13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


para dies


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
poetnick
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 57
Beiträge: 420
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 30.11.2017 17:05    Titel: para dies eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

.


para dies

auf dem boulevard akbar
schwanken scharlachrot
die rosen ungläubig über
aspahlt

hat mein gott dein gott
sie auch gezählet

jener wird erhöht heißt es
72 edelweiß harren seiner
im garten
vergelten ihm die häutige zeit
schält ihre hymen



.



_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Perry
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 66
Beiträge: 1865



BeitragVerfasst am: 02.12.2017 19:57    Titel: Hallo poetnik, Antworten mit Zitat

so recht will diese para diesische Satire nicht bei mir zünden.
Liegts am "boulevard, den "edelweiß(en)" oder den "(ge)schält(en) hymen (Jungfernhäutchen)?" Ich kanns nicht wirklich sagen.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 57
Beiträge: 420
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 03.12.2017 17:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

.

Hallo Perry,


Perry schrieb:
Zitat:
so recht will diese para diesische Satire nicht bei mir zünden.

...

Das kann ich gleich nachvollziehen. Diesen Text mit der Zuschreibung eines satirischen Verständnis (selbst in der Bandbreite ihrer Erscheinungsformen),
gelesen, würde auch bei mir, recht bald die Zündfunken erlöschen lassen.
Nein, hier geht es mehr um die Umkreisung von real wirksamen Mythen.

Danke für Deinen Besuch.

LG - Poetnick

.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wortklang
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 51
Wohnort: Süddeutschland


BeitragVerfasst am: 09.01.2018 15:51    Titel: para dies Antworten mit Zitat

Ein sehr dichtes Bildgeflecht hast Du da gezaubert, das Schönheit ausstrahlt, - und das gleichzeitig die Schwere von grausamen Frauenschicksalen und von Selbstmordattentaten andeutet.
Starke Poesie!

"aspahlt" müsste "asphalt" geschrieben werden, oder kenne ich da ein vielleicht arabisches Wort nicht?

LG wortklang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
purpur
Dichter und Denker


Beiträge: 1015



BeitragVerfasst am: 09.01.2018 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo poetnick,

mir gefällt Dein Gedicht auch, besonders wegen des so gewählten Titels "para dies" (assoziativ "gesprengtes Paradies"), der, gleich einem Portalgiebel (gesprengter Giebel"), den Ein-/Zugang des "Gedichttextgebäudes" bekrönt, diesem seinen symbolischen Wertegehalt auferlegt.
Para steht für einiges...  ( u.a. gr.Präfix/sp. für/lat.par, das Paar-para, die Paare) dies lat.dies/Tag.
Titel und Textcorpus stehen in enger Verbindung, halten ein Zwiegespräch, das sich mit jedem neuen Lesen semantisch wandelt. Ein "heimlich-unheimlicher Architekt" übernimmt dabei Regie, daher bin ich lang noch nicht fertig.
Bleibe aber dran/drin!  
 Kommt noch was?
HerzlichePpGrüße
Pia


_________________
.fallen,aufstehen.
TagfürTag
FarbTöneWort
sammeln
nolimetangere
© auf alle Werke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 57
Beiträge: 420
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 10.01.2018 18:19    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

para dies

auf dem boulevard akbar
schwanken scharlachrot
die rosen ungläubig über
asphalt

hat mein gott dein gott
sie auch gezählet

jener wird erhöht heißt es
72 edelweiß harren seiner
im garten
vergelten ihm die häutige zeit
schält ihre hymen



Hallo Wortklang,

vielen Dank für den aufmerksamen Besuch. Zunächst
habe ich den Winterschaden im Asphalt beseitigt. In Anlehnung an das Thema ließe sich noch sagen: "Du sollst Deinen Gerold nicht auf die Probe stellen." Rolling Eyes

Ja, es geht um die Rechtfertigung von Gewalt im Namen eines Gottes (bildes). Auf dem Altar (hier der Boulevard), werden Opfer gebracht und gebraucht,
um sich an Bildern mythologischer Überlieferung zu erhöhen, zu erheben. Schwarz/Weis, Gut/Böse, Erhöhung/Vernichtung.
Die 72 Huris, ('großäugige Paraiesjungfrauen'),  die auf den 'Gotteskrieger' warten, der dann all das erwartet, was ihm im Diesseits verwehrt wurde.
 Er lebte sozusagen 'para'-Dies mit einem Heilsversprechen im Rucksack.

Es freut mich, dass Du an dieser doch wenig erbaulichen Textspur einen Halt eingelegt hast.

Liebe Grüße - Poetnick


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 57
Beiträge: 420
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 10.01.2018 22:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Pia,

auch Dir meinen Dank für Deinen Besuch und die geschilderten Reflexionen.

Purpur schrieb:
Zitat:
(assoziativ "gesprengtes Paradies")


Das trifft es auf mehreren Ebenen. Die größtmögliche Zerstörung wird versucht, im Namen eines, so interpretierten, allmächtigen Rachegottes,
um die Seinsform paradiesischer Bedingungen zu erreichen.
Ein Kult des Rückzugs und des Todes, wie er auch in anderen krisenhaften Situationen und Kulturen sichtbar wurde/wird.

Es freut mich, dass Dich der Text ansprechen konnte.

Liebe Grüsse - Poetnick

1Wie es weitergeht »



_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge no_one ever really dies Eredor Zehntausend 12/2017 29 27.12.2017 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge „Sterben heißt dies alles ungelöst ve... Ralf Langer Werkstatt 12 27.06.2016 13:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dies ist mein letzter Herbst Ralf Langer Feedback 16 27.04.2014 13:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wenn du dies liest [Prosa] sleepless_lives 7. FFF 50 24.11.2013 21:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wichtig: Fragen, Kommentare, Dies & Das Maria 7. FFF 980 06.11.2013 22:39 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!