12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Sag mir, wo …

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> 10. FFF
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 11.09.2016 18:00    Titel: Sag mir, wo … eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

.
Sag mir, wo …

Im Garten duftet süß mein Sommerflieder.
Zwei Pfauenaugen spielen Hasch mich doch.
Miau. Matteo schaut den Faltern zu,
die setzen sich zum Naschen. Hui!
Ihr Tanz im Nektarrausch beginnt von neuem.

Im Gras der Kater duckt sich, spannt sich, schnellt

Sein Pfötchen streicht die Zunge erst. Dann seinen Bart.

Im Kräuterbeet steht stramm der Dill.
Verschont vom Raupenfraß in diesem Jahr.
Kein  Schwalbenschwanzbesuch.
Der Trauermantel fehlt seit …
Was habe ich verpasst

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drusilla
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 36
Beiträge: 235
Wohnort: Schweiz
Ei 7


BeitragVerfasst am: 12.09.2016 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko oder Inka Smile

Hm, ja, "was habe ich verpasst", das hab ich mich am Ende auch gefragt. Die Bewegungsunschärfe habe ich nicht gefunden, irgendwie auch keinen tieferen Sinn hinter den idyllischen Gartenbildern (gut, die Schmetterlinge wurden wohl gefressen, aber ist jetzt nicht so ein Ding. Da bin ich mich von meinem Kater anderes gewohnt). Sorry, bin leider ratlos.

LG Drusilla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HerbertH
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 553
Wohnort: terra sol III


BeitragVerfasst am: 13.09.2016 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

hier sehe ich eine gartensituation, lebendig beschrieben.

aber was hat das mit bewegungsunschärfe zu tun?


_________________
schiefwinklig ist eine kunst
© herberth - all rights reserved
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5664
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 13.09.2016 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Eine schön "eingefangener?" Moment, munter kommt er daher, zum Ende hin werden die Wortspiele etwas weniger lustig. Aber insgesamt passt für mich doch: Hui!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 959
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 14.09.2016 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Umsetzung des Themas, schön bildhafte Sprache. Ist mir persönlich allerdings etwas zu "einfach", aber das ist ja Geschmackssache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 100
Beiträge: 1658
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 14.09.2016 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sag mir, wo …

Im Garten duftet süß mein Sommerflieder.
Zwei Pfauenaugen spielen Hasch mich doch.
Miau. Matteo schaut den Faltern zu,
die setzen sich zum Naschen. Hui!
Ihr Tanz im Nektarrausch beginnt von neuem.

Im Gras der Kater duckt sich, spannt sich, schnellt

Sein Pfötchen streicht die Zunge erst. Dann seinen Bart.

Im Kräuterbeet steht stramm der Dill.
Verschont vom Raupenfraß in diesem Jahr.
Kein  Schwalbenschwanzbesuch.
Der Trauermantel fehlt seit …
Was habe ich verpasst


Im Focus des Gedichts stehen:
1. der Titel
2. der vorletzte Trauermantelvers (aufgrund der ins Ungewisse weisenden Pünktchen

Der Titel erinnert an den Antikriegsgssong "Sag mir wo die Blumen sind", löst aber diesen intertextuellen Bezug nicht ein, trägt vielmehr heitere bis komische Noten ("Hui", und "Was habe ich verpasst?").
"Matteo" ließ mich zunächst ratlos zurück. - Der einzige, den ich namentlich zuordnen könnte, ist ein Fußballspieler. - Es gab auch mal einen Dichter, der wäre mir lieber, ist aber sicherlich nicht gemeint. Wahrscheinlich trägt aber (d)ein Kater diesen klangvollen Namen?

Nach Überarbeitung (Änderung der absonderlichen Interpunktion und Tilgung der Rechtschreibfehler) fände sich ein ein amüsantes und hübsches (verzeih mir dieses ausgesonderte Wort, das aber trefflich passt) Katzengedicht. Allerdings nicht unbedingt zum Thema "Bewegungsunschärfe."

Du siehst das bestimmt anders. Doch schon der große Thomas Mann klagte: "Alles im Kopf und nichts auf dem Papier" , und der hätte dies bestimmt noch viel lauter gerufen, wäre ihm innerhalb von 2 Stunden ebbes ein Gedicht abverlangt worden. Wink

Liebe Grüße
m.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1755
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 17.09.2016 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Sommerbild ist recht hübsch, einen Hauch morbide und handwerklich zu Beginn auch solide gearbeitet. In der mittigen Strophe im fehlenden Vers verbirgt sich das bewegungsunscharfe Bild, welches den Höhepunkt des Miniaturdramas bildet: Der Falter wird vertilgt. Gemein!

Doch dann strandet diese kleine Szenerie in der dritten Strophe etwas halbherzig in einer mit dem Titel verbundenen Frage, die im Ganzen zumindest mir eher zusammenhanglos erscheint. Und ich frage mich am Ende genau so ratlos, wie es im letzte Vers vorformuliert steht: Habe ich was verpasst?

Vorher steht der Dill noch passend stramm zum eigentlichen Geschehen, dann fehlt plötzlich der Trauermantel -  und der seit wann? Ich als Leser bleibe hier etwas in der Luft hängen und hege den Verdacht, dass der Dichter hier nach Strophe 1 und 2 sinnierend am Schreibtisch sich weggeträumt hat und zwei Minuten vor 21:00 Uhr mit Schrecken erwachte, um die letzten Zeilen hin zu kritzeln und auf absenden zu klicken.

Dennoch: irgendwie hat der erste Teil auch was. Gibt noch das ein oder andere Pünktchen dafür.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrPink
Geschlecht:männlichLyromane

Moderator
Alter: 47
Beiträge: 2803
Wohnort: Oberbayern
Der Bronzene Wegweiser


BeitragVerfasst am: 19.09.2016 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

leider trifft dieses Gedicht so gar nicht meinen Geschmack.

Tut mir leid.
MrPink


_________________
„Das Schreiben wird nicht von Schmerzen besorgt, sondern von einem Autor.“
(Buk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorraine
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 696
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Ei 10
Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 20.09.2016 06:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Man ist ja versucht, den Titel zu vervollständigen. Ich lese ihn inzwischen für mich als ein erstauntes Sich-Fragen, wann der Moment war, als eine Trauer, ein Mitgefühl vielleicht, vorbei war. Das Ganze ist gut gemacht, routiniert eigentlich. Vordergründig liegt "Bewegungsunschärfe" in der Unmöglichkeit der Wahrnehmung, so schnell, wie Kater Matteo agiert und sich einen der tanzenden Schmetterlinge Cool schnappt. Die drei ... , einmal zuviel? Insgesamt leicht und locker zu lesen.

Grüsse,
Lorraine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 21.09.2016 21:05    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Was genau ist die vorgegebene Bewegungsunschärfe? Danke, Suchmaschinchen.

Ich entschied mich für ein schlichtes Bild, gezeigt mittels Erzählvers.
Scheinbare Idylle. Tanzende Schmetterlinge (noch verbreitete Art) am Duftstrauch, ein Kater.
Der lauert, springt und ...
Hat ihn/Hat ihn nicht
?

Schwenk aufs Kräuterbeet.
Weder der Schwalbenschwanz noch seine Larven sind mehr da.
Dabei stehen die Dillpflanzen gerade kräftig.
Auch eine weitere Schmetterlingsart macht sich rar.
Wer hat gesehen, gemerkt, wie die Vielfalt (der Arten abnahm)?
Vielleicht sind Schmetterlinge nicht nur Schmetterlinge.
Wer denkt, denkt ...

Unzufrieden bin ich mit dem Titel.
Ob er sitzt, bin ich mehr als unschlüssig. Die Zeit war fast um, so dass ich daran nicht weiter arbeiten konnte.
(Die Zusatzzeit habe ich verpasst, da ich gleich nach Abgabe zur Arbeit musste. Sad  )
Da hätte man meine 16 Minuten doch auf die anderen verteilen können...


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2291



BeitragVerfasst am: 23.09.2016 07:07    Titel: Antworten mit Zitat

fff-lyrik ist immer schwierig zu bewerten. insgesamt fand ich das niveau der gedichte diess mal beachtlich, wenn ich an die äußerdt knappe zeit denke, in denen die texte entstanden sind.

In meiner persönlichen Rangliste liegt sag mir wo ... im unteren Mittelfeld

1 Punkt


_________________
"Von Literatur verstehen Autoren so viel wie Vögel von Ornithologie." (Marceel Reich-Ranicki)

„Ist es nicht idiotisch, sieben oder gar acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann?“ (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1406
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 23.09.2016 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

hui und miau in einem Gedicht. und stramm der Dill.

_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4375
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 27.09.2016 12:51    Titel: Re: Sag mir, wo … Antworten mit Zitat

-


Sag mir, wo …

Im Garten duftet süß mein Sommerflieder.
Zwei Pfauenaugen spielen Hasch mich doch.
Miau. Matteo schaut den Faltern zu,
die setzen sich zum Naschen. Hui!
Ihr Tanz im Nektarrausch beginnt von neuem.

Im Gras der Kater duckt sich, spannt sich, schnellt

Sein Pfötchen streicht die Zunge erst. Dann seinen Bart.

Im Kräuterbeet steht stramm der Dill.
Verschont vom Raupenfraß in diesem Jahr.
Kein  Schwalbenschwanzbesuch.
Der Trauermantel fehlt seit …
Was habe ich verpasst


-----------------------------------

Für mich sehr interessant die verschiedenen Leseempfindungen bzgl der 'fehlenden Bewegungsunschärfe' ...

Für mich ist diese deutlich einmal im fehlenden Vers [ bzgl des Katers ] versteckt [ mMn diese Vorgabe exzellent doppelbödig gelöst ], zum anderen in der Textkonklusio, dass LI's naturaler Erwartungswert komplett auf den Kopf gestellt wird  / quasi erleidet LI zu seinem Erwartungswert eine fragezeichnende Bewegungsunschärfe [ mMn, dieses Mal katrig schleichend feinst umgesetzt ].

Gruß Stimmgabel ...


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 01.10.2016 12:09    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Verspätet, tut mir leid, heute endlich mein Dankeschön fürs Lesen, Kommentieren, Bewerten.
Zum Gedicht selbst hatte ich oben schon geschrieben.
Schade, dass es/ich nicht meine Intention rüber bringen vermochte.
Als erfreulich sehe ich Stimmgabels Kommentar, der, wenn ich ihn korrekt entdröselt habe, Verstehen zeigt.
Danke euch allen!

Achso noch. Nein, ich war während der Schreibzeit nicht eingenickt. Wink

Lieber Gruß
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> 10. FFF Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Dann sag auch ich mal kurz "Hall... Herdis Roter Teppich & Check-In 3 14.10.2018 12:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Seid mir gegrüßt all ihr Lesenden ich... Irrdaroth Roter Teppich & Check-In 2 13.08.2018 18:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hier seit sehr, sehr langer Zeit mal ... sweety1610 Werkstatt 0 15.06.2018 09:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe, mir fehlt die kriminelle Energ... annaavi Plot, Handlung und Spannungsaufbau 18 21.02.2018 18:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedichte von mir sind im Radio zu hören Harald Literaturzeitschriften 6 05.02.2018 16:54 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!