13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Alte Gedichte und Schachpartie Kopieren?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Rechtliches / Urheberrecht / Copyright
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Margok321
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 16:04    Titel: Alte Gedichte und Schachpartie Kopieren? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi
 
Ich hatte ein paar Ideen für mein Fantasy Buch.



1. Da es teil weiße in einer Schule spielt wollte ich fragen ist es Legal klassische Gedichte von Goethe/Schiller herzu nehmen (also Schriften die gern von lehren in der schule gelesen werden. Oder haben irgendwelche Verlage die Rechte an den Gedichten heute?


2. Ich hab auch ein Paar "Wunderkinder" in meinen Werk drin.
Da ich persönlich Schach sehr gern mag.aber nur ein Amateur in Schach bin, hatte ich die überlegen sie mal eine Weltmeister Partie nachspielen zu lassen.
Wäre so etwas rechtlich erlaubt. (Also eine Partie Schach 1:1 zu kopieren) ?



vielen dank für die Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 38
Beiträge: 840
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 17.04.2019 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

Werke, deren AutorIn mindestens 70 Jahre tot ist, gelten in Deutschland als "gemeinfrei". Mit Goethe und Schiller gibt es also keine Probleme. Selbst Rilke geht inzwischen. smile

Bei Schachpartien kann ich Dir nicht weiter helfen, obwohl ich auch ab und an Schach spiele.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margok321
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 16:18    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

vielen dank
damit kann ich ein paar Szenen schreiben um die Welt ein wenig besser zu machen



beim Schach könnt ich zur Not auch gegen den Schachcomputer 'ne Partie spielen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Minerva
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 159



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

"damit kann ich ein paar Szenen schreiben um die Welt ein wenig besser zu machen " tu das ^^

Also, von Schach habe ich keine Ahnung, macht aber nichts. Wenn in deiner Geschichte 2 Personen eine berühmte Partie spielen wollen, könntest du es ja einfach ankündigen z.B. (mal ganz stumpf formuliert):
X setzte sich Y gegenüber an den Schachtisch. Heute würden sie die berühmte Partie von Z nachspielen. Im Kopf ging er die Züge durch ...

Oder aber du willst das Spiel näher beschreiben, ohne Benennung der ursprünglichen Partie. Ich sag mal so: bis auf Schachfreaks wird wohl keiner jeden einzelnen Zug lesen wollen, nicht mal die Hälfte oder ein Viertel. Demzufolge könntest du auch so tun, als sei es das Genie deiner Protagonisten.

X eröffnete mit blabla, zehn Runden später war Y in Bedrängnis - ebenso wie seine Königin. Sie stand soundso.
Dann ein z.B. bisschen Innensicht einer Person und so was wie
In Runde 25 triumphierte Y, er hatte den König und drei Bauern eingenommen.

Das würde mir als Normalleser und Schachunwissende völlig reichen und niemand könnte es genauer identifizieren (denk ich mal, denn man wird ja keinesfalls jede Position jeder einzelnen Schachfigur beschreiben - hoffe ich.


_________________
... will alles ganz genau wissen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margok321
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 16:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zitat:
Oder aber du willst das Spiel näher beschreiben, ohne Benennung der ursprünglichen Partie. Ich sag mal so: bis auf Schachfreaks wird wohl keiner jeden einzelnen Zug lesen wollen, nicht mal die Hälfte oder ein Viertel. Demzufolge könntest du auch so tun, als sei es das Genie deiner Protagonisten.

X eröffnete mit blabla, zehn Runden später war Y in Bedrängnis - ebenso wie seine Königin. Sie stand soundso.
Dann ein z.B. bisschen Innensicht einer Person und so was wie
In Runde 25 triumphierte Y, er hatte den König und drei Bauern eingenommen


gute Idee die hatte ich noch nicht (ich als Schach Fan hätte jeden einzelnen Zug gezeigt  ich hätte  sie keine Partie nach spielen lassen in der Geschichte sondern das es ihre Partie sei (hätte aber im Nachwort erwähnt wer die Partie wirklich spielte)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 38
Beiträge: 840
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 17.04.2019 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hey nochmal,

ich finde es in dem Falle, dass Du eine Partie nachzeichnest, interessanter, was zwischen und in den Protas vor sich geht. Allerdings kann das sich hinziehen... weswegen Minervas Rat durchaus bedenkennswert ist. Die Partie selber ist ja "nur" der Aufhänger des Ganzen, kann also auch auf die wesentlichen, spielentscheidenden Züge gestrafft werden.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Minerva
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 159



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Also in kleinem Rahmen fände ich es interessant, so ein kleiner Einblick, aber selbst bei Themen die mich interessieren, hätte ich keine Lust auf Details.

Ich fand auch dieses "Quidditch" (hieß das so?) bei Harry Potter zu ausführlich und die Beschreibung der Bauwerke bei Ken Follet.

Man hat als Autor so Lieblingsthemen und merkt nicht, dass man mit der Ausführlichkeit Leser zu Tode nerven könnte. Ich nehme mich da nicht aus, versuche einfach immer drauf zu achten, dass es den Leser noch interessiert.

Eine Schachpartie: kurz mit für Laien verständlichen Begriffen, die Genialität kann man ja in den Reaktionen herausarbeiten. Interessant wären eben die Dinge, die der Protagonist am anderen wahrnimmt und in sich selbst fühlt.

z.B. Er ballte die Faust, er hätte voraussehen müssen, dass X diesen Zug spielen würde! Als er aufblickte, grinste X ihn hämisch an.

Also die Charaktere, deine Wunderkinder, sind immer viel interessanter, als solche Details. Was treibt sie an, was fühlen sie, wie reagieren sie usw.?


_________________
... will alles ganz genau wissen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margok321
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 17:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zitat:
z.B. Er ballte die Faust, er hätte voraussehen müssen, dass X diesen Zug spielen würde! Als er aufblickte, grinste X ihn hämisch an.

Also die Charaktere, deine Wunderkinder, sind immer viel interessanter, als solche Details. Was treibt sie an, was fühlen sie, wie reagieren sie usw.?


ah ok gut werd darauf achten wenn ich die Szene schreibe in den Fall wird der MC höchstens Zuschauer sein (wenn er überhaupt in Raum ist)


weil meine Geschichte wird nicht klassisch ein MC sein sondern es wird Mehrere MCs geben (den den ich MC nenne ist nur der wichtigse der MCs)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soleatus
Autor


Beiträge: 723



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Margok!

Schachpartien sind nicht urheberrechtlich geschützt - nimm dir, was du brauchst (Die Nennung der "wirklichen" Spieler gehört sich aber, denke ich). Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist die Art und Weise, wie du die Partie an den Leser vermitteln willst ...

Vergleichbar ist der Manga / Anime "Hikaru no Go", in dem alle gezeigten Go-Partien wirkliche von Meistern gespielte Partien sind. Schau mal im Anime vorbei, dürfe recht aufschlussreich sein für deine Darstellung?! Folge 1:

https://www.youtube.com/watch?v=k6e03IDZ9a0

Die Partie, die die beiden zukünftigen Rivalen und Hauptdarsteller von 12:14 bis 17:14 spielen, ist eine sehr berühmte Partie zweier sehr berühmter Meister aus dem Jahr 1851!

An eine wirkliche Begebenheit angeleht ist der Roman "Meijin" von Yasunari Kawabata, der zwar nicht dafür, aber doch den Literatur-Nobelpreis bekommen hat; da ist die Handlung um eine einzige Partie aufgebaut.

Für den Film gibt dieser Ausschnitt vielleicht einen Eindruck?!

https://www.youtube.com/watch?v=QybTzI-8YTM

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kiara
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 39
Beiträge: 402
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 17.04.2019 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Im Jugendbuch "Der wilde Wald" von Tonke Dragt ist ebenfalls eine Schachpartie zwischen dem Prota und Anta enthalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margok321
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 17.04.2019 23:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zitat:

Schachpartien sind nicht urheberrechtlich geschützt - nimm dir, was du brauchst (Die Nennung der "wirklichen" Spieler gehört sich aber, denke ich). Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist die Art und Weise, wie du die Partie an den Leser vermitteln willst ...
hätte ich eh im vorwort oder nachwort vorgehabt hab auch vor das Deutsche Schrifstellerforum zu erwähnen in den Danksagungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margok321
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 18.04.2019 00:20    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

ich muss gestehen die Idee mit den Schachspiel hatte ich als ich mal wieder Gode geasse gerewatcht habe

https://www.youtube.com/watch?v=qrbOZ5wpJJc

eine meiner Lieblingsszenen in den ganzen anime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Minerva
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 159



BeitragVerfasst am: 18.04.2019 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Anregungen von außen sind immer willkommen. Wenn mich etwas fasziniert, frage ich mich immer, was genau an der Szene, dem Text, Film etc. mich berührt, aufregt, fasziniert.

Wenn du das genauer untersuchst, stellst du möglicherweise fest, dass es nicht das Schachspiel an sich ist. D.h. du wirst das nicht 1 zu 1 nachmachen (sowieso nicht), sondern das Dahinterliegende herausfinden.

Ist es die Art, wie die beiden Spieler in Konkurrenz treten? Die Spannung in der Szene? Das spezielle Verhalten eines Charakters?
Wenn es ein längerer Anime ist, dann gibt es auch eine Vorgeschichte, in die das Ganze eingebettet ist, und die Szene ist möglicherweise (ich kenne es nicht) eine Art Höhepunkt zwischen 2 Personen, die ggf. vorab Konflikte miteinander hatten, oder es geht um etwas Bedeutendes.

Wenn du das herausfindest, kannst du deine Faszination auf individuelle Art umsetzen.


_________________
... will alles ganz genau wissen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 2992
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 18.04.2019 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Smile ich hab mal gelesen, dass Alice hinter den Spiegeln auch eine Schachpartie nachspielt. Finde ich faszinierend.
Aber als Leserin, wäre ich zu total gelangweilt, wenn ich in nem Roman ein Spiel Zug für Zug nacherzählt bekomme.


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Rechtliches / Urheberrecht / Copyright Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge auf unserem grund und boden Perry Feedback 2 23.05.2019 23:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Charaktere und ihr Eigenleben Ruby Smith Dies und Das 10 23.05.2019 15:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedanken und Wanken - Auf der Suche n... ninette Agenten, Verlage und Verleger 6 21.05.2019 12:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ruhe und ihre lautmalerischen Variati... gold Trash 5 11.05.2019 09:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ach, ich.. und sicher nicht die Gesch... Bije Roter Teppich & Check-In 2 07.05.2019 22:02 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlung

von JJBidell

von Jocelyn

von Boro

von Soraya

von Beka

von MT

von Nina C

von Leveret Pale

von Cheetah Baby

von zwima

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!