15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


homogen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stefandrea
Schmierfink


Beiträge: 94
Wohnort: Bonn


BeitragVerfasst am: 21.05.2018 14:38    Titel: homogen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

sie                                         wir

waren ein                               waren ein
liebespaar                              zwillingspaar

homoerotisch                         monozygotisch

er sagte zu ihm:                     ich sage zu dir:
ruf mich                                 sieh mich
bei deinem namen                  mit meinen augen

rief ihn                                   seh dich
beim eignen namen                 mit deinen augen

zu sich                                   ganz dicht
herein                                    vor meinen



_________________
LG
s.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 100
Beiträge: 2141
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 23.05.2018 17:18    Titel: Re: homogen Antworten mit Zitat

stefandrea hat Folgendes geschrieben:
sie                                         wir

waren ein                               waren ein
liebespaar                              zwillingspaar

homoerotisch                         monozygotisch

er sagte zu ihm:                     ich sage zu dir:
ruf mich                                 sieh mich
bei deinem namen                  mit meinen augen

rief ihn                                   seh dich
beim eignen namen                 mit deinen augen

zu sich                                   ganz dicht
herein                                    vor meinen


Hallo Stefandrea,

hier fällt natürlich als erstes die Form ins Auge. Es handelt sich  um eine sog. Spaltgedicht; die beiden Versgruppen können ebenso nacheinander wie auch nebeneinander (jeweils als ein Vers) gelesen werden.
Ich weiß nicht, ob das von dir so beabsichtigt war... es funktioniert jedenfalls. Nur bei der allerersten Langzeile vielleicht nur zu 90 %.

Der Inhalt wirkt zunächst positiv, auf den zweiten beängstigend.
Denn was sich als große Liebe gibt, als Verschmelzung, bedeutet auch:

Zitat:
Er braucht mich.
Er kann ohne mich nicht leben. Verlasse mich nie sagt er.
Wir sind das Wichtigste, was es gibt, füreinander.

Er sagt,
dass er mich niemals
gehen lässt.

Liza Marklund in "Studio 6"


Bin sehr angetan, weil ich die edle Form lange nicht gesehen habe und weil du einer Obsession nicht ihre persönlichkeitsauflösenden Bestandteile nimmst.

Anerkennende Grüße smile
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von jon

von EdgarAllanPoe

von Beka

von Cheetah Baby

von Jocelyn

von Schreibmaschine

von MosesBob

von Maria

von Enfant Terrible

von silke-k-weiler

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!