14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Vom nicht-vollenden / Nicht meine Welt


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Exclamation
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 29
Beiträge: 182
Wohnort: Weltenbürger


BeitragVerfasst am: 22.07.2018 11:02    Titel: Vom nicht-vollenden / Nicht meine Welt eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

Hallo zusammen,

jetzt ist es schon wieder eine kleine Weile her, dass ich das letzte Mal hier was dagelassen habe. Eigentlich habe ich nichts produziert seit drei Jahren, ich sammle nur mehr 1-2 Zeiler und Sprachmemos, die darauf warten, irgendwann mal verarbeitet zu werden.

Deswegen gibt's jetzt zwei Titel, die auch schon länger rumliegen:

Vom nicht-vollenden

Schon oft begann ich zu singen,
aber hörte wieder auf.
Genommen hab‘ ich viel
und ließ es wieder aus.
Nie hat etwas mir gehört,
aus Angst es zu besitzen.
Zeichnen wollt‘ ich viel und
konnte nur schön kritzeln.
Auch das Schreiben liegt mir fern,
doch tat ich's hin und wieder.

Es ist, als tät ich Kinderlieder
in viel zu nass und groß-grobe Lederschuhe stecken.


Nicht meine Welt

Die Welten, die ich nicht mag,
erkannte ich sofort.
So zog ich weiter, bis so an Mancherorts mal
wieder eine Welt da lag, die ich nicht mag.

Weit gekommen bin ich bisher nicht.
Wohl bemerkt,
viele Schritte vorwärts geschahen nicht.
Eher mal zur Seite, so ungelenke Tritte
in das schön, gepflegte Rosenbeet der Mutter.



_________________
Wie denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger Skype Name
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 68
Beiträge: 2049



BeitragVerfasst am: 23.07.2018 18:45    Titel: Hallo Exclamation, Antworten mit Zitat

deine Texte scheinen tatsächlicjh "(Aus)Rufe" nach Hilfe bei Suche nach dem Sinn des Lebens zu sein. Wink

Textlich sehe ich keine allzugroßen Probleme, das ist lyrische Prosa, die sich gut lesen lässt.
Der Schluss des ersten Textes kippt bildlich gesehen etwas aus den Latschen.
Da würde ich nochmal rangehen.
Vorschlag:
"Es ist, als säng ich Kinderlieder
in viel zu großen Lederschuhen."

Dem zweiten Text fehlt irgendwie noch ein Highlight,
die Rosenbeete haben zwar was, aber ein kleiner Hoffnungsblick wie,
"Ich pflück mir eine und ziehe weiter." könnte nicht schaden.

LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exclamation
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 29
Beiträge: 182
Wohnort: Weltenbürger


BeitragVerfasst am: 26.07.2018 14:04    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo, lieber Perry.

Vielen Dank für deine Antwort und deine Vorschläge.
Ja, dein alternatives Ende für den ersten Text täte mir ganz gut gefallen. Ich denke, so darf es sein. Dankeschön smile

Zitat:
Vom nicht-vollenden

Schon oft begann ich zu singen,
aber hörte wieder auf.
Genommen hab‘ ich viel
und ließ es wieder aus.
Nie hat etwas mir gehört,
aus Angst es zu besitzen.
Zeichnen wollt‘ ich viel und
konnte nur schön kritzeln.
Auch das Schreiben liegt mir fern,
doch tat ich's hin und wieder.

Es ist, als säng ich Kinderlieder
in viel zu großen Lederschuhen.


(Wie kann man im Editor die Funktion, der neuen Textversion nutzen? ^^ )

Bezüglich des zweiten Schreibens. Findest du, dass ein Hoffnungsblick oder Ausblick dem noch etwas Charme gibt?
An und für sich, mochte ich das tollpatschig-flegmatische Ende. Könnte ein Ausblick evtl. vor dem Ende Platz finden?

Liebe Grüße

Gregor


_________________
Wie denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger Skype Name
Cholyrika
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 57
Beiträge: 290



BeitragVerfasst am: 26.07.2018 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

also ich bin nicht Perrys Meinung Sad ( sorry )
Ich sehe sehr wohl Probleme...und lyrische Prosa sehe ich leider auch nicht.
Ich sehe zusammengestellte Worte, die durch Umbrüche die Vision eines Gedichtes erzeugen sollen.
Sprachlich finde ich den Spagat aus an mittelalterlichem Lyrikwortschatz angelehnten
und zu viel benutzten Füllworten sehr holprig, weil sich weder eine Metrik, noch ein Bild ergibt.
Man kann den Text nicht einfach lesen´, weil die Aussage nicht in einen abschließenden thematischen Faden verarbeitet wurde.

Nix für Ungut.
Lese weiter von Dir!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Perry
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 68
Beiträge: 2049



BeitragVerfasst am: 26.07.2018 21:41    Titel: Hallo Exclamation, Antworten mit Zitat

sobald ein Text kommentiert worden ist, kann man ihn nicht mehr ändern, aber Du kannst eine neue Version als weiteren Komm posten.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exclamation
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 29
Beiträge: 182
Wohnort: Weltenbürger


BeitragVerfasst am: 27.07.2018 01:34    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ihr lieben, danke für die Antworten.

Ja, also du machst mich jetzt etwas stutzig, Cholyrika. Ganz verstehe ich nicht, welche Wörter du ansprichst, wenn du von einem "mittelalterlichen Lyrikwortschatz" sprichst. Sprichst du beide Texte an, oder nur einen der beiden?

Bitte konkretisiere deine Äußerungen, ich kann nur raten, was du meinst. Umbrüche, Füllwörter, fehlendes Metrum, Wortschatz, abschließender thematischer Faden?  
Das hört sich erstmal nach "vielen" Problemen an, bei so wenig Text. Deswegen führe deine Kritik doch noch ein bisschen aus, damit ich verstehen kann, was du meinst wink

Liebe Grüße


_________________
Wie denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger Skype Name
Cholyrika
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 57
Beiträge: 290



BeitragVerfasst am: 27.07.2018 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

Gerne,
komme am WE darauf zurück.
Jetzt erstmal ein paar Bilanzen erstellen im Glutofen Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Romananfang gelingt mir nicht Elbenkönigin1980 Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 19 21.10.2020 00:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vom Berg und von der Freiheit Benedict Einstand 1 18.10.2020 20:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [schlechteste Geschichte der Welt] Di... Mogmeier Inhalt 14 17.10.2020 04:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge vom warten schwarzer lavendel Feedback 8 16.10.2020 16:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amazon für Self-Publishing (nicht KDP... Tim_T Allgemeine Infos zum Literaturmarkt 36 15.10.2020 16:47 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!