13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Ode an den Schalf


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
g a s t
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 268



BeitragVerfasst am: 08.08.2018 16:55    Titel: Ode an den Schalf eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Die Ode sollte in den Trash, doch ohne Einstand darf ich dort nicht posten.
Ein älteres Werk, schon hier und da hochgeladen. Will es hier aufbewahren statt auf meinen Speichermedien. Trenne mich immer gern von Altem, sei das nun Gegenstand, Gedicht oder Posting.

Ode an den Schalf

O Schalf, der du mir fließest in die Tasten,
Du Schelm, der stets verstohlen naht,
Was nutzt es mir, bei deinem Anblick auszurasten?
Gebiert dich doch allein die eig’ne Tat.

O Schalf, der du mit simpler List
Die Theatralik meiner Worte grob zerstörst,
Sodass ein jeder dort erheitert liest,
Wo sonst die holde Szene ihn betört

O Schalf, du Plage der Autoren,
verdrehter 'Schlaf', Tippfehler auch genannt:
In dieser Ode just zum Beispiel auserkoren
Für Deinesgleichen, jedem Schreiber wohlbekannt.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rncw
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 93
Wohnort: Wonderland


BeitragVerfasst am: 21.08.2018 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo emr,

Ich finde deinen Text gelungen - er gefällt mir sehr gut, bis auf die letzte Strophe. Ich finde, da gibst du zu viel preis, gerade das Rätseln, was Schalf wohl bedeutet, war für mich der Reiz, und ich denke es erschließt sich auch ganz gut aus dem Kontext.

Vielleicht geht es ja nur mir so. Ich muss sagen, sonst gefällt mir auch der Rhythmus, die Form sehr gut. Smile Nur eben beim letzten, da wirft es mich wieder etwas raus, weil der letzte Vers für meinen Geschmack auch zu lang ist ("verdrehter 'Schlaf', Tippfehler auch genannt:" und "Für Deinesgleichen, jedem Schreiber wohlbekannt." sind zwei Zeilen, die lang sind, wo in den anderen Strophen sonst nur ein längerer Vers ist).

Ich finde, die Komik in dem Gedicht kommt super rüber. Es ist sprachgewandt und locker bei einem Thema, das denke ich jeder Autor gut nachvollziehen kann und etwas Witz verträgt. Smile

Beste Grüße

rncw


_________________
Nicht Gelegenheit macht Diebe,
Sie ist selbst der größte Dieb;
Denn sie stahl den Rest der Liebe
Die mir noch im Herzen blieb.

Dir hat sie ihn übergeben
Meines Lebens Vollgewinn,
Daß ich nun, verarmt, mein Leben
Nur von dir gewärtig bin.

Doch ich fühle schon Erbarmen
Im Karfunkel deines Blicks
Und erfreu in deinen Armen
Mich erneuerten Geschicks.

(J. W. Goethe, Hatem)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
g a s t
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 268



BeitragVerfasst am: 26.08.2018 21:08    Titel: alt & aussortiert pdf-Datei Antworten mit Zitat

Guten Abend rncw,

hier kann ich nur schreiben: Deine Wahrheit - Du hast recht.
Der Spoiler soll das Werk gen Archiv wandern lassen, ich werde mich nicht mehr damit befassen.

Gruß,
emr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SannyB
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 82
Wohnort: BaWü


BeitragVerfasst am: 08.09.2018 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gefällt mir gut, beim lesen auch mal was zum Lachen zu haben!

Ich finde es gut, dass zum Schluss eine Auflösung kommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
g a s t
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 268



BeitragVerfasst am: 12.09.2018 14:38    Titel: R. I. P. Schalf pdf-Datei Antworten mit Zitat

SannyB hat Folgendes geschrieben:
Ich finde es gut, dass zum Schluss eine Auflösung kommt.

Hallo SannyB, damals dachte ich offensichtlich ebenso. Ich weiß noch, dass ich auch Geschichten mit offenem Ende gehasst habe. So wurde es denn ein Spontanwerk zum Lesen-Lachen-Vergessen.

Nach rncws Fa­çon gibt es zusätzlich noch was zum Ausbaldowern, heutzutage scheint mir das interessanter. Aber ich will ja das Alte ruhen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Abverkauf von Restexemplaren bei Klei... Texter2000 Agenten, Verlage und Verleger 4 15.09.2019 22:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie kommen neue Ideen in den Kopf? stephane Ideenfindung, Recherche 14 26.08.2019 10:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einfache keine Lust auf den Text? Wie... lenaleabi Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 11 20.08.2019 14:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge After Passion...den Film gesehen, ohn... Malea Loughlin Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben 4 17.07.2019 15:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Tyrannei der Gegenwart über den R... Ralf Langer Feedback 2 05.07.2019 16:02 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von zwima

von Leveret Pale

von Oktoberkatze

von anuphti

von Leveret Pale

von EdgarAllanPoe

von Enfant Terrible

von Ralphie

von BlueNote

von Gießkanne

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!