formulierung schon klar, dass es trotz gesagt wird. Deshalb: "gebe ich trotzig zurück" streichen.


Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Man kann keine Lebensmittel per Post senden macht mir die Dame
bei der Post weiß.


weis.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Kurze Zeit später stehen ich wieder im Park.


stehen ich wieder. Da hast Du am Text gefummelt und bist nicht fertig geworden, kann das sein? Noch mal angucken. Da ist was schräg. Vermutlich ist das "n" zuviel. Was meinst Du?

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Innerer Schweinehund: Ich habe es dir gesagt.
Ich: Ja ok.
Ich seufze.
Ich: Was schlägst du vor?
Bevor er etwas erwidern kann sage ich schnell:
Nicht aufessen!
Innerer Schweinehund: Wir geben ihm jemanden der in braucht.
Ich: Du meinst vielleicht einen ---> einem Obdachlosen?
Innerer Schweinehund: Ja
Ich: Aber sie haben vielleicht keine Zahnpasta?
Innerer Schweinehund: Rate mal wer welche hat?!
Ich: Ich?
Innerer Schweinehund: Clever kombiniert Sherlock.
Ich: Nicht essen.
Innerer Schweinehund: Fundbüro?
Ich: Das ist ein Scherz oder?
Innerer Schweinehund: Du hast es noch nicht einmal versucht.
Ich: Ok.


Die Dialoge liegen Dir. Gefällt mir gut.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Wieder im Park.


Da würde ich ein "Wieder zurück" im Park schreiben. (Geschmackssache)


Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich: Einen Versuch war es wert.
Innerer Schweinehund: Jepp. Du machst dir mit „Jeden Tag eine gute Tat“ echt Stress oder?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Auch noch stolz drauf?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Dann bleibt mir nur noch…
Ich: Hm?
Innerer Schweinehund: Iss diesen Schokoriegel…
Ich: Was soll das den werden?
Innerer Schweinehund: Schokoriegel!
Ich: Nein!
Innerer Schweinehund: Doch!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund:  DOCH!
Ich: Ja ok.
Innerer Schweinehund: Wirklich?
Ich: NEIN!!!
Innerer Schweinehund: DOCH!!!
Meine Hand gleitet schnell nach vorne und ich verschlinge den Schokoriegel.
Ich: Das… war irgendwie unspektakulär.
Innerer Schweinehund: Was erwartest du? Eine Medaille?


Auch hier: Schöner Dialog. Auch am Ende dieses Hin und Her. Gefällt mir gut.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann streiten sie sich noch heute.


Da das das typische Märchenende ist, dies hier aber kein Märchen ist, würde ich mir ein anderes Ende wünschen. Eine Idee habe ich gerade nicht, aber vielleicht hast Du ja eine.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Feedback wäre nett. smile


Ja, hat geklappt. Hier hast Du also mein Feedback.
Hat Spaß gemacht. Eine Serie daraus finde ich eine gute Idee.
Ach so, was ich auch nicht verstanden habe ist das mit dem "jeden Tag eine gute Tat". Worauf bezieht sich das?

Fazit zur Anekdote: Gute Idee, gut umgesetzt. Weiter so!

Liebe Grüße
Nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 04.07.2020 22:20    Titel: Re: Der innere Schweinehund pdf-Datei Antworten mit Zitat

[quote="Nina"]Huhu Orochi Neko,

ja, eine kleine, nette, neckische Szene hast Du da beschrieben. Ein paar kleine, neckische Fehler haben sich auch eingeschlichen. Ich schleiche mal durch den Text und streiche mal die Stellen rot an. Okay? Gut.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Das ist eine Geschichte die mir persöhnlich wichtig ist und mir Spaß gemacht hat zu schreiben. Ich spiele mit dem Gedanken weitere Geschichten davon zu schreiben. Mr. Green


Also meinen Segen hast Du. (Persönlich ohne "h" in der Mitte übrigens). Solche kleinen Anekdötchen lesen sich gut zwischendurch. Und wer kennt das nicht? Hier liegen zwar nicht dauernd Schokoriegel auf Parkbänken herum, aber das ist ja natürlich auch nur ein Sinnbild. Bei anderen liegen sie im Kühlschrank, in der Kommode, auf der Kommode, in der Süßigkeitenschublade oder im Supermarktregal. Irgendwo liegen diese verdammten Schokoriegel immer! Vermutlich von der Schokoladenmafia in der Welt verteilt. Genau! Dass ich darauf nicht vorher gekommen bin. Jetzt weißt Du auch, wie der da in den Park gekommen ist.
So.
Ich gehe mal weiter durch Deinen Text.



Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Der innere Schweinehund

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich laufe durch den Park. Es regnet. Es ist nass und der Schweinehund nörgelt.


also, dass es nass ist, wenn es regnet, ist irgendwie logisch. Ich bin nicht sicher, ob das da wirklich hin soll? Doch, ich bin sicher. Das kann gestrichen werden, ohne dass eine Info verloren geht. Also heißt es dann: "Es regnet und der Schweinehund nörgelt".
Es soll eher die Situation verdeutlichen.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Plötzlich—
Ein Schokoriegel.
Er liegt einsam und verweist auf einer Parkbank


Der Schokoriegel verweist auf die Parkbank, á la: Ich, Schokoriegel, da: Parkbank.
Es muss heißen: verwaist
Du hast recht. Very Happy

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Meine Hand schnellt nach vorn.
Auf gerade mal der Hälfte der Strecke stoppt sie und ich schlage sie auf die Bank.
Das tut weh.
Sehr weh.
Warum?
Das ist der innere Schweinehund.


Auch hier. Wenn jemand seine Hand auf die Parkbank schlägt, tut das weh. Deshalb muss da nicht zwei mal "weh" stehen. Das Draufhauen impliziert das weh schon, und deshalb ist es verzichtbar, kann m.E. gestrichen werden.
Was ich nicht verstehe: Es tut weh und dann: Das ist der innere Schweinehund? Verstehe ich nicht. Was meint das? Oder ist das die Ankündigung für das Nachfolgende?
Ich halte mich selber davon ab ihn zu greifen.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich: Man isst einfach nicht alles was man findet.
Innerer Schweinehund: Wieso nicht?
Ich: Vielleicht gehört es jemanden.
Innerer Schweinehund: Hier ist niemand.
Ich sehe mich um.
Er hat recht.
Meine Hand gleitet weiter in Richtung Riegel.
Ich stoppe sie.
Innerer Schweinehund: Man muss die Arbeit der Menschen auf den Plantagen würdigen.
Ich: Willst du mir etwa weismachen, dass man gegen Sklaverei und Ausbeutung vorgeht, indem man die Produkte der Firma isst?
Innerer Schweinehund: Du kannst und wirst diesen Schokoriegel nicht wieder zurückschicken können.


sehr schön. (Der Dialog)

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich: Das werden wir ja sehen gebe ich trotzig zurück.
, da "das werden wir ja sehen" schon trotzig klingt, muss es nicht dahinter stehen. Es ist aufgrund der Formulierung schon klar, dass es trotz gesagt wird. Deshalb: "gebe ich trotzig zurück" streichen.


Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Man kann keine Lebensmittel per Post senden macht mir die Dame
bei der Post weiß.


weis. Korrekt. Smile

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Kurze Zeit später stehen ich wieder im Park.


stehen ich wieder. Da hast Du am Text gefummelt und bist nicht fertig geworden, kann das sein? Noch mal angucken. Da ist was schräg. Vermutlich ist das "n" zuviel. Was meinst Du? Wieder korrekt.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Innerer Schweinehund: Ich habe es dir gesagt.
Ich: Ja ok.
Ich seufze.
Ich: Was schlägst du vor?
Bevor er etwas erwidern kann sage ich schnell:
Nicht aufessen!
Innerer Schweinehund: Wir geben ihm jemanden der in braucht.
Ich: Du meinst vielleicht einen ---> einem Obdachlosen?
Innerer Schweinehund: Ja
Ich: Aber sie haben vielleicht keine Zahnpasta?
Innerer Schweinehund: Rate mal wer welche hat?!
Ich: Ich?
Innerer Schweinehund: Clever kombiniert Sherlock.
Ich: Nicht essen.
Innerer Schweinehund: Fundbüro?
Ich: Das ist ein Scherz oder?
Innerer Schweinehund: Du hast es noch nicht einmal versucht.
Ich: Ok.


Die Dialoge liegen Dir. Gefällt mir gut.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Wieder im Park.


Da würde ich ein "Wieder zurück" im Park schreiben. (Geschmackssache)


Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Ich: Einen Versuch war es wert.
Innerer Schweinehund: Jepp. Du machst dir mit „Jeden Tag eine gute Tat“ echt Stress oder?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Auch noch stolz drauf?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Dann bleibt mir nur noch…
Ich: Hm?
Innerer Schweinehund: Iss diesen Schokoriegel…
Ich: Was soll das den werden?
Innerer Schweinehund: Schokoriegel!
Ich: Nein!
Innerer Schweinehund: Doch!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund:  DOCH!
Ich: Ja ok.
Innerer Schweinehund: Wirklich?
Ich: NEIN!!!
Innerer Schweinehund: DOCH!!!
Meine Hand gleitet schnell nach vorne und ich verschlinge den Schokoriegel.
Ich: Das… war irgendwie unspektakulär.
Innerer Schweinehund: Was erwartest du? Eine Medaille?


Auch hier: Schöner Dialog. Auch am Ende dieses Hin und Her. Gefällt mir gut.

Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann streiten sie sich noch heute.


Da das das typische Märchenende ist, dies hier aber kein Märchen ist, würde ich mir ein anderes Ende wünschen. Eine Idee habe ich gerade nicht, aber vielleicht hast Du ja eine.
Das Märchenende kann ich weglassen.
Orochi Neko hat Folgendes geschrieben:
Feedback wäre nett. smile


Ja, hat geklappt. Hier hast Du also mein Feedback.
Hat Spaß gemacht. Eine Serie daraus finde ich eine gute Idee.
Ach so, was ich auch nicht verstanden habe ist das mit dem "jeden Tag eine gute Tat". Worauf bezieht sich das?
Die Vorsätze, all das gegen das der Schweinehund kämpft soll das sein.
Der Schweinehund ist faul, verfressen und nervig also ich. Laughing

Fazit zur Anekdote: Gute Idee, gut umgesetzt. Weiter so!

Liebe Grüße
Nina

Die Serie wird kommen... Very Happy
Morgen kommt ein weiterer Teil, büdde büdde lies ihn Exclamation
Und natürlich die Überarbeitung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EnricoRiver
Geschlecht:männlichSchneckenpost

Alter: 35
Beiträge: 14



BeitragVerfasst am: 05.07.2020 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ein schöner Text für zwischendurch. Wer kennt das nicht^^, diese Zwiegespräche mit dem inneren Schweinehund?
Allerdings fand ich die Wahl für den Ort, an dem dieser Schokoriegel auftaucht etwas ungünstig gewählt. So oft dürfte es ja nicht vorkommen, dass einem diese Verführung auf einer Parkbank begegnet. Und wenn doch sprechen genügend Gründe dagegen (Wie lange liegt er da schon? Warum liegt er dort? Stimmt was mit dem nicht?) die erst mal abschreckend wirken und die Verführung doch stark abschwächen. An der Supermarktkasse oder im Kühlschrank, wäre es verständlicher gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 08:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie Nina schon gesagt hat ist das ein Sinnbild.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 10:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt das verändert, was sehr gestört hat, oder meiner Meinung nach verbesserungswürdig war.

Der innere Schweinehund

Ich laufe durch den Park. Es regnet
Plötzlich—
Ein Schokoriegel.
Er liegt einsam und verwaist auf einer Parkbank
Meine Hand schnellt nach vorn.
Auf gerade mal der Hälfte der Strecke stoppt sie und ich schlage sie auf die Bank.
Das tut weh.
Sehr weh.
Warum?
Das ist der innere Schweinehund.
Ich: Man isst einfach nicht alles was man findet.
Innerer Schweinehund: Wieso nicht?
Ich: Vielleicht gehört es jemanden.
Innerer Schweinehund: Hier ist niemand.
Ich sehe mich um.
Er hat recht.
Meine Hand gleitet weiter in Richtung Riegel.
Ich stoppe sie.
Innerer Schweinehund: Man muss die Arbeit der Menschen auf den Plantagen würdigen.
Ich: Willst du mir etwa weismachen, dass man gegen Sklaverei und Ausbeutung vorgeht, indem man die Produkte der Firma isst?
Innerer Schweinehund: Du kannst und wirst diesen Schokoriegel nicht wieder zurückschicken können.
Ich: Das werden wir ja sehen.
Man kann keine Lebensmittel per Post senden macht mir die Dame
bei der Post weiß. Kurze Zeit später stehe ich wieder im Park.
Innerer Schweinehund: Ich habe es dir gesagt.
Ich: Ja ok.
Ich seufze.
Ich: Was schlägst du vor?
Bevor er etwas erwidern kann sage ich schnell:
Nicht aufessen!
Innerer Schweinehund: Wir geben ihm jemanden der in braucht.
Ich: Du meinst vielleicht einen Obdachlosen?
Innerer Schweinehund: Ja
Ich: Aber sie haben vielleicht keine Zahnpasta?
Innerer Schweinehund: Rate mal wer welche hat?!
Ich: Ich?
Innerer Schweinehund: Clever kombiniert Sherlock.
Ich: Nicht essen.
Innerer Schweinehund: Fundbüro?
Ich: Das ist ein Scherz oder?
Innerer Schweinehund: Du hast es noch nicht einmal versucht.
Ich: Ok.
Wieder im Park.
Ich: Einen Versuch war es wert.
Innerer Schweinehund: Jepp. Du machst dir mit „Jeden Tag eine gute Tat“ echt Stress oder?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Auch noch stolz drauf?
Ich: Ja
Innerer Schweinehund: Dann bleibt mir nur noch…
Ich: Hm?
Innerer Schweinehund: Iss diesen Schokoriegel…
Ich: Was soll das den werden?
Innerer Schweinehund: Schokoriegel!
Ich: Nein!
Innerer Schweinehund: Doch!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund: DOCH!
Ich: NEIN!
Innerer Schweinehund:  DOCH!
Ich: Ja ok.
Innerer Schweinehund: Wirklich?
Ich: NEIN!!!
Innerer Schweinehund: DOCH!!!
Meine Hand gleitet schnell nach vorne und ich verschlinge den Schokoriegel.
Ich: Das… war irgendwie unspektakulär.
Innerer Schweinehund: Was erwartest du? Eine Medaille?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 10:48    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ein weiterer Teil der mir sehr gefällt. smile extra


Hängematten
Ich liege in der Hängematte und bin am Laptop.
Ich: Okay
Ich klappe den Laptop zu und will aufstehen.
Innerer Schweinehund: Tu es nicht.
Ich: Ich muss noch Essen kochen und im Garten arbeiten.
Innerer Schweinehund: Musst du nicht.
Ich seufze.
Ich: Was schlägst du vor?
Innerer Schweinehund: Du könntest jetzt raus gehen im Garten arbeiten und Essen kochen, oder du guckst dir jetzt noch „Jürgen verlegt Laminat“ Das Tutorial an, lässt dir eine Pizza bringen und siehst dir „Die 10 besten Filme in denen Yetis vorkommen“ an.
Ohne die Hängematte zu verlassen.
Ich: Aber ich muss raus! Menschen sehen! Kontakt pflegen!
Frischluft! Bewegung! all diese Dinge die dir fremd sind.
Innerer Schweinehund: Kompromiss du machst das Fenster auf und lädst einen Freund zum Essen und glotzen ein.
Ich: Und wie soll ich Handy, Fenster und Fernbedienung erreichen?
Im Baumarkt.
Ich halte eine Greifzange in der Hand.
Ich: Oh…
Aber jetzt sind wir aufgestanden, Auto gefahren und waren draußen.
Innerer Schweinehund: Alles hat seinen Preis.
Ich: Den Preis einer 10 Euro Greifzange, die man 2,50 lang ausklappen kann?
Innerer Schweinehund: Exakt.
Jetzt wo wir, aber schon aufgestanden sind könntest du noch einmal Essen kaufen.
Im Supermarkt.
Es gibt drei elementare Dinge die ich hier mal aufzählen werde.
Futter, Einkaufswagen und Kassiererinnen.
Punkt 1:
Ich: Was meinst du: Hähnchen/Ente, oder Rind/Schwein?
Innerer Schweinehund: Weingummi.
Ich: Ich werde meinen Hund nicht mit Weingummi füttern!
Innerer Schweinehund: Wieso sollten Menschen immer das Leckere kriegen?
Sie es doch mal so: Du hockst zu Hause dein Herrchen kommt mit Chips, Schokolade und Fast Food bewaffnet und du kriegst einen Knochen und trockenes Hundefutter.
Am Ende haben wir uns auf Schnitzel geeinigt.
Punkt 2:
Ich fahre also mit dem Einkaufswagen durch den Supermarkt.
Plötzlich vernehme ich: Schneller
Ich beschleunige.
Ich: Was tust du?
Innerer Schweinehund: Vertrau mir.
Ich: Du rast gerade durch die Brotabteilung.
Innerer Schweinehund: Ja und?
Ich: Wir haben ziemlich viel Brot geladen.
Innerer Schweinehund: Ja?
Ich: Brot, wiederhole ich, Brot das nicht unseres ist.
Innerer Schweinehund: Ups tut mir leid.
Ich: Kleptomane. Aber wie wäre mit bremsen?
Innerer Schweinehund: Warum?
Ich: Weil wir uns einem Ort nähern, an dem gute Tropfen auf uns warten.
Innerer Schweinehund: Das ist mir zu kryptisch.
Bevor ich etwas erwidern kann rase ich auch schon in die Weinabteilung hinein.
Ich komme nicht mal zwei Meter weit.
Punkt 3:
An der Kasse.
Ich ziehe statt Scheinen aus meinem Portemonnaie
Münzen. 1 Cent Münzen.
Ich: Oh verdammt.
Ich kann sehen wie das Lächeln der Kassiererin verschwindet.
Innerer Schweinehund: Und Eins und zwei und…
Zwanzig Minuten später. Es ist geschafft.
Ich glaube ich habe einen Muskelkater im Arm.
Endlich zu hause.
Ich bin kaputt.
Innerer Schweinehund: Und? Noch Interesse Essen zu kochen und im Garten zu arbeiten?
Er klingt lauernd.
Ich: Oh verdammt. Du hast das doch geplant.
Innerer Schweinehund: Ich umhülle mich mit Schweigen…

Ende
Bitte wieder Feedback hinterlassen.

12Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CIPO86
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 34
Beiträge: 212



BeitragVerfasst am: 05.07.2020 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Finde den Text grundsätzlich rett nett. Und das meine ich nicht abwertend, sondern es ist eine kleine, nette Geschichte. Ich bin aber wie Nina auch über diese Stelle hier gestolpert.

Zitat:
...Auf gerade mal der Hälfte der Strecke stoppt sie und ich schlage sie auf die Bank.
Das tut weh.
Sehr weh.
Warum?
Das ist der innere Schweinehund.


Du hältst dich zurück, indem du deine Hand mit der anderen Hand schlägst - soweit verständlich. Aber der Übergang zum "Warum?" Das ist der innere Schweinehund" ist nicht gut nachvollziehbar. Natürlich tut es weh, wenn man sich selbst schlägt. Da ist die Frage nach dem Warum doch obsolet. Die Kurve zum innere Schweinehund müsstest du mMn anders bekommen. Es ist ja nicht der innere Schweinehund, der dich schlägt, und er spornt dich auch nicht zum Schlagen deiner selbst an. Denn er ist ja derjenige, der dich verführen will. Du mit deinem Willen bist es, die versucht sich durchzusetzen. Du schlägst dich also selbst im Versuch, der Verführung des inneren Schweinehunds zu widerstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 14:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Du hast es erfasst.
Der letzte Satz ist das was ich meinte.
Ich wollte nicht gleich:innerer Schweinehund:warum? Schreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CIPO86
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 34
Beiträge: 212



BeitragVerfasst am: 05.07.2020 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du das ausdrücken willst - das sagt der betreffende Satz für mich gerade nicht. Darum geht es ja.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 16:05    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Also:der Schweinehund übernimmt und ich greife nach dem Schokoriegel.
Ich Stoppe meine hand.
Das tut weh(voll der spoiler oder?) Razz
Und das warum? Ist das fragen meines zögerns den schokoriegel zu greifen.
Aber sofort
Innerer Schweinehund: Warum? Einzubauen gefiel mir nicht so recht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 516
Wohnort: Trier


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, das hat mir echt gut gefallen, das hätte auch mein innerer Schweinehund sein können..hab jetzt richtig Lust auf einen Schokoriegel bekommen Twisted Evil
Schon humorvoll geschrieben, musste beim Lesen echt schmunzeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 17:00    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das ist schön zu hören smile
Es wird mehr davon erscheinen.
Hast du auch schon den zweiten Teil "Hängematten" gelesen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 516
Wohnort: Trier


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

So, hab den zweiten Text jetzt auch noch gelesen und find den super.
Auch der kam mir bekannt vor, auch mein innerer Schweinehund will oft endlos lange am Computer abhängen und sich die "zehn besten Yetivideos" oder sowas anschauen Very Happy
Und auch das mit dem Supermarkt ist mir sehr vertraut Twisted Evil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 17:55    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Morgen kommt noch einer.
Freu dich drauf. smile extra

(Mannomann soviel positive Kritik Shocked)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CIPO86
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 34
Beiträge: 212



BeitragVerfasst am: 05.07.2020 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag den zweiten Text mehr als den ersten.
Zitat:
Ich umhülle mich mit Schweigen…

Ich glaube, die Formulierung "ich hülle mich in Schweigen" wäre besser. Ist mir jedenfalls geläufiger und klingt mehr nach einer Formulierung, die man in der direkten Rede gebrauchen würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 516
Wohnort: Trier


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Prima, freue mich schon, wenn du morgen noch einen postest, das macht richtig Spaß, das zu lesen. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.07.2020 19:49    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 06.07.2020 19:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hier der nächste Teil.




Die Auswirkung der inneren Verwahrlosung

Ich sehe dem Jungen aus dem Nachbarhaus beim E-Bike fahren zu.
Ich: Es ist auch nicht mehr alles wie es war.
Innerer Schweinehund: Stimmt der Preis für Fleischwurst an der Theke hat um dramatische 30 Cent zugenommen.
Ich: Kannst du auch an was anderes denken?
Innerer Schweinehund: Klar. Der Preis für Wild hat um dramatische 2 Euro zugenommen.
Ich: Denk an was anderes.
Innerer Schweinehund: Hm…
Der Junge rast an mir vorbei.
Innerer Schweinehund: Aha.
Ich: Was?
Innerer Schweinehund: 50 Zentimeter, 15 Zentimeter Durchmesser…
Hm… 30 Kilometer pro Stunde…
Ich: Was tust du?
Innerer Schweinehund: Neben dir liegt ein 50 Zentimeter und 15 Zentimeter breiter Ast. Der Junge fährt 30 Kilometer pro Stunde.
Ich: Nein.
Innerer Schweinehund: Du willst es doch auch.

Diese ständigen Streitgespräche nerven mich.

Ich bücke mich und nehme den Ast auf.
„Ich kann mich immer schlechter beherrschen“ sage ich laut und stecke den Stock in eine der Speichen des E-Bikes.

Jogginghosen
Ich habe angefangen Jogginghosen zu tragen.
Zuerst trug ich sie nur im Haus, dann auf der Straße und komme schließlich damit auch zur Arbeit.
Dann lege ich meine Füße auf den Tisch und höre der Besprechung zu.
Ich werde gebeten die Füße, die in Sandalen stecken, vom Tisch zu nehmen. Um Streit zu vermeiden tue ich das auch.
Stattdessen stelle ich ein Sixpack Bier auf den Tisch und reiße mir eins auf.
Nach einem langen Augenblick des Schweigens will mein Chef einfach fortfahren. Er öffnet den Mund.
Ich auch.
Allerdings nicht um zu sprechen, sondern um zu rülpsen.
Ich zähle mit.
8 Sekunden, ein neuer Rekord.
Ich wurde verwarnt und beurlaubt.
Ich bin dann einfach nicht mehr zur Arbeit gegangen, sondern saß vor dem Döner-wagen meines Freundes und aß Döner.
Er nimmt das alles sehr gelassen. Ich darf ihm auch ab und zu assistieren, nur mögen die Leute es nicht, wenn ich das Getränk, das sie aus dem tragbaren kleinen Kühlschrank vor dem Wagen nehmen und zur Abrechnung auf die Theke stellen, öffne und ein wenig dran nippe.
Dem Schweinehund gefällt das allerdings so sehr, dass ich dem Drang mit allen Kräften widerstehen muss.
Das sieht leider immer dann so aus, als würde mir eine Flatulenz quer sitzen. Weswegen sich die Kunden immer schnell in Sicherheit bringen.

Sport

Ich mache natürlich auch Sportarten, die uns beiden gefallen.
Segway Personal Transporter fahren zum Beispiel.
Das ist immer erfrischend, die kühle Luft, die Freiheit und die Macht Passanten ihre Getränke aus der Hand zu reißen.
Im Gegenzug pimpt der Schweinehund den Segway nicht auf 60 Kilometer pro Stunde.
Oder Leute von E-Rollern schubsen.
Ein super Hobby und gutes Training.
Ich trainiere einen Fußball mittels Wurfs an den Kopf des Fahrers zu werfen. Klappt bisher aber nur, wenn die E-Roller an der Ampel stehen und sich nicht bewegen können.


Kino

Ich stehe vor dem Kino und kann mich nicht entscheiden.
Innerer Schweinehund: Knorpelfische die aufgrund von starken Winden auf die Behausungen von Menschenaffen fallen und Nahrung suchen.
Ich: Ich werde nicht Sharknado gucken!
Innerer Schweinehund: ist ja gut.
Was ist mit diesem richtig harten Film?
Darin wird die Ehefrau eines Typen brutal von einem Serienkiller ermordet und der Sohn bleibt als Krüppel zurück.
Dann wird der Sohn entführt und der Vater muss diesen 1000 Kilometer jagen. Dabei wird er von einer stark labilen und dementen Frau unterstützt.
Ich: Wie heißt der Film den muss ich sehen?!
Innerer Schweinehund: Findet Nemo.
Ich: Wenn man das so betrachtet ist der ja voll spannend.
Innerer Schweinehund: Korrekt.
Ich sage zu der Frau hinter dem Schalter: „Ich würde gerne Nemo sehen wie viel kostet ein Ticket?

Ende

« Was vorher geschah12

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 07.07.2020 17:37    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Der nächste Teil ihm obrigen Beitrag.

_________________
Der Tag an dem meiner Hängematte kaputt geht, der Tag an dem mein Laptop vom Tisch geblasen wird, der Tag an dem meine Bücher von einem Pyromanen angezündet werden, ist der Tag an dem ich aufhören sollte mit Schere, Laubbläser und Feuerzeug zu spielen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Klammeraffe


Beiträge: 516
Wohnort: Trier


BeitragVerfasst am: 07.07.2020 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wow...das war wieder echt genial, musste mehrfach lachen, echt witzig geschrieben Very Happy
Besonders gut fand ich das mit dem Kino....wie der innere Schweinehund dich da reinlegt....echt lustig zu lesen.
Das macht echt Spaß von dir und dem inneren Schweinehund zu lesen.
Das mit dem Jogginganzug war aber auch echt super Twisted Evil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 07.07.2020 19:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

smile Ich bemühe mich noch mehr zu schreiben.

_________________
Der Tag an dem meiner Hängematte kaputt geht, der Tag an dem mein Laptop vom Tisch geblasen wird, der Tag an dem meine Bücher von einem Pyromanen angezündet werden, ist der Tag an dem ich aufhören sollte mit Schere, Laubbläser und Feuerzeug zu spielen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Der zerbrochene Mond Luis Vänster Einstand 1 25.10.2020 07:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge in vorbereitung (der kleine tod) schwarzer lavendel Feedback 0 24.10.2020 18:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Geheimes Notizbuch der phantastischen... sleepless_lives Nachbesprechungen XD 22.10.2020 22:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kurzgeschichte: Der Mann hinter den S... Louisa mit o Einstand 8 22.10.2020 11:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Moin von der Weser Risibisi Roter Teppich & Check-In 2 20.10.2020 20:09 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Christof Lais Sperl

von d.frank

von BerndHH

von preusse

von silvie111

von anuphti

von Schmierfink

von EdgarAllanPoe

von SonjaB

von Ralphie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!