14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Herman Melvilles Bartleby der Schreiber und jetzt auch Jonas Karlsson Das Zimmer.

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Verhooven
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 55
Beiträge: 38
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 03.08.2016 12:45    Titel: Herman Melvilles Bartleby der Schreiber und jetzt auch Jonas Karlsson Das Zimmer. eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bartleby ist mir letztes Jahr vor die Augen geraten: eine tragische Geschichte eines Angestellten, der einer Immigration verfällt, einfach nicht mehr aus dem Büro weichen will. Diese Geschichte gibt es inzwischen als freie Version überall erhältlich. Nur zu empfehlen!

Im gleichen Atemzug nun Das Zimmer: Ein in meinen Augen so angelegter Möchtegern als Angestellter einer größeren Behörde entdeckt ein Zimmer, indem er gleich eingangs Hokan zur Rede stellt, weil der seine Papierberge offenbar auf den Tisch von Björn überwabern lässt. Dieser Björn sieht sich als künftiger Chef Hokans und will ihm schon mal die Leviten lesen. Das geht überhaupt nicht gut aus für Björn, denn plötzlich sieht er sich allen Kollegen ausgeliefert, die behaupten, das Zimmer, das Björn da täglich betritt, gäbe es gar nicht. Sie sähen ihn da immer an der Wand stehen und fragten sich, was er da macht. Außerdem kommen sie übereins, dass es wohl besser sei, wenn Björn entlassen würde, denn der scheint nicht mehr sauber. So landet Björn beim Psychiater und hat auch hier das ihm offenbar angeborene Talent, sich über den Psychiater zu stellen - eine sehr gute Parabel auf Identitätsstörung - auf Mobbing und auf den Alltag im Büro, mit einer sehr überzeugenden Erzählweise zwischen den Realitäten und dem Surrealen, ein heiter komisches Buch, das ich allen empfehle, der/die schonmal darüber nachgedacht hat, Büroalltag zu umschreiben.

Das Zimmer ist sozusagen der Schlüssel zum Erfolg dieses Buches. Der Hebel, das Bindeglied. Mich fasziniert vor allem, wie der Autor es schafft, vom Objekthaften der Einbildung eines Zimmers auf das Klaustrophobische und Zwanghafte des Björn abzuzielen. Hätte er diese Zimmer-Allegorie nicht, das Buch würde am inneren Hund des Björn darben und vielleicht sogar scheitern. So aber hat er einen durchgehend großartigen Plot. Unbedingt weitersagen!

In den Amazon-Rezensionen sehe ich viele Verweise auf Franz Kafka. Da will ich immer einwerfen: Nein, nein, der Querverweis heißt Herman Melville - Björns Bruder sozusagen - ein Bartleby als Totalverweigerer. Da kann Björn als Möchtegern durchaus mithalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Verhooven
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 55
Beiträge: 38
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 05.08.2016 15:32    Titel: Ergänzen möchte ich das noch um ... pdf-Datei Antworten mit Zitat

... Mein täglich Arbeitsbrot gib mir Heute ...

In der Reihe der Büroalltagsbücher bin ich nun auch auf J.J.Vaskuil gestoßen, habe es gerade angefangen, ein sehr langsames Buch, eines mit viel wörtlicher Rede, eines, das, man merkt es gleich, sehr schöne sprachliche Momente hat.

Der König der Bürobücher ist für mich aber nachwievor David Foster Wallace "Der bleiche König", ein Buch eher für Hartgesottene - extrem aufwendige Sprache, extrem langmütige Introspektionen, extrem in allen Belangen, den gibt es inzwischen auch als Taschenbuch, sicherlich das schwierigste der vier / ich habe ihn auch noch nicht geschafft ... werde ich aber noch, weiß ich!

Zusammengefasst:

2 Quickies, Bartleby und Das Zimmer.
2 Brocken - von denen "Das Büro" von Vaskuil der leichtere der beiden ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Klappentext "Das Erbe Bereliens&... silke-k-weiler Werkstatt 3 27.02.2020 16:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Vieh a-ly Trash 1 26.02.2020 20:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der einfache Mann und das Genie Immanu3l Agenten, Verlage und Verleger 15 26.02.2020 14:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie strukturiert ihr euch und eure Pr... Schorni94 Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 19 26.02.2020 11:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Exposé und Leseprobe zu "Der gra... Tastatury Redlight District 0 26.02.2020 00:21 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Fuchsia

von Mana

von Nina

von Lady_of_words

von Rufina

von Humpenstemmer

von DasProjekt

von RememberDecember59

von mondblume

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!