12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


"Nach dem Schrei" von Ernst Heiter

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 05/2017
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5664
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 21.05.2017 18:00    Titel: "Nach dem Schrei" von Ernst Heiter eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat




Nach dem Schrei ist die Welt eine andere. Sie gibt keine Ruhe mehr. Der Schrei ist global hörbar und will nicht enden. Welche Wirkungen hat  er auf Menschen, Gesellschaft, Wissenschaft und Natur? Und wo kommt er her? Diese Fragen beantwortet uns dieses Erstlingswerk auf verschlungenen Wegen  auf drastische Weise, nicht ohne Humor. Die drei Hauptakteure sind ein pensionierter Gärtner, eine gehörlose Audilogin und ein philosophierender Esel.
“Und in aller Stille schmiedeten sie ihren Plan.”
Der Autor ist hauptberuflich Karikaturist und lebt in Schwummersbach.

“Köstlich. Ein nicht zu überhörendes Werk.”
Deutsche Gesellschaft für wichtige Literatur

“In leisen Tönen übertrifft dieser Roman Swift, Karl May und Houellebecq. “
Internationale Literaturgesellschaft

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Municat
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 51
Beiträge: 288
Wohnort: Zwischen München und Ingolstadt


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber unbekannter Autor,

Dein skuriler Humor fängt bei dem herrlichen Pseudonym an, spiegelt sich in der Auswahl Deiner schrägen Protagonisten und findet sein (vorläufiges?) Ende in der "Deutschen Gesellschaft für wichtige Literatur". Obwohl das Genre eigenltich nicht in mein Beuteschema passt, würde ich mir das Buch holen, weil mich der Appetithappen reizt.

Eine klitzekleine Kleinigkeit ist mir in dem ansonsten auf den Punkt formulierten Text aufgefallen:
Zitat:
Diese Fragen beantwortet uns dieses Erstlingswerk


Punkte vergebe ich, wenn ich alle Klappentexte kommentiert habe.

edi Tier
3 Punkte


_________________
Gräme dich nicht, weil der Rosenbusch Dornen hat, sondern freue dich, weil der Dornbusch Rosen trägt smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eulenbaum
Autor


Beiträge: 848



BeitragVerfasst am: 22.05.2017 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach dem Schrei ist die Welt eine andere. Sie gibt keine Ruhe mehr. Der Schrei ist global hörbar und will nicht enden. Welche Wirkungen hat  er auf Menschen, Gesellschaft, Wissenschaft und Natur? Und wo kommt er her? Diese Fragen beantwortet uns dieses Erstlingswerk auf verschlungenen Wegen  auf drastische Weise, nicht ohne Humor. Die drei Hauptakteure sind ein pensionierter Gärtner, eine gehörlose Audilogin und ein philosophierender Esel.
“Und in aller Stille schmiedeten sie ihren Plan.”
Der Autor ist hauptberuflich Karikaturist und lebt in Schwummersbach.

“Köstlich. Ein nicht zu überhörendes Werk.”
Deutsche Gesellschaft für wichtige Literatur

“In leisen Tönen übertrifft dieser Roman Swift, Karl May und Houellebecq. “
Internationale Literaturgesellschaft

Oberer Punktbreich.

Ich finde die Zusammenstellung der Protagonisten spannend, ich finde das Thema spannend und würde gerne wissen, was es mit der ganzen Sache auf sich hat. Schreibe bitte diesen Roman!

Du hast es vielleicht als Joke gemeint (Schwummersbach ... usw.), aber: Dir ist da etwas gelungen, das ich spannend finde, als Klappentext.

Gruß,
Eulenbaum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
traumLos
Schreiberling


Beiträge: 260



BeitragVerfasst am: 22.05.2017 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Heiter, geschätzter Kollege,

ein Titel so knapp, wie treffend, als hätte ihn Camus erdacht.Vielleicht hätte schon "Der Schrei" als Titel gereicht. Wäre noch pointierter gewesen. Und gleichzeitig offener. Ein skurriles Personal, bei dem ich selber gerne in die Rolle des Esels schlüpfen wollte. Thematisch scheinen Existentialismus und Absurdität durch. Wieder fühle ich mich an Camus erinnert.

Dazu diese feine Note an Humor.

Wie freue ich mich darauf, ihren Roman zu lesen.

Cordiales salutations

Clothilde Mercier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Uwe Helmut Grave
Geschlecht:männlichOpa Schlumpf

Alter: 63
Beiträge: 1029
Wohnort: Wolfenbüttel


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Humorvoller Klappentext. Der Buchkäufer weiß nun (zumindest in etwa), was ihn beim Lesen erwartet und darf sich hinterher nicht beschweren, wenn er genau das bekommt, was ihm angekündigt wurde. Das geeignete Werk für Leser, die auf Satire abfahren. Wer derlei Albereien nichts abgewinnen kann: Finger weg vom Buch.

_________________
U.H.G. - Freude am Lesen
"Wie sind des Kaisers neue Kleider unvergleichlich!" - "Aber er hat ja gar nichts an!" (Hans Christian Andersen) - Die Welt ist anders(en) als sie es dir erzählen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gießkanne
Geschlecht:weiblichVolle Kanne ungeduldig

Alter: 16
Beiträge: 705
Wohnort: Nicht mehr in deiner Welt


BeitragVerfasst am: 22.05.2017 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo fleissige/r Schreiber/in! smile

Ein humorvoller, knapper Klappentext mit vielen Wortspielen. Gefällt mir!

Das Kännchen


_________________
Don’t say the old lady screamed. Bring her on and let her scream.
Mark Twain

The only place in the world where success comes before work is in a dictionary.
Mark Twain

Die Schlacke einer verbrannten Liebe im Hochofen des Herzens ist ein Nebenprodukt, das man so schnell leider nicht loswird.
Mogmeier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tjana
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 58
Beiträge: 1863
Wohnort: Inne Peerle


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Eindeutig das (Erstlings-)Werk eines Karikaturisten aus Schwummersbach.
Der Autorenname genial passend. Hat allein dafür nen Punkt verdient. Mal sehen, was noch kommt.


_________________
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie ins uns auslösen
In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten (Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ArtFaulII
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 99
Wohnort: Baumhaus


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Da hat sich der Schwummersbacher Karikaturist ja ein humorvolles Kammerspiel einfallen lassen.
Die Idee eines global hörbaren, nicht endenwollenden Schreis finde ich super.
Die Frage danach ist mir dagegen zu allgemein und wirkt, als hätte sich der Herr Karikaturist mit den Folgen selbst nicht so ganz auseinander gesetzt und überließe das lieber dem Leser - sodass ich mich frage, ob er es denn im Roman dann tut, oder eine Menge Luft aufbaut und dann - Stille.
Die im letzten Satz eingeführten Protagonisten sind schon fast ein bisschen zu klamaukig.
Insgesamt bleibt der Text noch ein bisschen zu vage, in welche Richtung der Roman überhaupt gehen soll, welche Art es sein soll, was ich ungefähr zu erwarten habe.
Aber reingelesen hätte ich auf jeden Fall Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1564
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Schrei-Parodie?
Der Text ist für mich in sich nicht schlüssig. Wie kann etwas "nach" einem Schrei sein, der gar nicht erst endet? Die Fragen, die der Schrei aufwirft, überzeugen mich nicht wirklich, den behaupteten Humor sehe ich erst einmal als Behauptung, die der Klappentext noch nicht trägt. Dagegen zeigt das eingesetzte Personal ein Faible für Absurdes, das ich humorvoller finde als den genannten Humor.
Kurz vor Abgabe eilig geschmiedet? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shatgloom
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 334
NaNoWriMo: 27985
Wohnort: ja, gelegentlich


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mir klingeln schon die Ohren. So ganz genau kann ich mir nach diesem Klappentext nicht vorstellen, worum es im Roman geht. Und was ist eine Audilogin?
Die Ausdrucksweise ist etwas unbeholfen, was vielleicht beabsichtigt ist.
Mir ist nicht ganz klar, ob am Ende des ersten Absatzes auch ein Zitat steht und wenn ja, von wem.

Der Klappentext vermittelt, dass das bestimmt ein lustiges Buch wäre. Ich würde den Inhalt, den ich mir so vorstelle, nicht unbedingt hinter diesem ruhigen Cover vermuten. Aber das mit dem Schrei passt natürlich wieder.

Der Autorenname passt auch (zum Wettbewerb)


_________________
Gruß von Karolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 37
Beiträge: 1152
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 23.05.2017 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Heiter,

was für ein ausgesprochen gelungener Titel für dieses Buchcover, er passt wie die Faust aufs Auge. Sie können sich denken, dass ich Ihr Buch schon auf den Rücken drehte, noch ehe ich ei zu Ende gelesen hatte.
Herr Heiter, ich glaube Ihnen aufs Wort, dass Ihr Roman nicht ohne Humor auskommt und ja, ich bin erstaunlich neugierig auf die Geschichte, die Sie, wie ich mir habe sagen lassen, noch nicht einmal geschrieben haben. Also ran an die Tasten, Herr Heiter, ich brenne darauf, den philosophierenden Esel als Figur entdecken zu können. Auch will ich unbedingt wissen, inwiefern die Welt eine andere ist, wenn der Schrei vollzogen wurde.
Was mich allerdings stutzig macht, ist, dass Sie in Schwummersbach leben. Ist das nicht eine zu konservative Ecke für einen Menschen wie Sie? All das ernste Gerede muss Sie doch fertig machen.

Mit freundlichen Grüßen
H.


_________________
Meer
ein Rauschen unter den Füßen
bewegen sich Blätter fliegen

zerstäuben im Wind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TZH85
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 307
Wohnort: Essen


BeitragVerfasst am: 24.05.2017 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hm.
Mich lässt der Beitrag rätselnd zurück. Ich hab das Gefühl, auf dem Schlauch zu stehen oder einen Inside-Joke nicht zu verstehen. Die Figuren und der mysteriöse Schrei wirken fast ein wenig Walter Moers-esk. Ich könnte nicht mal mit Überzeugung sagen, ob ich es mit einem fiktiven Roman oder einem fiktiven Sachbuch zu tun habe. Die Akteure klingen nach Roman, die "Wirkungen auf Menschen, Gesellschaft, Wissenschaft und Natur" nach Sachbuch.
Von mir leider keine Federn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nothingisreal
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4219
Wohnort: unter einer Brücke


BeitragVerfasst am: 24.05.2017 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hm ... Theoretisch bin ich interessiert, herauszufinden, was der Schrei war. Und doch ... es reicht nicht aus, um mich zum Lesen des Buches zu animieren.

_________________
"Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten." - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 2915
Wohnort: Wangen im Allgäu


BeitragVerfasst am: 25.05.2017 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

Spannende Idee. Irgendwie passend in dieser ruhelosen Zeit, wo wir eigentlich ununterbrochen Lärm ausgesetzt sind.
Täte mich schon interessieren, wie du das dann in groß umsetzt.
Die Zitate find ich auch köstlich Laughing


_________________
Every Woman needs a chainsaw for a Valentine.
original: Lapidar
Great minds discuss ideas. Average minds discuss events. Small minds discuss people. Anonym.
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
"Plotpourri - kleiner Krimineller Ratgeber"
"Tod am Hexenwasser"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ithanea
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 28
Beiträge: 1269

Ei 3


BeitragVerfasst am: 25.05.2017 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ein so unbefriedigender Klappentext, dass er schon wieder gut ist.
Swift, Karl May und Houellebecq ^^
Der Autorenname trifft natürlich die eigentliche Frage ("Is das jetzt n Witz oder Ernst?"). Jetzt muss ich nur noch ein wenig drüber nachdenken, ob ich diesen Trick schlau oder zu frech finde.
Sprachlich nicht so einwandfrei leider, fehlende Kommas, Leerzeichen zuviel, Wortwiederholung.


_________________
Verschrieben. Verzettelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktoberkatze
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 53
Beiträge: 324

Ei 1 Ei 9


BeitragVerfasst am: 25.05.2017 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hört sich nach einem Buch an, das ich nicht unbedingt lesen würde.

Das allein soll hier aber nicht das Kriterium für meine Punktvergabe sein. Dennoch fehlt mir bei den angesprochenen Fragen die nach der Ursache bzw. dem Auslöser für den Schrei, denn die Antwort darauf halte ich persönlich ja für wesentlich interessanter als z. B. die Quelle des Schreis Wink


_________________
Die meisten Denkmäler sind innen hohl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 959
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Noch besser würde mir dieser Klappentext gefallen, wenn er nur hieraus bestünde:

"Nach dem Schrei ist die Welt eine andere. Sie gibt keine Ruhe mehr. Der Schrei ist global hörbar und will nicht enden. Welche Wirkungen hat  er auf Menschen, Gesellschaft, Wissenschaft und Natur? Und wo kommt er her? Diese Fragen beantwortet uns dieses Erstlingswerk auf verschlungenen Wegen  auf drastische Weise, nicht ohne Humor."

Alles andere ... ist mir ein bisschen viel, um ehrlich zu sein.
Die Idee mit dem Schrei ist aber einfach genial und darf ich die klauen benutzen? reißt es raus: 6 Punkte von mir. Smile


_________________
"Hexenherz - Eisiger Zorn", acabus Verlag 2017.
"Die große acabus-Jubiläumsanthologie", acabus Verlag, Oktober 2018.
"Hexenherz - Gühernder Hass", acabus Verlag, Frühjahr 2019.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 100
Beiträge: 1658
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mr. Green Sich kaputt lachen

Für den Schwummerbacher Schriftsteller müsste ein Sonderpreis geschaffen werden! Herrlich!
Der philosophierende Esel und die vergleichende Literaturbetrachtung: einfach köstlich!

 love


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2378
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

der Titel gefällt mir, der Autorenname weniger.
Hier fehlt mir die Aufklärung zu dem Schrei, wie er ist und warum global hörbar? Das könnte hier durchaus stehen, ohne zu viel zu verraten. So kann ich das Genre nicht einordnen.
Viele Grüße Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lupus
Geschlecht:männlichBestseller-Autor

Alter: 50
Beiträge: 4173
Wohnort: wien



BeitragVerfasst am: 29.05.2017 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Heiter,

na, so heiter is das Ganze dann doch nicht. Zunächst einmal ist mir der Schrei-Bezug zum Bild zu offensichtlich. Aber das macht erst einmal nix. Oder würd nicht viel machen.

Die Idee:
Alle Achtung dacht ich mir, das is ja mal eine coole Sache, das wird aber mit Sicherheit nicht einfach zu schreiben, dacht ich mir auch; mal schaun. Alles perfekt bis Humor. Aber hallo, denk ich mir. Das ganze Thema möglicherweise humorig angehn, das hat sicher was, auch wenn's die Sache noch komplizierter macht. Ich war grad dran in Freudentränen aus zu brechen. Tränen gab's, Freude nicht.

Was dann folgt ist mE nicht Humor, sondern ganz banaler Klamauk. Balim, Balim, eine Flasche Pommes bitte, oder alternativ eine gehörlose Audilogin (Audiologin??) Ein gesamtes Buch im 21. Jhd auf 1970er-Kalauern auf zu bauen halte ich ehrlich gesagt für ein Ding der Unmöglichkeit.

All das setzt sich in den Pressestimmen fort ...

Alternativ könnte ich jetzt all das nicht als Klappentext lesen, sondern als eine Art KuGe (Pressestimmen inklusive). Dann allerdings trägt mE diese Idee die "KuGe" nicht, weil der Humor direkt angesprochen wird, nach dem Motto: 'Hey, alle die's nicht kapieren, das was folgt ist Humor' Und damit ruiniert sich das Ding wieder von selbst.

lgl


_________________
lg Wolfgang

gott ist nicht tot noch nicht aber auf seinem rückzug vom schlachtfeld des krieges den er begonnen hat spielt er verbrannte erde mit meinem leben

-------------------------------------------------------
"Ich bin leicht zu verführen. Da muss nur ein fremder Mann herkommen, mir eine Eiskugel kaufen und schon liebe ich ihn, da bin ich recht naiv. " (c) by Hubi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1440
Wohnort: an der Nordseeküste
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 30.05.2017 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Vorweg: Meine Bewertungskategorien sind Idee, Durchführung (also Schreibstil), literarischer Mehrwert (Das muss ich erklären: Wurde das Medium Buchrückseite literarisch genutzt, so dass mehr als nur ein Klappentext für ein fiktionales Buch entsteht? Paradebeispiel wäre: Autorenbiographie und Inhaltsangabe des Buches spielen so zusammen, dass man erkennen kann, wie der fiktionale Autor mit dem Buch Problemstellen seiner Biographie aufzuarbeiten versucht und dann "nebenbei" ein stimmiges Psychogramm der eigentlichen Hauptfigur (nämlich des "Autors") entsteht. Aber dafür müsste man wohl schon so genial wie Hemmingway sein, der eine Geschichte in fünf Worten auf einem Bierdeckel erzählen konnte), und Reviewer's Tilt (Abzüge für viele Fehler, Unstimmigkeiten oder Bonuspunkte für was auch immer). Die Punkte dieser Kategorien addiere ich und ordne danach die Liste, die ersten zehn kriegen dann die Punkte in Reihenfolge meiner Liste.

Ach ja: Ob ich ein Buch jetzt spontan kaufen wollen würde, ist für mich KEIN Kriterium (es sei denn, der Klappentext ist schon so schlecht geschrieben, dass ich vom Buch selbst auch nichts gutes mehr erwarten würde) denn das ist für mich immer noch ein Literatur- und kein Marketingwettbewerb hier.


Hallo Inko,
erstmal vorweg: lol! Wobei ich noch keine Ahnung habe, wie witzig das Buch wirklich ist. Kann alles von genial bis platt sein. Neugierig macht der Klappentext auf jeden Fall. Kleines Problem: Die Pressestimmen verhindern, dass man das ganze (auch als Satire/Humor) noch ernstnehmen kann. Einerseits passt das zusammen, andererseits soll das ein echtes Buch aus unserer Welt sein und da passen die gewollt witzigen Pressestimmen nicht wirklich, auch wenn ich sie trotzdem witzig finde.
Solide geschrieben ist das Ganze auf jeden Fall, aber viele Einrückungsfehler/doppelte Leerzeichen stören das Schriftbild.

Irgendwo Mittelfeld, denke ich, aber Punkte verteile ich erst, wenn ich alles gelesen habe.

PS: Die Idee mit dem global gehörten Schrei und seinen Auswirkungen finde ich richtig genial, da hätte man mMn aber auch besser was ernsthaftes draus machen können.


_________________
»Sticks & stones may break your bones – but words … they will define you!«
(Phil Orani)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 972



BeitragVerfasst am: 31.05.2017 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich am Wettbewerb nicht teilgenommen habe, kann ich mir jetzt den Luxus erlauben, einfach nur meine Gedanken schweifen zu lassen ohne zu punkten.
Also Inco, hier meine Überlegungen:
Mir scheint, diesem Stil bin ich schon mal im Forum begegnet. Das Buch würde ich gern lesen, es ist bestimmt sehr unterhaltsam mit vielen verrücken Ideen bestückt. Nicht zu leicht, nicht zu schwer und vor allem neue Gedanken denkend. Den mögliche Tiefgang humoristisch, manchmal ironisch rübergebracht, könnte, ja könnte mir das Buch gefallen. Wenn es gut geschrieben ist. Und wenn der Autor seinen Klappentext ernst meint.
Vielleicht ist der Autor ja so gut wie Kishon. Twisted Evil
Die Bezugnahme des Titels zum Coverbild ist sehr direkt, nicht zu übersehen und der Autorenname gibt dem Ganzen wohl etwas Treffendes und Unernstes zugleich.
Auf die Pressestimmen kann ich in diesem Wettbewerb verzichten, auf die bei deinem Text allemal.
Ein Buch zum Abhängen. Nach einem fürchterlichen Arbeitstag. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 05/2017 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wer fällt nach der Veröffentlichung a... Nordica Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 9 11.12.2018 14:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Video-Adventskalender von Autor/innen... Serena Kurse, Weiterbildung / Literatur, Links 2 07.12.2018 12:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum ist das letzte Kapitel nur das ... BerndHH Plot, Handlung und Spannungsaufbau 26 07.12.2018 05:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Göttin aus dem Katzennest findling Werkstatt 7 02.12.2018 22:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Pferd immer abwechselnd von vorn ... agu Plot, Handlung und Spannungsaufbau 16 02.12.2018 22:17 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von sleepless_lives

von Valerie J. Long

von Maria

von seppman

von Gießkanne

von jon

von Versuchskaninchen

von Enfant Terrible

von Cheetah Baby

von Sabine A.

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!