12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Dieses Werk wurde für den kleinen Literaten nominiert [KuGe?] Zeit.los.IG=KEIT


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zho
Schreiberassi


Beiträge: 48



BeitragVerfasst am: 11.01.2008 21:33    Titel: [KuGe?] Zeit.los.IG=KEIT eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Lachen dröhnt mir in den Ohren. Monotone Beats durchzucken den Raum. Körper biegen sich im Takt alter Melodien, rotieren durch die zeitlose,  erstarrte Ebene, genagelt auf das Parkett fantasievollster Verzückungen. Nur die Lieder wechseln, und unmerklich wird mein Körper gewogen im stumpfen Nichtverlangen.  Nur Schatten auf der Wand, denke ich, doch die schwingenden Klänge der Einheitsharmonie hauchen ein indifferentes Lächeln auf mein Gesicht. Was nun, denke ich, als mir selbst die Zufriedenheit dumpf und leer erscheint.
Die Zeit löst sich aus den Wänden, schleicht über die Tapete, tappt auf leisen Schritten die Scheibe entlang, und dort, wo ihre Schritte die Mauern berühren, bricht sich das Licht  in Pastelltönen.
He - Verzieh` dich, schimpfe ich, doch die Zeit will nicht gehen. Sie klettert auf meiner Schulter, zupft vorsichtig an meinen Klamotten, kitzelt mich. Formlos schlingt sie ihre Finger um meine zerfetzten Gedanken. Zornig versuche ich sie mit verschrobener Unterlippe fortzupusten, doch sie ist zu klein um sie zu vertreiben. Die Zeit will nicht gehen. Sie will weder vergehen, noch weg gehen. Sie geht einfach. Nirgendwo hin.   
Ach, weisst du was, denk ich mir, Fick dich doch.
Ich brauch dich nicht. Dich nicht. Du kannst mich nicht erinnern. Trotzig lege ich meinen Kopf gegen das Glas.
Alles in Ordnung? haucht eine Stimme monoton und gleichgültig. Das rauchige, fahle Licht mach die Identifizierung meines Gegenübers unmöglich. Ich unterdrücke den Drang ihm ins Gesicht zu spucken. „Alles in Ordnung, Klar“, murmle ich und ziehe die Mundwinkel nach oben, doch er ist schon weg, weitergezogen im Takt, irgendwo verglüht in einer Neonlampe. Der kommt schon wieder, denke ich mir.

Die Zeit ist weiter geschlichen, sitzt nun auf meinem Knie und starrt mich an. Die ist ja immer noch da, nörgle ich und lache verzerrt, will einfach nicht verschwinden. Na gut, dann erzähl mir von gestern, nuschle ich mit verschrobener Unterlippe und fixiere farblosen Fleck Vergänglichkeit auf meiner Hose. Doch es ist viel zu Laut um die Zeit zu verstehen. Macht doch mal die Musik aus, rufe ich.

Weißt du, meldet sich die Stille. Es ist noch nicht spät. Du könntest raus gehen. Was schreiben. Vielleicht auch wegfahren.
Ich wende meinen Blick aus dem Fenster. Leise trommelt der Regen gegen das Glas. Ja, ja - es ist abgeschlossen, murre ich. Bleiche Silberfäden kräuseln sich über die Scheibe,  stürzen ineinander, verbinden sich zu Tropfen aus der formlosen Nässe.
Lass uns einen Weg zurück in die Wolken suchen, meint einer der Regentropfen.
Lass uns in den Himmel fliegen.
Gedämpft schwappt die millionenjährige Stimme.
Will der etwa, das ich auf mache, grinse ich. Das geht doch nicht, dann wird alles Nass hier drin. Die Zeit nickt bestätigend mit ihren dumpfen Kopf.
Was soll`s, denke ich und ziehe das knirschende Fenster weit auf, eine Spur zu fest, wie`s mir scheint, weil Staub rieselt. Eilig fliehen die Tropfen über das Glas. Konturen laufen davon, verschwinden in der Fensterritze zwischen Staub und toten Fliegen.
Der kann doch nicht einfach gehen, denke ich. Doch er ist schon weg. Klopft am nächsten Haus.  
Eigentlich bist du nur dunkeltrübe Prampe, ruf ich ihm böse nach. Ein wenig Licht, Luft und Wasser, aber egal, denke ich, während merke wie die Zeit auf meinen Rücken klettert. Ich hatte sie fast schon vergessen.  Jetzt merke ich, das sie trotzdem einfach nicht verschwinden will.  
Vielleicht folgt sie mir nicht wenn ich aus dem Fenster springe, überlege ich als ich auf den Fenstersims klettere.

Das war doch ziemlich hoch, denke ich, während ich fliege, vorbei an den schmutzigen, geschmacklosen Gardinen. Schreie grellen aus dem Zimmer.
Seid doch endlich mal still, will ich rufen.
Wie kann man sich nur wegwerfen, schimpft die Zeit aufgeregt vom Fensterbrett aus.


Ich lache laut auf und ziehe das Fenster zu. Fantasie ist doch das Beste was ich mir bieten kann. Ich wende mich ab, plaudere mit den Leuten hier.

Stimmt nicht. Da ist niemand.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Plague Rat
Autor

Alter: 28
Beiträge: 541
Wohnort: Im Asylum


BeitragVerfasst am: 06.02.2008 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Warum steht das im Trash-Bereich. Das ist richtig gut. Eine tolle Metapher die du hier aufbaust. Und gut geschrieben finde ich den Text auch.

_________________
A quick taste of the poison, a quick twist of the knife
When the obsession with death
The obsession with death becomes a way of life
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge [Gefühlsroulette] ein Abschied auf Zeit Ngoci Sprache & Stil 3 10.10.2018 16:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was ist denn los Frau Müller? Cholyrika Werkstatt 4 28.07.2018 16:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hier seit sehr, sehr langer Zeit mal ... sweety1610 Werkstatt 0 15.06.2018 09:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Diese lärmende Zeit Schnarrinator Werkstatt 3 13.04.2018 13:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erfahrung: Zwei Veröffentlichungen zu... novalee.white Agenten, Verlage und Verleger 8 04.04.2018 16:04 Letzten Beitrag anzeigen

BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von firstoffertio

von DasProjekt

von Dragon Black

von Enfant Terrible

von MartinD

von seppman

von Violet_Pixie

von Boudicca

von KeTam

von Nayeli Irkalla

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!