14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Raum für eure Fragen


 
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4989
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 10.01.2020 19:00    Titel: Raum für eure Fragen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hier könnt ihr eure Fragen stellen, wenn sie nicht so speziell sind, dass man euch später als UrheberIn des Texts erkennen könnte. In solchen Fällen schreibt uns eine PN.
Auch wenn es in den Fingern kribbelt oder mal länger dauert: Überlasst bitte dem Orga-Team das Antworten, um Verwirrung zu vermeiden. Danke!


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 1374
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 10.01.2020 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Äh... Tut mir leid, ich verstehe das mit dem Kintsugi nicht. Was Kintsugi ist, weiß und verstehe ich.
Was Ihr von mir wollt, wenn es heißt, ich solle so schreiben, verstehe ich nicht. Oder darf sich das auch auf den Inhalt beziehen?


_________________
"Hexenherz - Eisiger Zorn", acabus Verlag, Februar 2017.
"Die große acabus-Jubiläumsanthologie", acabus Verlag, Oktober 2018.
"Hexenherz - Glühender Hass", acabus Verlag, Januar 2019.
NEU - NEU - NEU:
"Die Tote in der Tränenburg", Alea Libris, 31. Oktober 2019.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2195
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 10.01.2020 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Eine allgemeine Frage habe ich dazu gleich, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich das richtig verstehe:

das Orga-Team hat Folgendes geschrieben:
kann der Text nicht überwiegend aus Rückblenden bestehen, auch nicht in den Gedanken der Personen
Es soll also um das Thema Vergangenheit gehen, aber diese soll im Text selbst nicht thematisiert werden? Also auch nicht um die Aufarbeitung/Bewältigung von oder sonstige Auseinandersetzung mit einer spezifischen Vergangenheit der Personen im Gespräch gehen (denn in diesem Falle würden ihre Gedanken ja überwiegend in der Vergangenheit verweilen), sondern höchstens um Vergangenheit allgemein und im hier und jetzt verortet?

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4989
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 10.01.2020 20:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

MoL hat Folgendes geschrieben:
Äh... Tut mir leid, ich verstehe das mit dem Kintsugi nicht. Was Kintsugi ist, weiß und verstehe ich.
Was Ihr von mir wollt, wenn es heißt, ich solle so schreiben, verstehe ich nicht. Oder darf sich das auch auf den Inhalt beziehen?


Aufgabenstellung hat Folgendes geschrieben:
Neben oder alternativ zur inhaltlichen Inspiration durch die philosophische Strömung


Also ja, darf es.


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4989
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 10.01.2020 20:37    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Eine allgemeine Frage habe ich dazu gleich, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich das richtig verstehe:

das Orga-Team hat Folgendes geschrieben:
kann der Text nicht überwiegend aus Rückblenden bestehen, auch nicht in den Gedanken der Personen
Es soll also um das Thema Vergangenheit gehen, aber diese soll im Text selbst nicht thematisiert werden? Also auch nicht um die Aufarbeitung/Bewältigung von oder sonstige Auseinandersetzung mit einer spezifischen Vergangenheit der Personen im Gespräch gehen (denn in diesem Falle würden ihre Gedanken ja überwiegend in der Vergangenheit verweilen), sondern höchstens um Vergangenheit allgemein und im hier und jetzt verortet?


Eine Rückblende ist ja nicht gleichbedeutend mit dem Behandeln der Vergangenheit im Hier und Jetzt. Die klassische Rückblende meint praktisch eine Geschichte oder längere Sequenz in der Geschichte, in der Vergangenes (szenisch) erzählt wird. Das könnte auch in Form einer längeren Erzählung eines Dialogparts geschehen oder in den Gedanken einer Figur. Und das schränkt die Vorgabe mit der Formulierung "nicht überwiegend" ein.

Okay? Bin mir gerade nicht sicher, ob ich das gut ausgedrückt habe.


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1448
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 10.01.2020 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hi.
Soll der Text ein Zweipersonenstück sein?
Dürfen auch mehrere Personen mitmachen?
Wäre es ok, wenn im Falle der Nichtkonversation eine der beiden Hauptpersonen zwar mit anderen (Nebenpersonen) spricht, Zeichen macht, Gedanken überträgt, nicht aber mit der zweiten Hauptperson?
(Umgekehrt, wenn nur die beiden Hauptcharaktere miteinander reden ist ja eher der trivialere Fall, es sei denn eine Person spricht, aber nicht mit der anderen. Und wäre das erlaubt?)


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2195
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 10.01.2020 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Okay? Bin mir gerade nicht sicher, ob ich das gut ausgedrückt habe.

Der letzte Satz ist ein bisschen zweideutig, aber ich nehme an, du hast gemeint, dass die Vorgabe das einschränkt (und zwar durch die Formulierung "nicht überwiegend"), statt dass die Formulierung der Vorgabe das nicht überwiegend einschränkt (so hatte ich es zuerst gelesen und gestutzt).


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6085
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 10.01.2020 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

holgs Frage ähnlich meiner:
Also: Dürfen nur zwei Personen anwesend sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4989
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 10.01.2020 22:13    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:

 du hast gemeint, dass die Vorgabe das einschränkt (und zwar durch die Formulierung "nicht überwiegend")


So, genau. Habe oben noch die Anführungszeichen ergänzt.


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4989
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 10.01.2020 22:21    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@holg (die Frage in Klammern erschließt sich mir nicht so ganz, was meinst du da genau?) und @firstoffertio: nur zwei Personen.

_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
chaoticinfinity
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze


Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 11.01.2020 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ist die Zeit in der das ganze spielt wichtig? Muss es Jetzt sein oder kann es auch in 100 Jahren oder vor 500 Jahren sein und sich auf die vergangenheit dieser Zeit beziehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4989
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 11.01.2020 10:13    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@chaoticinfinity: Der Text muss nicht in unserer Gegenwart verortet sein.

_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
chaoticinfinity
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze


Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 11.01.2020 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1448
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bananenfischin hat Folgendes geschrieben:
@holg (die Frage in Klammern erschließt sich mir nicht so ganz, was meinst du da genau?) und @firstoffertio: nur zwei Personen.



Danke erstmal.
In der Vorgabe steht : „oder (2) zwei Personen, die absolut nichts zueinander sagen.“
Dem Wortlaut nach dürften sie also entweder miteinander kommunizieren oder irgendwie kommunizieren, nur nicht miteinander.


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 29
Beiträge: 53
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, das ist ein spannendes Thema!! smile

Eine kurze Frage: wäre es auch okay, wenn der gemeinsame Ort erst betreten wird (also sich z.B. eine der Personen zunächst in einem anderen Zimmer aufhält und dann erst den Raum betritt, in dem sich die andere Person befindet)? Oder würde das schon gegen die Einheit des Ortes verstoßen?

Danke!! Und liebe Grüße an alle smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 55
Beiträge: 6818
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

holg hat Folgendes geschrieben:
Bananenfischin hat Folgendes geschrieben:
@holg (die Frage in Klammern erschließt sich mir nicht so ganz, was meinst du da genau?) und @firstoffertio: nur zwei Personen.



Danke erstmal.
In der Vorgabe steht : „oder (2) zwei Personen, die absolut nichts zueinander sagen.“
Dem Wortlaut nach dürften sie also entweder miteinander kommunizieren oder irgendwie kommunizieren, nur nicht miteinander.

Ja, das ist schwierig eindeutig zu beschreiben, ohne in pseudo-juristische Formulierungen abzugleiten. Im Text soll es um zwei und nur zwei Personen gehen. In Alternative (1) führen sie ein Gespräch, miteinander (!), der Text wird also getragen von einem Dialog (welcher Art auch immer). Alternative (2) ist sozusagen das Negativ davon: Alles gleich, nur sie reden nicht miteinander. Und wie in Alternative (1) auch nicht mit anderen. Das wäre sonst eine ganz unterschiedliche Aufgabe, weil dann andere Personen essentiell hinzutreten würden. Für beide Alternativen gilt, es kann schon jemand Anderes vorbeilaufen oder der Paketbote ein Päckchen abgeben oder dergleichen, aber der Fokus bleibt auf den Hauptpersonen und ihrem 'Miteinander'.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 55
Beiträge: 6818
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Boho hat Folgendes geschrieben:
Ui, das ist ein spannendes Thema!! smile

Eine kurze Frage: wäre es auch okay, wenn der gemeinsame Ort erst betreten wird (also sich z.B. eine der Personen zunächst in einem anderen Zimmer aufhält und dann erst den Raum betritt, in dem sich die andere Person befindet)? Oder würde das schon gegen die Einheit des Ortes verstoßen?

Danke!! Und liebe Grüße an alle smile

Wir haben bewusst den Ort nicht auf ein Zimmer oder Ähnliches beschränkt. Der Ort kann auch ein ganzes Haus sein, so lange es als begrenzt erscheint. Wir könnten jetzt sagen Rufweite, aber das wäre auch wieder nur eine Annäherung. Der Begriff der Einheit der Ortes kommt aus dem Theater. Dort bedeutete es in praktischer Hinsicht mehr oder weniger, was auf der traditionellen Bühne und mit einem traditionellen Bühnenbild ohne einen Umbau dargestellt werden konnte. Das wäre eine weitere Annäherung.  
Gleichermaßen ist die Einheit der Zeit nicht so zu verstehen, dass jede Sekunde dargestellt werden muss. Ein Text ist eben dann doch keine Theateraufführung, wo die Zeit eins zu eins vergeht. Wenn also jemand zum Beispiel Tee kocht und einen Satz später ist der Tee schon fertig, ist das natürlich in Ordnung.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1448
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Sleepless.

_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlomo
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 63
Beiträge: 172
Wohnort: Waldperlach


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hab gerade meinen schlomonischen Kintsugi Text abgeschickt. Wie finde ich heraus, ob er angekommen ist?

_________________
#no13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boho
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 29
Beiträge: 53
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Auch von mir vielen Dank für die hilfreiche Antwort, sleepless!

LG Boho
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 55
Beiträge: 6818
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Schlomo hat Folgendes geschrieben:
Hab gerade meinen schlomonischen Kintsugi Text abgeschickt. Wie finde ich heraus, ob er angekommen ist?

Wenn die PN nicht mehr im "Postausgang" ist sondern in "Gesendete Nachrichten", ist der Text von uns abgeholt worden und gilt als eingeschickt. smile  Nicht angekommen ist eigentlich aber bisher noch nie etwas.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlomo
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 63
Beiträge: 172
Wohnort: Waldperlach


BeitragVerfasst am: 11.01.2020 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ah! Danke sleepless. Hatte im falschen Ordner gesucht...

_________________
#no13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Danke für die Aufnahme! Liesmich2020 Roter Teppich & Check-In 1 26.01.2020 18:46 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Geisterfaden für die Nachbesprechung sleepless_lives Zehntausend 0 25.01.2020 00:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lebekuchen-Rezept für kalte Winterabende Tula Feedback 0 23.01.2020 00:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kann für Sachlichkeit überhaupt garan... Mad Bull Plot, Handlung und Spannungsaufbau 12 16.01.2020 19:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge TAG V (Für F.D.) mikeykania Feedback 0 16.01.2020 19:02 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von JGuy

von Amazonasqueen11

von Kristin B. Sword

von JGuy

von BerndHH

von Schreibmaschine

von Scritoressa

von kskreativ

von Minerva

von Ralphie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!