13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Ein Kuss


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rosenmond
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 34
Beiträge: 13



BeitragVerfasst am: 01.04.2017 16:54    Titel: Ein Kuss eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Es war bereits dunkel und sie saßen am Strand - ein Grillabend mit Kollegen. Weder der Ort noch die Gespräche waren etwas Besonderes. Die meisten Kollegen hatten sich bereits verabschiedet.
Sie buddelte ihre Füße im Sand ein und erzählte ihm von einer belanglosen Begegnung. Seine Augen folgten jeder ihrer Bewegungen. Als sie lachend zum Ende ihrer Erzählung kam und den Sand von ihren Händen klopfte, blickte sie ihn an. Ihr Lachen verstummte. Er schaute sie so eindringlich an als könnte er jeden ihrer Gedanken lesen, jeden Zug ihres Wesens verstehen und jeden Schlag Ihres Herzens spüren. Sein Verhalten irritierte sie. Doch bevor sie sich erkundigen konnte, was los sei, legte er seine Hand auf ihre Wange und beugte sich zu ihr vor. Er küsste sie so sanft als würde der Flügelschlag eines Schmetterlings ihre Lippen berühren. Aber es lief keine Ameisenarmee über ihre Haut und es breitete sich auch kein Feuerwerk in ihrem Körper aus. Das geschah erst viel später als sie über diesen Kuss nachdachte. In dem Moment als er passierte und die Zeit ihren Rhythmus verlor, war sie viel zu überrascht.
Nach einem Augenblick erfüllter Stille lösten sich ihre Lippen voneinander. Doch nicht einmal ein zartes Blütenblatt hätte zwischen ihnen Platz gefunden. Nur seine noch immer auf ihrer Wange liegende Hand berührte sie. Und obwohl beide ihre Augen geschlossen hatten, sahen sie einander so deutlich wie sie vermutlich noch nie gesehen wurden. Jene Erkenntnis verwandelte ihre Überraschung in Geborgenheit. Sie dachte nicht darüber nach. Stattdessen ließ sie ihr Herz gewähren. Und so gab sie ihm zurück, was er ihr zuvor schenkte: ein Kuss, der aus purer Vertrautheit und Zuneigung bestand. Er war nicht fordernd oder wild. Er war frei und innig. Er ließ zwei Herzen in einem Takt schlagen.

Als der Hauch dieser Berührung endete, waren keine fünf Minuten vergangen. Sie sahen sich in die Augen und er ließ seine Hand zärtlich von ihrem Gesicht gleiten. Ohne den Blick von ihr abzuwenden und ohne ein Wort zu sagen, stand er auf, während sie noch immer am Boden saß, mit den Füßen im Sand vergraben. Er lächelte sie an, bevor er sich umdrehte und ging. Mit den Händen in den Hosentaschen verschwand er ohne Eile aus ihrem Sichtfeld.

Noch vor fünf Minuten waren sie Arbeitskollegen gewesen, die sich im Laufe der Jahre angefreundet hatten. Sie führten beide glückliche Beziehungen. Doch jetzt verband sie ein Kuss, der alles bedeutete. Und nichts.

Weitere Werke von Rosenmond:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
czil
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 58
Beiträge: 412
Wohnort: Dachau


BeitragVerfasst am: 01.05.2017 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hm.
Trash.
Als ich den Text das erste Mal gelesen hatte, dachte ich mir: Was will man dazu schreiben?

Nun, beim zweiten Mal fiel mir dann auf, dass das Stück zwar schön geschrieben ist, aber doch in einigen Passagen zu nett, fast schon banal schmalzig.
Zitat:
Er küsste sie so sanft als würde der Flügelschlag eines Schmetterlings ihre Lippen berühren

Zitat:
Doch nicht einmal ein zartes Blütenblatt hätte zwischen ihnen Platz gefunden.

Das fand ich dann ein wenig übertrieben.
Und irgendwie stört das den Rahmen der Handlung in meinen Augen.
Dazu diese Formulierung:
Zitat:
Und so gab sie ihm zurück, was er ihr zuvor schenkte:

Das fängt die Stimmung nicht ein, das zerstiebt sie.

Den Schlusssatz fand ich dann auch noch überflüssig.
Meiner Meinung nach wäre dem Text mehr gedient, wenn du das mit dem Arbeitskollegen z.B. in diesem Satz unterbringen würdest.

Zitat:
Er lächelte sie an, bevor er sich umdrehte und ging.

vielleicht so:
Ihr - Arbeitskollege? - lächelte sie an, bevor er sich umdrehte und ging.

Damit würdest du dem Leser das nicht so brutal in den Kopf legen und er hätte Chancen sich das selbst zu denken.


_________________
theo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vincent Vice.
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 28
Beiträge: 435
Wohnort: Heute


BeitragVerfasst am: 02.05.2017 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosenmomd,

ich finde die Geschichte eigentlich ganz schön.
Ist für mich aber nicht unbedingt Trash, sondern halt einfach extremer Kitsch.

Ähnlich wie czil wusste ich auch nicht, was man dazu jetzt schreiben soll.
Entweder man mag diese Art von Texten, oder eben nicht.

So was wurde natürlich schön öfter geschrieben, als es Sterne am Himmel gibt. Aber wenn man es mag, warum nicht?

Das liest man wohl auch eher wegen der Stimmung, als dem Inhalt an sich.
Deshalb funktionieren Texte dieser Art wohl trotz ihrer abgegriffenen Natur.

Also würde ich sagen: Gut gemacht smile

Edith: Die letzten zwei Sätze finde ich ganz furchtbar.
Selbst für Trash.


_________________
Wenn der scheiß Berg nicht zum Propheten kommt, fahr ich halt ans Meer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ein herzliches Hallo aus Hessen! Gedankenfeder Roter Teppich & Check-In 6 19.07.2019 10:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Na dann mal ein freundliches Hallo Innerdatasun Roter Teppich & Check-In 5 17.07.2019 09:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Hallo ins Forum Boho Roter Teppich & Check-In 5 15.07.2019 13:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein freundliches Hallo aus Köln Mica39 Roter Teppich & Check-In 1 03.07.2019 16:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Erde – ein Benutzerhandbuch Kojote Feedback 2 30.06.2019 12:41 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!