14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kursivität und Überschriften

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lenny
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 24
Beiträge: 83
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 23.12.2016 14:44    Titel: Kursivität und Überschriften eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich hätte bzgl. des Manuskript in der Form, in der ein Verlag es auch annehmen würde (also nicht totales Chaos) zwei Fragen, die nirgendwo einheitlich beantwortet wurde.

Frage A: Kursiv schreiben. Ich habe hier von zwei Optionen gehört: Einfach kursiv schreiben oder kursiv schreiben und zusätzlich unterstreichen. Was wäre besser?

Frage B: Kapitel und Überschriften. Hier ist es komplizierter. Manche sagen, sie wollen Fett, andere nicht. Manche auf eine neue Seite des Manuskripts, andere nicht. Und wie sieht es mit unterschiedlichen Überschriftstärken aus? Also wenn das Buch in Teil 1,2 und 3 untergliedert ist, jeder Teil in Kapitel und diese Kapielt dann vielleicht nochmal in Viewpoint-Teile?

Gibt es für diese Sachen einheitliche Dinge oder muss man den Verlag anrufen und sich durch Dutzende solcher Fragen kämpfen? Ich gehe von Option 1 aus, aber ich habe dazu nicht wirklich etwas gefunden. Könnt ihr da helfen?

- Lenny


_________________
Das wichtigste an einer Geschichte ist, dass sie sich selbst treu bleibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kioto
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 67
Beiträge: 341
Wohnort: Rendsburg


BeitragVerfasst am: 23.12.2016 14:58    Titel: Was für ein Buch? Antworten mit Zitat

Hallo Lenny,
Ich glaube, für eine Antwort ist es notwendig zu wissen, was du veröffentlichen willst. Bei Literatur und Belletristik finden sich Antworten in den DSFO Schreibratgebern. Für ausgefallene Gestaltung ist wohl Rücksprache mit dem Verlag notwendig. Viele veröffentlichen entsprechende Vorgaben und Regelwerke für Einsendungen.
Ansonsten, bei Sach- oder Fachbuch oder ähnlichem gibt es bestimmte Regeln, die von der Art der Veröffentlichung abhängen.

Gruß Werner


_________________
Stanislav Lem: Literatur versucht, gewöhnliche Dinge ungewöhnlich zu beschreiben, man erfährt fast alles über fast nichts.
Phantastik beschreibt ungewöhnliche Dinge (leider m.M.) meist gewöhnlich, man erfährt fast nicht über fast alles.

Gruß, Werner am NO-Kanal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlomo
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 63
Beiträge: 176
Wohnort: Waldperlach


BeitragVerfasst am: 23.12.2016 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Fachbüchern (zumindest im MINT Bereich) empfehle ich die klassische Nummerierung. Beispiel:

1:.Der karierte Uffnik
1.1: Klassifikation der Karos
1.1.1.: Runde Karos
1.1.2.: Eckige Karos
1.1.3.: Farbige Karos
1.2.: Hauptgattungen des Uffnik
1.2.1.: Drösige Ufnicks
1.2.1.1.: Habldrösige Uffniks
1.2.1.2.: Volldrößige Uffnicks
2.: Ulfilatoren
2.1.: Unterarten
.
.
.

Sollte es ein (komplexes) Vorwort oder Nachwort geben, empfehle ich die selbe Art der Nummerierung mit klein geschriebenen lateinischen Zahlen.

Bei populärwissenschaftlichen Büchern hat sich ein Kapitelaufbau ohne Nummerierung bewährt, in Fachartikeln (wenn sie nicht zu lange werden) kann man auf Überschriften häufig verzichten, und wenn man doch welche benötigt, reicht es, sie fett zu drucken, ohne Nummerierung. Manche Fachzeitschriften geben auch Anleitungen für Autoren heraus, an die man sich dann peinlichst genau zu halten hat. (Zumindest, wenn man sich die dauernden nervigen Anrufe ersparen will, die man andernfalls zu den unmöglichsten Zeiten aufs Ohr gedrückt bekommt...)

Bei Romanen - denk ich zumindest - scheint man weitestgehend frei zu sein, ob man Kapitelüberschriften verwendet und wenn ja, wie diese aussehen. Aber da fehlt mir die nötige Erfahrung im Umgang mit den Verlagen, da ich nur Fan-Fiction schreibe. Seufz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lenny
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 24
Beiträge: 83
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 23.12.2016 19:33    Titel: Re: Was für ein Buch? pdf-Datei Antworten mit Zitat

kioto hat Folgendes geschrieben:
Bei Literatur und Belletristik finden sich Antworten in den DSFO Schreibratgebern.


Könntest du vielleicht einen Link stellen? Ich habe nämlich vor der Themenveröffentlichung 30 Minuten gesucht und nichts konkretes über diese Fälle gefunden. Mit konkret meine ich, dass nicht auf 4 Seiten 4 verschiedene Angaben stehen.


_________________
Das wichtigste an einer Geschichte ist, dass sie sich selbst treu bleibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 56
Beiträge: 7122
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Pokapro und Lezepo 2014
Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 23.12.2016 21:20    Titel: Re: Kursivität und Überschriften Antworten mit Zitat

Lenny hat Folgendes geschrieben:
Frage A: Kursiv schreiben. Ich habe hier von zwei Optionen gehört: Einfach kursiv schreiben oder kursiv schreiben und zusätzlich unterstreichen. Was wäre besser?

Unterstreichen ist ein absolutes No-go. Damit signalisierst dem Manuskriptempfänger beim Verlag schon von Weitem, dass du Anfänger bist. Unterstreichen ist auch typographisch weitgehend verpönt. Siehst du es in Büchern, Zeitungen, Zeitschriften?


Lenny hat Folgendes geschrieben:
Frage B: Kapitel und Überschriften. Hier ist es komplizierter. Manche sagen, sie wollen Fett, andere nicht. Manche auf eine neue Seite des Manuskripts, andere nicht. Und wie sieht es mit unterschiedlichen Überschriftstärken aus? Also wenn das Buch in Teil 1,2 und 3 untergliedert ist, jeder Teil in Kapitel und diese Kapielt dann vielleicht nochmal in Viewpoint-Teile?

Generell so wenig Formatierung wie möglich. Nur was absolut sein muss und im Allgemeinen keine Schriftart- oder Schriftgrößenwechsel.


Lenny hat Folgendes geschrieben:
Gibt es für diese Sachen einheitliche Dinge oder muss man den Verlag anrufen und sich durch Dutzende solcher Fragen kämpfen? Ich gehe von Option 1 aus, aber ich habe dazu nicht wirklich etwas gefunden. Könnt ihr da helfen?

Weißt du, was die Normseite ist? Wenn nicht, klick. Fast alle Verlage werden mit Manuskripten überschwemmt. Ganz sicher wollen überarbeitete Lektoren oder Praktikanten nicht auch noch Auskunft geben müssen, wie unverlangt zugeschickte Manuskripte formatiert werden sollten oder könnten. Wenn ein Verlag abweichende Vorstellungen hat, kann man davon ausgehen, dass es auf der Webseite bekanntgegeben wird.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lenny
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 24
Beiträge: 83
Wohnort: Wien


BeitragVerfasst am: 23.12.2016 21:54    Titel: Re: Kursivität und Überschriften pdf-Datei Antworten mit Zitat

sleepless_lives hat Folgendes geschrieben:

Generell so wenig Formatierung wie möglich. Nur was absolut sein muss und im Allgemeinen keine Schriftart- oder Schriftgrößenwechsel.

...

Weißt du, was die Normseite ist?


Jetzt aber mal im Klartext: Was mache ich in meinem folgenden Fall:
Mein Buch ist in 3 Teile unterteilt, da möchte ich eine ganze Seite, wo z.B. steht "Teil 1 - Der Beginn". Dann ist jeder Teil in Kapitel unterteilt, in denen es jeweils 5-6 Viewpoint-Unterkapitel gibt. Wie kann man das denn ohne wirkliche Formatierung in ein Buch schreiben?

Etwa so:
"
Teil I: Der Beginn

Kapitel 1

John XYZ

*Fließtext*
"

Und das alles in Courier New 12 pt mit einer Leerzeile dazwischen?


PS: Die Normseite ist mir durchaus bekannt. wink Nur meist steht da nur die Ränderverhältnisse, Zeilenabstand, Schrifttyp etc. Aber nicht, was mich hier speziell interessiert.


_________________
Das wichtigste an einer Geschichte ist, dass sie sich selbst treu bleibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2547



BeitragVerfasst am: 23.12.2016 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

also sorry. aber immer wenn ich solche diskussionen hier lese, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. kein verlag wird einen potentiellen bestseller ablehnen, nur weil der autor die formatierungsrichtlinien, die irgendein klugscheißer im internet aufgestellt hat, missachtet. und kein velag dieser welt wird einen text einkaufen, wenn die story nicht stimmt, aber die formatierung perfekt ist.

okay, das sind extreme. aber: glaubt hier wirklich jemand, dass, wenn zwei ungefähr gleichstarke texte um einen programmplatz konkurieren, der ausschlaggebende faktor das layout ist?

also @op:
1) beschäftige dich mit deinem text
2) beschäftige dich mit deinem text
99) beschäftige dich mit deinem text
999) beschäftige dich mit deinem text
10000000001) kümmere dich (eventuell) um layoutfragen aber: siehe 1)


_________________
"Nothing bad can happen to a writer. Everything is material." (Philip Roth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Warum gilt "Es war eine dunkle u... BrianG Dies und Das 15 03.08.2020 16:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge die Bestsellerliste und so hobbes Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 55 30.07.2020 23:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fortsetzung und Beendigung des Franz-... Gherkin Einstand 10 28.07.2020 11:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [schlechteste Geschichte überhaupt un... Mogmeier Inhalt 2 26.07.2020 05:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Geschichte von Berlin 1944 und der Ge... Kojote Ideenfindung, Recherche 9 25.07.2020 10:59 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlung

von Klemens_Fitte

von Micki

von zwima

von Rote Wölfin

von Sabine A.

von Enfant Terrible

von Ruth

von Schreibmaschine

von Valerie J. Long

von JGuy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!