13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Entspannte Verzweiflung


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lemminem
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 21
Beiträge: 12
Wohnort: Oldenburg


BeitragVerfasst am: 21.05.2019 19:45    Titel: Entspannte Verzweiflung eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Entspannte Verzweiflung

Ich bin aufgewachsen in einer Welt, die sich mit ihrem baldigen Tode längst abgefunden hat.

Selbst die, die kämpfen, die mit tosenden Wasserwerfern diskutieren, die in Hamburg Flaschen und Steine und flüssiges Feuer schleudern, selbst die Lautstarken und Wilden sind von genauso tiefer Resignation erfüllt wie die Politiker, die die Dampfeisenbahn der Hölle mit Kohlekraft und Atomenergie befeuern. Theoretiker sprechen von undurchdringlichen Machtsystemen, Verschwörungen berichten von Korruption, meine Freunde erzählen von Nationalismus, Wirtschaftskrisen und Fleischkonsum. Und ich sitze hier und betrachte das Chaos.

Und es ist ein gewaltiges Chaos, das wie ein tiefschwarzer Schatten aus einer düsteren Zukunft auf mich hinablächelt und mit kleinen Schritten durch die pompösen Vorgärten unserer Häuser auf die Vordertüren zuspaziert. Es gibt Tage, an denen ich diese Tür entschieden schließe, das Chaos ausblende und für eine Weile für immer vergesse. Und doch öffne ich heute wieder einmal das Fenster und riskiere einen Blick in seine Augen, die die Farbe der Hölle in sich tragen. An Tagen wie diesen lässt mein Gewissen mich lesen, lässt mich Wissen zusammentragen über diesen mysteriösen Gegner, der genauso unabwendbar wie unbesiegbar zu sein scheint. Einmal heißt er Erderwärmung, dann nennen kluge Leute ihn Klimawandel und Artensterben, mit Beinamen wie Überfischung, Plastikflut, Waldrodung, Elektrosmog, Flüchtlingswelle und Massendepression. Ich komme zu dem Schluss, dass all dies die Stoffe sind, aus denen die Fäden des Chaos gewebt sind. Das Schicksal hat dieser satanischen Wolle einen Tarnumhang gestrickt , unter dem sich der Untergang verbirgt, die Apokalypse, das Armageddon – Worte, die einmal so machtvoll waren, dass sie mir als kleiner Junge beinahe den Verstand gesprengt hätten.

Und heute denke ich daran und muss mich regelrecht zusammenreißen, bei dem Gedanken an die Katastrophen der Menschheit noch die kleinste Gefühlsregung am Boden meines Herzens aufzubringen. Aus Selbstschutz habe ich unsere Verbrechen und ihre Folgen so tief rationalisiert, das sie mir beinahe egal sind – aber nicht egal genug, als dass ich sie vergessen könnte, und nicht egal genug, um nicht darüber zu schreiben. Aber ich frage mich, warum mir die Erde und die Menschen nicht wichtiger sind, warum sie nicht viel, viel, viel wichtiger sind. Vielleicht ist es das Gefühl der Machtlosigkeit, das mich nutzlos und traurig macht, vielleicht sind es auch die Freuden meines eigenen Lebens, die die Leiden der restlichen Welt verblenden. Manchmal denke ich darüber nach, auf die Straße zu gehen. Den Kampf aufzunehmen, den Bundestag zu stürmen, mit Bannern und Fanfaren gegen die Konzerne zu ziehen, einfach um nicht zu sterben in dem Wissen, dem Untergang die Tür geöffnet zu haben. Aber immer, bevor ich zum Aktivisten werde, schleicht sich eine unbesiegbare Langsamkeit ein in meine dynamischen Ideen, lähmt mich und löscht die Flamme des Widerstandes, die in meinem Geist aufzukeimen drohte. Ich bleibe faul, ich bleibe von meinem Gewissen zerfressen, ich bleibe liegen.

Eine entspannte Verzweiflung macht sich breit, eine beinahe schon heitere Verzweiflung, die nur unterbrochen wird von kurzen, lichten Momenten der Hoffnung und der Rebellion. Gebracht von klaren Stimmen, von traurigen Bildern, von starken Menschen, von kleinen Kindern, die Freitags nicht in die Schule gehen. Ich hoffe beinahe so sehr, dass sie etwas bewirken, wie ich mich schäme, dass ich selbst rein gar nichts bewirke.

Denn was sind schon Wellenbrecher, wenn der Sturm aus dem Himmel kommt?

Weitere Werke von Lemminem:


_________________
Got it memorized?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ink_in_mind
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 771
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 21.05.2019 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Meinung nach ein ganz hervorragendes Textchen. Toll!
Mehr kann und will ich dazu nicht sagen.


_________________
Ein Mensch, der unter eindeutig gegebenen äußeren wie inneren Umständen genauso gut so wie anders handeln könnte, gehört nicht ins Zuchthaus, auch nicht in eine Irrenanstalt, sondern in einen Glaskasten, auf dass ihn jeder anstaune als die abnormste und unbegreiflichste Bildung, die ein Menschenauge bisher geschaut hat."

- Eduard Kohlrausch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Care
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 101
Wohnort: Österreich


BeitragVerfasst am: 21.05.2019 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr ergreifender Text! Geht unter die Haut!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lemminem
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 21
Beiträge: 12
Wohnort: Oldenburg


BeitragVerfasst am: 23.05.2019 16:08    Titel: Danke! pdf-Datei Antworten mit Zitat

ink_in_mind und Care, vielen Dank für das positive Feedback!

_________________
Got it memorized?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzhammer1
Vorschüler


Beiträge: 1



BeitragVerfasst am: 26.05.2019 09:34    Titel: Entspannte Verzweiflung Antworten mit Zitat

der Titel und der erste Satz hat mich überzeugt.

In den weiteren Absätzen benutzt du für meinen Geschmack zu viel Adjektive. Hier z.B.
tosenden Wasserwerfern“, gewaltiges Chaos“, „tiefschwarzer Schatten“ ...
Das fettgedruckte braucht du m.E. nicht. Da gibt es mehrere Beispiele im Text..
Füllwörter und Abschwächungen könntest du streichen wie „so“, „beinah“, „regelrecht“ etc.  Bringt den Text nicht voran.

Was mir bei der Geschichte fehlt ist ein Spannungsbogen. Der Ich-Erzähler entwickelt sich nicht sonderlich und für meinen Geschmack ist die Erzählstimme zu sachlich. Ich spüre keine Emotionen. Kann aber auch an mir liegen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diamond
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 281



BeitragVerfasst am: 26.05.2019 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

An diesem Text finde ich nichts zu meckern... Gerne gelesen und schön zu sehen, dass auch die Rhetorik nicht zu kurz gekommen ist. Ich bin auch nicht der Meinung, dass über Adjektive in diesem Text diskutiert werden sollte/ müsste, das wäre meiner Meinung nach Haarspalterei. Gerne mehr davon... von mir ein absolutes Daumen-hoch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lemminem
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 21
Beiträge: 12
Wohnort: Oldenburg


BeitragVerfasst am: 19.06.2019 10:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für das tolle Feedback, Holzhammer und Diamond!

_________________
Got it memorized?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bunt Speck
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 246
Wohnort: Brimm


BeitragVerfasst am: 19.06.2019 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Tach Lemminem

ich schließe mich Diamond an. Ich finds gut. Ebenfalls "Daumen hoch"! Mir ist es allerhöchstens zu schwarzmalerisch ...

Arbeitest Du parallel an einer längeren Geschichte? Dein anderer Einstand "Wahre Fantasie" zeigt ja, dass Du nicht unbedingt die Realität kommentierende Kurzgeschichten vor Augen hast, sondern auch (ich denke mal) gerne fantastische Geschichten liest.

Grüße
Bunt


_________________
Don't worry, we're in no hurry.
School's out, what did you expect?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordica
Schreiberassi


Beiträge: 60
Wohnort: Skandinavien


BeitragVerfasst am: 19.06.2019 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, ja, das geht unter die Haut!
Toll, wie du es schaffst, dieses Gefühl der allgemeinen diffusen Verzweiflung zu beschreiben.
Wenn ich nicht gerade Hans Roslings "Factfulness: Ten Reasons We're Wrong About the World – and Why Things Are Better Than You Think" (absolute Empfehlung!) gelesen hätte, wäre ich nach der Lektüre allerdings noch niedergeschlagener gewesen. smile

Bin sehr gespannt auf weitere Texte von dir!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Verzweiflung, sich selbst schlecht ma... Lena1708 Roter Teppich & Check-In 4 21.07.2017 15:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verzweiflung (Sonett) Abari Gedichtgattungen 20 19.07.2017 09:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schokolade, Tee und ein Schuss Verzwe... träumerchen Roter Teppich & Check-In 10 01.07.2016 22:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge V wie Verzweiflung Drakenheim 9. FFF 23 13.09.2015 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Abend der Verzweiflung Michelle♥ Werkstatt 3 14.09.2012 21:42 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Mana

von Enfant Terrible

von DasProjekt

von KeTam

von Beka

von JJBidell

von femme-fatale233

von Akiragirl

von Rosanna

von stormcloud

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!