13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Übersetzung ins Lateinische

 
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ...
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elster
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 136



BeitragVerfasst am: 24.12.2016 10:57    Titel: Übersetzung ins Lateinische eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kann hier jemand Latein?
Ich bräuchte eine Übersetzung für diesen Satz:

"Nur der Tod öffnet diese Tür"

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eris Ado
Schreiberling


Beiträge: 165



BeitragVerfasst am: 24.12.2016 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Stärke lag eher in der Übersetzung vom Lateinischen ins Deutsche.
Aber ich versuche mich mal:

Tantum mors aperit ostium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elster
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 136



BeitragVerfasst am: 24.12.2016 15:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 568



BeitragVerfasst am: 25.12.2016 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde es anders übersetzen:

Nihil eam/istam (da bin ich mir nicht ganz sicher) portam aperit nisi mors.

Tantum kann zwar auch "nur" heißen, kommt mir aber von der generellen Bedeutung hier eher falsch vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seitenlinie
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1849

Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 25.12.2016 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Von Latein habe ich keine Ahnung, aber "tantum" erschien mir auch eigenartig.

Da würde ich eher "Nihil nisi mors ..." schreiben.

Eventuell auch "... hoc ostium".

http://www.latein-navi.de/wiki/demonstrativpronomen.html

 Kommt noch was?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eris Ado
Schreiberling


Beiträge: 165



BeitragVerfasst am: 25.12.2016 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Als Adverb bedeutet "tantum" "Nur, lediglich, bloß".

http://www.frag-caesar.de/lateinwoerterbuch/tantum-uebersetzung-2.html

Ob das ein alter Römer an dieser Stelle verwendet hätte, weiß ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 67
Beiträge: 7949
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 25.12.2016 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hm ...

Ich denke "Tantum mors aperit ostium" ist absolut korrekt.
"Tantum" heißt "nur" und "ostium" bedeutet sowohl "die Tür" als auch "diese Tür".
"mors" und "aperit" sind eh klar.

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elster
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 136



BeitragVerfasst am: 26.12.2016 15:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Oh je, Latein ist echt verzwickt. Mein Trauma aus der siebten Klasse kommt gerade wieder hoch.
Danke für eure Mühen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seitenlinie
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1849

Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 26.12.2016 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt weiß ich, was mich stört.

"Tantus" ist ein Korrelativpronomen und braucht als Ergänzung z.B. "quantus".

 tantus / quantus = so viel ... wie
https://en.wiktionary.org/wiki/tantus

Neutrum wäre tantum, davon abgeleitet das Adverb.

Nun habe ich keine Ahnung, wann und wie das Adverb verwendet werden kann, und habe dazu auch nichts gefunden.


Stimmiger wäre m.E. solus.
https://de.wiktionary.org/wiki/solus

Bekanntes Beispiel:
„incerta omnia, sola mors certa" - Alles ist ungewiss, nur der Tod ist gewiss.

Oder siehe hier:
"sola mors liberat" - allein der Tod befreit
http://www.latein24.de/latein-online-forum/viewtopic.php?t=7173
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 67
Beiträge: 7949
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 26.12.2016 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo seitenlinie

Das ergäbe also: "Sola mors aperit ostium".
Klingt auch gut ... smile

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abifiz
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 243
Wohnort: Deutschland, in Nähe von Marburg seit 2007


BeitragVerfasst am: 26.12.2016 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Leute,


trotz meiner guten Jahresend-Vorsätze, es hier beim holperigen Deutschen unter meinen Fremdsprachen zu belassen, schalte ich mich kurz und frech ein: Bin eben hauptberuflich ein ausgewiesener "Dipl. Inkohärent".

Mit "tantum"  ist der Satz zwar richtig, aber hier käme "tantum" als Apposition infrage.

"Mors sola" ist unpassend, weil man damit die störende Assoziation von einem "während ja sonst, im Gegensatz zur mors, man erwarten würde / erwartet (z.B.) auch mit einem Dietrich durchzukommen..." weckt.

"Aperit" ist unpassend weil es ja lediglich den mechanischen Akt darstellt, während hier die Konnotation in Richtung "schafft zu öffnen / erschließt" geht.
Also "recludit". Der Akzent der Satzbedeutung sollte im Lateinischen in diesem Fall auf das Verb, nicht wie (in diesem Fall) im Deutschen auf das Subjekt gesetzt werden. Also kommt das Verb hier am besten zum Schluß.

"Ostium" ist eine Haus- oder eine Kellertür von einem auch von außen zugänglichem Keller. Hier aber geht es nicht um eine Haustür und die Konnotation geht entschieden in Richtung "Zugang, Einstieg, Abstieg, Tor", also kommt "janua" infrage. Das Demonstrativ sollte lieber sein, weil damit für den Lateiner die Ausschließungsvorstellung gestärkt wird.

Also wäre es:

"Mors tantum hanc januam recludit"

Damit wäre der Satz treffender in klassisches Latein übersetzt, aber...!!!

Was für ein "Aber"?!

Dem Lateiner ist die Vorstellung eines "handelnden Todes" reichlich fremd. Sollte aber der Satz ins Mittelalter, aber gelehrterweiser im klassischen Latein, nicht im mittelalterlichen, "transportiert" werden, so ist er okay.

Und die Lateiner selber? Die würden es eher anders ausdrücken, ohne eine "Handlung seitens des Todes".

Zum Beispiel (mit Akzent):

"Dúmmodo mórtui hac jánua ággredíuntur"

("Nur Tote [können] durch dieses [spezielle] Tor durch"
(Eigentlich "durchgehen" und noch eigentlicher "ab-, ein-steigen") Einiges zur Aussprache im klassischen Latein:
Das "h" wäre hier vernehmlich. Das End-"a" von janua wurde man mit dem Anfang-"a" von adiuntur zusammen aussprechen, und zwar beide zusammen wie ein einziges, kurzes (geschlossenes) "a" . Bei adiuntur Zungen-"r"

Alea Abifitii iacta est! So, jetzt bleib' ich beim Deutschen, Ehrenwort*!


Herzlich
Abifiz


PS
*Wie Barschel...


_________________
Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seitenlinie
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1849

Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 26.12.2016 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo abifiz,

danke für deine profunden Ausführungen.

Warum "solus" nicht geeignet ist, habe ich nicht verstanden. Das lesen wir doch auch in Begriffen wie "sola scriptura", "solus deus", ...
Zum anderen verwenden wir bewußt Gegenständliches im übertragenen Sinn.

Nun ist "ostium" nicht nur Kellertür, sondern auch Öffnung, Mündung. Und ich würde sogar "porta" verwenden. Eine Phrase sollte griffig und erschließbar sein.

http://www.navigium.de/latein-woerterbuch.php?form=aufschlie%C3%9Fen&wb=gross

Wie wäre es damit:
"SOLA MORS APERIT PORTAM"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abifiz
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 243
Wohnort: Deutschland, in Nähe von Marburg seit 2007


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Seitenlinie.


Zu "solus".

"Sola scriptura" und nicht das Telefonbuch von Schanghai Ausgabe 1929 oder die "Summa Theologica" von Thomas, "solus deus" und nicht der Teufel oder der Alkohol oder der "Gute Wille" (auch nicht der gute Wilhelm), "sola mors" und nicht ein Dietrich oder ein gewaltiger Tritt, etc. etc. Hab' ich doch erklärt! Es geht um die Konnotationen!

Warum "ostium" nicht richtig ist, gab' ich erklärt. Kannst Du schreiben, ist nicht mein Problem. Klingt nur auf Latein absurd, Dein Problem. Es handelt sich weder um einen Lieferanteneingang im Hinterhof, noch um eine Öffnung für die Katze.

Warum "aperit" falsch ist, hab' ich erklärt. Kannst Du ruhig schreiben, ist nicht mein Problem. Es handelt sich nicht um ein mechanisches Erschließen, sondern um ein Erschließen, das "zustandebringt, die Schwelle zu überwinden". Es ist dann halt eine unfreiwillige Humoreske, warum nicht... Nur zu!

Warum "mors" als Akteur nur in einem mittelalterlichen Kontext geht, hab' ich erklärt.

Etc. etc. Es geht ums Latein, um seine Konnotationen und Assoziationen und nicht um eine gehobene Google-, pardon!, "Guglus"-Übersetzung.

(Und griffiger als mein Beispiel möcht' ich mit Verlaub schon erst sehen!)

Ich bin raus aus dem Thema. Schon gut, schon gut...


Abifiz


_________________
Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eris Ado
Schreiberling


Beiträge: 165



BeitragVerfasst am: 27.12.2016 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

abifiz hat Folgendes geschrieben:

Dem Lateiner ist die Vorstellung eines "handelnden Todes" reichlich fremd. Sollte aber der Satz ins Mittelalter, aber gelehrterweiser im klassischen Latein, nicht im mittelalterlichen, "transportiert" werden, so ist er okay.

Und die Lateiner selber? Die würden es eher anders ausdrücken, ohne eine "Handlung seitens des Todes".



Horaz lässt den Tod handeln:
http://www.gottwein.de/Lat/hor/horc302.php
Zitat:
dulce et decorum est pro patria mori:
mors et fugacem persequitur virum
nec parcit inbellis iuventae
poplitibus timidoque tergo.

Süß ist's und ruhmvoll: fallen fürs Vaterland.
Der Tod folgt auch dem flüchtigen Manne nach,
Schont nicht der kampfentwöhnten Jugend
Schlotternd Gebein und den feigen Nacken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 3004
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ea porta solus mortem aperitur*gg*

und ich war/bin!!! echt mies in Latein.
Aber wenn sich die Lateinlehrer verstecken, hau ich halt auch noch meinen Senf drauf.
bin mir bei mors nicht sicher..ob Ablativ.
Außerdem stellt sich mir die Frage, ob mors überhaupt stimmen kann, wäre es nicht besser Hades oder das römische Äquivalent zu nehmen, sozusagen als Personifikation.


Ich nehme an, Elster wird inzwischen federraufend auf eine weniger tote Sprache umsteigen zum Beispiel Suaheli oder Sioux.


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Abifiz
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 243
Wohnort: Deutschland, in Nähe von Marburg seit 2007


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

@Eris

Ja, aber es ist eben extrem selten. Horaz pflegte häufiger seltene, schwierige Bilder und Konstrukte, auf die er sogar einen besonderen Wert legte.

Auch sonst kam das Bild vor, immer aber mit der "Aura des Befremdlichen/Ungewohnten".

@Lapidar

Häh?!


_________________
Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 3004
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

abifiz hat Folgendes geschrieben:


@Lapidar

Häh?!


 Laughing Laughing Laughing


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elster
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 136



BeitragVerfasst am: 27.12.2016 12:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Lapidar hat Folgendes geschrieben:

Ich nehme an, Elster wird inzwischen federraufend auf eine weniger tote Sprache umsteigen zum Beispiel Suaheli oder Sioux.


So ungefähr Laughing

Mir ist es ein wenig unangenehm, dass andere sich den Kopf für mich zerbrechen und ich, ehrlich gesagt, nicht mal den Erklärungen so richtig folgen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 3004
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Elster hat Folgendes geschrieben:
Lapidar hat Folgendes geschrieben:

Ich nehme an, Elster wird inzwischen federraufend auf eine weniger tote Sprache umsteigen zum Beispiel Suaheli oder Sioux.


So ungefähr Laughing

Mir ist es ein wenig unangenehm, dass andere sich den Kopf für mich zerbrechen und ich, ehrlich gesagt, nicht mal den Erklärungen so richtig folgen kann.


Latein ist auf den ersten Blick ne recht einfache Sprache. Logisch aufgebaut, klare Grammatik und Worte. Haben zumindest meine Lateinlehrer immer behauptet.
Aber erstens gabs die Sprache elends lang. (Abifiz hat das angedeutet) und auch da gabs dann schon, sagen wir mal, modische Unterschiede.

Zweitens sind Sachen, die man als einfach bezeichnet in der Regel besonders kompliziert.

Ich nehme an, in deiner Geschichte geht es um irgendwelche Abenteuer und jemand muss eine Abkürzung nehmen, die durch ne spezielle Tür führt. Dummerweise steht auf dieser Tür dieser Satz..... und das in Latein, damit es etwas geheimnissvoller/Magischer wirkt.
Du wolltest einfach eine Übersetzung.
Gekriegt hast du: Interpretaionenen des Wortes Tod in diversen lateinischen Epochen, mit Ausschweifungen ins klassische und ins mittelalterliche Latein. Total spannend und so. Aber iwie nicht so ganz, was du dir erhofft hast.

Vllt. wäre es hilfreich, wenn sich einer der Übersetzter hier outet, ob er eventuell Latein unterrichtet hat. Dann denke ich, hast du eine halbwegs nachvollziehbare Übersetzung, die auch deine Leser, die eventuell Latein lernen, wieder sinnvoll für sich selber übersetzen können.

Ansonsten würde mir als Leser ehrlich gesagt auch mittelhochdeutsch oder sowas in der Art gut gefallen sowas wie:"Fuewr  diuises Towr habet nuer der Sensenmanne den Schlüssel" schön geschnörkelt in Sütherling...
wink


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Elster
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 136



BeitragVerfasst am: 27.12.2016 12:57    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ganz genau getroffen.
Und schon als ich die Idee hatte, hab ich mich gefragt, ob es so schlau ist, Latein zu verwenden, obwohl ich in der Schule große Probleme damit hatte.
Aber wie das mit manchen Gedanken so ist, die sind einmal da und lassen sich nicht mehr vrtreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 3004
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Elster hat Folgendes geschrieben:
Ganz genau getroffen.
Und schon als ich die Idee hatte, hab ich mich gefragt, ob es so schlau ist, Latein zu verwenden, obwohl ich in der Schule große Probleme damit hatte.
Aber wie das mit manchen Gedanken so ist, die sind einmal da und lassen sich nicht mehr vrtreiben.


Ich liebte Latein, nur Latein hat mich nicht geliebt. Bin deswegen zweimal sitzen geblieben, aber nicht einen Söhnen weitrsagen!!


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Abifiz
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 243
Wohnort: Deutschland, in Nähe von Marburg seit 2007


BeitragVerfasst am: 27.12.2016 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nun ja, vor meinem Umsatteln auf Biologie/Medizin hatte ich vier Jahre lang am Gymnasium Latein & Philosophie unterrichtet.

Aber das wollte ich unerkannt ins Grab mitnehmen... Embarassed


_________________
Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ... Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ein Hallo ins Forum Boho Roter Teppich & Check-In 5 15.07.2019 13:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Plotten, planen, ... bis ins Detail? Tolkien1987 Plot, Handlung und Spannungsaufbau 3 14.05.2019 12:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Italienische Übersetzung dinitiv Genre, Stil, Technik, Sprache ... 3 31.08.2018 21:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Den Anfang überspringen - mitten ins ... FuchsFräulein Genre, Stil, Technik, Sprache ... 4 17.07.2018 20:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hessische Übersetzung Corey123 Ideenfindung, Recherche 6 12.03.2018 02:34 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchBuch

von Lapidar

von i-Punkt

von Jarda

von Cheetah Baby

von Maria

von EdgarAllanPoe

von Berti_Baum

von Nordlicht

von Alien78

von jon

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!