14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Winterlachen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Windes_Urpoesie
Gänsefüßchen

Alter: 24
Beiträge: 26
Wohnort: Europa


BeitragVerfasst am: 12.11.2018 14:39    Titel: Winterlachen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Auch im Winter will ich glücklich scheinen,
will vom mystischen Prahlemond Lieder reimen,
doch besonders wenn das Dunkle schreit,
stürzen hochaufgetürmte Tage ein.

So flitzen Regenbogentage davon.
Versteckt euch im warmen Nest!
Da wo euch noch warm ums Herz,
lockt der Duft - bald in den Scherz.

Gute Laune, kennt ihr gar nur zu Zweit,
Und ich-der liebt die Einsamkeit,
auch in der kalten Jahreszeit.

O Flimmerherz!
Auf das stets die Erinnerung am Sternhimmel gleißt,
und der Sturm alter Tage nicht vereist.
Ewigwährend aus Träumen getropft,
sitz ich alter Greis,
und fass mir an den Schopf.



_________________
Wie ein Irrlicht schwebt die Traumfigur des Windes durch die Weltgeschichte. Folgt seiner alten Weise, und geht mit mir zusammen auf die Reise. Wir treffen uns am Portal der Himmelsschneise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patrick Schuler
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 25
Beiträge: 669



BeitragVerfasst am: 12.11.2018 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin, zugegebenermaßen, ein bißchen ratlos.
Worauf willst du hinaus? Das Gedicht klingt danach, als wolle es etwas vermitteln, erschöpft sich aber in eher erschöpften Metaphern.

Versteh mich nicht falsch, schlecht geschrieben ist das nicht, es wirkt bloß ein wenig so, als hättest du irgendeine Aussage durch besonders poetische Bilder so weit Strecken wollen, dass sie für mich, als Leser, nicht mehr zu greifen ist.
Vielleicht hab ich auch nur ein Brett vor dem Kopf?!

L.G
Patrick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Windes_Urpoesie
Gänsefüßchen

Alter: 24
Beiträge: 26
Wohnort: Europa


BeitragVerfasst am: 12.11.2018 18:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey mein Guter,
danke fürs Kommentieren und lesen smile

Wenn du ein bisschen Ratlos scheinst, schick ich dir mal eine Fahrkarte vom Bahnhof Planlos in die Ewigkeit.

Der Sinn liegt wohl im Betrachten. Umgedreht, auch in Achten.

Ich hab noch nie viel mit Gedichten am Hut gehabt, - wollte mich lediglich mal an etwas ausprobieren und mal schauen wie es so ankommt smile


_________________
Wie ein Irrlicht schwebt die Traumfigur des Windes durch die Weltgeschichte. Folgt seiner alten Weise, und geht mit mir zusammen auf die Reise. Wir treffen uns am Portal der Himmelsschneise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlung

von poetnick

von Cheetah Baby

von fancy

von MT

von MT

von ELsa

von Sabine A.

von BiancaW.

von adelbo

von Rufina

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!