15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


DIANA , DIE GRÜNE KATHEDRALE UND DER DEUTSCHE WALD


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hermann8332
Gänsefüßchen


Beiträge: 43



BeitragVerfasst am: 25.02.2018 13:33    Titel: DIANA , DIE GRÜNE KATHEDRALE UND DER DEUTSCHE WALD eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

DIANA
DIE GRÜNE kATHEDRALE
UND DER DEUTSCHE WALD

Neulich war ich
nicht  auf der Pirsch

zu jagen
einen Ix-Ender-Hirsch

mit sonundsoviel
Sprossen.

Nein ich schritt
unverdrossen

und ohne
Mordabsicht dahin.

Leicht war
mein Herz

und frei mein Sinn.

Denn ich bin
kein Jägersmann

der jagen darf
und jagen kann.

Jedoch
durchstreifte ich
den Wald

mit meinem Hund,
der ist schon alt.

Und der
kein Jagdhund ist.

Nicht rasserein
und „wesensfest „

bestünd er nicht
den Jagdhundtest.
weil er kein Wild
hetzen soll

und darf

Doch manchmal
rennt er ihm
hinter drein
 
mit einem
quiekenden
Hetzlaut

wie ein
abgestochenes
Schwein.

Anhänglich ist er,
treu und brav,

ein Hütehund,
der mich behütet ,

denn ich bin
sein großes Schaf.

Um uns
Fichtenbäume nur,

wie aufgereiht
an einer Schnur

gleich
preußischen
Zinnsoldaten.

An welche Front
sind wir geraten ?

Zu einem
Baumregiment,

das sich
Monokultur
nennt.

Mein Hund
knurrt leise
und erstarrt:

Da hängt ein Schild,
das er nicht kennt.

Er duckt sich ängstlich
und verharrt

ruhend
auf seinen Pfoten

Normalerweise
stünde dort:

„Das Betreten
 ist verboten „

Doch wir
durften den Wald
betreten !

Das Schild stammt
von einem Slam-Poeten

Das ist
ein braver Jägersmann,

der folgendes Gedicht
ersann:

"Was im Walde du gelobest
sollst du draußen ehrlich halten
denn sonst wird durch Gottes Walten
einst die Quittung dir beschert
wenn du dich verhältst verkehrt"

Ein Volltreffer
und poetischer Blattschuß,

meisterhaft,
aus einem Guß !

Das muß
ein Slampoetry
- Master – Hunter sein,

der sich verewigt
hier im Reim.

Der große Nimrod
selber

gab ihm
die schönen Verse ein

Den Wald sah ich
mit neuen Augen

als grünen
weihevollen Saal

als monostrukturellen Gral

als eine grüne Kathedrale,

deren herrliche Portale

sich  nun auftun
mit einem Male

mir  dem armen Sünder,

der uneinsichtig war
wie ein verstockter Blinder

Reuig und ergriffen
beschritt ich
diesen grünen Dom

mit seinen
hohen Kirchenschiffen

und
den Pfeilergrenadieren,

die mich baumhoch
überragten

und zu mir
anklagend sagten:

Ich sei
zu wenig konform

zu autonom,
nicht in der Norm,

hätte
für Klischee
und Kitsch

überhaupt
kein Fabel,

ettiketiere

das Wahre ,
das Gute
das Schöne ...

immer
mit meinem
zynischen Label .......

Ich schritt
zu des Domes Mitte

fest entschlossen
zur Abbitte

direkt
zu dem großen Altar,

der ein Felssteinbrocken war

und auf dem gemeißelt stand
von poetischer Jägerhand:

Jägerabschied

Nun sind sie schon vorbei die schönen Tage
Wo man als Freund unter den Freunden weilt
Und manches stolze Wild hat ohne Frage
die Kugel eines wackeren Waidmanns schnell ereilt

Heut bist du Schicksal, morgen bist du Opfer
So ist es nun einmal auf dieser Welt
darum genieße jetzt dein Leben, ehe es zu spät ist
und tu in Ehren, was dir so gefällt

Denn auch für dich da kommt die Stunde
wo es dann plötzlich Abschiednehmen heißt
Wenn dich der Tod mitten aus einer fröhlichen Tafelrunde
ganz unvermutet von den Läufen reißt

Schlagartig war die Andacht weg
ich stand da im Schlamm, im Dreck.

Es riss mich förmlich
von den Läufen.

Ich stürzte
aus dem  deutschen Wald

Mache auf freiem Felde halt

und lache mich halb tot ,

auch wenn mir einst
im Jenseits
die Dichterhölle droht.

Mein Hund,
vom Stamm der Quatropoden
den Lebewesen mit vier Pfoten,
der Spezies  der Kaniden

hat es tunlichst vermieden

die Inschrift dort zu lesen

vielleicht  wäre er mehr
als nur amüsiert gewesen ....

Und das ist dann zum Weinen,
risse  es ihn von den Beinen,

wenn er sich vor lauter Lachen
über solch lustige Sachen

hätte tot gebellt  

und dann
dort tot umfällt,

...von den Läufen gerissen.....

Ich würde ihn vermissen.

Doch alle werden wir
vom großen Gott Nimrod

und seinem Jagdgehilfen,
dem Herrn Gevatter Tod

von den Läufen gerissen !

Wer wird uns dann vermissen  ?

Und hat die Unfehlbare
dich erst als Ziel entdeckt,

worauf  der Pfeil Dianas,
der Pfeil der Artemis

noch während sie nur zielt
bereits in deiner Seele steckt,

dann wirst du schon im Leben
so düster und so kalt

wie dieser monotone,
wie dieser tote deutsche Wald

mit seinen verquasten Inschriften,
die nichts als Unheil stiften .....

so lächerlich,gestelzt  und blöd,
daß es nicht besser geht ...

Dianas Pfeil der Rache,
der dich zum Rächer macht,

der dich zum Hasser macht:  

dann hast du ausgelacht.

Ihre gedankenschnelle Pfeile,
sie sind noch schneller als gedacht.

Dein Herz ist ein einsamer Jäger.

Bist du vielleicht Jagdwaffenträger ?

Der deutsche Wald, er ist geplagt !

Artemis ist die Göttin der Jagd.

Glaube mir:

Sie behauptet ihr Revier !

Was fängt sie
mit solchen Versen an,

die ein bigotter Jägersmann
so blödsinnig hat formuliert ?

Es geht ihr am Arsch vorbei
und sie ist nicht einmal pikiert !

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Justadreamer
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 24
Beiträge: 199
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 25.02.2018 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Hermann,

danke für dein Werk.
Ich habe beim Lesen den Eindruck gehabt, dass das Ganze vielleicht auch als Kurzgeschichte durchgehen könnte. Damit will ich sagen, dass das Thema an sich gut ist, die Umsetzung aber vielleicht etwas auf das Wesentliche reduziert sein sollte.

Die Verse über den Hund und andere Kleine Nebenschauplätze wirken wie schnell gereimte Floskeln, die ein geübter Dichter auf einem Poetry-Slam aus dem Stegreif dem Publikum präsentierte.
Diese Vorhersehbarkeit, gemischt mit den kurzen Zeilen, die den Leser immer ins Stocken bringen, machen es für mich schwer, im Geiste dabei zu bleiben.

Fazit: Wenn du diesen Text als Unterhaltung vor ein Zuhörerpublikum bringst, finde ich den Text gelungen und bestimmt unterhaltsam! Falls du deine Botschaft auch einem Leser übermitteln willst, musst du das Ganze vielleicht ein bisschen eindampfen smile

Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht
TobiD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hermann8332
Gänsefüßchen


Beiträge: 43



BeitragVerfasst am: 26.02.2018 13:44    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Lieber Justadreamer
mit ein paar zeilen ist es nicht getan wenn man die deutsche Romantik,
die deutsche Wald - und jagdkultur sezieren will
Geh mal ins Forum "kein Verlag.de " und schau die Kommentare
und Empfehlungen zu diesem Text an
herzliche Grüsse  h
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kioto
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 68
Beiträge: 356
Wohnort: Rendsburg


BeitragVerfasst am: 26.02.2018 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hermann8332,

Leider disqualifizierst du dich mit dem etwas kindischen Kommentar selber.

"Geh mal ins Forum "kein Verlag.de " und schau die Kommentare
und Empfehlungen zu diesem Text an "

Wenn du schon dort 1 Lob bekommen hast, selber von deinem Text so überzeugt bist und alles besser weist, brauchst du scheinbar keine Kritik mehr und kannst dir das Posting hier sparen.

Gruß Werner


_________________
Stanislav Lem: Literatur versucht, gewöhnliche Dinge ungewöhnlich zu beschreiben, man erfährt fast alles über fast nichts.
Phantastik beschreibt ungewöhnliche Dinge (leider m.M.) meist gewöhnlich, man erfährt fast nicht über fast alles.

Gruß, Werner am NO-Kanal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MosesBob
Geschlecht:männlichGehirn²

Administrator
Alter: 41
Beiträge: 20120

Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor



BeitragVerfasst am: 26.02.2018 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo hermann.

hermann8332 hat Folgendes geschrieben:
Lieber Justadreamer
mit ein paar zeilen ist es nicht getan wenn man die deutsche Romantik,
die deutsche Wald - und jagdkultur sezieren will
Geh mal ins Forum "kein Verlag.de " und schau die Kommentare
und Empfehlungen zu diesem Text an
herzliche Grüsse  h

Das habe ich gerade gemacht. Direkt als nächstes habe ich mich gefragt, was der Plural in deiner Antwort zu suchen hat: Kommentare und Empfehlungen. Ich lese einen einzigen Kommentar – und eine Empfehlung für einen Jägermeister. Gut, vielleicht gibt es noch ein paar Kommentare, Empfehlungen und vielleicht sogar Auszeichnungen, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind. Vielleicht hat dir sogar jemand eine Einladung zum traditionellen Hirschgulaschessen beim deutschen Jagdverband mit anschließendem Nacktbaden im Ententeich geschickt, ich weiß es nicht. Deswegen melde ich mich hier aber nicht zu Wort. Ich melde mich, weil es für die Meinung anderer doch völlig unerheblich ist, wie viele Menschen deinen Text Gott weiß wo positiv bewertet haben. Justadreamer hat eine Meinung, und die hat er kundgetan. Diese Meinung muss dir nicht gefallen. Tut sie ja auch offenbar nicht. Trotzdem kannst du sie respektieren. Ja, du kannst dich sogar dafür bedanken, so wie er sich bei dir für deinen Text bedankt hat, obwohl er ihm nicht sonderlich zusagte. Wenn ich ein Gedicht, einen Roman, einen journalistischen Artikel oder eine Anleitung für den Aufbau einer Schlafzimmerkommode lese, ist für mein Fazit irrelevant, was andere davon halten. Das sollte es für dich auch sein. Oder änderst du deine Meinung über einen deiner Ansicht nach nicht so guten Text, nur weil andere ihn für eine Offenbarung halten? Erwartest du das von deinen Lesern? Anders kann ich mir deinen Verweis auf keinverlag.de nicht erklären.

Beste Grüße,

Martin


_________________
Das Leben geht weiter – das tut es immer.
(James Herbert)

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die eines Experten sein, der versichert, das sei technisch unmöglich.
(Sir Peter Ustinov)

Der Weise lebt still inmitten der Welt, sein Herz ist ein offener Raum.
(Laotse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 40
Beiträge: 1353
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 26.02.2018 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

ich schenke Dir statt Jägermeister eine Schere. Benutze sie bitte und schneide aus dem Text das überflüssige Gelaber und die sinnfreien Zeilenumbrüche heraus. Du könntest daraus vielleicht ein Antivolkslied zB. zu dem hier schmieden. Das wäre zwar immer noch nicht der Brüller, aber ein Schritt in die richtige Richtung. Setz Dich bitte mit tradierten Formen auseinander, bevor Du sie brichst.

Und Deine Texte sind noch lange nicht lyrisch, nur weil Du mit "Reimen", "Versen" und "Strophen" hantierst. Vielleicht ist es Deine Krone der Dichtung, die Krone der Dichtung ist es deswegen noch nicht.

Und darf ich mal fragen, wie groß Dein Wille zur Mitarbeit ist? Irgendwo hier steht was von geben und nehmen, Du scheinst mir von Deinen Texten so angetan, dass Dich andere nicht zu interessieren scheinen. Wie siehst Du das selber?


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Justadreamer
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 24
Beiträge: 199
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 08.03.2018 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ich melde mich nur kurz, um zu zeigen, dass ich dem Kommentarverlauf gefolgt bin.

Schade, dass du dich nicht mehr meldest. Eine kurze Entschuldigung hätte genügt. Vielleicht musst du deine Texte und dich etwas aus den hohen Sphären herabsteigen lassen, um durchzudringen. Erst dann können wir sie würdigen. Ich wollte dir mit meiner Kritik nicht schaden. Manchmal ist ein Text eben zu - ich sage es mal so - durch und durch individuell, dass er für den Schreiber die Krone der Dichtkunst ist, für andere eben nicht. Das geht mir auch oft so, aber das steht in anderen Threads Laughing

Im Moment finde ich es schade, dass du anscheinend schon dein ganz persönliches Pandaemonium Germanicum erklommen hast und nunmehr vom Gipfel herablächelst.

An die anderen vielen Dank für den wahrscheinlich berechtigten Zorn...

Tobid
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Reißwolf


Beiträge: 1340



BeitragVerfasst am: 09.03.2018 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Justadreamer hat Folgendes geschrieben:


Schade, dass du dich nicht mehr meldest. Eine kurze Entschuldigung hätte genügt.


Mach Dir nichts draus. Hermann ist nur hier, um uns mit seinen Ergüssen zu entzücken und sich bewundern zu lassen. Alles andere interessiert ihn nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wartezeiten interpretieren oder auch:... Nezuko Agenten, Verlage und Verleger 8 08.12.2021 18:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Mär vom Talent und der Begabung Zizerl Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 35 07.12.2021 21:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der stille immerhin Inkognito Werkstatt 2 07.12.2021 10:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grüß euch und hallo! :) Zizerl Roter Teppich & Check-In 4 06.12.2021 17:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Threnodie der Engel FirePhönix Werkstatt 0 05.12.2021 18:19 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!