15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Baustelle


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lilli.vostry
Wortschmiedin


Beiträge: 1230
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 05.04.2020 21:33    Titel: Baustelle eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Baustelle

Eine schwarze Kabelrolle steht aufgerollt
am Straßenrand
wie ein Steuerrad der Leere
im Treibsand verrinnender Tage

Trittbretter klirren verräterisch
vor dem Haus
wenn jemand in die Nacht
oder den Morgen flieht
weg vor dem grollenden Stillstand
sich selbst ausgesetzt
außer Kraft gesetzt
geschäftig getarnte Bewegung

dazwischen atemberaubende Stille
kein Vogellaut
ab und zu verlegenes Husten
bevor mit den Baggern (es braucht keine Uhr mehr)
in der Früh die Bauarbeiter anrücken
wie die letzten Heroen der Arbeit
während andere Löcher in die Luft starren
ringsum das Leben brach liegt

rattern sie mit ihren Maschinen
dass der Boden zittert
die Bäume tragen Manschetten
Grün wuchert hinter den Absperrungen
Leitern führen in die Tiefe
säuberlich verteilter
gelber und blauer Schubkästen
in denen sich neue Fernwärmeleitungen
schlängeln wie dunkle Bandagen
unterirdisch im Leib der Straße

um die Corona wohl einen Bogen macht
wo sie abgeschottet weiter schuften
die Straße muss fertig werden
damit der Verkehr wieder rollt



_________________
Wer schreibt, bleibt und lebt intensiver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anoa
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 64
Beiträge: 155
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 06.04.2020 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Was für ein gutes Gedicht! So ruhig und gut beobachtet und unaufdringlich dargestellt. Keine Effekthascherei und gerade deshalb ein Effekt. Geh mir nachher gleich eine Baustelle anschauen.

Danke.


_________________
Mona Ullrich, Berlin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brussac
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 56
Beiträge: 24
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 25.01.2021 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lilli,

auch mit diesem Werk hast du Chronisten-Arbeit geleistet. Für die Nachwelt einst ein Fundus an Eindrücken aus Pandemie-Zeiten.

Klasse!

LG brussac
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lilli.vostry
Wortschmiedin


Beiträge: 1230
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 26.01.2021 14:29    Titel: aw:Baustelle pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe Anoa,

inzwischen ist eine Weile vergangen, seit dieses Gedicht entstand.
Der Lockdown hält immer noch an. Doch die Baustelle, fast ein Jahr, vorm
Haus ist zum Glück weg.

Freut mich sehr, dass die Zeilen Dich ansprechen und ja Baustellen sind tatsächlich eine Welt für sich... Wenn man sie täglich vor Augen hat, gerade in der Situation, als ringsum alles ruhte, nimmt man nochmal vieles anders wahr als sonst.

Frohe Schreibgrüße,
Lilli


_________________
Wer schreibt, bleibt und lebt intensiver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lilli.vostry
Wortschmiedin


Beiträge: 1230
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 26.01.2021 14:51    Titel: aw:Baustelle pdf-Datei Antworten mit Zitat

Lieber Brussac,

danke für Deine Zeilen zu diesem Gedicht.
Es blieb mir auch gar nichts anderes übrig, da alles geschlossen und nichts zu tun sonst, als das was vor der Haustür gerade passierte, festzuhalten.

Diese besondere Stimmung. Das ganze Land stillgelegt wegen einem Virus, nahezu bis heute und dann der tägliche Baulärm und rege Geschäftigkeit vorm Fenster, während man selbst zu Hause bleiben sollte.... Ausgehbeschränkungen tagelang...

Das war schon heftig.

Ein Fundus von (oft surreal anmutenden) Eindrücken war es tatsächlich. Es ist ein ganzer Gedicht-Zyklus aus der Corona-Zeit entstanden. Beginnend mit dem Text Corona, als ich das Wort zum ersten Mal hörte, der auch in diesem Forum steht und viel Kritik und Unverständnis auslöste.
Im Nachhinein muss ich sagen, es ist vieles von dem eingetroffen, er ist offen, vieldeutig, widersprüchlich wie die ganze Situation selbst bis heute.

Mich würde Deine Meinung auch zu diesem Gedicht interessieren.

Eine gute Zeit Dir!

Frohe Schreibgrüße,
Lilli


_________________
Wer schreibt, bleibt und lebt intensiver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Herr Kötterich und die Baustelle crim Werkstatt 26 25.10.2013 15:03 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchBuchEmpfehlung

von MoL

von Cheetah Baby

von Nayeli Irkalla

von Klemens_Fitte

von Valerie J. Long

von Cheetah Baby

von Boudicca

von KeTam

von Bawali

von Lapidar

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!