14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kinderreime bis zum Abwinken


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 69, 70, 71 ... 78, 79, 80  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 15.09.2019 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, David,
nicht jede Begegnung trägt den Hauch der Ewigkeit in sich. Embarassed
Und auch das Einhorn ist inzwischen ausgestorben, ebenso wie Schnüff, mein Kuschelkinderbär. - Natürlich wäre es nett, wenn er nun einer anderen Trost spenden wollte, aber wahrscheinlich würde er ein trauriges Dasein auf irgend einer Deponie fristen - hätte ihn Nina nicht auferstehen lassen. love
Michel ist das verständlicherweise eher wurst, trägt er doch die Vision eines gelungen Kindergeburtstages im Nacken - kein einfaches Schcksal!

Da heute nun schon das Morgen des gestrigen Tages angebrochen ist, hat er vermutlich fast alles hinter sich, kann sich den Resten auf den Platten widmen und mit gutem Gewissen platt sein.
Trotzdem: Die zarten Wesen  mit gordischen Knoten zu überfordern finde ich politisch nicht korrekt! Eine Schatzsuche lasse ich mir noch gefallen, aber das! Grr  Zur Abstrafe:

Vom Ende einer Mütze

Es kringeln sich die Reste
der Pommes auf dem Tisch,
und was noch blieb vom Feste
liegt neben totem Fisch.

Den mochte keiner essen,
nicht mal im Iglu-Pack,
denn niemand war versessen
auf seinen Nachgeschmack,

indes die rote Grütze
vom Teller "fiel" wie nix,
und selbst des Michels Mütze,
verschwand dann ziemlich fix.


Es gab zwei, drei Piraten,
die fanden einen Schatz
und werden nichts verraten,
das Grab nicht, nicht den Platz!

 Cool


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 67
Beiträge: 6263
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 15.09.2019 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

menetekel hat Folgendes geschrieben:
Tja, David,
nicht jede Begegnung trägt den Hauch der Ewigkeit in sich. Embarassed
Und auch das Einhorn ist inzwischen ausgestorben, ebenso wie Schnüff, mein Kuschelkinderbär. - Natürlich wäre es nett, wenn er nun einer anderen Trost spenden wollte, aber wahrscheinlich würde er ein trauriges Dasein auf irgend einer Deponie fristen - hätte ihn Nina nicht auferstehen lassen. love
Michel ist das verständlicherweise eher wurst, trägt er doch die Vision eines gelungen Kindergeburtstages im Nacken - kein einfaches Schcksal!

Da heute nun schon das Morgen des gestrigen Tages angebrochen ist, hat er vermutlich fast alles hinter sich, kann sich den Resten auf den Platten widmen und mit gutem Gewissen platt sein.
Trotzdem: Die zarten Wesen  mit gordischen Knoten zu überfordern finde ich politisch nicht korrekt! Eine Schatzsuche lasse ich mir noch gefallen, aber das! Grr  Zur Abstrafe:

Vom Ende einer Mütze

Es kringeln sich die Reste
der Pommes auf dem Tisch,
und was noch blieb vom Feste
liegt neben totem Fisch.

Den mochte keiner essen,
nicht mal im Iglu-Pack,
denn niemand war versessen
auf seinen Nachgeschmack,

indes die rote Grütze
vom Teller "fiel" wie nix,
und selbst des Michels Mütze,
verschwand dann ziemlich fix.


Es gab zwei, drei Piraten,
die fanden einen Schatz
und werden nichts verraten,
das Grab nicht, nicht den Platz!

 Cool


ach ist das süß... vor allem:
Zitat:
und selbst des Michels Mütze,
verschwand dann ziemlich fix.
Laughing

_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Seufzend die Hausfrau: "Spinnen sind kleine Schweine" ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4459



BeitragVerfasst am: 15.09.2019 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

der schatz bleibt ungeborgen
im tiefen dunklen wald
des hausherrn große sorgen
verschwinden nicht so bald

die kinder gehn nach hause
genug der feier nun
am schönsten wär jetzt pause
sich endlich auszuruhn

.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 15.09.2019 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Schatz der ward gefunden,
im Reich der I A A;
doch wurd‘ sein Blech geschunden,
beim Steppen für ein Klima.

Da tanzten junge Frauen
und stiegen ihm aufs Dach;
mit Füßen unbehauen,
ein Airbag seufzte: Ach!


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 15.09.2019 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn da nur nicht das fff wäre ...

Es hat ja Michels Mütze
mit Partys nichts zu tun.
Wird eher eine Stütze,
wenn es sich abkühlt nun.

Und Pommes? Nie im Leben
stell ich die auf den Tisch!
Nur Nudeln hat's gegeben.
Mit Sauce, nicht mit Fisch. Grr

Jetzt ist das Kind gegangen
und gräbt im Sand herum,
ich fühl mich abgehangen
und dichte nur noch dumm...es Zeug.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 15.09.2019 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

@poetnick: Evtl. "beim Steppen fürs Klima"?
Immerhin ist der Inhalt wesentlich relevanter als die Frage nach Pommes oder Nudeln. ... oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4459



BeitragVerfasst am: 15.09.2019 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

im kasten mit dem sand
man mag es ja kaum glauben
war etwas das man fand
von denen die ausrauben

so machte einst im mai
in einer dunklen stunde
die mützen hatten frei
die räuber ihre runde

sie gruben gar nicht tief
in dieser nacht im kasten
da jemand bullen rief
sie hatten nun zu hasten

.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 15.09.2019 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

@Michel:
hier ist ja Hochbetrieb, jede Menge Aktivisten... Laughing

"für ein Klima" bleibt, meine ich, im metrischen Stepptanz klick-KLACK-klick-KLACK.
Hoffe ich bin im passenden Schuh unterwegs.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 53
Beiträge: 238
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 16.09.2019 00:42    Titel: IAA Antworten mit Zitat

Wo man Natur beschwört,
da glänzt bloß Chrom verstohlen -
bis uns der Schwur betört:
Nun soll uns Strom verkohlen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 16.09.2019 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

love love love love love  Köstlich, ihr Comedians.

Bevorratung, sinnvoll

Wenn du an Michel denkst,
dann siehst du seine Mütze;
drum ahnt ihr Träger längst:
Sie ist ihm keine Stütze!

Wofür darf er sie nehmen
bei Mangel an Applaus?
Muss er sich für sie schämen,
im In- und Außerhaus?

Die Zukunft fordert Strom
und nicht bloß an der Tanke,
fürs Bike und Autodrom,
sagt Scheuer, reckt die Pranke!


Die Mütze soll verwahren
ab jetzt den Stromvorrat,
so dass in spätren Jahren
was da ist, für privat.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 16.09.2019 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Elektrisierende Vorstellung!
Oder, in diesem Falle, elektrifizierend? Laughing

@poetnick: Verstehe. Ich hatte es an anderer Stelle davon: Gelegentlich setze ich Betonungen gern falsch, das hat so etwas Ironisch-Anarchistisches, diese Über-Befolgung von Regeln.

Jetzt wird wohl schon die Mütze
flugs elektifiziert. (Das meinte ich oben.)
Und meine Alters-Stütze
bald selbst Strom generiert.

Sie blinkt, sie schnarrt, sie tutet,
schwarzglänzend vom Solar,
und wie schon längst vermutet,
liegt drunter manches bar. Embarassed
(bald jedenfalls.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 17.09.2019 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, Michel,
bei Negativzinsen ist eine Mütze als kostenloser Aufbewahrungsort der ersparten Bar-Geldmassen geeignet ... Daumen hoch Cool

Kehren wir jetzt wieder zum Blockreim (umarmender Reim) zurück.
Es geht um einen Vierzeiler aus zwei weiblich endenden jambischen Dreihebern, die zwei männlich endende umschließen.

Es troff vom starken Regen
mein engelsgleiches Haar;
der Kopf lag mittig bar -
ich musst' ihn trockenlegen.

Wie man sieht, eignet sich diese Strophenform gut für Wehmütiges.
Aber auch für Gratulations- und Lehrgedichte.

O Mütze, Haupthaarbinder,
...

 Razz


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

... verdeckst, was längst zu rar,
denn allzu rares Haar
eignet sich nicht für Tinder. Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

M. schrieb:
Zitat:
Wie man sieht, eignet sich diese Strophenform gut für Wehmütiges.


Umarmt im Blockreim, Kinder
so eng wie in der Gruft,
behaart mit Moderduft;
no Apps for Love me Tinder.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was ist besser? Tinder Gold oder Tinder Plus? Erfahre es hier in einer knallharten Review auf der Seite deiner #1 Lieblingsdatingcoaches.


Das sind also die Fragen, die die Welt bewegen.
Und ich muss "tinder" erst googeln! Embarassed

Die Tinder App, die Tinder App,
verheißt dem Rentner geilen Nepp.


Das güldet jetzt aba nich.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4459



BeitragVerfasst am: 19.09.2019 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

keine ahnung was jetzt güldet oder nicht, ich mach mal weiter.
aber nicht mit der mütze, die liegt im schrank. ich mach mal
mit deinen zeilen weiter.
....



die tinder-app ist weggewischt
da wird dem sucher aufgetischt
profile hin profile her
wo kommt denn nun die nächste her
ist es die rosi da aus wien
oder britta aus salzgitter

.
weiter weiß ich auch nicht *g*


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 606
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 20.09.2019 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend, schön' Abend

zum Thema


Im Tinder der Poeten
geht’s nicht um Arsch und Brust.
Doch wird nach Herzenslust
gern zu- und nachgetreten.

Die stolzen Wort-Athleten
bekämpfen Haarverlust
und manchen and'ren Frust
mit jambischen Kometen.

Man diskutiert in steten
Scharmützeln was du just
nicht ganz verstehen musst,
so sind halt 'Forum-Feten'.

Im Tinder der Poeten
geht’s nie um einen Akt.
Schreibt einer „abgefuckt“,
ist's weil sie ihn verschmähten.

LG
Tula
 Verstecken Schlafen


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 53
Beiträge: 238
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 21.09.2019 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Energie sparen durch Mützen? Ein interessanter Ansatz love

Und Tula findet klangvollendet Dissonanzen. Sind wir Pöten denn tatsächlich so schlimm?
Und gibt es bald die Dichter-App - wenns jeder kann, bin ICH der Depp?

Fragen über_Fragen


Ich such den Sinn der Tage
und sie die Crêpes mit Eis
man drückt die App mit Kreis
und via Tinder sage

ich #will uns heiss_verschalten!
Sie hat geschaut, geklickt.
mich in die Cloud geschickt.
was für ein Scheissverhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 21.09.2019 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

David schrieb:
Zitat:
ich #will uns heiss_verschalten!
Sie hat geschaut, geklickt.
mich in die Cloud geschickt.
was für ein Scheissverhalten.

           Very Happy

Verappelt  

Was war das für ein Tummeln
und Fläzen in der Cloud?
Ja nackt bis auf die Haut,
beklaut auch schon beim Fummeln,

so lass ich mich nicht foppen
und zahle lieber Maut,
da klimmperts mir vertraut,
bar appartiger Noppen.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 67
Beiträge: 6263
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 21.09.2019 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

schon die Rolling Stones wusstens...

https://www.youtube.com/watch?v=RoUa4dIcO50
Very Happy


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Seufzend die Hausfrau: "Spinnen sind kleine Schweine" ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1984
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 22.09.2019 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

*vielfachschmelz&lach), gold
hab mir den nostalgischen Clip - absolut entzückt - angeschaut.
Wie glücklich alle wirken, und wie glücklich ich selber damals war.
Ich weiß schon, die Beatles hatten die größere Bandbreite, aber lieben, richtig lieben konnte ich nur die Stones.
Wie gut, dass uns der mahnende David ebenfalls die andere Seite des Kuckucksheims aufzeigt, sonst würden wir noch übermütig.
Bedenkt man allerdings, wie erotisierend es dort lt. Poetnick zugehen kann, gilt es zu überlegen, ob nicht doch ein klimaschädlicher Flug nach oben ...
Aber wenn dann die dort ansässigen Motherfucker nur kränkende Schmäh für uns übrig haben würden?

Ach, ich weiß ja auch nicht ...


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 574
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 22.09.2019 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Die Stones sind klar ganz oben...auf der Cloud

Nachdem M. ein erotisiertes Stimmungsbild in den schwülen Höhen ausgemacht hat, bleibt nur die Frage: Wer hats erfunden und wie kommt man hin?

https://www.youtube.com/watch?v=amYkfJcQ_8E ;          Very Happy


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 69, 70, 71 ... 78, 79, 80  Weiter
Seite 70 von 80



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Zum Einstand Strickliesel2004 Roter Teppich & Check-In 4 23.03.2020 15:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zum Plot Rapunzel Plot, Handlung und Spannungsaufbau 3 08.02.2020 20:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zum Studium gelangen MarVeRiCk94 SmallTalk im DSFo-Café 1 07.01.2020 21:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aphorismen zum Streit Patrick Schuler Werkstatt 10 02.01.2020 20:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hallo zum Jahresende Helmut C. Bauer Roter Teppich & Check-In 2 31.12.2019 21:36 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von BiancaW.

von EdgarAllanPoe

von femme-fatale233

von Soraya

von fancy

von Jocelyn

von Enfant Terrible

von DasProjekt

von Soraya

von Berti_Baum

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!