14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Fragmentierung


 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sue Ulmer
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 26
Beiträge: 345
Wohnort: Göttingen


BeitragVerfasst am: 02.02.2020 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Leider kenne ich zu wenig zeitgenössische Literatur, um einschätzen zu können, ob der  Text sich im Konventionellen bewegt, oder die Grenzen des Gewöhnlichen sprengen will.

Dafür, dass hier so explizit vom Sterben und Töten erzählt wird, und das sind durchaus Themen, die mich interessieren, bleibe ich erstaunlich unberührt. Ob das Absicht ist, oder nicht, sei mal dahin gestellt.

Ich kann zumindest ein paar Ideen erkennen, die Idee von einem Wir-Ich. Was dieses Wir-Ich sein soll, das erzählt mir der Text nicht, das wird aus dem vorausgehenden nicht erkennbar. Und wenn dieses Wir-Ich eine Wortschöpfung sein soll, wovon ich stark ausgehe, dann muss der Text mir dazu auch eine Definition liefern, implizit oder explizit, beispielhaft oder konzeptionell, das ist mir völlig egal.
Die Definition finde ich nicht. Ich muss mir einen Reim auf das Wort machen. Und das kann aus meiner Sicht nicht die Idee von Literatur sein (sonst könnten wir auch einfach alle in Zungen reden und wären dabei hochliterarisch).


_________________
Hier ruht ein gelynchtes Gedicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 57
Beiträge: 572
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 02.02.2020 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Unbekannt,

dieser Text ist nicht in meine Wertung eingegangen; unter der Vielzahl der Geschichten habe ich andere favorisiert.
Somit möchte ich an dieser Stelle keine Bewertung ausdrücken. Vielen Dank!

LG - Poetnick


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 02.02.2020 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die meinen Text gelesen/kommentiert/bepunktet haben! Ich freue mich sehr, dass er einige von euch begeistern konnte und werde mich zu einigen Kommentaren noch ausführlicher zu Wort melden.

Herzliche Grüße
Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 02.02.2020 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, ich habe jetzt erst verstanden, dass die Texte nach Punkten geordnet sind Embarassed ... Und meiner auf Platz sechs gelandet ist. Das freut mich aber wirklich sehr!!! smile Deshalb nochmals: ganz herzlichen Dank für eure Kommentare und Bewertungen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Ribanna,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!!

Zitat:
Das gefällt mir sehr gut. Die Darstellung der multiplen Persönlichkeit ist in meinen Augen stimmig und ganz nah am Leben.


Oh schön, das freut mich sehr!! Danke smile

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Nebenfluss,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

Zitat:
Kompromisslos und entschieden, Text wie Prota. Ob der Tod des Vaters wirklich die Erlösung bringt? Ich bezweifle es.


Ganz sicher bin ich mir da auch nicht, die Prota hofft es zumindest – und fühlt sich besser, wenn vielleicht auch nur in diesem Moment.

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Kiara,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar und deine Punkte!!

Zitat:
Deinen Text mag ich. Konnte mir die Situation gut vorstellen. Die Charakterzeichnung ist ebenfalls gelungen, finde ich. Obwohl ich die wörtliche Rede ohne Kennzeichnung nicht gerne mag.


Oh schön, das freut mich sehr!!

Zitat:
Ein weiterer Aspekt ist die geforderte E-Zuordnung, was mir bei diesem Text schwer fällt.


Ach, tatsächlich? Das wundert mich ein bisschen... magst du mir das noch näher erläutern? Das würde mich freuen, weil mir von Testleser*innen eigentlich immer gesagt wird, dass ein bisschen weniger E meinen Texten gut tun würde wink

Auf jeden Fall vielen Dank für deine Auseinandersetzung mit meinem Text!!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe silke-k-weiler,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar und deine Punkte!!

Zitat:
starker Tobak, schonungslos umgesetzt in teilweise sehr starken Bildern. Mit Dir habe ich am meisten gerungen. Es fällt mir schwer, Dir nur 4 Punkte dazulassen. Du schaffst es trotz Deiner Bilder nicht, mich wirklich zu erreichen. Auch mit dem Ende gehe ich nicht d'accord. Ich lese es so, dass allein der Tod des Vaters einen fundamentalen Wandel einläutet. Eine Erlösung. Und genau daran kann ich nicht glauben.


Damit kann ich gut leben und ich danke dir für deine Auseinandersetzung mit meinem Text!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe hobbes,

vielen, vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar!

Zitat:
Das liegt zum einen daran, dass sie fließt. Kein Holpern und Stolpern, kein Innehalten wegen Hä?
Zum anderen daran, dass sie es mir auch nicht zu leicht macht, sich offenlegt und bei der Gelegenheit auch noch sämtliche möglichen (und unmöglichen?) Fragen beantwortet.


Oh schön, das freut mich sehr!!

Zitat:
Ach ja, warum sie mich dennoch nicht völlig überzeugt, diese Geschichte. Gute Frage, weiß ich jetzt auch nicht so genau. Ein Punkt ist, dass ich das zu einfach finde: Zack, er ist tot und jetzt ist/wird alles gut. Das glaube ich nicht.
Aber Prota kann das natürlich glauben. Obwohl. Nehme ich ihr das ab? Lügt sie sich da nicht selbst in die Tasche? Aber Prota darf sich natürlich auch in die Tasche lügen. Dennoch: Nicht der Hauch eines Zweifels? Daran zweifle ich.


Ja, das wurde hier mehrfach kritisiert und kann ich auch gut nachvollziehen. Ich bin mir da auch nicht so ganz sicher, die Prota lügt sich vielleicht tatsächlich selbst in die Tasche oder hofft einfach auf Besserung – zumindest fühlt es sich nach „Befreiung“ an. Vielleicht auch nur für den einen Moment...

Zitat:
Mir wird das zu sehr vom Kopf, vom Verstand, vom Denken her erzählt, das liegt mir einfach nicht.


Das ist tatsächlich etwas, was mir schon oft zu meinen Texten gesagt wurde – daran muss ich wahrscheinlich arbeiten...

Zitat:
Und die Aufteilung, die mag ich auch. Also wie der Text aufgebaut ist, so rein formal.


Ui schön, das freut mich!

Vielen Dank!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Gold,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber schreiberlinga,

vielen Dank auch dir für deinen Kommentar!

Zitat:
Tragisch, ungewöhnlich, stimmt etwas nachdenklich (bin nicht sicher, ob das noch jugendfrei ist). Der Erzähler hat einen komplexen seelischen Zustand (Schizophrenie?); der Vater muss einen sehr negativen Einfluss auf ihn gehabt haben. Der Schluss lässt mich ein bisschen rätseln, aber es scheint, dass der Erzähler geheilt ist.


Die Prota leidet an einer dissoziativen Identitätsstörung (früher hieß das „multiple Persönlichkeitsstörung“), also nicht an Schizophrenie. Jugendfrei ist der Text sicherlich, mit dem Rest deines Kommentars kann ich aber gut leben und danke dir dafür!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe*r traumlos,

vielen, vielen Dank für deine Kommentar und deine Punkte!

Zitat:
Deninneren Monolog fasse ich als sich entgegenstehende Emotionen auf. Sonst müsste ich es als Mehrpersonenstück begreifen. Nein, eindeutig ein Zwiegespräch.


Die Prota kommuniziert mit ihren „inneren Persönlichkeiten“. Sie besteht aus mehreren Persönlichkeiten, weil sich die Persönlichkeit infolge der Traumatisierungen aufgesplittert hat...

Danke dir!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Kojote,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!!

Zitat:
Nennt mich einen antiintellektuellen Tölpel, aber … ich verstehe diesen Text ganz einfach nicht. Mag sein, dass er von einem großen Genie geschrieben wurde oder der Inhalt philosophisch hochanspruchsvoll ist. Mir fehlt dafür ganz einfach die Antenne.


Na, dann nehme ich doch lieber das Genie wink Haha nein, ich denke eher, dass ich etwas falsch gemacht habe, wenn der Text nicht verstanden wurde... andere hatten da wohl eher einen Zugang, aber damit kann ich gut leben.

Auf jeden Fall danke ich dir für deinen Kommentar!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Literättin,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!!

Zitat:
Mir ist das alles in allem ein wenig zu gradlinig, wenn es auch solide gearbeitet ist.


Damit kann ich gut leben. Danke dir!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Veith,

oh wow, ich danke dir zunächst einmal für deinen Kommentar und deine Punkte und freue mich wirklich sehr, dass mein Text bei dir auf Platz eins gelandet ist, das bedeutet mir sehr viel – vor allem, weil ich deine Kommentare/Textkritiken (soweit ich sie bis jetzt zu anderen Texten gelesen habe, bin ja noch neu hier) sehr schätze... freut mich also umso mehr! smile

Zitat:
Ich wundere mich gerade, ob man, wenn psychotisch, noch so reflektiert ist.


Die Prota ist nicht psychotisch, sondern leidet an einer dissoziativen Identitätsstörung, da kann man durchaus komplett reflektiert sein.

Aber das nur als Anmerkung... ich freue mich wirklich sehr über deine Punkte und deinen Kommentar! Vielen herzlichen Dank!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe firstoffertio,

vielen Dank für deinen Kommentar!!


Zitat:
Da sind die Vorgaben sicher erfüllt, zudem experimentiert der Text formal.

Aber ich glaube ihn irgendwie nicht. Er ist mir zu "bombastisch".


Damit kann ich gut leben, kann ich nachvollziehen. Danke dir!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Catalina,

vielen herzlichen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine Punkte!!


Zitat:
Wie Du Kintsugi einfließen lässt, finde ich großartig. Der Tod des Vaters als Klebemittel für das zerrissene Ich. Ein sehr starkes Bild. Das gibt einen Sonderpunkt. Die Einteilung der Abschnitte mit den Zitaten gefällt mir auch gut.


Ui schön, das freut mich sehr! smile

Zitat:
Ich habe lange darüber nachgedacht, warum bei diesem ernsten, schweren Thema, bei all der Dramatik bei mir kaum Gefühle transportiert werden. Ich vermute, es hätte besser geklappt, wenn der Text subtiler in dem gewesen wäre, was früher passiert ist. Wenn Du es dem Leser überlassen hättest, über den Vater zu urteilen.


Ja, das kann sein... darüber werde ich nachdenken!

Zitat:
Jemand, dem bewusst ist, dass er aus verschiedenen Anteilen besteht, diesen sogar Namen gibt... der müsste diese Anteile doch eigentlich ganz gut zusammengesetzt und integriert haben. Er weiß, dass er das alles ist -  wenn auch mit großer Ambivalenz. Kurz hatte ich den Gedanken, dass der Missbrauch vielleicht eine Dissoziative Identitätsstörung zur Folge hatte. Dann allerdings müsste doch einiges an Heilung passiert sein, wenn die Anteile nun bewusst sind, die Protagonistin sogar ihre Gedanken den einzelnen Anteilen zuordnen kann.


Ja genau, die Prota hat eine dissoziative Identitätsstörung. Allerdings können die Anteile durchaus schon bewusst sein, bevor sie integriert sind, dafür bedarf es sehr, sehr langer Traumaarbeit/Arbeit mit den Anteilen. Und in diesem Prozess befindet sich die Prota ja noch (wobei sie darauf hofft, dass sie durch den Tod des Täters einen weiteren Schritt hin zur Integration machen können wird bzw. eventuell auch schon gemacht hat).

Auf jeden Fall ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe*r a.no-nym,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

Zitat:
Die Vorgaben betrachte ich als erfüllt. Eindrücke schildern oder kritisieren möchte ich hier nicht – weil nicht auszuschließen ist, dass es sich um einen sehr persönlichen Text handelt.


Das schätze ich sehr. Danke!!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber holg,

vielen Dank für deinen Kommentar!!

Zitat:
Einzelne Abschnitte sind mit gewichtigen Zitaten eingeleitet, als würde der Text nicht an sich selbst und seinen Gehalt glauben. Sie sind unnötig und verleihen dem Ganzen einen verzweifelt pseudointellektuellen Touch.


Haha ja, das dachte ich auch selbst, als ich meinen Text noch ein paar weitere Male gelesen hatte wink Damit kann ich also gut leben.

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe MoL,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar!!

Zitat:
Ein sehr guter, sehr berührender, sehr schmerzhafter Text.


Ui, das freut mich wirklich sehr - danke!!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Michel,

vielen lieben Dank für deinen Kommentar, über den ich mich sehr freue!!

Zitat:
E. Viel E. Sehr viel E.


Zu viel E?? wink

Zitat:
Und ich muss aufpassen, Ich-ErzählerIn und AutorIn nicht zu verwechseln. Das liest sich für mich so authentisch, so nah dran an der dissoziativen Störung. Und so poetisch.


Das hatte ich befürchtet. Ich werde da jetzt auch nicht näher drauf eingehen, es freut mich aber auf jeden Fall sehr, dass es sich authentisch liest. smile

Vielen lieben Dank dir!!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling

Alter: 30
Beiträge: 124
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.02.2020 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Constantine,

vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar!! Ich werde mich mit deinen Anmerkungen noch in Ruhe auseinandersetzen.

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Cheetah Baby

von hexsaa

von czil

von Probber

von seppman

von Soraya

von Mardii

von WhereIsGoth

von JT

von Soraya

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!