14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Suche nach Autor für Erotische Kurzgeschichte(n)

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 10.05.2020 19:19    Titel: Suche nach Autor für Erotische Kurzgeschichte(n) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallöchen!

Ich bin noch ganz Neu hier im Forum möchte es aber gleich mal mit dem Grund aus dem ich es Fand "bereichern":
Der suche nach einem Autor für eine Auftragsarbeit

Vorweg: ich bin kein Verleger oder arbeite für einen Verlag, der auftrag wäre von mir als Privatperson für den Privatgebrauch gedacht und sieht keine veröffentlichung meinerseits vor so das die rechte an dieser geschichte bei euch blieben für eventuelle veröffentlichungen auf eigenen Blogs oder webseiten!

Worum ginge es also bei der Geschichte für die ich einen Autor suche?

Es wäre die "fortführung"(bzw eher eine Adaption des hauptcharakters) einer alten(ca 12 jahre) geschichte eines anderen Autors der das Schreiben Lediglich als Hobby und zur Entspannung Betreibt und daher keine Auftragsarbeiten annimmt(sehr zu meinem Bedauern)

Auf nachfrage erteilte er mir jedoch die erlaubnis die geschichte weiter führen zu lassen da er sicher keine weiteren geschichten mit dem Charakter schreiben wird(diese schicke ich euch natürlich auch noch mal damit ihr auf der sicheren seite seit und keine probleme bekommen könnt)

die story wäre wohl thematisch in richtung "Agenten" einzuordnen und wie im titel schon erwähnt, erotik.

Die vorgabe ist dagegen sehr simpel und kurz:
Der Charakter der Hauptdarstellerin muss erhalten bleiben, denn dieser ist es der mich in seinen Bann zieht und den Wunsch weckt mehr von ihr zu lesen.

Der Inhalt der Geschichte, der ablauf etc ist alles vollkommen frei gestaltbar, ebenso der Zeitpunkt der geschichte.

Bezüglich der bezahlung: Ich weiß leider nicht was angemessene preise sind da es meine ersten erfahrungen mit auftragsarbeit sind.

Daher und um niemanden vor den kopf zu stoßen mit einem eventuell zu niedrigen betrag für seine arbeit und mühe mag ich den preislichen rahmen nicht vorab festlegen sondern mit demjenigen persönlich ausarbeiten und abstecken je nach dem wie lang die geschichte und wie zeitintensiv die arbeit ist/wird!

Als anmerkung am ende:
Persönlich könnte ich mir auch gut vorstellen das es auch mehr Aufträge werden wenn die zusammenarbeit zu beiderseitiger zufriedenheit verläuft!

Für fragen Jeglicher art bin ich absolut offen, also habt keine scheu sie mir zu stellen, ich würde mich sehr freuen!

Den Link zur geschichte(um zu wissen wie der charakter etc ist) gebe ich sehr gerne ebenfalls via PN weiter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2574
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 10.05.2020 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Aravan,
ich weiß nicht, ob ich dich richtig verstehe. Du hast dich in einen Charakter "verliebt" und möchtest gerne mehr Geschichten mit ihr, weil der Originalautor das nicht weiterführt? Meinst du wirklich, das kann funktionieren, wenn es aus der Feder eines ganz anderen Autors stammt, der ganz andere Gedanken hat, vielleicht einen ganz anderen Stil und ganz andere Schwerpunkte setzt? Ich könnte mir vorstellen, dass das am ehesten auf eine Enttäuschung hinauslaufen wird. Und wenn du jemanden bezahlen willst, nur für dich eine Geschichte zu schreiben, der das auch noch kann, wird das wahrscheinlich nicht billig. Ich hab keine Ahnung, was du ausgeben willst, aber denke mal an einen angemessenen Stundenlohn und rechne das hoch.
Viele Schriftsteller schreiben unterbezahlt, schreiben aber trotzdem, weil sie das schreiben, was sie selbst schreiben wollen. Für eine Auftragsarbeit, dann noch zu einem Charakter, für den die Rechte bei jemandem anders liegen, sieht das vermutlich ganz anders aus. Und meinst du überhaupt, jemand anders kann das gleiche Leseerlebnis für dich reproduzieren, oder könnte das nur der Originalautor? Hast du das wirklich realistisch durchdacht, oder ist das eher ein "left-hand-Auftrag" (sorry, will dir nicht zu nahe treten, aber irgendwie so wirkt das auf mich), womit du dir nur einen finanziellen Verlust und eine herbe Enttäuschung einbringen wirst?
Manche Dinge sind vielleicht einfach nicht reproduzierbar und man muss damit leben, dass es nicht mehr dazu gibt. Jedenfalls denke ich nicht, dass es überhaupt möglich ist, den Stil und die Atmosphäre und irgendein besonderes "Feeling" einer Geschichte noch einmal in einer anderen zu reproduzieren. Das fällt schon bei eigenen Werken manchmal schwer, aber das dann noch für eine Geschichte eines anderen Autors zu leisten … ich bin da skeptisch, ob das klappen kann. Du solltest da also genau überlegen und dazusagen, was für Erwartungen du da genau hast.

Nur meine Gedanken dazu, ich hoffe, ich hab dir jetzt nicht irgendwelche Träume kaputtgemacht,
Veith


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 10.05.2020 23:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Huhu Veith!

Ja, du hast mich da absolut richtig verstanden, wie du es sagst, ich hab mich in den charakter "verliebt"

Ob es funktioniert, ganz ehrlich? Ich weiß es nicht.
Der einwand ist aber absolut berechtigt und nein keine sorge, du zerstört damit keine träume

Denn das gespräch mit dem Autor war jetzt vor fast 2 jahren und seit dem ließ ich mir das durch den Kopf gehen und kam da eben auch auf den punkt, ob das überhaupt klappen kann
Und ich sags mal so:
Ich würde es zumindest gerne auf den versuch ankommen lassen das ich mich da mal mit nem Autor zusammen setze und schaue ob das passen könnte(Wenn sich überhaupt jemand findet)
Wenn da eine eventuelle leseprobe gut klingt, wäre ich bereit das finanzielle risiko in dem moment einzugehen.

Und, bitte nicht falsch verstehen: Ich würde die geschichte nicht nur exklusiv für mich haben wollen oder daran irgendwelche besitz ansprüche stellen, der Autor dürfte das gerne auch veröffentlichen!(So auch der satz des ursprünglichen autors, zitat "Jeder darf sich an Kay vergreifen" und er stelle da keine besitzansprüche)

Also der Autor der sich das antut darf und soll da ruhig so gut es geht davon Profitieren, das ist aus meiner sicht das geringste was ich als gegenleistung geben kann dafür das derjenige versucht mir einen Lang gehegten traum zu erfüllen

Und was ich ausgeben will ist eben ein angemessener lohn für den Autor, da ich aber keine Ahnung habe ob das als stundenlohn, pro seite, pro wort oder ka abgerechnet wird kann ichs ehrlich nicht sagen(vielleicht kannst du mich da ja ein wenig aufklären, das ich da ein ungefähres verständnis davon habe, denn das einzige was ich las war 4 euro pro seite bzw 2-7 cent pro wort auf content.de)

Um mich da ein wenig zu erklären das man vielleicht besser versteht wieso ich dieses risiko eingehen würde:
Ich hab vor ca 12 jahren einen teil der geschichte entdeckt, bereits dieser teil gefiel mir sehr gut so das ich nach der ganze story suchte und von der hin und weg war. Über die jahre verlor ich die story aus den augen, hatte aber immer wieder den gedanken daran, doch fand nix in den weiten des internets(Ich hatte den namen falsch im kopf <.< und den Autoren namen wusste ich gar nicht mehr)

Vor 2 jahren fand ich die story dann durch zufall wieder und stellte eben fest: Der Charakter ist für mich nach wie vor reizvoll und sogar besser als in meiner errinerung.
Deshalb hab ich dann mit dem Autoren kontakt aufgenommen ob er interesse daran hätte weitere werke mit ihr zu schreiben gegen bezahlung und eben dessen absage an auftragsarbeiten bzw auch das jemals wieder was mit dem charakter kommt.
Da kam ich dann eben drauf nen dritten autor zu beauftragen und lies mir das seit dem durch den kopf gehen und mag nun zumindest mal schauen ob sich wer fände

Sonst muss ich wohl, wie du sagst, damit leben das da nichts mehr zu dem Charakter kommt^^

Und keine sorge, du trittst mir da gar nicht zu nahe, gegenteilig, ich schätze es das du so ehrlich bist und da auf die risiken hinweist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2574
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 10.05.2020 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt, die Frage ist immer noch, was für einen literarischen Anspruch du stellst. Bei Groschenheften klappt das ja auch mit "gleicher Charakter, diverse Autoren". Wenn es also nur um einen Charakter geht und die Handlung (oder sogar Sex, weil Erotikgenre) im Vordergrund steht, könnte das funktionieren, wenn du jemanden findest, der das schreiben will. Falls ja, solltest du auf jeden Fall vorher ein paar Texte von ihm oder ihr lesen, ob dir der Schreibstil überhaupt zusagt.

Möchtest du die Leseerfahrung eines bestimmten literarischen Textes reproduziert haben, wahrscheinlich eher nicht.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 11.05.2020 00:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich bin mir ziemlich sicher(so sicher wie man sich sein kann bei einem charakter der nur in einer story vorkommt) das es der charakter ist.
Denn ich kenne noch einige andere Storys des autors, die ich auch durch die bank gut finde und vom schreibstil sehr angenehm zu lesen, das große aber: keine verursacht dieses erlebnis beim lesen wie ich sie bei der einen geschichte habe

Und da geht meine vermutung bzw ansicht eben dahin: Es liegt am charakter und der handlung.
 
Denn der rest der geschichten hat ja auch eine sehr ähnliche bzw gleiche schreibweise und erzählstil.

Also ich glaube, wie du es sagst, bei mir ist tatsächlich die story und der hauptcharakter entscheidender als eine literarische meisterleistung beim schreibstil

Solange die story gut und schön flüssig erzählt wird bin ich da eigentlich glücklich(Wo mein genre normalerweise eher fantasie romane sind wie die zwerge, das schwert der wahrheit und ähnliches)

Ich mag aber auch aufrichtig noch mal danke sagen, ich finde es unglaublich freundlich von dir das du dir die zeit nimmst und da mit mir darüber redest und mir aufzeigst wo es kacke werden könnte, worauf ich achten soll und muss etc.
das rechne ich dir hoch an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.J.Triskel
Schreiberassi

Alter: 53
Beiträge: 62



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 05:06    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann man unmöglich sagen, ja ich schreibe die Geschichte weiter.

Ich müsste erst einmal die urspüngliche Geschichte lesen und schauen ob ich mit dem Charakter was anfangen kann.

Danach kann ich dir eine Einschätzung geben, ob ich darin einen Sinn sehe.

Wenn du interesse hast, melde dich bitte über pn


_________________
Natürlich spreche ich mit mir selber. Auch ich brauche kompetente Beratung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Dichter und Denker


Beiträge: 1158



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, wie sollte man sowas bezahlen ...

am fairsten erscheint mir eine Vergütung Euro/Normseite. Beim Stundenlohn hast Du ja keine Kontrolle, wieviele Stunden der Autor tatsächlich dran saß, beim cent/Wort verlockt das natürlich zu einem sehr ausufernden Schreibstil.

Aber das Entscheidende für alle Bewerber ist, dass sie den Text erstmal lesen können.  (Nebenbei: Ich würde das auch mal gerne lesen. Ich sag es aber gleich, nicht, weil ich Interesse habe, das weiterzuschreiben, aber ich würde gerne herausfinden, wie der Text auf mich wirken würde, es kommt ja nicht oft vor, dass jemand so von einem literarischen Charakter schwärmt. Magst Du mir den Link mal via PN zusenden?).

Um Enttäuschungen Deinerseits zu vermeiden, solltest Du eine Leseprobe vereinbaren, 4 Normseiten sollten wohl ausreichen, um zu testen, ob die Fortsetzung auf Dich ähnlich wirken wird wie der erste Teil.

Ich drück Dir die Daumen, dass Du wen findest!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 13:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Meerenblau!

Erst einmal: Danke sehr für deine tipps, die werde ich sehr sehr gerne beherzigen und berücksichtigen! Und sie helfen mir sehr weiter!
Gerade auch aus deiner sicht des Autors mit der bezahlung, denn ich dachte mir mit dem stundenlohn wegen dem ausarbeiten der geschichte.
Aber wenn du sagst es ist fair mit der bezahlung pro Normseite glaube ich dir vollkommen!

Das die bewerber die geschichte lesen können is auch gar kein problem, ich möchte den Link nur nicht öffentlich einstellen, aber auf nachfrage schicke ich ihn selbstverständlich zu

Denn derjenige muss ja auch sehen können ob es ihm überhaupt passt wie der charakter ist

den Link zur geschichte solltest du nun schon via Pn erhalten haben smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4774
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

@Aravan

Dein miserables Deutsch schreckt schon ab.


_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
a.no-nym
Autor


Beiträge: 519



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

@Ralphie

Hallo Ralphie,
wenn ich nicht irgendwas grundlegend falsch verstanden habe, hat Aravan sich hier nicht als Autor angemeldet u. vorgestellt, sondern ausdrücklich als jemand, der eine Auftragsarbeit vergeben möchte. Weshalb sein (Deine Worte) "miserables Deutsch" da relevant sein soll, verstehe ich nicht recht. Nur, weil jemand nicht selbst kochen kann, heißt das doch nicht zwangsläufig, dass er ein gutes Essen nicht zu schätzen wüsste, das jemand für ihn zubereitet hat?

Liebe Grüße
a.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:09    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@a.no-nym

Du hast es schon richtig verstanden, ich sehe mich absolut nicht als Autor geschweigedenn das ich mir zutrauen würde ein Buch oder eine Kurzgeschichte zu veröffentlichen und möchte nur einen Auftrag vergeben

Also ich verstehe da auch nicht wirklich was Ralphies antwort mit dem Thema zu tun hat, aber seis drum.
Danke sehr das du da für mich einstandest und einstehst smile

PS: Den vergleich mit dem guten essen finde ich on point von dir!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Dichter und Denker


Beiträge: 1158



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
@Aravan

Dein miserables Deutsch schreckt schon ab.


Hauptsache, mal was dazugeschrieben, wie ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Dichter und Denker


Beiträge: 1158



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Aravan hat Folgendes geschrieben:


den Link zur geschichte solltest du nun schon via Pn erhalten haben smile


Heijeijei, nachdem ich das gelesen habe, glaube ich, wäre es vielleicht eine sinnvollere Option, direkt an die Quelle zu gehen, soll heißen:

Es gibt ja Verlage, die auf Erotik und Porno spezialisiert sind. Vielleicht schreibst  Du einfach mal direkt solche Verlage an und trägst denen Dein Ansinnen vor, und auch, dass der Autor später selber über die Geschichte verfügen darf, also dass er es bei dem Verlag veröffentlichen könnte. Hätte jeder was davon, Du kriegst Deine Geschichte, der Autor Geld und der Verlag ein Manuskript.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

meerenblau hat Folgendes geschrieben:
Aravan hat Folgendes geschrieben:


den Link zur geschichte solltest du nun schon via Pn erhalten haben smile


Heijeijei, nachdem ich das gelesen habe, glaube ich, wäre es vielleicht eine sinnvollere Option, direkt an die Quelle zu gehen, soll heißen:

Es gibt ja Verlage, die auf Erotik und Porno spezialisiert sind. Vielleicht schreibst  Du einfach mal direkt solche Verlage an und trägst denen Dein Ansinnen vor, und auch, dass der Autor später selber über die Geschichte verfügen darf, also dass er es bei dem Verlag veröffentlichen könnte. Hätte jeder was davon, Du kriegst Deine Geschichte, der Autor Geld und der Verlag ein Manuskript.


Okay, das ist schon mal ein guter und wertvoller ratschlag!
ich muss aber etwas doof fragen:
Wo genau könnte ich mich denn über entsprechende Verlage informieren?

Ich bin was das angeht nämlich absolut unwissend und wüsste weder etwas über entsprechende verlage noch wo ich diese finden könnte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3173
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

meerenblau hat Folgendes geschrieben:
Ralphie hat Folgendes geschrieben:
@Aravan

Dein miserables Deutsch schreckt schon ab.


Hauptsache, mal was dazugeschrieben, wie ?


Mich schreckt es auch ab. Zumindest etwas. Aber man ist ja inzwischen abgehärtet. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Dichter und Denker


Beiträge: 1158



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Einfach mal im Internet suchen, da findet man schon welche.

Zum Beispiel
Club der Sinne
Carl Stephenson Verlag

fallen mir spontan ein, aber es gibt definitiv noch mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Dichter und Denker


Beiträge: 1158



BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
meerenblau hat Folgendes geschrieben:
Ralphie hat Folgendes geschrieben:
@Aravan

Dein miserables Deutsch schreckt schon ab.


Hauptsache, mal was dazugeschrieben, wie ?


Mich schreckt es auch ab. Zumindest etwas. Aber man ist ja inzwischen abgehärtet. Cool


Wieso, er will doch gar nichts schreiben! Da ist seine Rechtschreibung doch völlig latte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 15:34    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

meerenblau hat Folgendes geschrieben:
Einfach mal im Internet suchen, da findet man schon welche.

Zum Beispiel
Club der Sinne
Carl Stephenson Verlag

fallen mir spontan ein, aber es gibt definitiv noch mehr


Danke dir!
Dann werd ich da auf jedenfall nebenher auch noch google anwerfen und mich mal etwas schlau machen nebenher!

Und auch dir danke sehr das du da so eintrittst für mich wegen der rechtschreibung! Rechne ich dir wirklich hoch an smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3173
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

meerenblau hat Folgendes geschrieben:

Wieso, er will doch gar nichts schreiben! Da ist seine Rechtschreibung doch völlig latte!


Wer hat dann seine Beiträge da oben geschrieben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kojote
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 30
Beiträge: 335
Wohnort: Wurde erfragt


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

a.no-nym hat Folgendes geschrieben:
Weshalb sein (Deine Worte) "miserables Deutsch" da relevant sein soll, verstehe ich nicht recht. Nur, weil jemand nicht selbst kochen kann, heißt das doch nicht zwangsläufig, dass er ein gutes Essen nicht zu schätzen wüsste, das jemand für ihn zubereitet hat?


Also das nenne ich jetzt wirklich mal einen hinkenden Vergleich!

Ralphie hat zum Ausdruck gebracht, dass Aravans Deutsch ihn "abschreckt". Das ist eine ganz rationale und nachvollziehbare Reaktion auf das Kauderwelsch des Threaderstellers. Ob Aravan nun Bücher schreibt oder nicht schreibt bleibt davon unberührt.

Aravan ist als Bittsteller auf unser Forum zugekommen. Und genau, wie man auf (mögliche) Kollegen und Vorgesetzte in einem Vorstellungsgespräch zukommt gibt es eine gewisse Etikette und Seriösität zu wahren. Aravan hat sich quasi beworben -- als Auftraggeber eines belletristischen Werks, auf der Suche nach Autoren.

Und wenn ihr euch bewerbt, für irgendetwas, sei es als Autor, Pilot oder Bademeister: Würdet ihr dann solch eine Unaufmerksamkeit für euer Bewerbungsschreiben aufwenden?


_________________
Trust ██ ██. ██ your ███ government!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aravan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 13
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 17:07    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich muss ja ganz allgemein sagen das ich die diskussion um meine rechtschreibung nicht verstehe.

Klar, sie ist nicht die beste, würde ich auch niemals behaupten.

Aber so zu tun als ob ich hier stammeln und rum grunzen würde so das man raten muss was ich nun eigentlich will, is dann doch schon sehr abgehoben. meine sätze und mein anliegen ist verständlich(Wie die antworten und Pns ja belegen)wenn auch nicht mit perfekter grammatik und perfekter interpunktion.

das man dann so von oben herrab ankommt und mich als "bittsteller" hinstellt, als würd ich irgendwas erbetteln wollen während ich wie ein geistigbehinderter rum lalle, is dann schon ziemlich dreist und hochnäsig.

Ich will hier nicht meine Werke bewerben oder mich als weltbester Autor darstellen, ich bin mir recht klar darüber das ich literarisch nicht allzubewandert bin, deswegen suche ich ja auch jemanden der etwas für mich schreibt und der für seine mühe und arbeit angemessen bezahlt wird, jemanden mit dem ich zusammen arbeite(Denn ich sehe mich hierbei nicht als vorgesetzter) und nicht jemanden der mir Almosen gibt.  

Wenn du dich also so an meinem "kauderwelsch" störst, mag ich dich bitten dir andere Threads durchzulesen die deinem auge genehmer sind, denn hier gehts, wie bereits erwähnt, nicht um meine rechtschreib kenntnisse sondern um meine suche nach einem Autor.

Das is meinerseits nun auch das letzte was ich zu meinen rechtschreibkenntnissen sagen werde da ich meine aufmerksamkeit viel lieber den Menschen widme die einen nicht von oben herrab behandeln sondern mit mir auf augenhöhe reden.

Mfg
Aravan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3173
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 14.05.2020 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kojote hat Folgendes geschrieben:

Aravan ist als Bittsteller auf unser Forum zugekommen.


Das ist nun auch ein hinkender Vergleich. Er will ja nichts umsonst, und wenn sich ein Autor melden sollte, dann ist dieser der Bewerber. Ich brauche auch keinen Führerschein, wenn ich einen Chauffeur einstelle.

Vielleicht meldet sich ja ein Autor, dem die Rechtschreibung auch egal ist. Dann hätten sich die zwei Richtigen gefunden. Ich weiß, das klingt etwas zynisch ...

Es kann ja auch umgekehrt sein: Vielleicht braucht er genau den Autor, der das Manko ausgleichen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kinderbuchautoren für ein Interview g... Coffea Dies und Das 0 06.07.2020 14:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Thread für Stephen King Fans Elbenkönigin1980 Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben 3 05.07.2020 19:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Für mein Idol eine kurze Geschichte s... Elbenkönigin1980 Dies und Das 13 04.07.2020 15:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Akronym-Suche – und kein Treffer Mogmeier Ideenfindung, Recherche 17 30.06.2020 01:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge VG Wort für Amazon-only Self-Publishe... Rodge Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 3 28.06.2020 08:24 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von MoL

von Bananenfischin

von czil

von Humpenstemmer

von Carizard

von TheSpecula

von Keren

von pna

von Oktoberkatze

von Violet_Pixie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!