13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Flügel/schlag


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Guy Incognito
Schreiberling

Alter: 64
Beiträge: 166



BeitragVerfasst am: 01.01.2019 19:00    Titel: Flügel/schlag eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Flügel/schlag

Tod
Nicht ihn liebt sie;
Erkenntnis die bleibt.
Licht vom Ende,
Vorhang, der fällt.
...
Letztendlich Fragen statt Lebensdutzendjahre.
Ursache findet Wirkung, Krebs besiegt Wille.
Atmen oder Aufgeben?
Letztes aufbäumen.
Erschöpfung.
War's das?
Echt?

Herbstwinter
Schulterzucken. Erfahrung bringt Gelassenheit: Manchmal isses so.
Sie hat verloren, nie gewonnen, viel gewagt. Stets Lebensebben, und Lebensfluten wellen rillentief gesichtsüber ...
Lebensroulette oder -kreislauf? Fremde kommen, Freunde gehen ...
Kreuzfahrt statt Hund, Kindheitstraumerfüllung, endlich!

Reife
Schulterzucken.
„Schön.“
„Ist Leben!“ - das sagt wer, wenn nicht er?
Sie ist gelassen.
Leben: mittendrin sie. Eigentlich.
Rückschläge, keine Traumkarriere. Rosengarten. Frieden sucht sie auch, er nur nicht. Bittersüße Erkenntnis? Nein, spätherbstfaules Gift!
Erfüllung ist Leben, doch viele träumen nur ...
Pferde, Renaissance, Italien - wann geht's los?

Waise
Papa.
Alles schwankt,
dennoch bodenstarkverwurzelt.
Danke.

Ehe
Wieder und wieder hoffen und warten. Das ist einfach so. Kompromisse, überall.
Treue ewiger Schwur bindet was auseinanderstrebt.
Verpflichtungen, keine Zeit.
Kinder, keine Atempause.
Sie geht voran, unbeirrbar, Wege und Irrwege.
Fehler bedauern, nicht überdauern will sie. Lernen.
Anderleutskinder nerven Freunde, Freunde beleidigen Verwandte, Geduld schmilzt Ärger. Weinen und lachen, gemeinsam, immerhin.
Nein.
Nicht einfach, es ist so ...

Abschiedsschmerz
Hinunter fällt Regen,
Trauer voll Musik.
Sarg ruckelt Seil.
Mama - Lebewohl!

Heirat
Singlepartys enden. Damit erfreut sie Freunde, Schwiegereltern, Eltern: alle überglücklich, so begeistert.
„Ja ich will“, log sie.
„Ich liebe dich“, sagte er.  
Rausch, intensiver Sex, atemloser Taumel, Haut trifft Haut. Da ist er: Geld zu Schönheit. Jung und stark, aber älter. Angestellter Macher, nie zufrieden.

Studium
Zurück.
Lebenssinnsuche.
Himmel, blauer Anorak, Boots und Rucksack. Spinnen und Skorpione: Mexiko lieber nicht ... Europa!
Allein ist sie.
Alleinsein bedeutet Macht - Macht ist alles.
Verloren rennen durch Tage, Uni halt, Wohnheim, Kontoauszüge. Alles ist neu: Anschaffungen, dringende Termine.

Urlaub
Salzkruste und Seeweite. Endlich Sand zwischen Zehen. Ebbe und Flut ziehen gewaltig. Möwenschrei, windzerzauster Bauernzopf. Leben ist Freiheit. Weg mal einfach. Zuhause erdet und zieht zugleich. Ursprung und Anfang, Enge und Weite.

Jugend
Was hat sie, was niemand sonst hat, was? Nur ich bin wie ...?
Mondlicht und kichern mit Ouzo. Und Ibo. Sie mag Walnüsse und Frühjahrssturm: nichts ist köstlicher!
Herbstmelancholie, Sommerfreiheit. Margerite zarter Blüte. Würstchen, aufgespießt, und Lagerfeuer. Küsse, feuchte Zunge, shirtunter Hände: Daniel.

Friedhelm
- mehr nicht, das versteht sie.
Sie wohnten oben und unten wohnte er.
Ade Karamellbonbons.

Kindheit
Kinder dürfen das, Kinder können das: Eifer im Ernst, Schmollschnütchen. Trotzdem niedlich.
Mütter und Väter: Aufstampffuß und Tobsuchtsgesicht, schauen zu, hilfloses Händeringen.
SCHLAG
„Halt!“
SCHLAG
„Schurke, du!“
Polizeiarbeit, harte und schwerwiegende Puppenverbrechen!
...
Sie bauen Türmchen und sie träumen: „Wer ist Vater?“ -  „Ich!“ - „Wer ist Mutter?“
Haareziehen, Tränen und Geschrei. Kindergarten halt. Nächster!

Geburt
Sie ist da!
Vertiefungen, winzige Fußspuren - sie prägt Leben. Smile
Menschenwunder: „Glückwunsch, Dreitausendfünfhundert!“
Geboren tagsüber, nicht nachts. Glatt und runzelig und weich. Babyblauaugen und Zahnlosmündchen: „Hier bin ich!!!!“
Schrei, dann Licht und Laut.
Quadratmillimeterweise: Liebe.

Spiegel/Luft, träge, bewegt Schmetterling. Manchmal denkt man, man würde auf eine Gerade schauen; dabei hat man es mit Punkten auf einer Zickzacklinie zu tun. Schmetterling bewegt träge Luft./Schnitt

Liebe quadratmillimeterweise. Laut und Licht, dann Schrei: „Ich bin hier!“
Zahnlosmündchen und Babyblauaugen. Weich und runzelig und glatt. Nachts, nicht tagsüber geboren.
„Dreitausendfünfhundert, Glückwunsch!“
Menschenwunder!!!! Smile
Leben prägt sie .
Fußspuren, winzige Vertiefungen: Da ist sie!
Geburt

Nächster Halt Kindergarten: Geschrei und Tränen, Haareziehen.
„Mutter ist wer?“ - „Ich!“ - „Vater ist wer?“, träumen sie und Türmchen bauen sie.
Puppenverbrechen, schwerwiegende und harte Polizeiarbeit:
„Du Schurke!“ - SCHLAG - „Halt!“ - SCHLAG
Händeringen, hilfloses Zuschauen, Tobsuchtsgesicht und Aufstampffuß: Väter und Mütter. Niedlich trotzdem.
Schmollschnütchen, Eifer im Ernst: das können Kinder, das dürfen Kinder!
Kindheit

Karamellbonbons Ade! Er wohnte unten und oben wohnten sie. Sie versteht das nicht mehr.
Friedhelm

Daniel, Hände shirtunter. Zunge, feuchte Küsse. Lagerfeuer und - aufgespießt - Würstchen. Blüte zarter Margerite. Sommerfreiheit, Herbstmelancholie: köstlicher ist nichts!
Frühjahrssturm und Walnüsse: mag sie!
Ibo und Ouzo mit kichern und Mondlicht. Wie bin ich nur ...?
Was hat sonst niemand, was sie hat, was?
Jugend

Weite und Enge, Anfang und Ursprung. Zugleich zieht und erdet Zuhause ...
Einfach mal weg - Freiheit ist Leben!
Bauernzopf, windzerzauster Möwenschrei. Gewaltig ziehen Flut und Ebbe. Zehen zwischen Sand. Endlich weite See und Salzkruste.
Urlaub.

Termine. Dringende Anschaffungen: Neu ist alles!
Kontoauszüge, Wohnheim, Halt Uni, Tage durch rennen verloren ...
Alles ist Macht, Macht bedeutet Alleinsein.
Sie ist allein.
Europa nicht, lieber Mexiko, Skorpione und Spinnen!
Rucksack und Boots, Anorak, blauer Himmel. Lebenssinnsuche. Zurück.
Studium.

Zufrieden, nie Macher, Angestellter. Älter, aber stark und jung. Schönheit zu Geld: Er ist da!
Haut trifft Haut, Taumel, atemloser Sex, intensiver Rausch ...
Er sagte: „Dich liebe ich!“
Sie log: „Will ich ja!“
Begeistert, so überglücklich alle: Eltern, Schwiegereltern, Freunde.
Sie ... erfreut.
Damit enden Singlepartys ...
Heirat.

Lebewohl, Mama!
Seil ruckelt Sarg.
Musik voll Trauer.
Regen fällt hinunter.
Abschiedsschmerz.

Immerhin gemeinsam lachen und weinen. Ärger schmilzt Geduld.
Verwandte beleidigen Freunde, Freunde nerven Anderleutskinder ...
Lernen.
Sie will überdauern, nicht bedauern. Fehler, Irrwege und Wege: Unbeirrbar voran geht sie. Atempause, keine Kinder. Zeit, keine Verpflichtungen.
Auseinanderstrebt, was bindet Schwur ewiger Treue.
Überall Kompromisse. So einfach ist das. Warten und hoffen, wieder und wieder.
Ehe

Danke ...
Bodenstarkverwurzelt,
dennoch schwankt alles.
Papa ...
Waise

Los geht's wann?
Italien, Renaissance, Pferde!
Nur träumen viele, doch Leben ist Erfüllung!
Gift, spätherbstfaules? Nein, Erkenntnis, bittersüße!
Nicht nur er, auch sie sucht Frieden. Rosengarten. Traumkarriere, keine Rückschläge.
Eigentlich sie mittendrin: Leben.
Gelassen ist sie. Er nicht, wenn wer sagt: „Das Leben ist schön!“
Schulterzucken.
Reife

Endlich Kindheitstraumerfüllung: Hund statt Kreuzfahrt!
Gehen Freunde, kommen Fremde - Kreislauf oder Lebensroulette?
Gesichtsüber, rillentief, wellen Lebensfluten und Lebensebben. Stets gewagt, viel gewonnen, nie verloren hat sie. So isses manchmal. Gelassenheit bringt Erfahrung, Schulterzucken.
Herbstwinter

Echt? Das war's?
Erschöpfung.
Aufbäumen, letztes Aufgeben.
Oder?
Atmen.
Wille besiegt Krebs, Wirkung findet Ursache, Lebensdutzendjahre statt Fragen.
Letztendlich fällt der Vorhang,
Ende vom Licht
bleibt die Erkenntnis:
sie liebt ihn nicht!
Tod

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Zehntausend Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Senryu: schlag Berni Feedback 4 25.12.2018 00:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ein flügel das rauschen und du Patrick Schuler Feedback 20 22.07.2018 16:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Red Bull verleiht Flügel (Spiel) --Gast-- SmallTalk im DSFo-Café 9 04.12.2017 21:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Arbeitstitel - Anatomie der Flügel Aslindor Einstand 11 03.04.2017 09:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schlag purpur Werkstatt 0 22.04.2016 09:40 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Enfant Terrible

von Lionne

von Cheetah Baby

von Alien78

von EdgarAllanPoe

von Lapidar

von Soraya

von Beka

von agu

von WhereIsGoth

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!