12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


"Der Eintreiber" von Enrico Grieco

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 05/2017
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Buchstabi
Abc-Schütze


Beiträge: 8



BeitragVerfasst am: 21.05.2017 18:00    Titel: "Der Eintreiber" von Enrico Grieco eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat




Ernesto lebt im frühen Mittelalter in Italien. Dort hat er alle Mühe seiner Aufgabe, Gelder für seine Auftraggeber zu beschaffen, gerecht zu werden. Durch zwielichtige Geschäfte, Liebschaften mit höhergestellten Damen und Intrigen gerät er in Konflikt mit den Herrschenden. Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste. „Amore per sempre.” schworen sie sich. Kann Ernesto im Dickicht seines Daseins Celeste ewige Treue garantieren?
Lassen Sie sich fesseln vom kurzweiligen Treiben des Ernesto und begleiten Sie ihn auf einer Reise zwischen Intrigen, Spekulationen und Geschäften. Und natürlich viel Amore.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TZH85
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 307
Wohnort: Essen


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bei deinem Beitrag hab ich den Eindruck, dass das andere Cover besser zum Inhalt gepasst hätte als diese Variante. Ich nehme mal an, dass die Münzen dein Hauptaugenmerk waren. Aber alles bis auf das Scharnier (Tür?) mit dem Gesicht und die Münzen schreit für mich geradezu "modern": Die Silhouette des Mannes scheint moderne Kleidung darzustellen, der Lippenstift... auch die Karte wirkt alles andere als mittelalterlich.

Der Klappentext ist dann für mich zu unkonkret, um das Manko wieder auszugleichen. Im Grunde stellst du die Ausgangssituation deines Protagonisten dar und deutest dann an, dass er Abenteuer erlebt und dass die Liebe zu Celeste eine Rolle spielt. Ich habe aber keine Anhaltspunkte, in welche Richtung genau der Plot gehen soll. Bis auf "historisch" kann ich auch nicht sagen, was das Genre sein könnte: ein historischer Liebesroman, ein historischer Thriller?

Mich macht es leider nicht neugierig genug, um Federn zu verteilen. Trotzdem viel Erfolg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe Helmut Grave
Geschlecht:männlichOpa Schlumpf

Alter: 63
Beiträge: 1029
Wohnort: Wolfenbüttel


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Nö, den Ernesto soll begleiten wer will, ich nicht. Zwar ist von kurzweiligem Treiben die Rede, aber der Klappentext lässt keinen kurzweiligen Roman vermuten. Schreckt mich eher ab, als dass es mich zum Lesen animiert.

_________________
U.H.G. - Freude am Lesen
"Wie sind des Kaisers neue Kleider unvergleichlich!" - "Aber er hat ja gar nichts an!" (Hans Christian Andersen) - Die Welt ist anders(en) als sie es dir erzählen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ArtFaulII
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 99
Wohnort: Baumhaus


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der Klappentext funktioniert für mich leider nicht. Der Inhalt ist für mich noch zu allgemein und der Charakter des Ernesto bleibt noch zu farblos - es fehlt das Besondere, das mich in den Roman hineinzieht und meine Neugier weckt. Dabei ist die Ausgangssituation ja nicht schlecht - ich denke, wenn der "Roman dahinter besser ausgearbeitet wäre", würde der Klappentext gleich viel interessanter und lebendiger werden. smile
So wirkt leider auch die Aufforderung "Lassen Sie sich fesseln" am Schluss noch wie ein leeres Versprechen…
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tjana
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 58
Beiträge: 1863
Wohnort: Inne Peerle


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich als Käufer nach Cover B greife, erwarte ich bestimmt keine Geschichte über das frühe Mittelalter. Insofern scheint mir eine der Vorgaben nicht erfüllt zu sein.

Der Inhalt lässt in mir keine Geschichte entstehen.
Und auch das würde mich bewegen, das Buch wieder wegzulegen:
Zitat:
Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste.

Sorry, keine Punkte


_________________
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie ins uns auslösen
In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten (Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Terhoven
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 329



BeitragVerfasst am: 23.05.2017 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Grieco,

ihr melodischer Name, bei dem Vor- und Nachname sich quasi reimen, hat Schmalz, das gefällt mir. Der Titel ist kurz und knackig und verspricht mir einen Entwicklungsroman.

Enrico Grieco hat Folgendes geschrieben:
Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste


Diese Stelle finde ich besonders sympathisch, auch wenn sie sicher ein Versehen der Übersetzung war. Aber hier bietet sich die Chance auf einen nicht zu tapsigen Charakter, der fernab von Klischees echte, aber langfristig überwindbare Schwierigkeiten mit seiner Arbeit und seinem Liebesleben hat.

Dickicht seines Daseins -- Das ist eine Wortgruppe, die hängen bleibt.

Dieser "Lassen Sie sich fesseln..."-Satz ist leider etwas gewöhnlich, der erste Teil hat mir besser gefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 37
Beiträge: 1152
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Grieco,

beinahe wäre ich an Ihrem Buch vorbeigelaufen, dann aber stach mir der Lippenstift auf dem Cover doch entgegen und ich las den Titel, der mir so fern schien, so unsagbar unpassend zu all dem, was ich auf dem Cover entdeckte, was mich sogleich neugierig machte. Der Klappentext ließ dann mein Interesse unverzüglich abflauen. Mittelalter, Gelder die für einen Auftraggeber zu beschaffen sind, Intrigen und viel Amore – nun ja, alles Themen die mich nicht sehr faszinieren. Wenn ich mich in eine objektive Perspektive erhebe, erkenne ich die Qualität an Ihrem Klappentext, er liest sich (bis auf wenige Stellen) durchaus flüssig und ist mit einer gewissen Spannung geschrieben. Es tut mir leid, Ihnen sagen zu müssen, dass ich wohl nicht zu Ihrer Zielgruppe gehöre und Ihr Buch deshalb nicht lesen werde.

Herzlichst grüßt
H.


_________________
Meer
ein Rauschen unter den Füßen
bewegen sich Blätter fliegen

zerstäuben im Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1566
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 24.05.2017 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Titelbild verfehlt?

Eine Geschichte aus dem Frühmittelalter - mit Lippenstift und modernen Münzen? Der Widerspruch der nicht zum Bild passenden Geschichte wirft mich raus. Sprachliche Fehler ("verfällt in ...") und der eher platte, allgemein gehaltene Ton, der moderne Italienklischees über ein mittelalterliches Setting kleistert, lassen einen Roman aus Klischee-Versatzstücken befürchten, den ich wohl eher nicht zur Kasse tragen würde. Sorry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Municat
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 51
Beiträge: 288
Wohnort: Zwischen München und Ingolstadt


BeitragVerfasst am: 24.05.2017 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber unkannter Autor,

ich mag mittelalterliche Themen sehr, aber Du machst es mir schwer, mich auf den Teaser zu Deiner Geschichte einzulassen oder eine Vorstellung von dem späteren Roman zu bekommen.

Für ein historisches Thema hätte ich nicht dieses Cover gewählt. Im frühern Mittelalter gab es weder moderne Lippenstifte, noch Fotos. Auch die Kleidung der im Schattenriss dargestellten Person passt nicht zu der Zeit, in der Du Deine Geschichte ansiedelst.

Auch der Text selbst holt mich nicht ab.

Zitat:
Ernesto lebt im frühen Mittelalter in Italien.
Besser wäre hier eine Jahreszahl oder der Bezug zu einem historischen Ereignis, das zu dieser zeit stattgefunden hat. Auch "Italien" ist ziemlich schwammig. Hier würde mir zumindest mal die Region gefallen.

Zitat:
gerät er in Konflikt mit den Herrschenden.
Auch hier könntest Du die Namen der zu dieser Zeit Herrschenden angeben.

Zitat:
Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste.
Er verfällt den den Reizen der wunderschönen Celeste. in eine Frau verfallen kann er wohl eher nicht.

Zitat:
Lassen Sie sich fesseln vom kurzweiligen Treiben
Die Formulierung bringt mich auch nicht gerade ins Mittelalter.

Punkte vergebe ich erst, wenn ich alle Klappentexte gelesen habe.


_________________
Gräme dich nicht, weil der Rosenbusch Dornen hat, sondern freue dich, weil der Dornbusch Rosen trägt smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 2916
Wohnort: Wangen im Allgäu


BeitragVerfasst am: 24.05.2017 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Smile möchtest du wissen, welche Bilder in meinem Kopfkino abiefen, als ich las:
Zitat:
Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste


Aber ansonsten: nette Idee. Ein bisschen angelehnt an das Leben des Casanova, würde ich denken. Könnte ein sehr spannendes Buch werden.


_________________
Every Woman needs a chainsaw for a Valentine.
original: Lapidar
Great minds discuss ideas. Average minds discuss events. Small minds discuss people. Anonym.
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
"Plotpourri - kleiner Krimineller Ratgeber"
"Tod am Hexenwasser"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
traumLos
Schreiberling


Beiträge: 260



BeitragVerfasst am: 25.05.2017 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Grieco,   geschätzter Kollege,

ich bedauere sehr,  dass ihr Verlag nicht sorgfältiger an dem Klappentext zu ihrem Buch gearbeitet hat. So dürfte Ernesto kaum in die Celeste verfallen, oder wird hier ein sehr unappetitlich klingendes Ende angedeutet. Auch ein skurriles schwer verständliches Bild wie Dickicht des Daseins mag mir kaum zu einer mittelalterlichen Schelmengeschichte passen.

Cordiales salutations

Clothilde Mercier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Eulenbaum
Autor


Beiträge: 848



BeitragVerfasst am: 25.05.2017 19:27    Titel: Re: "Der Eintreiber" von Enrico Grieco Antworten mit Zitat

Postkartenprosa hat Folgendes geschrieben:



Ernesto lebt im frühen Mittelalter in Italien. Dort hat er alle Mühe seiner Aufgabe, Gelder für seine Auftraggeber zu beschaffen, gerecht zu werden. Durch zwielichtige Geschäfte, Liebschaften mit höhergestellten Damen und Intrigen gerät er in Konflikt mit den Herrschenden. Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste. „Amore per sempre.” schworen sie sich. Kann Ernesto im Dickicht seines Daseins Celeste ewige Treue garantieren?
Lassen Sie sich fesseln vom kurzweiligen Treiben des Ernesto und begleiten Sie ihn auf einer Reise zwischen Intrigen, Spekulationen und Geschäften. Und natürlich viel Amore.


Aus dem Zitat oben herausgezogen:
Zitat:
Ernesto lebt als Geldeintreiber im frühen Mittelalter in Italien. Dort hat er alle Mühe seiner Aufgabe, Gelder für seine Auftraggeber zu beschaffen, gerecht zu werden. Durch zwielichtige Geschäfte, Liebschaften mit höhergestellten Damen und Intrigen gerät er in Konflikt mit den Herrschenden.


(Fettdruck von mir eingefügt.)

So würde ich auf jeden Fall einen Blick ins Buch werfen, das andere ist mir zu lang, nicht pointiert genug, um Spannung auszulösen.
Ich würde auch unbedingt den Beruf kurz erwähnen.

Aber auf diese Weise gekürzt, hat der was, der Klappentext.

Gruß,
Eulenbaum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktoberkatze
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 53
Beiträge: 324

Ei 1 Ei 9


BeitragVerfasst am: 26.05.2017 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hört sich nach einem interessanten Buch an.

Inhaltlich spricht mich der Text auf jeden Fall an, sprachlich sehe ich aber deutliches Verbesserungspotential. Zum Konflikt mit den Herrschenden würde ich mir auch einen kleinen Hinweis auf die sicherlich drohende Gefahr wünschen. Da ein Klappentext aber unbedingt auch als Visitenkarte des Buches angesehen werden muss, würde ich hier wohl leider von einem Kauf absehen Embarassed

Zitat:
Zudem verfällt er in die der wunderschönen Celeste. „Amore per sempre., schworen sie sich.


_________________
Die meisten Denkmäler sind innen hohl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5677
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 26.05.2017 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hier springt kein Funke zu mir über, sorry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shatgloom
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 334
NaNoWriMo: 27985
Wohnort: ja, gelegentlich


BeitragVerfasst am: 27.05.2017 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

In diesem Klappentext ist mir zuwenig Information, worum es in dem Roman eigentlich geht. Ist es ein Sittenbild des Mittelalters, ein Krimi oder geht es hauptsächlich um die Liebe zwischen Ernesto und Celeste. Mir fehlt einfach der Hinweis, der mein Interesse erweckt.

_________________
Gruß von Karolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ithanea
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 28
Beiträge: 1269

Ei 3


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ist jetzt nichts großartig verkehrt mit dem Text. Interessiert mich halt leider nicht.
Zitat:
Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste.

Ich bin ja selbst für jedes verkehrte Ausdrucksmixup zu haben (unbeabsichtigt), aber ich schätze, hier geht nur "verfällt er der" oder "verliebt er sich in die".


_________________
Verschrieben. Verzettelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 960
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Absolut nicht mein Genre, aber das macht ja nichts - so weiß ich immerhin, dass ich dieses Buch NICHT lesen will, lol2
Es wird klar umrissen, um was für einen Roman es sich handelt, wie er ist, worum es geht - ein sauberer Klappentext! 7 Punkte. Smile


_________________
"Hexenherz - Eisiger Zorn", acabus Verlag 2017.
"Die große acabus-Jubiläumsanthologie", acabus Verlag, Oktober 2018.
"Hexenherz - Gühernder Hass", acabus Verlag, Frühjahr 2019.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2378
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

Tut mir leid, doch es spricht mich nicht an, klingt leider beliebig und: Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste – ist ein Satz, der so keinen Sinn ergibt, auch wenn ich verstehe, was gemeint ist. Autorenname und Titel schieben es dann leider auch nicht in die Punkte.
Viele Grüße
Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 100
Beiträge: 1675
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 30.05.2017 07:06    Titel: Antworten mit Zitat

Amore macht sich ja immer gut. Doch

Zitat:
Zudem verfällt er in die wunderschöne Celeste.


kann der Entflammte durchaus einer Dame verfallen aber nicht in sie.

Wirkt auf mich ziemlich zusammengeschustert und kaum überarbeitet.

m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 972



BeitragVerfasst am: 31.05.2017 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich am Wettbewerb nicht teilgenommen habe, kann ich mir jetzt den Luxus erlauben, einfach nur meine Gedanken schweifen zu lassen ohne zu punkten.
Also Inco, hier meine Überlegungen:
Vorneweg das Negative.
Das Buch würde ich nicht vermutlich nicht kaufen - nicht mehr kaufen. Der Inhalt interessiert mich inzwischen nicht mehr besonders. Ich habe zu viel italienische Libretti, Dramen und Krimis gelesen. Es müssten inzwischen für mich schon etwas Geheimnisvolles, Überraschendes mit eingebaut sein. Mit anderen Worten, auch hier kommt es, wie immer, auf die Leseinteressen des Käufers an, die sich im Laufe der Jahre verändern.
Das Positive:
ich finde den Klappentext gut aufbereitet, Sex und Crime und Action zu Genüge angedeutet, um Spannung suchende Leser einzufangen. Die Szene, also das Umfeld, in das das Geschehen eingebettet ist, nimmt sicher gut mit ein. Im Klappentext scheint mir nicht zu viel und nicht zu wenig geschrieben zu sein. Wenn das Buch dann noch lebendig geschrieben ist, kann es ein Erfolg werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1443
Wohnort: an der Nordseeküste
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 31.05.2017 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Vorweg: Meine Bewertungskategorien sind Idee, Durchführung (also Schreibstil), literarischer Mehrwert (Das muss ich erklären: Wurde das Medium Buchrückseite literarisch genutzt, so dass mehr als nur ein Klappentext für ein fiktionales Buch entsteht? Paradebeispiel wäre: Autorenbiographie und Inhaltsangabe des Buches spielen so zusammen, dass man erkennen kann, wie der fiktionale Autor mit dem Buch Problemstellen seiner Biographie aufzuarbeiten versucht und dann "nebenbei" ein stimmiges Psychogramm der eigentlichen Hauptfigur (nämlich des "Autors") entsteht. Aber dafür müsste man wohl schon so genial wie Hemmingway sein, der eine Geschichte in fünf Worten auf einem Bierdeckel erzählen konnte), und Reviewer's Tilt (Abzüge für viele Fehler, Unstimmigkeiten oder Bonuspunkte für was auch immer). Die Punkte dieser Kategorien addiere ich und ordne danach die Liste, die ersten zehn kriegen dann die Punkte in Reihenfolge meiner Liste.

Ach ja: Ob ich ein Buch jetzt spontan kaufen wollen würde, ist für mich KEIN Kriterium (es sei denn, der Klappentext ist schon so schlecht geschrieben, dass ich vom Buch selbst auch nichts gutes mehr erwarten würde) denn das ist für mich immer noch ein Literatur- und kein Marketingwettbewerb hier.


Hallo Inko,
noch einer mit dem Grusel-Cover. Brrr. Und hier leider auch noch extremst unpassend: Der Prota lebt im frühen Mittelalter und dann sind da ein Foto, ein Lippenstift, moderne Münzen und eine eine heutige Landkarte auf dem Cover? Das reicht eigentlich schon zum Ins-Regal-Zurückstellen. Die Inhaltsangabe haut mich auch nicht gerade um. Nee, das ist ganz und gar nicht meins. Sorry.


_________________
»Sticks & stones may break your bones – but words … they will define you!«
(Phil Orani)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 05/2017 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Namen von Orten und Städten Leonard Rhime Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 2 18.12.2018 17:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage an die Fans von New Adult-Liebe... Berufsleseratte Dies und Das 8 17.12.2018 12:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Lügner (gelöscht) Peter Sipos Werkstatt 0 17.12.2018 00:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der Teufel, der liebe Gott, seine Ver... findling Werkstatt 0 16.12.2018 16:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Traum vom Schreiben Herbstbraut Roter Teppich & Check-In 8 15.12.2018 16:55 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Selanna

von MoL

von Berti_Baum

von DasProjekt

von Micki

von Hitchhiker

von kskreativ

von Cheetah Baby

von Franziska

von Einar Inperson

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!