13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Körper am Leben erhalten für Geburt


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wolkenflügel
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 85
Wohnort: BaWü


BeitragVerfasst am: 10.11.2019 21:44    Titel: Körper am Leben erhalten für Geburt eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo liebe Leute,

es ist ein etwas schwieriges Thema, aber vielleicht kennt sich ja zufällg jemand damit aus oder weiß etwas dazu.

Ich schreibe gerade an einer Geschichte, bei der die Mutter lebensgefährlich verletzt wurde. Sie hat nur noch wenige Minuten zu leben. Sie würde aber in drei Monaten ein Kind zur Welt bringen, wenn sie weiterleben würde. Sie wünscht sich, dass ihr Kind lebt.
Ist es medizinisch möglich, den Körper in so einem Fall noch am Leben zu erhalten, damit das Kind zur Welt kommen kann? Sie müsste dann vermutlich ins Koma versetzt werden. Aber ist das denn möglich, wenn abzusehen ist, dass sie gerade dabei ist zu sterben?

Vielen Dank! Wink


_________________
You can't gain anything without losing something first.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2804
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 10.11.2019 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Es gab mal so einen Fall vor einigen Jahren. Ging auch durch die Presse. Es ist also medizinisch technisch möglich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Schreiberling


Beiträge: 213



BeitragVerfasst am: 11.11.2019 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

Das kann man so nicht sagen. Es ist nur dann möglich, den Körper am Leben zu erhalten, wenn ausschließlich das Gehirn in bestimmter Art geschädigt ist. Bei einer schweren Schädigung des Organismus, stirbt der Körper.

_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
geomorph
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 40
Beiträge: 99
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 11.11.2019 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wolkenflügel.

Prinzipiell spricht nichts dagegen. Wichtig ist, dass die für das Baby wichtigen Organe der Mutter noch funktionieren. Doch ein Unfall, bei dem die Mutter schwer verletzt wird, würde auch für das Baby eher tödlich enden. Immerhin schützt die Fruchtblase nur zu einem gewissen Grad physischen Gewalteinwirkungen.
Bei hirntoten Menschen kann man aber den Körper eine Weile am Leben halten.
Alle relevanten Informationen findest du hier: http://www.organspende-wiki.de/wiki/index.php/Schwangere_Hirntote

Oder auch:
https://www.nau.ch/news/europa/tschechische-arzte-hielten-schwangere-117-tage-am-leben-65578262
https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/erlanger-baby-medizin-ethik-aerzte-heute-100.html

Gruss geo


_________________
.:das Leben ist eines der Härtesten:.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2804
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 11.11.2019 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Das kann man so nicht sagen. Es ist nur dann möglich, den Körper am Leben zu erhalten, wenn ausschließlich das Gehirn in bestimmter Art geschädigt ist. Bei einer schweren Schädigung des Organismus, stirbt der Körper.


Was kann man "so nicht sagen"? Daß es einen solchen Fall gab? Oder daß man jeden am Leben erhalten kann - egal wieviel von ihm übrig ist? Letzteres würde wohl kaum jemand behaupten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leseprobe
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 57
Wohnort: Ba-Wü


BeitragVerfasst am: 11.11.2019 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

auch wenn ich kein Mediziner bin ...
Ist es wichtig, dass die Mutter (die auf jeden Fall stirbt, wie du sagst) überlebt?
Wenn nicht, lass das Kind holen, mit 6 Monaten hat es gute Chancen zu überleben.
Die Frage wird interessant, sollte es weniger als 20 Monate alt sein ...


_________________
... diese gläserne Gegenwart ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Unstern
Autor


Beiträge: 723
Wohnort: Leonding (Österreich)


BeitragVerfasst am: 11.11.2019 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe darin auch die Gefahr, dass es sehr unglaubwürdig wird, wenn sie noch mal im Sterben betont, dass sie möchte, dass das Kind lebt. Im Normalfall kann man aber davon ausgehen. Ich denke aber, dass ein Kind bessere Chancen "draußen" hat - die Lungen beispielsweise können sogar schon entwickelt sein. Es gab schon Fälle, wo Hirntote künstlich am Leben gehalten wurden, aber da hat man auch nicht bis zum 9. Monat gewartet, das Kind zu holen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
geomorph
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 40
Beiträge: 99
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 11.11.2019 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr müsst doch gar nicht spekulieren. Die Liste von Organspende Wiki ist doch mehr als ausreichend, da es ja sogar Fakten sind.
Woran ist die Mutter gestorben, welche Schwangerschaftswoche ist das, in welcher Woche wurde das Kind geholt, hat es überlebt. Plus Aussagen aus medizinischen Büchern. Was will man mehr?

Anhand der Informationen kann man ein relativ glaubwürdiges Konzept bauen. Und wenn nicht, dann kann man die Fälle in weiterführender Literatur genauer nachlesen. Diese ist als Link verfügbar, sobald man auf die Person klickt.

Also nochmal der Link: http://www.organspende-wiki.de/wiki/index.php/Schwangere_Hirntote


_________________
.:das Leben ist eines der Härtesten:.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 32
Beiträge: 352
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 12.11.2019 03:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ob das möglich ist, hängt einzig und allein davon ab, warum sie stirbt. Der halbe Kopf fehlt? Eher nicht. Multiorganversagen? Definitiv nicht. Gehirn zu lange ohne Sauerstoff? Ziemlich gut. Etc. Also, blöde gesagt, musst du sie nur auf die richtige Art sterben lassen, dann kannst du das meiner Meinung nach ruhig so machen, derartige Fälle gab es schon, nicht in allen, aber in einigen haben die Kinder überlebt. Was allerdings nicht vollkommen unproblematisch ist, denn das „Überleben“ benötigt unter Umständen eine Menge Medikation und Co., auf die ein unfertiger Organismus signifikant empfindlicher reagiert, als ein erwachsener und ohnehin sterbender. Aber machbar, doch. Dass es ihr wichtig ist, kann ja vorher in einem Gespräch klar werden, ich denke „was wäre wenn“-Gespräche führen alle Menschen mal und für sooo ungewöhnlich („lass lieber mich sterben, aber tu alles, damit mein Kind lebt“) halte ich das Thema nun wirklich nicht. Smile

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Schreiberling


Beiträge: 213



BeitragVerfasst am: 12.11.2019 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bei einem akuten Hirnschaden, kann sie vorher nicht darüber sprechen, und bei einem drohenden Organversagen, kann man den Körper nicht am Leben erhalten.
Evtl. wäre ein Gehirntumor eine glaubhafte Erkrankung.

Andererseits müssen Bücher nicht unbedingt glaubhaft oder gar realistisch sein. Manche der erfolgreichsten Romane und Filme haben absolut hirnrissige Plots und die Konsumenten schlucken es trotzdem. Wink


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 67
Beiträge: 7987
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 12.11.2019 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

geomorph hat Folgendes geschrieben:
Ihr müsst doch gar nicht spekulieren. Die Liste von Organspende Wiki ist doch mehr als ausreichend, da es ja sogar Fakten sind.
Woran ist die Mutter gestorben, welche Schwangerschaftswoche ist das, in welcher Woche wurde das Kind geholt, hat es überlebt. Plus Aussagen aus medizinischen Büchern. Was will man mehr?

Anhand der Informationen kann man ein relativ glaubwürdiges Konzept bauen. Und wenn nicht, dann kann man die Fälle in weiterführender Literatur genauer nachlesen. Diese ist als Link verfügbar, sobald man auf die Person klickt.

Also nochmal der Link: http://www.organspende-wiki.de/wiki/index.php/Schwangere_Hirntote


Hallo Leute

So sehe ich das auch. Es geht (in manchen Fällen) und es wird gemacht.
Die Beispiele aus dem Link erlauben eine profunde Recherche des Themas, die man dann für die Entwicklung des Plots benutzen kann.


LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 702



BeitragVerfasst am: 13.11.2019 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht muss das Kind ja nicht die kompletten drei Monate noch im Bauch bleiben. Ab der 30. Schwangerschaftswoche sind die Überlebenschancen für Frühchen bei entsprechender medizinischer Versorgung sehr gut. Auch für Überleben ohne Spätfolgen. Wichtig ist, dass in einem Fall, wo eine Frühgeburt droht, die Mutter eine Cortisonbehandlung bekommen muss, um die Lungenreife des Kindes zu beschleunigen ("Lungenreifespritze"). Diese Behandlung hat ermöglicht, dass heute Frühchen, die ab der 23. Woche geboren werden, prinzipiell Überlebenschancen haben (wobei allerdings bei derart frühen Frühgeborenen Todesfälle nach der Geburt leider nicht selten sind, ebenso wie gravierende Spätfolgen).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 52
Beiträge: 547
Wohnort: Diaspora


BeitragVerfasst am: 14.11.2019 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Wolkenflügel,

aus meiner Sicht, auch Merlinor scheint dieser Meinung zu sein, hat geomorph Deine Frage beantwortet. Siehst Du das ebenfalls so oder gibt es einen Aspekt, den Du gerne weiter diskutieren möchtest?

Cheers

Pickman


_________________
"Damit sich alles erfüllt, damit ich mich weniger allein fühle, brauche ich nur noch eines zu wünschen: am Tag meiner Hinrichtung viele Zuschauer, die mich mit Schreien des Hasses empfangen." (Albert Camus: Der Fremde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wenn das Projekt zu groß für potentie... Olympus Mons Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 11 10.12.2019 00:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Könnt ihr vom Schreiben leben? Erinnerung&Sehnsucht Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 45 08.12.2019 14:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mond, Sterne und dazwischen wir, Gesc... Bananenfischin Ausschreibung aktuell 0 24.11.2019 09:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Interessenten für AG "Stadt ohne... silke-k-weiler AG Allgemein und Übersicht 11 21.11.2019 15:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was genau leistet ein Agent für sein ... Maunzilla Agenten, Verlage und Verleger 10 08.11.2019 20:48 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von WhereIsGoth

von Alien78

von EdgarAllanPoe

von V.K.B.

von Mercedes de Bonaventura

von Klemens_Fitte

von DasProjekt

von Mogmeier

von Canyamel

von BlueNote

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!