13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


parabol oder schrödingers muschi verkauft sich als liebe


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 49
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 22.08.2016 10:23    Titel: parabol oder schrödingers muschi verkauft sich als liebe eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

definition schrödinger ast auf dem barhocker
t-shirt in braun oder ocker die spiele gehen
weiter 58 millionen im jackpot hebt das glas
transparenz transparenz (she’s got the jack) wer drei mal mit der gleichen
die fette henne kommt rein moin henni
 
schlingt die krakenarme um seine hals
schrödingers schulterblatt aus Papier veschwindet
ich erkenns durch die haut windet durch ihr herz durch seine
magenschwüre du penner schrödinger das
ist nicht alles was ich dir mitgebracht habe ihre
stimme (für abbruch) schrill und derb wie immer

schmale ober fette unterlippe saugen sich an
dacht immer nichts könnte mich dazu bringen (hand fliegt zapft)
sätze wie glasperlen der weißen für ihre indianer
freunde haben wir genug sie hebt die astraflasche (ödes feuerwasser)
schrödinger in diesem moment könnte es liebe
sein (für bleiben und gehen) sind wir diebe nicht alle wie immer
sehen weg landen am ende im spiegel und nur ganz
kurz das gefühl jemand schätzt dich uneins und sichtlich bis an den horizont

(drückt einer die taste mit diesem song der von dem mann erzählt der auf der brücke unterwegs ist die nach draußen führt draußen aber ist drinnen ganz innen wo sonst niemand hinkommt außer ihm dieses kleine plätzchen das eigentlich nicht einsehbar ist aber in dem etwas stattfinden kann das sonst niemals stattfindet wer behauptet dass es doch stattfindet lügt und hat doch recht warum muss scheitern immer so leicht sein)

lass uns städte finden

1234Wie es weitergeht »


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hypnobader
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 58
Beiträge: 427
Wohnort: Voralpen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 22.08.2016 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Allein der Titel ist schon eine Überdosis.
Gibt aber ganz gut die Spannweite vor.
Da sind endlos Anspielungen eingebaut. Da hab ich sicherlich nur einen Bruchteil erkannt bzw verstanden.
Selbst bei den Rechtschreibfehlern (seine hals) frage ich mich, ob das vlt Absicht ist.
Ich will jetzt nur mal kurz meine ersten Eindrücke hierlassen:
magenschwüre finde ich stark
Ich habe leider den Song aus dem letzten (Klammer)-Absatz nicht erkannt. Aber ich denke, der ist fürs Verständnis wichtig.
Letztlich geht es für mich um die Frage, ob Liebe (Beziehung) möglich ist.
Und die letzte Zeile korrespondiert für mich (sorry, wenn ich hier einen anderen Beitrag einbringe), mit 'ich kann keine Familie gründen' von Eredor. Hier mit einem etwas optimistischeren Ausblick.
Das waren jetzt nur oberflächliche Anmerkungen, aber das Assoziationsmeer hat mich angesprochen
Grüße
Michael


_________________
Es gilt das gebrochene Wort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 49
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 23.08.2016 17:02    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

parabol oder was wenn man tatsächlich für liebe in stimmung sein könnte

du warst ein großer fan von thermoskannen kaum ging eine fahrt ein weg ein gespräch länger als ein paar augenblicke war eine von ihnen dabei stählern und tickend als hättest du eine uhr darin versenkt

doch kleidete jede längere phase sich ganz anders als es szenen im picknick-genre täten abrupt zusammengeschnittene bilder dann wieder ein langsames ausgießen ein sinn der erst mit der zeit über netzhaut über zunge über haut ins innen sinkt

dich entschlüsseln habe ich es genannt als wärst du ein mathematisches rätsel ein film der gegen ende immer undurchsichtiger wird du wirkst konstruiert so der vorwurf doch warst du das wirklichste das mir je passiert ist

eine minimalistische andeutung ohne große worte ohne lange sätze nur ganz fein rache sex erfolg überlassen wir den anderen einzig wichtig wirkliches verstehen das am ende wie ein totes stromkabel in meinen händen liegt

dann vielleicht doch lieber stromlinienförmig oberflächlichen alltäglich wie alles um uns herum sentiment sediment sediert

versprechen es Ist
und reicht

« Was vorher geschah1234Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 1007
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 23.08.2016 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lieber Pencake!

Mir gefällt dein was-auch-immer sehr gut, nur das Ende ist mir zu knapp: Man ist in dieser wunderbar herrlich prosaischen Situation und sinniert so herrlich poetisch, dann jedoch erfolgt der "Absturz" ins reale Umdenken, in die Rückkehr zur existentiellen Konsequenz des Ganzen etwas zu abrupt.

Es darf auch gerne noch etwas "kerniger" sein - entweder bei ihm, oder bei ihr. Ein Schuß Zukunftsvision/-version wäre auch nicht schlecht. Noch wissen wir ja nicht, ob er resigniert, aufbegehrt, sich fügt oder oder oder. Wäre spannend zu erfahren. Smile

Liebe Grüße,
MoL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 49
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 23.08.2016 23:16    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

parabol oder das kinderschwarzbuch der liebe

diese gute-nacht-geschichten voller raffinesse
nicht offenbar bloß innewohnend in sätzen wörtern zeichen
beschleicht dich auch dann und wann ein gefühl aus
bedrohung romantik reinem egoismus einmal
held sein rausgehen
das gehen fürchten lieben lernen
unter goldukaten liegen die aus einem feuchten schlitz
fallen Geduldig ein zauberstab nach blumen zittert

komm lass uns blättern scheiden schmelzen und reifen
komm lass und klettern reiten hetzen versteifen
komm lass uns mit steinernen fingern muster schneiden
komm lass uns feine inseln schmutzig befreien
in allem ruin zärtlich impossible kunterschwarz zu zweit
rot-cape
komm lass

« Was vorher geschah1234Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 49
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 24.08.2016 09:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ungewölbt oder die Liebe ist wie Papier, geduldig

Weniger Verzerrung. Soundlose Versprechen, endlich echt zu sein.  
Dafür bleiben gemeinsame Linien länger.
Dünner sind sie auch. Ob sie uns tragen?
Weniger einprägsam, verblassend. Auf tödlichem Rückzug?
Lass uns reisen, dein Flüstern schwingt.
Nicht reisen, ankommen. So viel
Klugheit fällt mir dazu nicht ein.

Eine Möglichkeit der Nähe, fünf Zeichen, so
erkennbar unsichtbar, aufgeladen zu einer
Unmöglichkeit, die all das sein will, was
eine Welt zerbrechen lässt, wenn
sie denn die Kraft dazu hat.
Die Sonnenfinsternis ausspähen,
ganz genau,
ohne Folie, Brille und getöntem Glas.

Wunderschön soll sie sein.

« Was vorher geschah1234

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 100
Beiträge: 1698
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 29.08.2016 15:57    Titel: Re: parabol oder schrödingers muschi verkauft sich als liebe Antworten mit Zitat

Hallo Pencake,

In einem abgeschirmten Raum (der Bar) überlagern sich einige Szenen und Zustände.

Zitat:
definition schrödinger ast auf dem barhocker
t-shirt in braun oder ocker die spiele gehen
weiter 58 millionen im jackpot hebt das glas
transparenz transparenz (she’s got the jack) wer drei mal mit der gleichen
die fette henne kommt rein moin henni
 


Die Augen auf ein Fernsehgerät gerichtet, ein wenig auch auf die Manna ausschenkende Schöne, betritt die fette Henn(e)i das Geschehen

Zitat:
schlingt die krakenarme um seine hals
schrödingers schulterblatt aus Papier veschwindet
ich erkenns durch die haut windet durch ihr herz durch seine
magenschwüre du penner schrödinger das
ist nicht alles was ich dir mitgebracht habe ihre
stimme (für abbruch) schrill und derb wie immer


und nimmt den Dürstenden vollends in Beschlag.

Zitat:
schmale ober fette unterlippe saugen sich an
dacht immer nichts könnte mich dazu bringen (hand fliegt zapft)
sätze wie glasperlen der weißen für ihre indianer
freunde haben wir genug sie hebt die astraflasche (ödes feuerwasser)
schrödinger in diesem moment könnte es liebe
sein (für bleiben und gehen) sind wir diebe nicht alle wie immer
sehen weg landen am ende im spiegel und nur ganz
kurz das gefühl jemand schätzt dich uneins und sichtlich bis an den horizont


Vergeblich irrt der Blick des gleichsam Aufgesogenen zurück.

Zitat:
(drückt einer die taste mit diesem song der von dem mann erzählt der auf der brücke unterwegs ist die nach draußen führt draußen aber ist drinnen ganz innen wo sonst niemand hinkommt außer ihm dieses kleine plätzchen das eigentlich nicht einsehbar ist aber in dem etwas stattfinden kann das sonst niemals stattfindet wer behauptet dass es doch stattfindet lügt und hat doch recht warum muss scheitern immer so leicht sein)

lass uns städte finden


Es hätte Liebe werden können. Aber eben nicht mit Henni, sondern jener Fremden, von der er sich berührt fühlte:

"Lass uns gehn, lass uns gehn, lass uns gehn (Revolverheld)."

Ein kunstvoll verschachteltes Gedicht, das mir in seiner Mehrdeutigkeit gut gefällt.

m.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Taifan oder Liebe im Zeichen des silb... wunderkerze Feedback 1 20.01.2019 13:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Guten Horror und/ oder Fantasy schrei... Tinkseltown Plot, Handlung und Spannungsaufbau 6 19.01.2019 13:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Manuskript-/Leseproben-Versendung: Al... Texter2000 Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 3 15.01.2019 14:40 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Die Schreibzeit ist abgelaufen oder: ... Bananenfischin Zehntausend 0 11.01.2019 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Elke Pistor - SKRIVA stellt sich vor Elke Pistor - Skriva Roter Teppich & Check-In 7 10.01.2019 16:24 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Amazonasqueen11

von MosesBob

von Boudicca

von EdgarAllanPoe

von Nicki

von Mercedes de Bonaventura

von Jocelyn

von Valerie J. Long

von Beobachter

von Schreibmaschine

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!