16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Bubblegum


 
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 26.11.2018 08:01    Titel: Bubblegum eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bubblegum

Ich hock in einer Blase und geb den Achten Zwerg.
Der Plot verflüchtigt sich in jenem Prosamund,
aus dem man mir das Mastixhaus gepustet hat.

Im Höhlenpurpur tafeln sieben adipöse Brüder;
ich faste meist, bin adoptiert und lebe mehr auf Probe.
Für mich ist selten eingedeckt. - Zuweilen reicht es für  
ein Give-away: „Auf, auf zur Langzeitkur nach Riedstadt!“

Am liebsten mögen sie es aber, wenn mein Heim
zerplatzt und ich an einem zähen Gummiband
in ihre Gegenwart zurückgezüngelt werde.



_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 26.11.2018 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Auf jeden Fall komisch, humorvoll aber auch rätselhaft, wie ein Rätsel aufgebaut, als müsse man erraten wer oder was das lyrische Ich in Wahrheit ist.

Diese Acht Zwerge ...

"und geb den Achten Zwerg" im Sinne von 'gebe nichts' (ugs. 'einen Scheiß auf etw. geben') übertragen: sich um nichts kümmern, carelessness oder aus dem englischen 'to not give a fuck' ... das lyrische Ich schert sich einen Dreck um die Welt, so in der Art Laughing

Ich bleibe bei meiner Interpretation und Sichtweise, es handle sich um einen aufgeblasenen Kaugummi der schlussendlich zerplatzt und fertig.

Jedoch ist dieser kleine Vorgang sehr ausgearbeitet und aus so vielen Perspektiven betrachtet.

Was wohl diese "Riedstadt" sein soll ... hmm

Kann und sollte man auf jeden Fall öfter lesen!

Ich entschuldige mich für meine Insuffizienz, das Gedicht als Ganzes zu erschließen, bzw alle Nuancen zu überblicken.

Dennoch herzlich,
Peter
Nach oben
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 26.11.2018 19:22    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Peter,

du musst dich für gar nichts entschuldigen; vielmehr möchte ich dir für deinen freundlichen Kommentar und die Auseinandersetzung mit dem Gedicht danken.

Ein wenig verschlüsselt ist das schon. - Ich selber gehe meist ganz "klassisch" vor, wenn ich bei einer Deutung nicht weiterkomme.
Die erste Frage lautet: Was steht da?

Da gibt es zunächst den Titel, der schon den Weg zeigt. Und dann das Finale.

Es geht auf der äußeren Ebene um einen Achten Zwerg. Normalerweise gibt es nur sieben. Wofür könnte also der achte stehen?
Und warum soll der wohl zur Kur? Und warum nach Riedstadt?

Vieles hast du dir bereits erschlossen, was mich freut. smile

Ich habe den Text nämlich hauptsächlich in den Werkstattbereich geschoben, weil ich herausbekommen möchte, ob der evtl. zu unverständlich rüberkommt. Schon deshalb ist mir dein Beitrag sehr wichtig.

Lieben Dank und freundliche Grüße
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant


Beiträge: 6147
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 26.11.2018 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag diesen Text als solchen, das Gedicht ist klasse geschrieben.
Aber inhaltlich nicht einfach, ja.

Hab also Riedstadt gegoogelt, und es wird wohl auf die Psychiatrie da angespielt.

Wer da in der Kaugummiblase sitzt, fragst du? Ich denke erst mal an Schneewittchen, die Adoptierte, und finde das Bild lustig. Aber auch sie ja wohl ein Bild für jemand, vielleicht depressiv, vielleicht nur anders. Andererseits jemand, der/die sich in der Blase wohlzufühlen scheint, auch ohne Plot. Und eher gezwungenermaßen aus ihr herausgeholt werden soll.

Vielleicht geht es auch nur um jemand, der/die gerne viel liest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.11.2018 12:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo First,
vielen Dank für deinen Beitrag.

Einen Schritt näher sind wir gemeinsam gekommen.
Tatsächlich befindet sich in Riedstadt eine berühmt-berüchtigte Psychiatrie. -
Deine Überlegung zu Schneewittchen ist originell und in sich schlüssig, aber von mir nicht so gedacht. Der "Achte Zwerg" ist ja gleichsam eine Institution und kann für vieles stehen, durchaus nicht nur für Personen ...

Ich bin gespannt, ob jemand herausfinden wird, worum es hier (eigentlich) geht.

Herzliche Grüße
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1713
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 29.11.2018 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo menetekel,

zu deinem Gedicht möchte ich ein paar Gedanken da lassen.
Du hast mit komisch wirkenden Elementen gezeichnet, der erste Vers wirkt mit seinem gleichmäßigen Rhythmus heiter, lustig wirkt es insgesamt auf mich nicht, eher auf eine Weise grotest.
Das ist deine Absicht, denke ich.
Insgesamt sagt mir das Stück sehr zu.

(Zunächst hatte ich Riestedt gelesen und mich arg gewundert, was es in dem Nest im LK MSH für Kuranlagen geben solle... Rolling Eyes )

Du schriebst, du möchtest wissen, ob deine Intention, die du in das Gedicht gelegt hast, erkannt wird.
Ich bin nicht sicher, versuche es.
Das Höhlenpurpur identifiziere ich als Mundhöhle.
(Oder deutet das Purpur auf die Kardinalsfarbe?)
Die sieben dicken Brüder (in der Mundhöhlentheorie) als Zähne anzusehen, passt nicht, genausowenig wie als dicke Mandeln ...

Die Langzeitkur in Riestadt deutet auf das auch in der dortigen Psychatrie durchgeführte NS- Euthanasie-Verbrechen hin.
Ich greife einfach ins Blaue, bei dem Gedicht denke ich an Worte, ausgesprochene Gedanken, die ausgesprochen, hin und her geworfen und auch zurückgezogen werden.
Nur die, die konform sind, werden anerkannt, als falsch eingestufte und Bedenken gehören in die Klapse um die Ecke.

Unsicher grüßt
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant


Beiträge: 6147
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 29.11.2018 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Der achte Zwerg gleichsam eine Institution, schreibst du.
Hab nun mal gegoogelt, und finde einen Thriller, und Adalbert, den achten Zwerg, (Kinderweihnachtsgeschichte,)u.a. ein Video, wo der sich die Zähne putzt. Text verstehe ich leider nicht.

Bringt mich das weiter?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1713
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 29.11.2018 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, vorhin vergessen, bei dem Achten Zwerg nehme ich das "achte" wörtlich, von (auf etwas) achten.
Da wären die Widerworte oder Bedenken.
Die dann wegzuschicken sind.

LG Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
purpur
Reißwolf


Beiträge: 1018



BeitragVerfasst am: 30.11.2018 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo menetekel,

Dein Gedicht finde ich auch interessant und häng mich gleich mal an Zinnas "VorGabe"

firstoffertio hat Folgendes geschrieben:
Ich mag diesen Text als solchen, das Gedicht ist klasse geschrieben.
Aber inhaltlich nicht einfach, ja.

Hab also Riedstadt gegoogelt, und es wird wohl auf die Psychiatrie da angespielt.

Wer da in der Kaugummiblase sitzt, fragst du? Ich denke erst mal an Schneewittchen, die Adoptierte, und finde das Bild lustig. Aber auch sie ja wohl ein Bild für jemand, vielleicht depressiv, vielleicht nur anders. Andererseits jemand, der/die sich in der Blase wohlzufühlen scheint, auch ohne Plot. Und eher gezwungenermaßen aus ihr herausgeholt werden soll.

Vielleicht geht es auch nur um jemand, der/die gerne viel liest.


.... wobei ich mir sieben Spermienzellen vorstellen kann+Spender(Schneewit Wink tchen) , die ihre "Aufgabe" erfüllen sollte/n..
., wenn sie denn könnten-nicht sterben würden oder so.
Solch Hormonbehandlung ist anstrengend, ersichtlich.
Ist damit vielleicht auch dies innere purpur "Bubblegum" damit gemeint!?
 Kommt noch was?
HzPpGrüße
Pia


_________________
.fallen,aufstehen.
TagfürTag
FarbTöneWort
sammeln
nolimetangere
© auf alle Werke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 30.11.2018 12:17    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Purpur,
du liegst leider zu 100 % daneben. - Dein Deutungsversuch scheint mir auch in sich nicht schlüssig zu sein.  Embarassed
Das macht natürlich rein gar nix, weil ich ja ausdrücklich um Assoziationen gebeten habe.

Liebe Grüße
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 30.11.2018 12:40    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zinna hat Folgendes geschrieben:
Hallo menetekel,

zu deinem Gedicht möchte ich ein paar Gedanken da lassen.
Du hast mit komisch wirkenden Elementen gezeichnet, der erste Vers wirkt mit seinem gleichmäßigen Rhythmus heiter, lustig wirkt es insgesamt auf mich nicht, eher auf eine Weise grotesk.
Das ist deine Absicht, denke ich.
Insgesamt sagt mir das Stück sehr zu.

(Zunächst hatte ich Riestedt gelesen und mich arg gewundert, was es in dem Nest im LK MSH für Kuranlagen geben solle... Rolling Eyes )

Du schriebst, du möchtest wissen, ob deine Intention, die du in das Gedicht gelegt hast, erkannt wird.
Ich bin nicht sicher, versuche es.
Das Höhlenpurpur identifiziere ich als Mundhöhle.
(Oder deutet das Purpur auf die Kardinalsfarbe?)
Die sieben dicken Brüder (in der Mundhöhlentheorie) als Zähne anzusehen, passt nicht, genausowenig wie als dicke Mandeln ...
Die Langzeitkur in Riestadt deutet auf [die dortige Psychiatrie] das auch in der dortigen Psycihatrie durchgeführte NS- Euthanasie-Verbrechen hin.
Ich greife einfach ins Blaue, bei dem Gedicht denke ich an Worte, ausgesprochene Gedanken, die ausgesprochen, hin und her geworfen und auch zurückgezogen werden.
Nur die, die konform sind, werden anerkannt, als falsch eingestufte und Bedenken gehören in die Klapse um die Ecke.
Unsicher grüßt
Zinna


Liebe Zinna,
ich habe mal alle "Treffer" kursiv gesetzt, damit du auf den ersten Blick siehst, wie nahe du bereits an meiner Intention dran bist.

Wenn du jetzt noch dein Augenmerk auf den zweiten Vers legen wolltest - dort ist eine weitere Spur gelegt worden - müsste eigentlich (und hoffentlich) alles klar werden ...

Liebe First,

danke für deine zusätzlichen Gedanken zum Text. Adalbert spielt aber diesmal nicht mit. cry

---

Insgesamt darf ein Gedicht mit Sicherheit ein Geheimnis bergen, sollte aber nicht zu sehr auf Rätselhaftigkeit getrimmt sein.
Verständlichkeit und Geheimnis müssen also einander koinzident sein.
Es geht auch um gelegte Spuren und sprachliche Übereinkünfte (hier Symbole) ... manchmal sieht man die nicht gleich.

Jetzt aber! Oder? angel

Liebe Grüße euch 3en
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 59
Beiträge: 775
Wohnort: Europa


BeitragVerfasst am: 30.11.2018 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Menetekel,

das hast Du ein wahres Geocaching initiiert mit versteckten Briefkästen, Wünschelruten und Googlescouts.

Zum 8. Zwerg kam mir die Parallele des 5. Rades am Wagen.
Dieser 8. ist außen vor, gehört nicht direkt in die Gemeinschaft, wird nicht ganz für voll genommen von den sich völlenden, feisten Brüdern.
Bei Störungen - Riedstadt! (Werkstatt)
Diese Zwerglein ist also heimatlos, ohne Tellerchen/Bettchen und dennoch achten die anderen 7 darauf, dass die Leine im (geistigen) Orbit nicht zu lang geführt wird - es könnte sonst in den interstellaren Raum abdriften.
Rätselhaft bleibt mir das 'Mastixhaus' - trotz Googelei.
Tja, das Ei des Kolumbus ist jetzt nicht dabei, könnte mir einen inneren Prozess vorstellen mit den verschiedenen Repräsen-tanten und Onkeln.
Zuletzt verbindet alle die anatomische Tatsache, dass sie über ein zwergenkleines
Zwerchfell verfügen. Ha, Ha!

LG - Poetnick


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 30.11.2018 15:43    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Poetnick,

damit verrate ich dir (gottlob) kein Geheimnis: Bubblegum ist ein Kaugummi. smile
Früher wurden die Dinger aus Mastix gefertigt. - Die Kaugummiblase ist demnach das alleweil einsturzgefährdete Heim des armen Zwergs.

 Mr. Green Twisted Evil


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1713
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 30.11.2018 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo menetekel,

ich tappe noch weiter.
Also Vers 2.

Der Plot verflüchtigt sich in jenem Prosamund,

Prosamund:
Jemand erzählt, schreibt Geschichte(n)? [Jedenfalls keine Lieder oder Gedichte]
Und in dessen Erzählapparatur löst sich der (geplante?) Handlungsverlauf auf/ verschwindet die geplante Fortgehensweise?
 Buch

Also so richtig bin ich nicht runter vom Schlauch gekommen Embarassed

Die Riestadt-Kuren wurden angeordnet, es kam ein Eigenlauf auf?

Das Mastixhaus fand ich gleich ein hübsches Bild für Kaugummiblase.
Auch dieser Begriff Mastix deutet auf etwas früheres hin.
(Zunächst war Mastix ebenfalls ein Ohne-Lesebrille-Opfer, ich hatte Matrix erfasst und verstand Bahnhof)

Hm... Manchmal ist man mit Blindheit nur so geprügelt.


Im regen
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant


Beiträge: 6147
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 30.11.2018 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt probier ich's mal etwas logischer:

Zitat:
Bubblegum

Ich hock in einer Blase und geb den Achten Zwerg.
Der Plot verflüchtigt sich in jenem Prosamund,
aus dem man mir das Mastixhaus gepustet hat.



LI hat die Blase nicht selbst gemacht, also den Kaugummi nicht gekaut und die Blase nicht gepustet. Das waren andere, mit einem Prosamund. Das Mastixhaus einerseits eine Art Zwangsjacke für den Zwerg, der nicht dazugehört. Andererseits ein begrenzter, anderer Ort.
 

Zitat:
Im Höhlenpurpur tafeln sieben adipöse Brüder;
ich faste meist, bin adoptiert und lebe mehr auf Probe.
Für mich ist selten eingedeckt. - Zuweilen reicht es für   
ein Give-away: „Auf, auf zur Langzeitkur nach Riedstadt!“



Im Prosamund derer, die die Blase, die Zwangsjacke angelegt haben, lassen sich's sieben dicke Brüder gut gehen. Sie gehören zu einem System. Nenne ich es mal Prosa. LI gehört nicht dazu, ist zwar adoptiert, wird aber nicht ernst genommen. Im schlimmeren Fall, wenn es die Probe, die ihm immerhin zugestanden wird, nicht besteht, als verrückt betrachtet.  


Zitat:
Am liebsten mögen sie es aber, wenn mein Heim
zerplatzt und ich an einem zähen Gummiband
in ihre Gegenwart zurückgezüngelt werde.


Das System lässt immer wieder die Blase platzen, den Kaugummi, aber nur, um das darin festgeklebte LI wieder in sich hineinzuziehen, und erneut auf ihm herumzukauen. Eine Art Tortur.

Trotzdem bin ich mir unsicher, wer LI ist. Ein Lyriker? Lyrik? Ein Gedicht?
Edit:
Jetzt kommt mir noch eine Idee: reimende/r Lyrik/er?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Berni
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 62
Beiträge: 2323
Wohnort: Südhessen (aus NRW zugelaufen)


BeitragVerfasst am: 01.12.2018 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo menetekel,

mit diesem Text gibst du mir (aber anscheinend auch anderen) Rätsel auf. Ich erkenne wohl eine Bubblegum-Welt, in der sich der AchteZwerg (kommt mir bekannt vor) sieben (wie sollte es anders sein?) anderen, aber adipösen Zwergen wiederfindet. Klar, das Platzen der Blase wäre eine Lösung, oder eben Goddelau Wink .

Der Text bleibt mir (noch) ein Rätel, reizt mich aber. Wink

LG
Berni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Literättin
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 56
Beiträge: 2084
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 01.12.2018 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird es nicht sein, aber ich habe hartnäckig eine spontan festgefressene Assoziation im Kopf, die ich endlich wieder loswerden will, weil nach dieser die letzte Strophe eine weltbedrohende Katastrophe wäre (zum Glück stimmte nach dieser fürchterlichen Assoziation auch das ein oder andere Detail nicht, zum Beispiel das Fasten des achten Zwergs): G7 ohne den achten Zwerg (Russland).

_________________
when I cannot sing my heart
I can only speak my mind
- John Lennon -

Christ wird nicht derjenige, der meint, dass "es Gott gibt", sondern derjenige, der begonnen hat zu glauben, dass Gott die Liebe ist.
- Tomás Halík -

Im günstigsten Fall führt literarisches Schreiben und lesen zu Erkenntnis.
- Marlene Streeruwitz - (Danke Rübenach für diesen Tipp.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 01.12.2018 08:53    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Tatatataa,

First erlangt 99.9 Punkte! Daumen hoch  

Solch ein geduldetes Zwerglein muss nicht unbedingt für eine Person stehen, kann aber. Auf jeden Fall geht es in einer Welt der Unterhaltungsliteratur ziemlich unter. Ganz möchte man allerdings nicht darauf verzichten. Wer möchte schon als Banause gelten?

Ausdrücklich möchte ich Firsts vorbildliche Vorgehensweise am Text loben, wenn ich darf. love  - Auf diese Weise lassen sich nämlich fast alle Gedichte entschlüsseln.

Und die Mühen ihrer Vorkommentatoren, die sich Stück für Stück vorgearbeitet haben.

Es ist natürlich schon ein Wagnis, den Orchideenbereich "Lyrik" zu personalisieren und nicht ganz einfach zu entschlüsseln.
Andererseits passt ein eher unsichtbares Zwergendasein ganz gut zu unserer "Lebensform", nicht wahr? Wink

Herzliche Grüße
m.

und, nachgereicht, an Berni.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1713
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 01.12.2018 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das Riestadt hätte (hat) mich voll auf eine andere Spur gebracht.

Klasse, first Daumen hoch

Gummikauende Grüße
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant


Beiträge: 6147
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 01.12.2018 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für das Lob zu 99.9%.

Nun frage ich mich aber, ob du es dem Leser irgendwie ein wenig leichter machen könntest.
Falls du das wolltest. Vielleicht sollte dein Gedicht ja gerade eher ein Rätsel sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2290
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 02.12.2018 08:00    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Grüß dich, Literättin,

das  Spannende an Gedichten ist, dass die nicht nur das sog. LyrIch ein wenig "entlarven", sondern  punktuell auch ihre Interpreten. Zumindest das, womit sie sich gerade beschäftigen ...  Embarassed
Danke also für "G7" , ein Gipfeltreffen, das einer Kaugummiblase nicht unähnlich ist.

Hallo First,

darüber habe ich natürlich selber schon nachgedacht und den Text einem Philologen überlassen. Der hatte erwartungsgemäß keine Schwierigkeiten mit den Ebenen und ihren Deutungen. Aber natürlich sollten Gedichte nicht für Experten geschrieben werden.

Die einzige Möglichkeit, die ich selber sähe, wäre den "Achten Zwerg" herauszunehmen und durch eine andere Metapher zu ersetzen. Dann gäbe es allerdings die "sieben adipösen Brüder" nicht und keinen Bezug zur (märchenhaften) Prosa.  -

Hier handelt es sich um einen Text, an dem ich ziemlich lange herumgebastelt habe; vielleicht sollte ich ihn einfach so belassen. - Wenn aber jemandem eine zündende Idee kommen sollte, den Zwerg standesgemäß zu ersetzen: Nur her damit!

Liebe Grüße und vielen Dank
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 69
Beiträge: 6586
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 02.12.2018 14:09    Titel: Re: Bubblegum Antworten mit Zitat

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Bubblegum

Ich hock in einer Blase und geb den Achten Zwerg.
Der Plot verflüchtigt sich in jenem Prosamund,
aus dem man mir das Mastixhaus gepustet hat.

Im Höhlenpurpur tafeln sieben adipöse Brüder;
ich faste meist, bin adoptiert und lebe mehr auf Probe.
Für mich ist selten eingedeckt. - Zuweilen reicht es für  
ein Give-away: „Auf, auf zur Langzeitkur nach Riedstadt!“

Am liebsten mögen sie es aber, wenn mein Heim
zerplatzt und ich an einem zähen Gummiband
in ihre Gegenwart zurückgezüngelt werde.


 Sich kaputt lachen das ist böse... Wer wohl die sieben Zwerge sind? Du-Du-Du! Du-Du-Du! Du-Du-Du!

liebe menetekel,

ich bin so was von "im Dunklen getappt".  Ich hab´beim Sitzen in einer Blase an eine Finanzblase gedacht, aber bin natürlich nicht weitergekommen!!! Shocked
 
Bist ganz schön ausgefuchst. lol Und f.o. eine klasse Detektivin! Daumen hoch

Liebe, amüsierte Grüße
gold


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von WhereIsGoth

von SIH

von Rosanna

von nebenfluss

von Nina

von Sun Wukong

von Ralphie

von Gießkanne

von Jocelyn

von DLurie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!