14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kinderreime bis zum Abwinken


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3, 4 ... 78, 79, 80  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 20.10.2016 17:46    Titel: Berufung mit tragischer Aussicht Antworten mit Zitat

Ich steh hier am Katheder
und ziehe frech vom Leder:

Des Morgens kräht ein Lyrikhahn,
der schaut mich melancholisch an;
er droht mit Gabelzinken,
vor Angst möcht ich versinken!

Am Mittag plärrt ein Dichterkalb -
da zog mein Metrum wohl nur halb;
es nutzt ihm kein Erklären,
das Tier soll sich bewähren!

Gen Abend pfeift die Forenmaus
erhält dafür sogar Applaus:
Sie kennt die Durs, die Molle,
und übt das Ausdrucksvolle.

Und nachts, ich bin dann schon im Bett,
da klaut ein Zögling mein Barett,
wünscht Emeri & Taten
und Jobs, die adäquaten,

doch wenn ich nix mehr lehren kann,
fang ich sofort das Häkeln an,
verknüpfe fade Fäden,
die lauern schon in Läden ...


Noch steh ich am Katheder
und ziehe frech vom Leder!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4398
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 20.10.2016 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

-




Getrennt um das Kind


Hunger? Ich kau am Nagel,
vielleicht am Fuß‚ ’n Zeh,
am recht’n, der andre weh
und Ach, seh draußen Hagel
obwohl die Sonne scheint;
ist eine Lügengeschichte,
[ erzählte mir die Unschärfe, denn ]
sie scheint gar nicht ... weint.
Draußen wiehert ein Pferd.
Dafür gart auf dem Herd,
die Tür geschlossen wegen,
verregnet die Lüge  / wegen
des Qualms, entzündet sich,
ne leckre Quich Lorraine,

bin heute echt in vain [ kein Absatz dreht sich ]. Steh

da, okay ein bißchen Licht im Tunnel meiner Gedanken
begannen zu wackeln rückte den Stuhl. Trö lag hinten
im basal_Eck. Wurde hecktisch, hoffte, Hoffnung auf
ein Fake. Puppte sich nicht, auch keine Schmerzranke.

Vergingen Minuten, ließ sie
entgleisen, fuhr der Zug an.
Im Fenster sah ich Bäume
die Wiesen, blieben stehen,
bewegte mich tatsächlich
entgegen, winkten uns zu,
wär er am Bahnsteig zurück
geblieben, stand am Gleis
und winkte ebenfalls. Kein Grund

im Zug. War plötzlich ICH,
gut drauf. Zuweil der Lauf
der Dinge, sagte ich mir
und setzte mich. Der Tisch
gedeckt, vor mir die Quich,
im Kopf kein hungriges Tier,
ein Löwenzahndonator.

Zu spät; bereits am Tor.
Er fidelte drüber  / zum Narren.


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 21.10.2016 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Smile

Ich kannte mal einen Maler namens Donatus, der war zwar kein Freund des Löwenzahns, aber einer molliger Modelle.  Der Nick "Löwenzahn" hingegen gehörte über viele amüsante Stunden einer ausgezeichneten, mehrfach preisgekrönten Dichterin des komischen Genres.
Insofern weckst du angenehme Erinnerungen bei mir.

Einmal kam ich allerdings ins Stocken, weil ich versehentlich

Zitat:
Draußen wiehert ein Pferd.
Dafür gart ein Hund


las. Dies erschien mir nun doch ein wenig übertrieben. Shocked Wink

Quiche Lorraine hingegen ist immer gut, selbst ohne Quiche. Geigenspiel und Geiger auch.

m.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 21.10.2016 16:30    Titel: "Rauchen schadet Ihrer Gesundheit" Antworten mit Zitat

Löwe, hast du Jagd gemacht?

Nein, ich hab "verschlafen!"
Denn in dieser langen Nacht
wollt ein Zahn mich strafen,

der mir über Jahre
treu und mörderisch gedient,
nunmehr, Gott bewahre,
schwächelt als ein schwarzer Splint.

Ziehen mag ihn keiner,
weil ich schlimm und böse bin,
allenfalls der Rainer -

kennt die Sucht nach Nikotin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Zufall
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 66
Beiträge: 799

Pokapro und Lezepo 2014


BeitragVerfasst am: 22.10.2016 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Woher wusstest du das?

Stimmt, Rainer liebt die Zigarette
vor allem jene eine fette,
die aus dem Knüllepäckchen floh
in Rainers Mund und sowieso
ihn munterfrech und sinnenfroh
vom andern Ende aus fixiert
als hätte der nicht längst kapiert,
dass feurig nur wird dieser Flirt
und daher auf das Aufhörn' schwört.

Doch herrlich schmeckt der Rauch, der süße
schon wenn man ihn nur so genieße
und zum persönlichen Verdruss
noch süßer, wenn man aufhörn muss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 23.10.2016 19:58    Titel: Turbostarter Antworten mit Zitat

Daumen hoch²

Keina
reimt
wie
Raina

 love
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 24.10.2016 07:55    Titel: "Still im Aug' erglänzt die Träne" Antworten mit Zitat

Was will der bleiche Solitaer,
wenn er verkühlt am Ascher steht?
Die Freunde mögen ihn nicht mehr
und bringen häufig aufs Tapet,
was er schon lange selbst erkannt.

Vor Kurzem konnte er noch prunken
mit jenem Blick, dem somnambulen,
der aus dem Nebel, träg, gesunken
und seiner Fertigkeit, der coolen,
dem rechten Dreh als Unterpfand

von spätrer wilder Liebesglut,
wenn er das Zippo hob und frug
dies "darf ich..?", schmeichelnd, absolut
im Einklang mit der Welt Bezug
zur Droge, länglich-fulminant.

Muss sich jetzt oft belehren lassen
in wörterreichen Fragedramen;
es ist doch wirklich nicht zu fassen
und schlimmer als beim Staatsexamen!

Jetzt lockt  ihn Hellas:  Raucherland!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 24.10.2016 15:35    Titel: Unter Literaten (außer der Reihe) Antworten mit Zitat

Jetzt streben selbst Analphabeten
in Foren - wir schauen betreten -
erhoffen  ein "Halt!",
dies ohrt nicht so bald,
vielmehr Dissonanz aus Trompeten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
James Blond
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 66
Beiträge: 469
Wohnort: HAMBURG


BeitragVerfasst am: 25.10.2016 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich steh noch am Rauchereimer,
gönn mir eine "Altersheimer":
Jene gegen Altersnot
sind jetzt neu im Angebot.

Nehme ein paar tiefe Züge,
doch die Wirkung bleibt nur Lüge:
Bin noch immer hier am Qualmen
nur nicht unter Südseepalmen.

Paradies-chen lächeln träge,
wie ich meine Zukunft pflege:
Bleibt der Himmel auch verwehrt,
wird der Weg dorthin geteert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 25.10.2016 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich steh noch am Rauchereimer,
gönn mir eine "Altersheimer":
Jene gegen Altersnot
sind jetzt neu im Angebot.


 Sich kaputt lachen  Ich glaub, ich fang auch wieder an ... smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 25.10.2016 17:16    Titel: abschreckendes (!) beispiel Antworten mit Zitat

marie dein liebster bietet schon
die pyrostängelattraktion:
aus einer bunten plastiktüte
dreht er dir zigs voll  krümelgüte
mit seiner tabakgelben hand

den totenkopf am quotenband
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 26.10.2016 07:46    Titel: Antworten mit Zitat

Geliebte Leser,

der (sarkastische) Witz meines letzten "Klein-Ods" liegt übrigens in seiner Reimgestaltung. Die kindliche, früh erlernte Erwartungshaltung geht beim Konsumieren eines Paarreims nämlich stets in Richtung Harmlosigkeit, Gassengehaue, Romantik bis Kitsch.
Erscheint nun ein boshaftes Wortfeld in freundlich-alltäglicher Sprache, ein starker Kontrast zur Lesererwartung, überrascht das. Oder verstört.

Dies teile ich nicht mit, um mich wieder einmal (!) wichtig zu machen, sondern um auf ein nettes Gespiele hinzuweisen, das sich mit einfachen Mitteln verwirklichen lässt.  

m.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 26.10.2016 08:39    Titel: Tja-Ballade Antworten mit Zitat

Die "Krone", "Reyno" und die Marke "Lux"
verschwinden nunmehr ausgesprochen flugs.
In ihren Schachteln gähnt es wüst und leer;
du suchst nach Zigs und findest keine mehr!

Einst botest du am Lagerplatz, dem Pfuhl,
Babette und Rosi lockend, megacool,
aus jenem Fundus an, der Rast verhieß
und eher selten auf ein "Will nicht" stieß:

Der Marken Wohlklang stirbt allmählich aus
und stiller wird es auch bei dir zu Haus.
Babette und Rosi gibt es lang nicht mehr,
dein Kanapee vergilbt - wirkt wüst und leer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
James Blond
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 66
Beiträge: 469
Wohnort: HAMBURG


BeitragVerfasst am: 26.10.2016 08:54    Titel: Lösungen Antworten mit Zitat

menetekel hat Folgendes geschrieben:
marie dein liebster bietet schon
die pyrostängelattraktion:
aus einer bunten plastiktüte
dreht er dir zigs voll  krümelgüte
mit seiner tabakgelben hand

den totenkopf am quotenband

 Blink Buch Dozey

Den Quotenpfropf am roten Band
Maria in der Wäsche fand.
Da ahnte sie: Es gibt Gequengel
mit dem Genuss gespülter Stängel.

Gesäßgepresst die friedlich ruhten,
als aufgeheizte Laugenfluten
auch jenen Qualmgehalt entrissen,
den arge Raucher früh vermissen.

Markiert ein hässlichgelber Fleck
im Hosentuch das Tabaksleck,
so braucht der Raucher nicht zu fauchen -  
er könnte nun die Wäsche rauchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4398
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 26.10.2016 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

-


trotz dem

Ach Kind, mein einzig vaterloses Glück
[ lieb dich dennoch, wärst du ein zweier_Dingens ]
trotz mancher Tück
danach  / egal, will’s aus deiner Brust,
ein tri tra Trullala. Versteh dich, Lust
packt dich, willst Leben auf diesem Knück_Knück, nennt sich bunte Erd;
ist sie bestimmt. Wert, wenn du es willst  / schmier Marmelade drüber,
machen alle so. Ergo, schmier schmier bis das Glas leer ist. Über
die Straße, schräg gibt’s neue Konfitüre beim Groszer Beerenfreud.

Bin bei dir. Hier drei Euro Bastard mein alles, wünsch dir fortan viel ...


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.10.2016 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Gesäßgepresst die friedlich ruhten,
als aufgeheizte Laugenfluten
auch jenen Qualmgehalt entrissen,
den arge Raucher früh vermissen.


Herrlichst, Jeamus Laughing

Und du, Stimmgabel,

Zitat:
Hier drei Euro Bastard mein alles, wünsch dir fortan viel ...


scheinst lange nicht mehr gegen einen Automaten getreten zu haben. Das müsstest du aber tun: Nach Einwurf dreier Euronen käme nämlich - nüscht! Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.10.2016 07:20    Titel: Klopstock am Automaten Antworten mit Zitat

Schlag auf nun, o silbrige Lucky,
          sonst strike ich, Gefährtin der Nacht!
                   Du willst nicht? Das finde ich fucky:
                                Ein Tritt nur, und schon knarzt dein Schacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4398
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 27.10.2016 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

-



Hey Artefakt, schmeiß einen Quarter in den Hirnschlitz, ein Versuch.
Landest vielleicht im honiggelben Quartier Moi, vielleicht ... oder rien,
die übliche Nullnummer. Dem Flieder draußen egal, weiß vom Besuch
der alten Dame, sucht gewiss nicht bruch_ICH [ tagtägl ],
surren die lila Bienen ums Blüh, gilt’s sie zu tören ... atme,

poröse

[ ihre Lieder ], farnst in der Pfann träumst von glasigen Zwiebeln  / Patina.


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.10.2016 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmgabel hat Folgendes geschrieben:
-
farnst in der Pfann träumst von glasigen Zwiebeln  / Patina.



 Sich kaputt lachen Daumen hoch

Vor allem das Farnen bringt's!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.10.2016 17:54    Titel: Kalte Küche Antworten mit Zitat

Der *Sepl ist nunmehr entschwunden,
verschüttet die Knoblöcher all,
die Zwiebel zum Magen gesunken,
verstummt selbst des Sektkorkens Knall;

sie liegen von Unrat umfangen
als schmeckten sie heuer nicht mehr:
Ich möchte den Sepl belangen,
Novembrian aber noch mehr!



*Sepl gilt als stimmgäbelscher Neologismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6110
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 27.10.2016 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der spinnwebende Oktopus
wurde ganz übersehen,
wo er so goldig daherkam.

Auf trockener Erde
kroch er zufrieden, sympathisch
vorüber, nun

überlegt er sich schließlich,
wohin, bis er wieder
akzeptiert werden wird
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 28.10.2016 07:10    Titel: In Memoriam Antworten mit Zitat

Wo se Recht hat, hat se Recht ... Idea

Der Oktobus ist fast verblichen,
manch User ließ ihn ungereimt -
als "goldner" ist er wohl gestrichen,
vielmehr von Hustenrotz umschleimt.

Wer zählt die Tempos, nennt die Namen,
die herbstlich dort zusammenkamen

und mit den Nasen, mehrheitlichen,
im Schnauben morgendlich vereint,
dem Eismann, der sich eingeschlichen
ein schniefend Gruezi vorgeweint.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3, 4 ... 78, 79, 80  Weiter
Seite 3 von 80



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Zum Einstand Strickliesel2004 Roter Teppich & Check-In 4 23.03.2020 15:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zum Plot Rapunzel Plot, Handlung und Spannungsaufbau 3 08.02.2020 20:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zum Studium gelangen MarVeRiCk94 SmallTalk im DSFo-Café 1 07.01.2020 21:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aphorismen zum Streit Patrick Schuler Werkstatt 10 02.01.2020 20:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hallo zum Jahresende Helmut C. Bauer Roter Teppich & Check-In 2 31.12.2019 21:36 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Rote Wölfin

von Enfant Terrible

von DasProjekt

von BiancaW.

von silvie111

von Valerie J. Long

von Neopunk

von versbrecher

von Boro

von madrilena

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!