13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


nachtkaffee


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wunderkerze
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 92



BeitragVerfasst am: 25.01.2019 13:17    Titel: nachtkaffee eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

nachtkaffee

das röcheln der kaffeemaschine
nachts um halb zwei verstörend
wie die schwärze der nacht
der flackernde kerzenschein

hilfloser lichtschrei im dunkel
dein foto gabriele ich sehe es
ich sehe es nicht blind vor trauer
die motte umkreist die flamme

wie einst ich dich umkreiste
immer enger zieht sie ihre bahn
wie ich einst um dich gabriele
jetzt stürzt sie in die flamme

und verbrennt wie ich nein  
ein schrei mein schrei nicht ich
dein bild gabriele es brennt
wird schwarz schwarz auch

ist jetzt mein herz
schwarz wie der kaffee
denn ich lebe ohne dich
aber ich lebe

12Wie es weitergeht »




_________________
wunderkerze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soleatus
Autor


Beiträge: 763



BeitragVerfasst am: 02.02.2019 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wunderkerze!

Ich denke, das "Motte-um-die-Kerze-Klischee" tut dem Text nicht gut; zu abgegriffen einmal, und dann hier (meinem Gefühl nach) auch ziemlich willkürlich erscheinend, nicht recht mit dem Rest verbunden.

Sonst: Kann man schreiben - und lesen!

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Longo
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 875



BeitragVerfasst am: 03.02.2019 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht musst du dem Leser auch gar nicht erklären, dass die Motte sich ähnlich wie das Lyrische Ich verhalten hat. Ich glaube, das wird auch so deutlich. Lass dem Leser bisschen mehr Interpretationsspielraum und führe ihn nicht zu sehr mit der Leine durch den Text. Er wird den Text auch so entschlüsseln und vielleicht erhält er eine weitere Interpretationsebene.

MFG Longo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 539
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 04.02.2019 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wunderkerze

die Stimmung kommt mMn recht gut herüber, soweit gefällt mir dein Gedicht. Es könnte der Idee entsprechend einen leicht surrealen touch gut gebrauchen; dabei sind geläufige Motive und Wendungen durchaus kein falscher Ansatz.

Zitat:
das röcheln der kaffeemaschine
nachts um halb zwei verstörend
wie die schwärze der nacht
der flackernde kerzenschein


Dass die Kaffemaschine röchelt ist ok, der markierte Vergleich wirkt so auf mich nicht, stimmt in der Abfolge irgendwie nicht (verstört der Kerzenschein?). Vielleicht könnte dir letzter irgendein abstruses Bild an der Wand zum Tanzen bringen.

Und gut:

Zitat:
und verbrennt wie ich nein  
ein schrei mein schrei nicht ich
dein bild gabriele es brennt
wird schwarz schwarz auch

ist jetzt mein herz
schwarz wie der kaffee
denn ich lebe ohne dich
aber ich lebe


Beide Strophen gelungen; die Wiederholungen passen gut zur Beobachtung (Motte verbrennt, Bild verbrennt, Lyrich schaut zu), der Abschluss leicht resignierend-sarkastisch, entspricht dem Stimmungsbild.

LG
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wunderkerze
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 92



BeitragVerfasst am: 05.02.2019 11:21    Titel: Antwort pdf-Datei Antworten mit Zitat

ich nehme eure Kritik ernst und poste eine neue Version


nachtkaffee

das röcheln der kaffeemaschine
nachts um halb zwei
verstörend
wie die schwärze der nacht

der flackernde schein der kerze
hilfloser lichtschrei im dunkel

dein foto gabriele
ich sehe es
ich sehe es nicht
blind vor trauer

die motte
sie umkreist die flamme
immer enger zieht sie ihre bahn
jetzt stürzt sie
und verbrennt
 
ein schrei
mein schrei nicht ich
dein bild gabriele
es brennt
wird schwarz

schwarz auch
ist jetzt mein herz
schwarz
wie der kaffee
denn ich lebe ohne dich
aber ich lebe


was haltet ihr davon?

« Was vorher geschah12



_________________
wunderkerze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Cheetah Baby

von Berni

von TheSpecula

von Klemens_Fitte

von denLars

von KeTam

von Fuchsia

von hexsaa

von CAMIR

von RememberDecember59

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!