14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Die Vergabe des Aufbruchspreises


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 55
Beiträge: 6865
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 20:00    Titel: Die Vergabe des Aufbruchspreises eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Der Aufbruchspreis des DSFo geht an

Wie wir einmal einen Berg hinauffuhren und uns selbst im Gepäck hatten von hobbes

Begründung:

Ein alter Spruch der Friedensbewegung lautet: „Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“ So oft benutzt, auf Plakaten, Buttons, Flugblättern, dass er zur Floskel wurde, seine ursprüngliche, trotz aller Komik aufrüttelnde Bedeutung (dass Krieg von den Herrschenden initiiert und inszeniert wird) verloren hat. Stell dir vor, da ist eine Beziehung und keiner macht mehr mit. Nicht wirklich zumindest, alles läuft nur noch hohl in ausgeschabten Bahnen, ohne Bedeutung, ohne dass wirkliches Wollen oder auch Nichtwollen dahintersteht.
Zitat:
es ist nichts „passiert.“

Und wie soll man also etwas kitten, wenn nichts zerbrochen ist? Das Schale, in des Wortes doppelter Bedeutung, ist heil, das Gefäß vielleicht ein Campingbecher aus Plastik. Er splittert nicht in Scherben, wenn er herunterfällt, er verändert sich kaum und der Mangel an Veränderung ist erstickend, verhindert Bewegung, entmöglicht jegliche Initiative, die Erstarrung aufzubrechen. Der Text schildert das Scheitern von Kintsugi auf eine ganz eigene Art; kein Goldlack kann reparieren und betonen, was gar nicht auseinandergefallen, sondern nur in sich zusammengesunken ist. Ironischerweise passt das sehr gut zu Aspekten der mit dem Kintsugi verbundenen japanischen Philosophie des mono no aware, die dem Statischen misstraut und die Veränderlichkeit feiert, wenn auch aus anderen, vom Buddhismus beeinflussten Gründen.

Ganz anders als in den historischen japanischen Landschaftsgemälden im Stil der gebrochenen Tusche trägt der Nebel, der die Berghütte einhüllt, nicht zu neuen Einsichten bei, eröffnet nichts, vermittelt keine rätselhafte Anmut. Er ist vielmehr Symbol für Erstarrung und Kommunikationslosigkeit. Ein wenig zu vordergründig vielleicht, zu einfach die Analogie zwischen schlechtem Wetter und den Schwierigkeiten in der Beziehung. Doch der Nebel schränkt nicht nur die Sicht ein, sondern lässt auch die Welt kleiner werden, verschleiert Möglichkeiten, Fluchtwege, Aufbruchswege. So stellt sich die Metapher dann doch als beunruhigend zutreffend heraus und der Nebel kreiert zusammen mit seiner Fähigkeit, auch Laute zu verschlucken, jenes andere, neue Land, das die Vergangenheit fremd erscheinen lässt. Wie war damals nur all das Gute und Aufregende möglich, so einfach möglich, ohne jeden Aufwand, wie von selbst? Nun fährt man an einen Ort, der nichts mit dem Alltag zu tun haben sollte, doch hat man das neue Land mit sich gebracht. Nicht sich selbst, wie einen der letztlich zu demonstrative Titel glauben machen will, sondern die Gleichheit der Umstände. Man selbst, das wäre man auch vor den gefühlten hundert Jahren, die Erinnerung ist lebendig, man müsste nur etwas tun, aber man ist nicht da, wo man dachte, angekommen zu sein. Das neue Land ist eher ein Paralleluniversum, in dem der Ort der Handlung eine um so viel höhere Schwerkraft aufweist, dass Bewegung unmöglich wird und gleichzeitig doch ein gefülltes Weinglas vonnöten ist, um sich aufrecht zu halten.

Das allmähliche Vertrocknen der Liebe in einer langjährigen Beziehung ist beileibe kein neues Thema. Oft wurde es bearbeitet, mal gut, mal weniger gut, mal dramatisch, mal weniger dramatisch. Aber die Autorin hat ihm eine unverbrauchte Sicht abgerungen, mit vielen bemerkenswerten Details und einer Erzählweise, die sich in erfrischender Weise wenig um die Konsistenz des Ablaufes sorgt, sondern hin- und herspringt, wie es der assoziative Fluss des Textes verlangt.

Am Ende spielt der Text mit der Aufgabenstellung und gibt dem Text im Kontext des Wettbewerbs gar eine leichtere Note und vielleicht sogar ein optimistisches Ende. Sagt er es wirklich, das ‚Gute Nacht‘, und disqualifiziert damit den Text? Oder bleibt es nur eine Erwartung, und absurderweise könnte sich aus dem Schweigen, dem Weglassen, endlich das so notwendige und herbeigesehnte Gespräch entwickeln?

Vor etwas mehr als sechs Jahren hat die Autorin Ameisen in den Krieg geschickt und den Aufbruchspreis gewonnen. In dem Text damals war eine Beziehung schiefgegangen und hatte - wahrscheinlich gewalttätig - eine Leere hinterlassen, aber in ihrer Art so anders als im diesjährigen Beitrag. Statt Beziehungsverschleiß über die Zeit waren es vermeintliche oder echte Untreue und Eifersucht, war es statt Nebel Regen. Den Nebel kann man nicht greifen, nicht hören, er ist die Stille selbst, während der Regen laut ist, „sich anhört wie Ameisen im Krieg“, und die Tropfen physisch sind wie das meiste in der älteren Geschichte. Nicht alles jedoch. Der Hund ist auch dort imaginär, hat allerdings einmal gelebt, ist nicht nur eine Möglichkeit, eine Anspielung, die im gegenwärtigen Text nur unkontrollierbares Lachen hervorruft. Ein weiterer, ein interessanter Bogen von damals bis heute. Und so soll dieser Aufbruchspreis nicht allein den diesjährigen Beitrag, sondern vielmehr auch die regelmäßigen Beiträge der Autorin zum Zehntausender würdigen und auszeichnen, die genauso regelmäßig von hoher Qualität und eine große Bereicherung für den Wettbewerb waren.

Wir gratulieren!

Eins noch: Wir möchten noch eine lobenden Erwähnung aussprechen, wie das ja bei manchen Preisen üblich ist, um einen Text, der es fast geschafft hätte, oder einen besonderen Aspekt eines Textes herauszuheben. Sie gilt dem Text „Obstbäume“ und seinem Thema Schwangerschaft und Kindersterblichkeit. Wenn wir uns richtig erinnern, ist es das erste Mal in acht Zehntausender-Wettbewerben, dass dieses Thema angesprochen wurde, noch dazu auf eine so leise Weise und in einem Ton, der die Protagonistin zu keiner Zeit verrät.


Das Organisationsteam
(Bananenfischin und sleepless_lives)


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 40
Beiträge: 1006
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Gratulation, hobbes, dein Text ist auch wirklich schön. Freut mich, dass mein Favorit jetzt geehrt wird.

_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Band 2 (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
a.no-nym
Hobbyautor


Beiträge: 382



BeitragVerfasst am: 04.02.2020 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Meine herzliche Gratulation an Hobbes – und auch an Chaoticinfinity für die lobende Erwähnung.

Lasst Euch tüchtig feiern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1672
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwünsche, herzlich Daumen hoch²

_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Herzliche Glückwünsche auch von mir!! smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2269
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Auch Glückwunsch von mir, hobbes. Schade, dass ich die Bewertungsvorgaben offenbar falsch verstanden hatte und von daher nicht mehr Punkte für deinen Text übrig hatte.

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6108
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Congratulations, hobbes!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin


Beiträge: 3322

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.02.2020 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Shocked
Äh. Danke.

Ich schrieb heute woanders schon mal darüber, wie schnell doch (m)eine Stimmung wechseln kann. Und zack, gewinne ich einen Preis und schon wieder passiert es: abrupter Stimmungswechsel von: "endlich verstehe ich, warum Leute im Internet immerzu alles anzünden wollen*" zu: Wohow "ich habe einen Preis gewonnen!"

Ansonsten weiß ich gerade gar nicht, was ich schreiben soll, vielleicht fällt mir ja noch was ein, Problem ist, dass ich die Tage vermutlich nicht sonderlich zum Schreiben komme, sondern stattdessen eher ein fataler Rückfall ins Anzünden zu befürchten ist. Aber dann kann ich mich ja daran erinnern, einen Preis gewonnen zu haben und eventuell ist alles halb so schlimm smile


Und noch mal: Danke!


* was jetzt nichts mit diesem Internet zu tun hat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rübenach
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2477



BeitragVerfasst am: 04.02.2020 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Aufbruchpreis fürs Lebenswerk!

Herzlichen Glückwunsch!


_________________
"Nothing bad can happen to a writer. Everything is material." (Philip Roth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Literättin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 54
Beiträge: 2085
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 05.02.2020 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch hobbes! smile

_________________
when I cannot sing my heart
I can only speak my mind
- John Lennon -

Christ wird nicht derjenige, der meint, dass "es Gott gibt", sondern derjenige, der begonnen hat zu glauben, dass Gott die Liebe ist.
- Tomás Halík -

Im günstigsten Fall führt literarisches Schreiben und lesen zu Erkenntnis.
- Marlene Streeruwitz - (Danke Rübenach für diesen Tipp.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 37
Beiträge: 2102
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 05.02.2020 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Späte Glückwünsche, die Zweite.

_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nebenfluss
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3968
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 05.02.2020 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Rübenach hat Folgendes geschrieben:
Ein Aufbruchpreis fürs Lebenswerk!

Schreib doch sowas nicht. Sonst hört sie noch auf mit dem Schreiben.

Auch an dieser Stelle noch mal meinen herzlichen Gückwunsch, liebe hobbes.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenni
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3936

Das goldene Aufbruchstück Die lange Johanne in Gold


BeitragVerfasst am: 05.02.2020 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Glückwunsch, liebe Hobbes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6922
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 05.02.2020 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Bei diesem Text hat mich gewundert, wie man sowas in der kurzen Zeit hinkriegen kann. Ja, wirklich bewundernswert! Und wenn der Autor schreibt, er hat da gar nicht viel überarbeitet, schmeiße ich den Füllfederhalter besser hin.
zumindest bis morgen früh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1503
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 05.02.2020 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hobbes, ich gratuliere Dir zu diesem Preis!

_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
chaoticinfinity
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze


Beiträge: 5
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 06.02.2020 06:29    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen smile

Sehr spät aber ich hab eine gute Ausrede Embarassed

Hobbes ich gratuliere dir! Ein sehr verdienter sieg!

Vielen Dank auch nochmal für die nominierung (damit hätte ich als absoluter neuling hier wirklich nicht gerechnet) und für die nochmalige Erwähnung meines Textes Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1243
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 06.02.2020 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Und noch eine Gewinnerin! Das hört ja gar nicht mehr auf hier.
Wundervoll. Ich gratuliere auch dir ganz herzlich, liebe hobbes!
Du darfst jetzt aufbrechen : )


_________________
Scheiße darf keine Flügel haben
der Phallus braucht Flügel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DLurie
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 164
Wohnort: Zwischen den Stühlen
DSFo-Sponsor Pokapro V & Lezepo III


BeitragVerfasst am: 06.02.2020 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Verspätete Glückwünsche auch von mir! Ein gelungener Text!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin


Beiträge: 3322

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 09.02.2020 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Rübenach hat Folgendes geschrieben:
Ein Aufbruchpreis fürs Lebenswerk!

Schreib doch sowas nicht. Sonst hört sie noch auf mit dem Schreiben.

Ja, nicht wahr. Ich fühlte mich plötzlich um Jahre gealtert.
Und jetzt kann ich mich ja hier abmelden, oder? Alles erreicht, zack, fertig.

An dem Text habe ich übrigens überhaupt nicht viel überarbeitet.
log die Autorin und winkt zu BlueNote

Und wo chaoticinfinity auch gerade hier ist (oder war): Eigentlich wollte ich es noch unter deinen Text schreiben, aber dieses Mal habe ich das mit den Punkten in den Kommentaren generell bleiben lassen. Jedenfalls war es ganz schön knapp, du hättest um ein Haar meinen letzten Punkt bekommen.

Noch mal allerherzlichsten Dank euch allen. Auch dem/der Preise-Stifter:in: Das Buch wollte ich tatsächlich sowieso noch lesen und da ich Team "mit der Hand schreiben" bin, sind Notizbücher immer sehr willkommen. Schreibkurse eigentlich auch, allerdings habe ich eine ganz ausgeprägte Video-Aversion, mir wird beim Zuhören/schauen immer so aggressiv zumute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4413



BeitragVerfasst am: 11.02.2020 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

hallo frau hobbes,

mit etwas verspätung und nach reichlicher prüfung der sachlage, möchte ich dir nun auch zum aufbruchpreis gratulieren. du hast das thema nicht nur 1 a erfasst, sondern auch darüber geschrieben. ein traum, kein trauma, so wie bei mir. na ja, manchmal dauert es eben etwas länger (bei mir). *g*

viel spaß beim lesen dir und beim rumkritzeln im neuen notizbuch. ich schreibe mit schwarzen finelinern, die gleiten so wunderbar übers papier, dass es sich quasi von selbst schreibt, aber nur quasi. aber du kannst vermutlich auch mit einem abgebrochenen bleistift locker deine geschichten schreiben, wie ich dich kenne, es braucht nur ein thema am horizont aufzukreuzen, du erblickst es und blickst sofort, worum es geht (im gegensatz zu mir, ich brauche da des öfteren hilfe) und schon schreibst du die geschichte runter, manchmal gelangweilt, manchmal enthusiastisch (vielleicht?) und fertig ist das kunststück, ähm, kunstwerk, nein, die geschichte!
also dann, frohes schaffen, frohes lesen und genieße die sonne, nachdem der sturm vorüber gezogen ist, er ist doch vorüber gezogen? also hier schon.

liebe grüße von hier nach da,
nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2831

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 12.02.2020 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Verspätete Glückwünsche: hobbes, ich gratuliere dir! Daumen hoch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lalanie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 58
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 12.02.2020 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Auch von mir noch verspätete Glückwünsche an die Preisträgerin und an die Autorin, deren Text erwähnt wurde!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Vielen Dank für die Aufnahme tinespr Roter Teppich & Check-In 1 24.02.2020 14:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dieser Text ist kein Hilferuf sondern... a-ly Einstand 3 23.02.2020 21:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dort wo Worte enden fängt die Bedeutu... vwpoetry Einstand 1 23.02.2020 18:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge (Die schlechteste Geschichte) Das Frü... Sommerfeld49 Inhalt 0 23.02.2020 13:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Spiegel des Seins Immanu3l Werkstatt 3 21.02.2020 21:38 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Heidi Christina Jaax

von Enfant Terrible

von Einar Inperson

von Dichternarzisse

von Ralphie

von Ruth

von Abari

von zwima

von Soraya

von Jenni

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!