14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Mohameds Tod


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tastatury
Sonntagsschreiber


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 27.02.2020 00:30    Titel: Mohameds Tod eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

3:57 Uhr in der Frühe, Mohamed hat seit Tagen nicht geschlafen, und er weiß nicht, was ihn zuerst plagte: Schlaflosigkeit oder Übermüdung, sein Kinn liegt auf den erkalteten Händen, er will schreien, doch quetscht mit den Fingerspitzen, aus denen spitze Nägel herausragen, die Lippen zusammen.

Eine Blutspur rinnt links und rechts hinab, wie auf dem Cover eines Vampirfilms, denkt er, aber er gibt nichts drauf: Lediglich sieht er im Spiegelbild ein Gesicht, das er hasst.

Stunden sind vergangen, der Tag begann längst, und die sehnsüchtigen Aufforderungen seines fünfjährigen Sohnes, die Tür zu öffnen, hatte Mohamed nicht beachtet; sein Kopf liegt nun über den weißen Schreibtisch gebreitet, in einer Blutlache, entstanden aus seinen aufgeschnittenen Pulsadern.

123Wie es weitergeht »




_________________
"Wie aber wird er glaubwürdig, wenn er selbst nicht weiß, warum er hier ist, welche Gründe oder Einsichten ihn veranlasst haben, eine Reise anzutreten, deren Ziel er nicht nennen kann?"

Hans Frick "Mulligans Rückkehr"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Moderatorin

Beiträge: 5102
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 27.02.2020 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tastatury,

wie ich dir ja schon per PN mitgeteilt hatte, gehören eigene Texte nicht auf den roten Teppich, sondern in den Werkebereich. Daher habe ich auch diesen Text entsprechend verschoben.

Liebe Grüße
Bananenfischin


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Calvin Hobbs
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 167
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 27.02.2020 11:43    Titel: Re: Mohameds Tod Antworten mit Zitat

Hallo smile

Viel zu kurz, um eine Meinung bilden zu können.
Ein paar Dinge, die mir aufgefallen sind:

Tastatury hat Folgendes geschrieben:
3:57 Uhr in der Frühe, Mohamed hat seit Tagen nicht geschlafen, undPunkt Er weiß nicht, was ihn zuerst plagte: Schlaflosigkeit oder Übermüdung,Punkt
Sein Kinn liegt auf den erkalteten Händen, er will schreien, doch quetscht mit den Fingerspitzen, aus denen spitze Nägel herausragen, die Lippen zusammen.
Sorry, aber das ergibt überhaupt kein Bild. Wie pressen ich mit den Fingern meine Lippen zusammen, wenn ich mit dem Kind auf den Händen liege?
Eine Blutspur rinnt links und rechts hinab, (wovon rechts und links? Gesicht? Hände? Tisch?) wie auf dem Cover eines Vampirfilms, denkt er, aber er gibt nichts drauf: Lediglich sieht er im Spiegelbild ein Gesicht, das er hasst. Lediglich steht hier entweder an der falschen Stellen oder es ist das falsche Wort. Für mich ein Stolperstein. Und wo oder was ist der Spiegel?

Stunden sind vergangen, der Tag begann längst, und die sehnsüchtigen Aufforderungen seines fünfjährigen Sohnes, die Tür zu öffnen, hatte Mohamed nicht beachtet; sein Kopf liegt nun über den weißen Schreibtisch gebreitet, in einer Blutlache, entstanden aus seinen aufgeschnittenen Pulsadern.

Sorry, auch das ergibt kein Bild für mich.

Sieh das bitte nur als Vorschläge und als eine Meinung, von vielen möglichen an smile


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Whatevermancer
Sonntagsschreiber


Beiträge: 16



BeitragVerfasst am: 27.02.2020 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hey smile

Mir gefällt, dass du mit dieser Kürze eine Geschichte versuchst zu erzählen! Ich bin immer jemand, der am Ende dann jeden wzeiten Absatz kürzen kann Laughing

Trotzdem würde ich hier ein paar Sätze ergänzen, damit du, wie Calvin Hobbs vor mir schon gesagt hat, mehr Bilder erzeugst.

Denn ich glaube dass uns als Leser durch die Kürze Teile der Bilder verloren gehen.

Tastatury hat Folgendes geschrieben:
Eine Blutspur rinnt links und rechts hinab [...]

Wenn du an dieser Stelle zb ergänzt, was genau er sieht. zb:
 "Eine Blutspur rann links und rechts von ihm über seinen Schreibtisch und tropfte auf den Boden. Wie bei dem Cover eines Vampir-films"
Wenn du pro Bild 1-2 solche kurzen Sätze ergänzt, wird der Text kaum länger, aber die Bilder würden glaube ich deutlicher rüberkommen smile

Das wären meine Gedanken dazu! smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastatury
Sonntagsschreiber


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 27.02.2020 16:11    Titel: Mohameds Tod pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stimmt, das sind ein paar gute Ideen. Riecht nach Überarbeitung Wink

Bis bald.

Tastatury.

« Was vorher geschah123Wie es weitergeht »



_________________
"Wie aber wird er glaubwürdig, wenn er selbst nicht weiß, warum er hier ist, welche Gründe oder Einsichten ihn veranlasst haben, eine Reise anzutreten, deren Ziel er nicht nennen kann?"

Hans Frick "Mulligans Rückkehr"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
a.no-nym
Autor


Beiträge: 519



BeitragVerfasst am: 27.02.2020 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tastatury,
ich hänge mal einen kleinen Hinweis zu den Funktionen der Beitragserstellung an.
Freundliche Grüße
a.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Meinungsfreiheit
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 32
Beiträge: 39



BeitragVerfasst am: 27.02.2020 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin der Meinung, dass man kurze Texte langsam erzählen muss, um ihre volle Wirkung zu entfalten, da sonst einzelne Satzteile beim Lesen verlorengehen und der ohnehin kurze Text noch kürzer wird.

So z.B.:

Zitat:
3:57 Uhr in der Frühe, Mohamed hat seit Tagen nicht geschlafen, und er weiß nicht, was ihn zuerst plagte: Schlaflosigkeit oder Übermüdung, sein Kinn liegt auf den erkalteten Händen, er will schreien, doch quetscht mit den Fingerspitzen, aus denen spitze Nägel herausragen, die Lippen zusammen.

3:57 in der Früh. Mohamed hat seit Tagen nicht geschlafen. Er weiß nicht, was ihn zuerst plagte: Schlaflosigkeit oder Übermüdung. Sein Kinn liegt auf den erkalteten Händen. Er will schreien …

Nimm ein bisschen Tempo raus, dann wirkt das übersichtlicher und ästhetischer. Sonst liest es sich immer wie ein Ausschnitt eines längeren Textes.

Was willst du mit dem Text aussagen?

Freundliche Grüße
Meinungsfreiheit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastatury
Sonntagsschreiber


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 29.02.2020 00:02    Titel: Mohameds Selbstmord pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stimmt, Meinungsfreiheit. Entschleunigung macht Sinn.
Fällt mir besonders bei so einem kurzen Text schwer, obwohl das paradox scheint, wenig Raum zu haben und sich trotzdem zu beeilen.

Meine Überarbeitung folgt hier, obschon ich nicht wirklich zufrieden damit bin. Freue mich auf euer mögliches Feedback.


Mohameds Selbstmord

Im Morgengrauen. Mohamed befindet sich in seinem Arbeitszimmer, seit Tagen hat er nicht geschlafen. Er sitzt am Schreibtisch, über den Reste aus Kokain verlaufen, wie in klebrigen Pfützchen. Sein Gesicht ist eingefallen, die Knochen an den Wangen klar konturiert, er gleicht einem fast Gestorbenen; die Augen wahnhaft geöffnet.

Hin und wieder klopft Mohameds Sohn, bittet seinen Vater, aufzumachen.

Stunden sind vergangen, der Tag begann längst, und die sehnsüchtigen Aufforderungen seines fünfjährigen Sohnes, die Tür zu öffnen, beachtet Mohamed nicht. Entschlossen führt er ein scharfes Messer an seine linke Pulsader und schneidet sie auf, mehrmals.

Immer häufiger und heftiger hämmert sein Sohn gegen die Tür.

Mohameds Kopf liegt nun über den weißen Schreibtisch gebreitet, in einer Blutlache. In ihr spiegeln sich seine aufgerissenen Augen.

« Was vorher geschah123



_________________
"Wie aber wird er glaubwürdig, wenn er selbst nicht weiß, warum er hier ist, welche Gründe oder Einsichten ihn veranlasst haben, eine Reise anzutreten, deren Ziel er nicht nennen kann?"

Hans Frick "Mulligans Rückkehr"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calvin Hobbs
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 167
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 29.02.2020 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo smile
Im Vergleich fand ich die erste Version bald noch besser, denn hier ist mit

>Reste aus Kokain verlaufen, wie in klebrigen Pfützchen< (Backpulver ist bei mir weder verlaufen, noch bildet es Pfützchen),
>die Knochen an den Wangen klar konturiert< (das passt fmG überhaupt nicht und klingt wie ein Schminkkurs)
>die Augen wahnhaft geöffnet.<(Was soll das sein?)
>Entschlossen führt er ein scharfes Messer an seine linke Pulsader und schneidet sie auf, mehrmals.< (Warum nicht beide Seiten? Warum nicht der Oberschenkel? Ist Dir klar, dass dieser Todeskampf sich so über Stunden hinzieht?)

leider viel Pathos und mehr gewollt, als gekonnt.
Grundsätzlich finde ich es gut, wenn man versucht, ausgetreten Pfade zu verlassen, aber so richtig zünden diese paar Worte für mich nicht.


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastatury
Sonntagsschreiber


Beiträge: 11
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.03.2020 22:24    Titel: Mohameds Selbstmord pdf-Datei Antworten mit Zitat

Okay, danke für die Info.

_________________
"Wie aber wird er glaubwürdig, wenn er selbst nicht weiß, warum er hier ist, welche Gründe oder Einsichten ihn veranlasst haben, eine Reise anzutreten, deren Ziel er nicht nennen kann?"

Hans Frick "Mulligans Rückkehr"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Max Holbox
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 16



BeitragVerfasst am: 04.03.2020 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich stellt sich noch die Frage nach dem drum herum? Was folgen aus dem Tod für Konsequenzen usw. Sonst ist es für meinen Geschmack nicht interessant.
Stilistisch schließe ich mich meinen Vorschreibern an.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bis dass der Tod uns scheidet DLurie Postkartenprosa 18 03.04.2020 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bis der Tod euch findet Ca_Su_ Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 8 17.12.2019 10:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der kleine Tod Cholyrika Werkstatt 0 15.08.2019 11:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pauls Tod - helft ihr mir? Ribanna Werkstatt 10 05.08.2019 18:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tod an der Seebrücke Gliese581 Verlagsveröffentlichung 23 03.08.2019 18:58 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Valerie J. Long

von Nordlicht

von Fao

von Enfant Terrible

von Scritoressa

von zwima

von czil

von silvie111

von Maria

von Eredor

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!