14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


erster kontakt


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 07.01.2017 15:34    Titel: erster kontakt eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

erster kontakt
 
 
bevor mit lichtgeschwindigkeit sich bahnen schneiden
der weit ins all hinaus geworfnen mit photonen
betriebnen keim-entsproßnen sonnensegel boote
wird sich das schlaf-bewußtsein der piloten lohnen
 
in dem die zeit gekrümmt in sich gebiert ekstasen
die zukunft aus der knospen werden sein und wesen
entbergen und gleich wirsingblättern rund entfalten
zu netzen deren schrift die wachen schläfer lesen
 
gedanken werden in gedanken kenntnis spiegeln
wenn du dem traum entwindest deine phantasien
die bilderwand zerreißt den täter offen findest
stülpst du ihn um den raumzeit-ball der dir geliehen
 
schon bist du mitten drin identisch mit der ferne
bewußt der fremden die im jetzt schon in uns wohnen
symmetrisch am neutralen element der gruppen
unendlich in koordinaten dimensionen



_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soleatus
Autor


Beiträge: 807



BeitragVerfasst am: 08.01.2017 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Feire Fiz,

du hast diesen Text im Mai 2016 bei der "Leselupe" eingestellt, also kurz nachdem die Meldung über die geplanten (angedachten) "Nano-Raumschiffe" durch die Nachrichten gegangen war, ich denke also, er wird damit in irgendeinem Zusammenhang stehen. Welcher das sein könnte, und vor allem, welcher Inhalt hier verhandelt wird, ist mir allerdings völlig schleierhaft. Das mag auch an Ausdrücken wie zum Beispiel "gebiert Ekstasen" liegen, von denen ich nicht denke, dass man sie in einem jetztzeitigen Gedicht benutzen kann, ohne deutlich mehr Schaden anzurichten, als der Text Nutzen von ihnen hat. Bestenfalls ist so etwas eine Leerstelle.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 09.01.2017 13:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Richtig: Das Lied stammt vom vorigen Sommer.
Falsch: Nano-Raumschiffe. Keine Ahnung, was das sein soll.
Unverständlich: was an "Ekstasen" gefährlich sein soll. Ekstase ist der Bewußtseinszustand eines erleuchteten Neuplatonikers, das, was Vedantaphilosophen "Samadhi" und Zenbuddhisten "Satori" nennen.
 
Der Grundgedanke dieses Liede ist nicht wirklich neu; Raumfahrt per Bewußtseinserweiterung ist aus Frank Herberts Scifiroman "Der Wüstenplanet" bekannt, und nicht zuletzt auch aus Sagans "Contact".
 
Wenn Dir schleierhaft sein sollte, welcher "Inhalt hier verhandelt" werden soll, dann vergegenwärtige Dir, daß Lyrik keine Inhalte "verhandelt", sondern zum Singen bringt. Sie "verhandelt" so viel oder so wenig wie eine Sonate. Das kann auf reiner Klangebene bleiben, kann aber auch Inhaltliches musikalisch strukturieren. Es kann die mathematischen Strukturen reflektieren, die aller Musik zugrundliegen, aber auch die Bewegung, Dynamik, den Sog des ästhetischen Reizes gestalten.
 
Das Thema, meinetwegen der "Inhalt", steht als Titel über dem Lied. "Schleierhaft?


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soleatus
Autor


Beiträge: 807



BeitragVerfasst am: 09.01.2017 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Feire Fiz!

Eine Rückmeldung schreibe ich jedem; denen, die nicht wissen, wie man sich gesittet miteinander unterhält, allerdings keine zweite.

In diesem Sinne & letzten Grußes,

Soleatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 09.01.2017 19:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Und was, lieber Soleatus, macht Ekstasen gefährlich?

_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 12.01.2017 09:24    Titel: Was ist denn nun "gefählich" an den hier so genannten "Ekstasen"? pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich bekomme keine Antwort, aber die Frage ist schlicht:
Was ist an "Eksasen" gefährlich? Genauer: an denen, die hier als Medium der Raumfahrt imaginiert werden?
 
Da "Gefährlichkeit" ein schwerwiegender Vorwurf ist, darf ich wohl eine Antwort auf meine Frage erwarten.
 
Aber vielleicht gehöre ich in Deinem Sinn nicht zu denen, mit denen Du Dich zu unterhalten herabläßt. Das bedeutet: Das ist mein erster Beitrag hier, mein "Einstand", und schon kommen die Wegbeißer. Ist das üblich in diesem Forum? Es ist wohlgemerkt meine erste und bislang einzige Erfahrung hier.
 
Darüber bin ich, gelinde gesagt, ein wenig verwundert.


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soleatus
Autor


Beiträge: 807



BeitragVerfasst am: 12.01.2017 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Feire Fiz,

nach einem Hinweis von dritter Seite melde ich mich hier noch einmal zu Wort.

Ich habe in meinem zweiten Beitrag das wichtige gesagt, und in der Tat werde ich dir keine inhaltliche Rückmeldung mehr geben; deine Art, mit anderen Menschen umzugehen, ist nicht meine. Ich habe zum Beispiel keine Lust, mich gegen Ausdrücke wie "Vorwurf" "herablassen" "Wegbeißer", die du so großzügig verteilst, verwahren zu müssen. Ich bin an einem Gegeneinander nicht interessiert; du kannst anscheinend nicht anders, als ein solches herbeizureden.

Von daher ist es vielleicht sinnvoll, du meldest diesen Faden bei der Moderation und bittest einen Mod, alle Beiträge, beginnend mit meinem ersten, zu löschen, dann können sich die anderen Forenmitglieder unbelastet Gedanken über deinen Text machen; sicher wird sich jemand finden, der deine Gesprächsführung zu schätzen weiß.

So, das war es dann aber wirklich; ich bin hier endgültig weg, du brauchst also nicht auf meinen Beitrag einzugehen.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 12.01.2017 18:37    Titel: im Licht, nicht im Dunkeln pdf-Datei Antworten mit Zitat

Oh nein, ich werde auf keinen Fall darum bitten, Deine Beiträge hier zu löschen. Soll doch jeder sehen, wie Du Dich hier outest.

_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 72
Beiträge: 5231
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 12.01.2017 19:43    Titel: Re: im Licht, nicht im Dunkeln Antworten mit Zitat

Feire Fiz hat Folgendes geschrieben:
Soll doch jeder sehen, wie Du Dich hier outest.


Wie er sich "outet" ist hier durchaus bekannt.

Wie Du darauf reagierst, das ist für uns eher interessant.

Und durchaus lehrreich …

Leerreich offen zu schreiben habe ich mir verkniffen.


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 12.01.2017 21:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Lieber Harald,
danke für Deinen kurzen Einwurf. Nun, "lehrreich" kann mein Antworten vielleicht kaum sein, denn mir ist das alles noch viel zu neu hier: Ich bin der Lernende, nicht der Lehrende.
Ich mußte erst einmal herausfinden, wie man Beiträge einbringt, wo ich meine Gedichte einrücken kann. Dann habe ich gelernt, daß es höchstens zwei pro Woche sein dürfen.
Es dauert noch etwas, bis ich zurecht komme, ich bitte um Entschuldigung.
 
Ich weiß auch noch nicht, ob ich eher Konventionelles oder eher Wahnsinn einbringen soll: Die Celan-Epigonen verabscheuen das Gereimte, die Biedergemeierten meiden das Avantgardistische. Ich schreibe Gereimtes, aber melodisch-verrücktes Zeug. In den letzten drei Jahren etwa 400 Gedichte. Der Beitrag hier oben ist eines der melodisch-verrückten dieser letzten drei Jahre, der andere Einstands-Beitrag - "auf den Punkt" - ein eher konventionelles Lied.
 
Aber ich fließe über (ab und ant ...), es ist allein richtig, die Gedichte zu bringen, zu zeigen, anstatt darüber zu reden (es sei denn, in den Kommentaren und Antworten nach den Gedichten). Pardon,
 
grusz, hansz


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 09.02.2017 21:11    Titel: Friedhof pdf-Datei Antworten mit Zitat

Der Versohlte (lat. "soleatus") hat mich gleich nach seiner Wegbeißerei hier gesperrt: Ich darf seine Beiträge nicht mehr kommentieren, auf seine Fehler hinweisen, vielleicht auch mal was Gutes bei ihm würdigen.
 
Daß solche Sperrungen in einem Literaturforum überhaupt möglich sind, wußte ich nicht, bevor ich anfing, hier meine Gedichte einzubringen. Es ist völlig widersinnig.
 
Aber nun habe ich dazugelernt.
Es ist ein trauriges Feld hier, eine Art Friedhof zm Begraben von Gedichten. Sie bleiben irgendwo im Nichts hängen, unkommentiert, bald vergessen.
Nun ja, ob sie in meiner Schublade liegen oder hier, das macht kaum einen Unterschied.
 
Traurig ist es hier, einsam und kalt.
Der Name "Forum" (lat. für "Marktplatz") paßt nicht.
Er ist gelogen. Eine Spottmetapher.


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 72
Beiträge: 5231
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 10.02.2017 08:41    Titel: Re: Friedhof Antworten mit Zitat

Feire Fiz hat Folgendes geschrieben:

Daß solche Sperrungen in einem Literaturforum überhaupt möglich sind, wußte ich nicht, bevor ich anfing, hier meine Gedichte einzubringen. Es ist völlig widersinnig.


Es gibt die Möglichkeiten, andere Nutzer in eine Freundesliste aufzunehmen, zu ignorieren oder eine Kontaktsperre  zu schalten.
kommt durchaus zu einer Art Internetstalking/-mobbing, dem Man mit diesen Funktionen für sich selbst einen Riegel vorschieben kann …

Nun gut, ich ziehe es vor, alles mit den Gegenkommentatoren auszudiskutieren, bei mir findet man einige Leute in der Freundesliste, aber keine in den "Sperrbereichen".

Das kann aber jedes Mitglied nach eigenem Gusto handhaben …


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 10.02.2017 12:22    Titel: Diskussion ist mir lieb, Gesprächsverweigerung nicht. pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das Problem mit dem Sohlenmann ist, daß er den Spruch abgesondert hat, meine Rede von "Ekstasen" in diesem Gedicht sei "gefährlich" (ich zitiere jetzt aus der Erinnerung, also ungenau) und dann auf meine philosophiehistorische Erklärung des Begriffs (Neuplatonismus usw.) und meine Rückfrage, was daran denn "gefährlich" sei, mit Diskussionsverweigerung und Sperre "geantwortet" hat.
 
Und das bei meinem Erstling hier. Ich war entsetzt.
Und bin es noch. Ich tue nur so, als ob ich das lustig fände.
 
Darüber, daß ich viel zu wenig Kommentare zu meinen Gedichten erhalte, darf ich mich natürlich nicht beklagen. Das ist nun mal so, die einen haben viele kommentierende Leser, die anderen haben keine. Ich habe mehr Gedichte (und abgeschmetterte Kommentarversuche) eingebracht, als ich Kommentare erhalten habe. Das meiste macht den "Waisen".
Damit muß ich leben, also bin ich froh, daß es wenigstens ein paar Leser gibt.


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 10.02.2017 15:38    Titel: Der Moderator pdf-Datei Antworten mit Zitat

"Das was du hier geschrieben hast ist ganz üble Nachrede/Verleumdung.
Diese deine Aktion wird nicht ungestraft bleiben.
Ich gebe dir hiermit die Möglichkeit einer Stellungnahme, aber nicht hier in diesem Thread und auch in keinem anderen, sondern bitte per PN an die Moderation.

Haben wir uns verstanden?

LG Mog"
 
Das war Mogs "Antwort" auf einen Beitrag von mir, der hier gleich unter diesem nachgelesen werden kann.


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 10.02.2017 15:41    Titel: Das war Mogs Antwort auf folgenden Beitrag von mir: pdf-Datei Antworten mit Zitat

"Warnung: Wenn Du ihm widersprichst, sperrt er Dich von seinen eigenen Beiträgen aus, das heißt: Du kannst ihm dann nicht mehr antworten oder ihm seine Fehler nachweisen.
Damit kann man leben (ich jedenfalls).
Und er kritisiert Dich dann auch nicht mehr.
Auch damit kann man leben (zumal er nicht immer recht hat)."
 
Damit habe ich das Verhalten des Sohlenmannes beschrieben, wie es in diesem Faden etwas weiter oben leicht nachgelesen werden kann.
 
Darauf antwortete Mog mit den Drohungen, die hier über diesem Beitrag nachzulesen sind.


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Feire Fiz
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 64
Beiträge: 58
Wohnort: Görlitz


BeitragVerfasst am: 11.02.2017 15:21    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

"du hast diesen Text im Mai 2016 bei der "Leselupe" eingestellt"
 
Das habe ich nachgeprüft. Es stimmt. Da gab es aber keinen einzigen Kommentar, folglich auch keinen von dem Sohlengeschnürten, dessen Schnürriemen aufzulösen ich ganz gewiß nicht wert bin.
 
Die Probleme, die er mit den "Ekstasen" hatte und auch mit dem Sinn dieses Gedichtes, habe ich eigentlich beantwortet, aber er hatte schon angekündigt, daß er die Antworten gar nicht lesen will (s.o.) Die angemerkte Sperre geht also in beide Richtungen: Er liest meine Antworten auf seine challenges nicht und erlaubt mir keine Arbeit an seinen Baustellen.
 
Nun wäre es ja (um auf dieses Einstandsgedicht hier zurückzukommen) möglich gewesen, daß ich eine surrealistische Motivcollage geschrieben hätte.
Es ist aber keine Motivcollage, obgleich es durchaus "surrealistisch" genannt werden kann. Der allseits bekannte sci-fi-Gedanke des "first contact" zu Außerirdischen über die Strukturen des Bewußtsein ("in und für uns", wie man das philosophisch-transzendentalidealistisch ausdrücken kann) ist, glaube ich, weitgehend konsistent durchgeführt.


_________________
sato bandhum asati nir avindan
hrdi pratishya kavayo manisha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vitunvoima
Abc-Schütze


Beiträge: 5



BeitragVerfasst am: 19.06.2017 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Mini-Feedback:

Das Gedicht hat mich beeindruckt, v.a. von sprachlicher Seite!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
salome
Sonntagsschreiber


Beiträge: 16



BeitragVerfasst am: 20.06.2017 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Gefällt mir gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge also dann .. mein Herr Meier ... erst... Herr Meier Einstand 19 14.11.2019 22:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ullstein: Karl Kogler Reihe - Erster ... schwarzistdiekatz Verlagsveröffentlichung 19 02.11.2019 04:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der erste Kontakt (Nebelmonde) SannyB Werkstatt 22 07.10.2019 12:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erster Versuch eines Exposes mork36 Werkstatt 8 28.05.2019 20:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hallo! Ein erster Schritt Erdmännchen Roter Teppich & Check-In 2 22.05.2019 13:51 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von TET

von Cheetah Baby

von Jana2

von Rosanna

von JJBidell

von KeTam

von Amazonasqueen11

von MosesBob

von MoL

von Cheetah Baby

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!