14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Zotiger Mittelalterreim


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kiara
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 40
Beiträge: 1171
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 29.12.2018 20:23    Titel: Zotiger Mittelalterreim eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ein zotiger Mittelalterreim, als wenig melodiöses Lied gesungen von Landsknechten:

Noch tief atmend von der letzten Stunde -
mit keuchendem, leicht geöffnetem Munde -
presst sie ihn an sich, genüsslich genießend -
ihr Schweiß sich auf das Laken ergießend.

Dem Hänfling jedoch war die Luft weggeblieben -
sie hatte ihn zwischen die Brüste getrieben -
ihre baumdicken Arme waren um ihn geschlungen -
und raubten den Atem aus des Jünglings Lungen.

So schwebte seine Seele über dem Bette -
und flog von dannen, kurz nach der Mette.


frei erfunden...

Albern? Trash? Zu anmaßend gegenüber beleibten Damen?

Vielleicht mag mir jemand auch bei der Gedichtform helfen? Oder gibt es keine? Änderungsvorschläge?

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße an die Lyriker,
Kiara

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Soleatus
Autor


Beiträge: 807



BeitragVerfasst am: 30.12.2018 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kiara!

Liest sich soweit rund. Versmäßig sind es Knittelverse, und das passt gut zu den "Landsknechten", da denkt man gleich an "Wallensteins Lager", das diesen Vers benutzt - "Das ist ja die Gustel aus Blasewitz!", wie Schiller so schön dichtete.

V4 wirkt ein wenig wie eine Reim-Vervollständigung, ein Anhängsel an V3, und aus demselben Grund bin ich etwas unschlüssig in Bezug auf die "Mette".

Inhaltlich: Wenn du denkst, das musste gesagt und geschrieben werden; dann rede ich dir da sicher nicht rein.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murnockerl
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 97
Wohnort: Graz


BeitragVerfasst am: 30.12.2018 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Albern? Sicherlich, aber das ist bei einem Reim, der volkstümlich-mittelalterlich klingen will, ja bis zu einem gewissen Grad beabsichtigt. Oder gibt es einen speziellen Kontext, in den er passen soll?

Anmaßend gegenüber beleibten Damen finde ich ihn nicht (auch nicht gegenüber schwach gebauten jungen Männern) - ich hatte beim Lesen ohnehin mehr eine im starken Sinne kräftige Frau vor Augen. Allerdings hat meine Meinung da auch nicht viel zu sagen.

Vom Gefühl her kommt mir nur die Sprache ein bisschen sehr gehoben dafür vor, dass sie von Landsknechten benutzt (und vermutlich über viele Mittelspersonen mündlich weitergegeben) worden sein soll. Solche volkstümlichen Reime sind ja häufig sehr einfach gehalten.
Das ist ans sich nichts Schlechtes - aber wäre vielleicht zu bedenken, wenn der Reim besonders authentisch wirken soll (z.B. weil du ihn als Teil eines historischen Romans oder etwas dergleichen verwenden möchtest).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik1945
Geschlecht:männlichAbc-Schütze


Beiträge: 4
Wohnort: Frankfurt am Main


BeitragVerfasst am: 02.01.2019 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Herrlich als Gedicht, gefällt mir. Kurz und knackig in zweierlei Deutung Wink
Als Singsang kann ich es mir jetzt weniger vorstellen - auch früher gab es diesen repetitiven Teil, der sehr eingängig war und die Umstehenden zum Einstieg animiert hat - sprich Refrain. Das fehlt hier irgendwie, um es als Lied abzustempeln. Die übrigen Zeilen fühlen sich auch recht holprig an, wenn ich das in irgendeinen Takt packen soll...kann aber auch nur in meinem 4/4-verwöhnten Kopf so sein ^^
Trotzdem haben mich die Zeilen kurzweilig amüsiert. Chapeau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 40
Beiträge: 1171
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 04.01.2019 11:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen Dank fürs Lesen und für eure Anmerkungen!

Gehe in mich smile

Frohes neues Jahr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 670
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 08.01.2019 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kiara

ganz ehrlich kann ich hier keinen durchgehenden Rhythmus erkennen, der es irgendwie zum Lied machen würde. Es ist ja auch nur ein Reim, kein Lied ... ok, aber trotzdem oder gerade deshalb, denn bei einem Lied könnte man sonst wie viele Dehnungslaute reinsetzen, die dann wieder auf irgendeinen Takt passen.

Bei Landsknechten denke ich an sehr schöne Lieder wie "unsere liebe Fraue vom Kalten Bronnen" oder nach Schalk- und Landstreicher-Art wie  "ich kam vor einer Frau Wirtin Haus".

Inhaltlich, sorry, wirkt der Text auf mich eher plump. Das sollte herzhafter gehen wie beim Karmeliter Gabriel oder "des Studenten Saitenspiel".

LG
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von rieka

von Jocelyn

von denLars

von Belfort

von Beka

von Lapidar

von Jarda

von Maria

von Hitchhiker

von Enfant Terrible

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!