14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Am Tage danach


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
menetekel
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 100
Beiträge: 2027
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 16.09.2019 08:20    Titel: Am Tage danach eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

Vorhin war ich joggen. Fängt man samstags erst kurz vor vier mit der Konsumarbeit an, ist Eile geboten.
Mühsam überholte ich einen Dackel, der mit fliegenden Ohren seines Weges hetzte. „Wo mächste hie?“ fragte ich im Vorbeilaufen. “Gude!“ japste er zurück, „isch mach ma ebbe rübber zum Aldi Süd, ne Dose Romeo petzen!“
Das war eigentlich genau meine Strecke.
Unterwegs überlegte ich allerdings, seit wann es sprechende Hunde gäbe und wie lange sie schon  eigenständig ihre Einkäufe erledigten. – Knapp verfehlte ich den Discounter.
Im Rücken konnte ich die verächtlichen Blicke des Dackels spüren:“Isch mach ma weida!“ sagte er noch.



_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Assy
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 265
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 16.09.2019 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Menetekel,

recht witzig der Beginn deiner Geschichte...und recht schwierig zu lesen, was meiner Meinung nach an dem Dialog mit dem Hund liegt. Woher soll der Dackel kommen? Aus dem Schwabenland? Laughing
Ne, würd ich nicht machen. So einen Satz kann man mal einstreuen, ansonsten wird es echt anstrengend.

Zum Text an sich würde ich sagen, dass von der Satzkonstruktion einiges umgestellt werden müsste. Schon die ersten beiden Satz würde ich umschreiben und auf jeden Fall mit der 1. Person Singular beginnen. Also: Ich war vorhin joggen. Oder Ich war eben joggen. Und wenn man samstags erst um kurz vor vier mit der Konsumarbeit anfängt, ist Eile geboten.

Schau mal, was du davon gebrauchen kannst.

LG
Assy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4467



BeitragVerfasst am: 16.09.2019 21:07    Titel: Re: Am Tage danach Antworten mit Zitat

liebe menetekel,

kurzprosa, immer wieder gern. Smile
allerdings bin ich auch nicht so ganz mit allem hier einverstanden.  ist das ein sehr früher text von dir? ich gehe mal durch den text und schau, ob du etwas damit anfangen kannst.

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Vorhin war ich joggen.


ich stimme assys vorschlag zu, den satz umzustellen.

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Fängt man samstags erst kurz vor vier mit der Konsumarbeit an, ist Eile geboten.


konsumarbeit, was ist das denn? das wort habe ich noch nie gehört, allerdings hatte ich dazu die assoziation, dass es "in der ehemaligen ddr" spielen wird, was du hier erzählst.
was ist konsumarbeit? ich kann mir überhaupt nichts darunter vorstellen. weil ich nicht weiß, was es bedeutet, kann ich keinen alternativ-vorschlag machen. *g*


menetekel hat Folgendes geschrieben:
Mühsam überholte ich einen Dackel, der mit fliegenden Ohren seines Weges hetzte.


sehr schön, ich sehe es vor mir und muss sofort lachen.

menetekel hat Folgendes geschrieben:
„Wo mächste hie?“ fragte ich im Vorbeilaufen. “Gude!“ japste er zurück, „isch mach ma ebbe rübber zum Aldi Süd, ne Dose Romeo petzen!“


und hier vergeht mir das lachen *gg*. watt? doch nicht ddr, sondern irgendwo im süden?

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Das war eigentlich genau meine Strecke.


wieso eigentlich? entweder ja oder nö.

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Unterwegs überlegte ich allerdings, seit wann es sprechende Hunde gäbe und wie lange sie schon  eigenständig ihre Einkäufe erledigten. – Knapp verfehlte ich den Discounter.


kommt mir irgendwie schief vor, die formulierung.
"seit wann es sprechende hunde gibt" - muss es doch heißen, oder?
allerdings kann m.e. ersatzlos gestrichen werden.  

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Im Rücken konnte ich die verächtlichen Blicke des Dackels spüren:“Isch mach ma weida!“ sagte er noch.


hm. die sache mit dem dialekt, welche aufgabe hat der hier?
ich hoffe, es ist hilfreiches dabei.

liebe grüße
nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 100
Beiträge: 2027
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 17.09.2019 11:56    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Assy,
deine Einwände werde ich gern bedenken, warte aber noch weitere kritische Anmerkungen ab, bevor ich eine neues Version poste. Vielen Dank.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 100
Beiträge: 2027
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 17.09.2019 12:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe Nina,

Zitat:

kurzprosa, immer wieder gern. Smile
allerdings bin ich auch nicht so ganz mit allem hier einverstanden. ist das ein sehr früher text von dir? ich gehe mal durch den text und schau, ob du etwas damit anfangen kannst.


Nee, leider kein alter, sondern ein frischer Text. Allerdings bin ich in der Prosa ziemlich unerfahren und sehe ungewöhnliche Satzstellungen etwas milder als du, weil die in der Lyrik gang und gäbe sind. Embarassed

Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
Vorhin war ich joggen.


ich stimme assys vorschlag zu, den satz umzustellen.


Also: Ich war vorhin joggen.

Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
Fängt man samstags erst kurz vor vier mit der Konsumarbeit an, ist Eile geboten.


konsumarbeit, was ist das denn? das wort habe ich noch nie gehört, allerdings hatte ich dazu die assoziation, dass es "in der ehemaligen ddr" spielen wird, was du hier erzählst.
was ist konsumarbeit? ich kann mir überhaupt nichts darunter vorstellen. weil ich nicht weiß, was es bedeutet, kann ich keinen alternativ-vorschlag machen. *g*


"Konsumarbeit" ist ein stehender Begriff der Frankfurter Linken, die die Segnungen permanenten Konsums schon vor knapp 50 Jahren infrage gestellt hat. Für mich ist das Normalsprache, kann aber gern durch "Einkaufen" ersetzt werden.


Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
Mühsam überholte ich einen Dackel, der mit fliegenden Ohren seines Weges hetzte.


sehr schön, ich sehe es vor mir und muss sofort lachen.


Jottseidank.

Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
„Wo mächste hie?“ fragte ich im Vorbeilaufen. “Gude!“ japste er zurück, „isch mach ma ebbe rübber zum Aldi Süd, ne Dose Romeo petzen!“


und hier vergeht mir das lachen *gg*. watt? doch nicht ddr, sondern irgendwo im süden?


In der ehemaligen DDR kenne ich mich kaum aus, bin gebürtige Westberlinerin.
Hier handelt es sich aber um Hessisch, das einen ganz eigenen, rauen Charme hat.
Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
Das war eigentlich genau meine Strecke.


wieso eigentlich? entweder ja oder nö.


Stimmpt! "Eigentlich" kommt raus.

Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
Unterwegs überlegte ich allerdings, seit wann es sprechende Hunde gäbe und wie lange sie schon eigenständig ihre Einkäufe erledigten. – Knapp verfehlte ich den Discounter.


kommt mir irgendwie schief vor, die formulierung.
"seit wann es sprechende hunde gibt" - muss es doch heißen, oder?
allerdings kann m.e. ersatzlos gestrichen werden.


Aus meiner Sicht handelt es sich um Konjunktiv 2.

Zitat:
menetekel hat Folgendes geschrieben:
Im Rücken konnte ich die verächtlichen Blicke des Dackels spüren:“Isch mach ma weida!“ sagte er noch.


hm. die sache mit dem dialekt, welche aufgabe hat der hier?
ich hoffe, es ist hilfreiches dabei.

liebe grüße
nina


Der Dialekt soll dem Ganzen Leben einhauchen. Auf den möchte ich deshalb nicht verzichten.
"Isch mach ma weida" bedeutet ja: ich geh dann mal. Und das finde ich süß. smile


Vielen Dank für deine Hilfestellung. - Ich denke, mir ergeht es ähnlich wie dir mit der Lyrik.
Man muss sich halt erst eingewöhnen ...

Schöne Grüße
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 100
Beiträge: 2027
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 17.09.2019 12:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich war vorhin joggen. Fängt man samstags erst kurz vor vier mit dem Einkauf  an, ist Eile geboten.
Mühsam überholte ich einen Dackel, der mit fliegenden Ohren seines Weges hetzte. „Wo mächste hie?“ fragte ich im Vorbeilaufen. “Gude!“ japste er zurück, „isch mach ma ebbe rübber zum Aldi Süd, ne Dose Romeo petzen!“
Das war genau meine Strecke.
Unterwegs überlegte ich allerdings, seit wann es sprechende Hunde gäbe und wie lange sie schon  eigenständig ihre Einkäufe erledigten. – Knapp verfehlte ich den Discounter.
Im Rücken konnte ich die verächtlichen Blicke des Dackels spüren:“Isch mach ma weida!“ sagte er noch.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elodin
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 15
Wohnort: Österreich


BeitragVerfasst am: 06.11.2019 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich fürchte, mit Dialekt, was recht süß sein kann, schränkt sich die Leserzahl merklich ein.

_________________
Liebe Grüße

Mathias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rodge
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 464
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 07.11.2019 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hey menetekel,

kurz und knapp und sehr gelungen, ich würde nichts ändern. Ich bin zwar kein Hesse, verstanden habe ich es aber trotzdem.

Grüße
Rodge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Tage des Aufbruchs Beka Verlagsveröffentlichung 29 26.03.2020 21:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ... und wenn Du nur noch wenige Tage ... Buchstabensüppchen Roter Teppich & Check-In 3 25.02.2020 16:01 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Schreibwettbewerb »Zehn Tage, zehntau... sleepless_lives Ankündigungen 0 06.01.2020 18:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Danach kraeht kein Hahn... pewi71 Roter Teppich & Check-In 1 31.05.2019 19:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tage wie dieser Cholyrika Werkstatt 0 23.04.2019 13:27 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Boro

von Probber

von EdgarAllanPoe

von agu

von Heidi Christina Jaax

von Fao

von Cheetah Baby

von Maria

von Pütchen

von Schreibmaschine

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!