14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Liebe


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Peotry_CJJ
Geschlecht:männlichErklärbär

Alter: 18
Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 05.04.2020 11:57    Titel: Liebe eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe,
Was ist das eigentlich?
Ist das nicht dieser Sand im Getriebe,
Der immer ganz abscheulich,
Ja Tag und Nacht,
Dich nachdenken lässt?

Liebe,
Was bewirkt sie in dir?
Man sagt es sind deine Triebe,
Die dich machen zum Tiere,
Ja oft ungewollt,
Und dich vollkommen übernehmen?

Liebe,
Was hast du von ihr?
Du hast von ihr ein erdrecktes Getriebe,
Das macht dich zum Tiere,
Ja und das viel zu oft,
Oder etwa nicht?

Doch die Liebe,
Was wären wir,
Wenn sie nicht bliebe?

Weitere Werke von Peotry_CJJ:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orochi Neko
Leseratte


Beiträge: 124
Wohnort: Hängematte


BeitragVerfasst am: 05.04.2020 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gedicht ist gut.

Was ich von Liebe habe ist ein Berg von Arbeit. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 39
Beiträge: 1065
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 05.04.2020 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

nee Du, erreicht mich nicht wirklich.

Das nicht so geschickt gemachte Hantieren mit Reimen und rhetorischen Fragen, die mich als Leser nicht zu einem Bild befreien sondern einschränken, sagt mir wenig.

Immerhin ziehst Du es bis zum Schluss durch. Aber Du "verbrennst" das Mittel der rhetorischen Frage leider schon in den Strophen zuvor, wonach ich die Schlusswendung, die durchaus Reiz haben könnte, in ihrer Wirkung verpufft. Der Logikzusammenhang "Behauptung - Durchführung - Rhetorische Frage" ist hier viel zu kleinteilig gelöst. Wobei ich mich echt frage, ob es heutzutage noch Gedichte braucht, die Behauptungen als allgemeingültig in den Raum stellen. Besser ist: "Eindruck - Durchführung - Rhetorische Frage", über den ganzen Text sauber gearbeitet, um damit die gute, alte Conclusio dem Leser, nicht dem Text, zu überlassen.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge kleinklein in der liebe schwarzer lavendel Feedback 4 12.09.2020 12:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge zeit und liebe Patrick Schuler Werkstatt 0 07.09.2020 16:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Liebe Dichterfreunde und Dichterfreun... Algernon Blackwood Roter Teppich & Check-In 23 08.07.2020 19:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kind der Liebe azareon35 Werkstatt 8 29.05.2020 02:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Liebe Grüße aus Wien MarMa Roter Teppich & Check-In 10 20.05.2020 09:32 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!