14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wenn man alle Gebirge dieser Welt abtragen würde...

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> SmallTalk im DSFo-Café
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 18:09    Titel: Wenn man alle Gebirge dieser Welt abtragen würde... eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Länder und Kontinente sind dort, wo die Landmassen aus dem Wasser der Meere rausragen.

Wenn jetzt jemand alle Gebirge abträgt und die Tiefseegräben auffüllt, und wenn dann eine große Hand den Rest einebnet und den ganzen Erdball komplett abglättet, so dass das Wasser überall gleich hoch steht...
Wie hoch hoch steht das dann? 6 Meter oder eher 60 Kilometer?

 Buch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1359
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante und zugleich uninteressante Frage.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass ein Großteil des Süßwassers in Gletschern "verharrt"

ca. 70% der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt.
Durchschnittstiefe? hmm, vielleicht 4km?
Durchschnittshöhe an Land? hmm, vielleicht 2km?

Die/der nächste, bitte.


_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018/2020)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlomo
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 64
Beiträge: 181
Wohnort: Waldperlach


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du zuerst das Wasser der Ozeane abschöpfst, das sind etwa 1,33 e9 km3 und dann die Erde zu einer glatten Kugel umformst, dann hat die Erde einen Durchmesser von 6371,000 km (geratene glatte Zahl, um leichter rechnen zu können). Das ergibt ein Volumen von 1,08321 e12 km3. Wenn du jetzt das Wasser der Ozeane dazu schüttest, gibt das ein Volumen von V = 1,0845368 e12 km3 . Der Radius berechnet sich als 3. Wurzel (3 * V durch 4 * Pi) = 6373,61 km. Damit steht das Wasser 2,61 km hoch.

_________________
#no13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 19:11    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hm, ja, die Gletscher. Je nachdem wie hoch das Wasser am Ende wirklich steht, schwimmen sie entweder wie gewaltige Eiswürfel an den Polen, oder sitzen wir Eisgebirge auf. Ist letzteres der Fall, können sie die Wasserhöhe wieder beeinflussen, je nach globaler Durchschnittstemperatur. Ein interessanter Aspekt, in der Tat.
 Daumen hoch

Und ein beeindruckend schlau klingender Beitrag mit nicht belegten Zahlen und klugen Formeln, die mich intellektuell voll abhängen. Am Ende mit eine, spezifischen Ergebnis, bis auf die zweite Nachkomma-Stelle berechnent, ich bin begeistert.
 Daumen hoch²

Tante Edit sagt, dass sie die erste Zahl sehr wohl belegen kann: https://tos.org/oceanography/article/the-volume-of-earths-ocean
oder einfach via Ecosia, Wikipedia, Link zur Quelle


Wie hoch wird der Tidenhub, wenn ihn keine Landmassen mehr ausbremsen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3497
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Schlomo hat Folgendes geschrieben:
Damit steht das Wasser 2,61 km hoch.


Also bis zum Hals.  Pfiffig Blinzeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arawn
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 15.06.2020 05:55    Titel: Antworten mit Zitat

Drakenheim hat Folgendes geschrieben:
Hm, ja, die Gletscher. Je nachdem wie hoch das Wasser am Ende wirklich steht, schwimmen sie entweder wie gewaltige Eiswürfel an den Polen, oder sitzen wir Eisgebirge auf. Ist letzteres der Fall, können sie die Wasserhöhe wieder beeinflussen, je nach globaler Durchschnittstemperatur.


Da flüssiges Wasser eine sehr niedrige Albedo hat, würde die Temperatur des Wassers sehr schnell steigen. Es würde immer mehr Wasserdampf in die Atmosphäre gelangen. Und Wasser ist ein super Treibhausgas. Möglicherweise entweicht das Wasser sogar in den Weltraum. Könnte sein, dass der Wasserstand nach einigen zehn Millionen Jahren Null wäre. Siehe Venus. Dass die Venus eine so hohe Oberflächentemperatur hat, liegt nicht nur an der größeren Nähe zur Sonne, sondern auch am Treibhauseffekt. Die Oberflächentemperatur der Venus ist höher als die Merkurs. Außerdem war die Sonne etwas weniger heiß, als die Venus ihr Wasser verloren hat. D. h. ich würde mich nicht drauf verlassen, dass die Erde ihr Wasser behält, nur weil ihr Abstand zur Sonne größer ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 15.06.2020 19:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Arawn, die Venus ist wirklich heiß Twisted Evil, aber mit 95 % Kohlendioxid in der Atmosphäre kein Wunder.
Fun Fact: Die Venus braucht länger für eine Umdrehung um sich selbst als für eine Umdrehung um die  Sonne. Wenn sie sich dabei nicht rückwärts drehen würde, dann wäre ein Tag länger als ein Jahr.

Über das Wasser in der Atmosphäre und seinen Einfluß auf den Klimawandel wird viel diskutiert. Fest steht: Wasser ist ein Treibhausgas. Fest steht aber auch: Wolken haben eine hohe Albedo und wirken damit dem Treibhaus entgegen.
Blöderweise kann die Luft mehr Wasser aufnehmen, je wärmer sie wird. Mehr Wasser in der Atmosphäre bedeutet nicht automatisch mehr Wolken. Dafür mehr Treibhauswirkung. Mehr Wasserdampf, mehr Wärme, mehr Wasser verdampft... Bla. Aber Wolken hätten eine Albedo von 0,6 - 0,9, je dicker desto stärker. Wasser hat eine Albedo von 0,05 bis 0,22. Hm gut, also die Erde nicht nur glatt schmirgeln sondern auch ein wenig von der Sonne abrücken. Aber nicht zu weit, sonst haben wir wieder einen Eisball.

Die Venus ist komplett von Wolken umhüllt, man kann vom All aus nicht auf den Boden sehen. Die Venus hat eine Gesamtalbedo von 0,7, hat ihr aber nichts genutzt. Ok, so viel Kohlendioxid ist wohl unschlagbar. Razz
Albedo der Erde ist 0,43 laut Wikipedia.

Aber jetzt frage ich mich gerade, wie das Wetter auf einem reinen Wasserplaneten ist. Ob statt der ITC mit Passatwinden und Regenzeit dann ein Hurrikan-Gürtel zwischen den Wendekreisen wandert? Auf jeden Fall kann ein Hurrikan einmal um den Planeten wandern und dabei ordentlich wachsen. Shocked
Hätten wir also Eis an den Polen und einen Sturmgürtel am Äquator oder liege ich grad falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arawn
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 15.06.2020 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Drakenheim hat Folgendes geschrieben:
Aber jetzt frage ich mich gerade, wie das Wetter auf einem reinen Wasserplaneten ist.


Meinst du einen Planeten, dessen Oberfläche komplett mit Wasser bedeckt ist oder einen Planeten, der ausschließlich aus (flüssigem) Wasser besteht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 15.06.2020 20:51    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das mit der Rechnung lässt mir keine Ruhe.

Tante Wikipedia hat Folgendes geschrieben:

Äquatordurchmesser* 12.756,27 km
Poldurchmesser* 12.713,50 km

"Auf dem Erdäquator hat ein Punkt wegen der Eigenrotation eine Geschwindigkeit von 464 m/s bzw. 1670 km/h. Dies verursacht eine Fliehkraft, die die Figur der Erde an den Polen geringfügig abplattet und am Äquator zu einem Äquatorwulst verformt. Daher ist gegenüber einer volumengleichen Kugel der Äquatorradius 7 Kilometer größer und der Polradius 14 Kilometer kleiner. Der Äquator-Durchmesser ist etwa 43 km größer als der von Pol zu Pol."


Hm. Umrechnung von Äquatordurchmesser und Polardurchmesser zu Durchmesser und Radius von volumengleicher Kugel:

D(Äquator) = 12.756,27 km --> r(Äquator) = D/2 = 6.378,135‬ km
                  --> ("7 km größer als volumengleiche Kugel") 6.371,135 km
D(Pol) = 12.713,50 km --> r(Pol) = D/2 = 6.356,75 km
                  --> ("14 km größer als volumengleiche Kugel") 6.370,75 km

385 m Unterschied. Damit kann ich leben.

Das Volumen einer Kugel ist V= 4/3*Pi*r^3.  
r = 6.371,135 km --> V= 1.083.275.777.008,5716553888759018514 km^3 oder auch 1,083275 *10^12 km^3
r = 6.370,750 km --> V = 1.083.079.405.731,4825026364967661115 km^3 oder auch 1,083079 *10^12 km^3

Das deckt sich mit dem, was ich sonst im Internet finde.
Das Internet hat Folgendes geschrieben:

                                 Sonne                           Erde
Durch­messer              1 392 520 km                12 756 km
Umfang                      4 373 097 km                40 075 km
Ober­fläche           6,0874· 10^12 km2      5,101· 10^8 km2
Volumen              1,4123· 10^18 km3   1,0833· 10^12 km3



Gut, ziehe ich das Volumen der Meere ab und vernachlässige sämtliche Süßwasserquellen an Land. Die werden jetzt zu Wolken.
1,33 e9 km3 für das Wasser der Meere und Ozeane.

1,083275 *10^12 km^3 - 0,001.33 *10^12 km^3 = 1,081945 *10^12 km^3 (genauer: 1.081.945.777.008,5716553888759018514‬ km^3)

Wie Schlomo schon schrieb:
Schlomo hat Folgendes geschrieben:
Der Radius berechnet sich als 3. Wurzel (3 * V durch 4 * Pi)


r (Erde ohne Meere) ist 6.368,527 km.
r (Erde mit Meere) war  6.371,135 km.
Ja, da komme ich auch auf 2,608 km Höhenunterschied. Geil.

SCHLOMO! ICH HABE ES GESCHAFFT! Ich habe deine Berechnung verstanden! Wohow
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 15.06.2020 20:53    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Arawn hat Folgendes geschrieben:


Meinst du einen Planeten, dessen Oberfläche komplett mit Wasser bedeckt ist oder einen Planeten, der ausschließlich aus (flüssigem) Wasser besteht?


Einen Planeten, der komplett mit Wasser bedeckt ist. Also schon aus unserer Erde abgeleitet, aber komplett eingeebnet und vielleicht sogar gekachelt wie ein riesiger Swimmingpool.
Ach nee, das mit den Kacheln lassen wir. Ich mag Natur auf meinen Planeten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 15.06.2020 20:54    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Schlomo hat Folgendes geschrieben:
Damit steht das Wasser 2,61 km hoch.


Also bis zum Hals.  Pfiffig Blinzeln


Giraffenwal-Hals?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3497
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 15.06.2020 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht so was:
http://www.prehistoric-wildlife.com/species/m/mamenchisaurus.html

Oder dies:
http://www.prehistoric-wildlife.com/species/t/tanystropheus.html
(nur größer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 16.06.2020 17:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Vielleicht so was:
http://www.prehistoric-wildlife.com/species/m/mamenchisaurus.html


Der Mamenchi ist süß ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3497
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 16.06.2020 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, sowas im Garten ... Der kommt überall hin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 16.06.2020 18:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wohow Ich nehme einen kleinen Mamenchisaurus für meinen kleinen Garten. Nie wieder Heckenschneiden!


Arawn hat Folgendes geschrieben:
Meinst du einen Planeten, dessen Oberfläche komplett mit Wasser bedeckt ist oder einen Planeten, der ausschließlich aus (flüssigem) Wasser besteht?

Ein Planet komplett aus Wasser, ohne festen Steinkern. Da muss ein gewaltiger Druck in der Mitte sein. Was macht Wasser unter so hohem Druck?Irgendwie fest werdenb, aber normale Eiskristalle kann es da nicht bilden. Nicht mit seiner Anomalie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3497
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 16.06.2020 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Die großen Gasriesen in unserem System sind doch auch weitgehend flüssig. Oder zähflüssig. Jupiter bis Neptun. Allerdings kein Wasser.

In der Größe der Erde würde die Schwerkraft nicht reichen, sie zusammenzuhalten. Oder es wäre Eis. In größerer Tiefe aber doch wieder eine Art Gummi-Eis. Fängt ja schon bei den Gletschern an.

Mit der Zeit würden sie aber Meteoriten einfangen. Dann bildet sich doch wieder ein harter Kern.

Allerdings: Das Universum ist sehr einfallsreich (wie sollte es sonst auf die Menschen gekommen sein? Oder auf den Menschisaurus ...). Wer weiß schon, was es so alles gibt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenni
Geschlecht:weiblichPapiertiger


Beiträge: 4053

Das goldene Aufbruchstück Die lange Johanne in Gold


BeitragVerfasst am: 16.06.2020 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Jenni
Ja. Was wäre wenn ... das werden wir am Freitag sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4818



BeitragVerfasst am: 17.06.2020 09:07    Titel: Re: Wenn man alle Gebirge dieser Welt abtragen würde... Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Nina
Drakenheim hat Folgendes geschrieben:
Länder und Kontinente sind dort, wo die Landmassen aus dem Wasser der Meere rausragen.

Wenn jetzt jemand alle Gebirge abträgt und die Tiefseegräben auffüllt, und wenn dann eine große Hand den Rest einebnet und den ganzen Erdball komplett abglättet, so dass das Wasser überall gleich hoch steht...
Wie hoch hoch steht das dann? 6 Meter oder eher 60 Kilometer?

 Buch


eine antwort kann ich dir darauf nicht geben, aber ich möchte dir kurz mitteilen, dass ich den/die gedanken sehr interessant finde.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1693
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 17.06.2020 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Heinz Erhardt - Der Berg

Hätte man sämtliche Berge der ganzen Welt,
zusammengetragen und übereinandergestellt
und wäre zu Füßen dieses Massivs,
ein riesiges Meer, ein breites und tiefs.
Und stürzte nun, unter Donnern und Blitzen
der Berg in dieses Meer - na das würd' spritzen!


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Arawn
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 17.06.2020 13:40    Titel: Re: Wenn man alle Gebirge dieser Welt abtragen würde... Antworten mit Zitat

Ein Neutronenstern ist zwar kein Planet, aber extrem glatt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 40
Beiträge: 276
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 22.06.2020 20:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neulich habe ich etwas im Internet über Beinahe-Sterne gesehen. Gasriesen, die nicht genug Masse hatten, um zu zünden und zu echten Sternen zu werden und nun als einsame Planeten durch das All driften.

Auf jeden Fall danke ich euch allen, mein Meeresplanet nimmt Form an. Ich weiß jetzt, dass unsere Erde, wenn wir alle Gebirge ins Meer schaufeln und den Boden glatt walzen, genug Meereswasser hat, um zweieinhalb Kilometer tief mit Wasser bedeckt zu sein, allerdings wird das meist davon aufgrund der Planetendrehung über dem Äquator befinden, und den den Flutwellen, die dem Mond rund um den Planeten folgen.
Die Erde an sich ist am Äquator um 14 km breiter, als bei einer Kugel zu erwarten wäre. Wir haben eine dünne Wasserhaut von 2,6 km... Für eine schöne Wasserfläche gehe ich davon aus, dass das Gestein unter dem Meer meines neuen Planeten ebenfalls ausbeult, so dass für die Pole auch noch Wasser übrig bleibt. Aber es wird niedriger sein als am Äquator. In harten Wintern vielleicht niedrig genug, dass die Eisschilde auf den Polen auf Grund aufsetzen.
Der Flut-Berg wird ungestört um den Planeten rasen, aber im Meterbereich bleiben, selbst bei Springflut (Wenn Sonne, Erde und Mond auf einer Linie sind).

Das Klima: An den Polen eisig, in den gemäßigten Breiten wolkig, zwischen den Wendekreisen die Innertropische Konvergenz mit ihrem Regengürtel und den Passatwinden. Und enormen Hurrikanen, die durch keine Landmasse mehr ausgebremst werden und sich drehen müssen, bis ihnen von alleine schwindelig wird.

Das Leben: Hier auf der Erde bildet Plankton die Basis der Nahrungspyramie im Meer, erst die mikroskopisch kleinen Algen, dann der Krill, dann alles andere. Aber vielleicht können sich hier auch Tanginseln bilden, meilenweite Teppiche von ineinander verschlungenen Pflänzenkäueln, die wurzellos vor den Winden daher treiben.
Und es gibt Tiere: Quellen, Würmer, Schwämme, Seesterne, Muscheln, Schnecken, Kraken und Co, Krebse und Co, Fische (Knochenfische und Knorpelfische)... Trilobiten?
Keine Delfine, Wale oder andere Luftatmer. Die können nur auf einer Landmasse entstanden sein.
Aber Mamenchisaurus-Ähnliche Riesentiere, die haben richtig Platz in diesem Ozean. love

Intelligentes Leben: Ja, warum nicht? Eine Kultur von Kopffüßlern, die zwar kein Feuer machen können, um Metall zu bearbeiten, aber vielleicht den einen oder anderen unterseeischen Vulkanschlot nutzen können. Für sie ist der Himmel voller Wellen, und darüber erstreckt sich eine fremde Welt der Schwere und mit merkwürdigen Lichtern.

Meine Neugier ist befriedigt, eine neue Welt erschaffen. Viel Spaß beim Planschen.

Verstecken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arawn
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 22.06.2020 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hab vor einiger Zeit etwas über die Bedeutung der Plattentektonik für die Entwicklung des Lebens gelesen. Erinnere mich aber nicht mehr genau. Stichwort ›Carbonat-Silicat-Zyklus‹.

Zitat:
Neulich habe ich etwas im Internet über Beinahe-Sterne gesehen. Gasriesen, die nicht genug Masse hatten, um zu zünden und zu echten Sternen zu werden und nun als einsame Planeten durch das All driften.


Wobei Braune Zwerge nicht als Planeten gelten.

Irgendwann wird es auch Schwarze Zwerge geben. Das sind ausgekühlte Weiße Zwerge.

Ob sich Leben auf einem Wasserplaneten bilden kann, ist unklar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> SmallTalk im DSFo-Café Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Darf man in Jeans und Sweater auf den... Liliengewächs Roter Teppich & Check-In 25 27.11.2020 10:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das längste Gedicht der Welt Bobby Glumm Trash 3 23.11.2020 16:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Doku: George Orwell & Aldous Huxl... Federschwärzer SmallTalk im DSFo-Café 2 19.11.2020 11:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Welt will es so Denkender Dichter Einstand 16 08.11.2020 09:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hallo an alle Lilijune Roter Teppich & Check-In 3 02.11.2020 12:12 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Mogmeier

von Nordlicht

von Nicki

von Murmel

von Cheetah Baby

von Jenni

von MT

von Maria

von Micki

von i-Punkt

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!