14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Zwei Seiten (Both sides now)


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Songs/Songtexte
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Orpheus
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 61
Beiträge: 130
Wohnort: Osnabrück


BeitragVerfasst am: 21.12.2015 21:45    Titel: Zwei Seiten (Both sides now) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das Original ist von Joni Mitchell und es ist einer der schönsten Texte, die ich kenne.
Ich habe trotzdem versucht ihn für mich in meiner Sprache zu interpretieren auch wenn ich weiß, wie unvollkommen das gegenüber dieser Perfektion von Joni ist.
Gebt ihr mir Rückmeldung?



Weicher Glanz wie Engelhaar,
in Lüften schweben wunderbar,
"Der Himmel wie Kristall so klar,"
so seh ich Wolken an.

Nun nehmen sie der Sonne Licht,
der Regen peitscht in mein Gesicht.
Wo ich unendlich Weite will
stehn Wolken mir im Weg

Ref.
Ich weiß, dass hinter jedem Ding,
was du mir nimmst, was ich dir bring,
die Illusion die Wolke ist
und dass du mich, vergisst.


Ich bin ein Mann und fühl als Kind
dass zwei Gesichter in mir sind.
"wenn ich bei dir die Ruhe find"
so seh ich Lieben an

Doch in mir wehr ich selber ab
was dann doch stirbt, wenn ich es gab.
Und wenn ich geh, red ich mir ein
die Liebe ist bei mir.

Ref
Ich weiß, dass hinter jedem Ding,
was du mir nimmst, was ich dir bring,
die Illusion die Liebe ist
und dass du mich, vergisst.

Es nimmt mich fort und führt mich hin
ich sage, dass ich bei dir bin.
"Die Welt voll Glanz und Sonnenschein"
So seh ich´s Leben an.

Und ich geh weiter durch das Land,
nehm deine Augen deine Hand
und lass sie los und stürz ich ab,
so leb ich doch den Tag.

Ref.
Ich weiß, dass hinter jedem Ding,
was du mir nimmst, was ich dir bring,
die Illusion das Leben ist
und dass du mich, vergisst.



_________________
Orpheus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
purpur
Dichter und Denker


Beiträge: 1023



BeitragVerfasst am: 26.03.2016 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Orpheus Very Happy ,

Sehr schön, deine Worte wohlklingend gesetzt! Bildreich!
Heut früh passte es noch besser, da waren die Allgäuer Berge
in Wolken gehüllt, verborgen.
Nun scheint die Sonne unablässig
prächtig. Laughing
 Kommt noch was?
Viele sonnige Grüße,
Auch an
Eurydike und Kalliope Laughing


_________________
.fallen,aufstehen.
TagfürTag
FarbTöneWort
sammeln
nolimetangere
© auf alle Werke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RAc
Schreiberling


Beiträge: 161



BeitragVerfasst am: 17.10.2019 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Orpheus,

also die erste Strophe finde ich richtig Klasse, ausser dass ich eher schreiben würde "so SAH ich Wolken an." Bei Joni's Original ist das ja das zentrale Thema ("I've looked...","but now..."), also die Gegenüberstellung von dem wie es erscheint zu dem als was es sich dann wirklich herausstellt.

Ich finde es aber schade, dass es bei Dir mit dem Verlauf des Stückes mehr in Richtung Abrechnung mit einer Beziehung abdriftet. Im Original geht es (meiner Interpretation nach) mehr um die Ideen Leben und Liebe an sich und die Beziehung des Menschen dazu und wie die sich mit der Zeit wandelt - reifend aber doch desillusioniert, aber nicht verbittert.  

Ich fände es auch schön, wenn die Bildhaftigkeit der Sprache in der 2. und 3. Strophe weiter so wie in der ersten weitergeführt werden würde. Beim Original ist es ja wie ein herrlich duftendes Bad in Metaphern das ganze Stück durch ("Moons and Junes and Ferris Wheels..." etc).

Insgesamt flacht für mich also der Text recht stark ab. 1. Strophe: Supergut, danach: naja, ginge auch Anders...

so aus der Hüfte geschossen könnte man das Ganze z.B. auch so fortführen:

Jeder Tag getränkt von Glück
Vor Freude werd' ich fast verrückt
vom Himmel geht kein Weg zurück
So sah ich Liebe an

Doch wenn die Märchenwelt verlischt
Sich mit dem Hier und Jetzt verwischt
Sich Freud und Leid mit Trauer mischt
?*

*<Hier fällt mir auf die Schnelle nichts halbwegs brauchbares ein, aber ich würde auf der Originalform AAABCCCB bestehen wollen, diese Zeile müsste sich also auf -an reimen.>

Gut gefällt mir, dass Du in jeder Wiederholung des Refrains das Thema der vorhergehenden Strophe verarbeitest wie im Original (Wolken/Liebe/Leben).

Hoffe es klingt nicht zu altklug oder so.

Keep on rhyming!

- Rüdiger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Songs/Songtexte Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Zwei Reiseskizzen - 2. Unheimliche Be... Federfuchser Einstand 4 23.02.2020 13:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwei Reiseskizzen - 1. Bismark oder d... Federfuchser Einstand 6 19.02.2020 15:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwei Gedanken zur Aufgabe der Philoso... Patrick Schuler Trash 13 27.12.2019 22:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erste zwei Kapitel meines Fantasyromans Rapunzel Einstand 17 14.11.2019 20:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum haben alle Romane 350 Seiten? BlueNote Agenten, Verlage und Verleger 32 17.08.2019 16:23 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Rufina

von BirgitJ

von Nayeli Irkalla

von Abari

von Valerie J. Long

von Bananenfischin

von Soraja

von Franziska

von last-virgin

von d.frank

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!