14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Gedanken


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oroboros
Sonntagsschreiber


Beiträge: 23



BeitragVerfasst am: 22.12.2019 23:51    Titel: Gedanken eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht an das Gute im Menschen, denn ich halte es für eine Illusion.
Ich glaube nicht an das Schlechte im Menschen, denn ich glaube das es keine schlechten Menschen gibt.
Ich glaube an Sehnsucht und Gier, an Missgunst und Trauer, an Hass und Verzweiflung.
Jedes Individuum lebt in seiner eigenen Welt. Millionen von Welten, geschaffen aus Millionen von Begierden und Träumen.
Niemand ist Gut, niemand ist Böse, wir alle stolpern nur verirrten Kindern gleich durch einen langen Tunnel, unseren eigenen Unzulänglichkeiten und Wünschen hinterher.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oroboros
Sonntagsschreiber


Beiträge: 23



BeitragVerfasst am: 29.12.2019 08:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das Leben, das ist der lange Weg, den Tod zu akzeptieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patrick Schuler
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 25
Beiträge: 394



BeitragVerfasst am: 12.01.2020 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, dass du deine Gedanken nicht begründest, da wäre ich sehr gespannt drauf. smile

L.G
Patrick


_________________
in unserer welt
gehen wir hin über höllen
und sehen die blumen

"Issa"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fabian
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 202



BeitragVerfasst am: 12.01.2020 18:05    Titel: Re: Gedanken Antworten mit Zitat

Oroboros hat Folgendes geschrieben:

Jedes Individuum lebt in seiner eigenen Welt.


Dieser Satz ist mir aufgefallen.
Darauf baut das ganze Drumherum auf.
Was ist dieses Individuum Deiner Meinung nach? Eine Insel?
(Nicht das ich Deiner Antwort vorgreifen wollte ...).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ribanna
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 56
Beiträge: 292
Wohnort: am schönen Rhein...


BeitragVerfasst am: 12.01.2020 18:40    Titel: Re: Gedanken Antworten mit Zitat

Oroboros hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht an das Gute im Menschen, denn ich halte es für eine Illusion.
Ich glaube nicht an das Schlechte im Menschen, denn ich glaube KOMMA dass es keine schlechten Menschen gibt.
Ich glaube an Sehnsucht und Gier, an Missgunst und Trauer, an Hass und Verzweiflung.
Jedes Individuum lebt in seiner eigenen Welt. Millionen von Welten, geschaffen aus Millionen von Begierden und Träumen. Dieser Satz ist nicht vollständig.
Niemand ist Ggut, niemand ist Bböse, wir alle stolpern nur verirrten Kindern gleich durch einen langen Tunnel, unseren eigenen Unzulänglichkeiten und Wünschen hinterher.


Ich persönlich glaube vor allem, dass korrekte Rechtschreibung und Grammatik einem Text nicht schadet. Wink

Aber im Ernst: Was will dieser Text, was will der Autor uns damit sagen? Für einen philosophischen Text ist mir das Ganze zu unspezifisch. Du wirfst mit Begriffen um dich, die in keiner Weise definiert sind und stellst Behauptungen auf. Für wen? Was willst du erreichen - oder auch, wen willst du erreichen?


_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oroboros
Sonntagsschreiber


Beiträge: 23



BeitragVerfasst am: 22.01.2020 22:45    Titel: Re: Gedanken pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ribanna hat Folgendes geschrieben:
Oroboros hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht an das Gute im Menschen, denn ich halte es für eine Illusion.
Ich glaube nicht an das Schlechte im Menschen, denn ich glaube KOMMA dass es keine schlechten Menschen gibt.
Ich glaube an Sehnsucht und Gier, an Missgunst und Trauer, an Hass und Verzweiflung.
Jedes Individuum lebt in seiner eigenen Welt. Millionen von Welten, geschaffen aus Millionen von Begierden und Träumen. Dieser Satz ist nicht vollständig.
Niemand ist Ggut, niemand ist Bböse, wir alle stolpern nur verirrten Kindern gleich durch einen langen Tunnel, unseren eigenen Unzulänglichkeiten und Wünschen hinterher.


Ich persönlich glaube vor allem, dass korrekte Rechtschreibung und Grammatik einem Text nicht schadet. Wink

Aber im Ernst: Was will dieser Text, was will der Autor uns damit sagen? Für einen philosophischen Text ist mir das Ganze zu unspezifisch. Du wirfst mit Begriffen um dich, die in keiner Weise definiert sind und stellst Behauptungen auf. Für wen? Was willst du erreichen - oder auch, wen willst du erreichen?

Korrekte Rechtschreibung ist bei mir aus Legatsheniegründen generell Audsverkauft, die Fehler dürfen aber gerne behalten und gegessen werden Wink
Davon ab sind es Gedanken, genau das soll es sein, genau das soll es erreichen. Es sind Dinge die mir meist beim Fahrradfahren auf dem Heimweg einfallen. Einfach Dinge welche mir in den Sinn kommen und welche ich ausdrücken möchte.

Ich werde sie aber gerne künftig begründen. ^^
Das Individuum ist für mich übrigens in der Tat einer Insel  nicht ungleich. Ich meine damit den Menschen als einzigartige Einheit welcher in seiner eigenen Erlebnisrealität, sprich in seiner Eigenen Welt lebt. Ich glaube nicht das es Gut, oder Böse, Falsch, oder Richtig gibt. Ich glaube jeder Mensch ist in seiner eigenen Welt der Mittelpunkt und alles das was er anstrebt ist subjektiv betrachtet immer Ehrbar und Richtig. Die Gesellschaft ist also nicht eine Gemeinschaft auf der Metaebene, sondern viel mehr der Konsens einer Unendlichkeit an keinen Inseln welche nicht mit sondern nebeneinander vor sich hin treiben.
Das war mein Gedankengang ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Zwei Gedanken zur Aufgabe der Philoso... Patrick Schuler Trash 10 27.12.2019 21:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Azrael - Die Summe der Gedanken Jenny Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 6 07.11.2019 14:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kennzeichnen der wörtlichen Rede in d... gold Genre, Stil, Technik, Sprache ... 13 13.06.2019 10:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedanken und Wanken - Auf der Suche n... ninette Agenten, Verlage und Verleger 7 21.05.2019 11:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedanken zu Ostern 2019 Jocelyn Feedback 6 22.04.2019 13:17 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Soraya

von Lapidar

von Traumtänzerin

von Biggi

von Merope

von Rosanna

von Jana2

von jon

von Lapidar

von JT

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!