13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


In den Schatten

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 02/2016
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 568



BeitragVerfasst am: 06.03.2016 20:00    Titel: In den Schatten eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Dumpf schlägt die Haustür zu. Der gelbe Lichtkegel, der durch ihr Glas fällt, versucht mich festzuhalten, doch ich entkomme ihm. Ein kalter Windhauch liebkost mein Gesicht. Er zerschneidet die letzten Fesseln des Lichts. Befreit tauche ich ins Dunkel, und es empfängt mich mit offenen Armen.

Mein Atem fließt frei, endlich. Ich verschmelze mit den Schatten, werde unsichtbar. Selbst für den Mann, der ein paar Schritte weiter mit seinem Hund das letzte Mal für heute um den Block geht. Der Hund wittert mich, dreht den Kopf – sein Herr, begierig auf Flachbildschirm und Bier, zerrt ihn weiter. Er sieht mich nicht. Ich sehe alles.

Dem Licht der Straßenlaternen, dessen Klauen mich packen wollen, weiche ich geschmeidig aus. Adrenalingetränkt schießt das Blut durch meine Adern. Es weitet meine Nase: Holzfeuerrauch und Schnee. Es öffnet meine Ohren: Nur ein einziger Laster, zwei Straßen von hier. Es überwindet die engen Grenzen meines Körpers: Die Welt vibriert, und ich mit ihr.

Zurückhaltend, klein, unbedeutend, so bin ich für die Menschen. Meine Tagseite, offenkundig für alle, jämmerlicher Bruchteil meiner selbst. Hier bin ich mehr, ich bin ganz. Und sie wissen nichts. Ich werde eins mit meiner Nacht. In ihr löse ich mich auf.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktoberkatze
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 53
Beiträge: 324

Ei 1 Ei 9


BeitragVerfasst am: 06.03.2016 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Gut geschrieben und eigentlich möchte ich lieber nicht wissen, was dein Prota so alles in seiner Nacht unternimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hobbes
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3129

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

"... liebkost ... die ... Fesseln des Lichts. Befreit tauche ..."
-> einer der Gründe, warum diese Geschichte für mich nicht als Punktekandidat in Frage kommt. Im Grunde der Grund (natürlich nicht nur diese Schnipsel, sondern der Stil, den sie ausmachen, der Stil, in dem diese Geschichte daherkommt).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1926
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich wird es mir nicht möglich sein, angesichts der Textfülle dieses Wettbewerbs, allen Texten mit einem angemessenen Kommentar gerecht zu werden und vielleicht gehört dieser Text hier dazu. Das sagt dann aber eher etwas über meinen quantitativen Kommentierungsstress als etwas über die Qualität dieses Textes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HerbertH
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 553
Wohnort: terra sol III


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

neutraler kommentar, um werten zu können

_________________
schiefwinklig ist eine kunst
© herberth - all rights reserved
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laurids Anders
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 59
Beiträge: 46
Wohnort: In der Nähe von Itzehoe


BeitragVerfasst am: 07.03.2016 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hundeschnauze. Gute Idee. Die Worte säuseln ein wenig (ein Hund eben)

Viele Grüße, Laurids
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babella
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 56
Beiträge: 615

Das goldene Aufbruchstück Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 08.03.2016 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Spricht mich an. Das möchte ich auch mal erleben: So im Dunkel verschwinden und Nichts sein und doch Etwas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1223
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mir gefällt die Atmosphäre, die du in diesem Text erschaffst, und auch die bildhafte Sprache. Dass du das Thema "Nachtseite" positiv dargestellt hast, finde ich schön. Es sind bei diesem Wettbewerb doch sehr viele Texte entstanden, die die dunkle Seite der Nacht zeigen.
Deine Geschichte ruft starke Empfindungen hervor und lädt zum träumen ein.

Du bekommst Punkte von mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraiya
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 891



BeitragVerfasst am: 09.03.2016 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

Sehr gerne gelesen, schöner Text. Ich hätte gerne mehr Punkte zu verteilen.

LG,
Seraiya


_________________
Einen Dummkopf erkennt man daran, dass er alles abtut, was er anhand seiner eigenen Erfahrungen nicht erklären kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tronde
Hobbyautor


Beiträge: 404

Das goldene Aufbruchstück Das silberne Niemandsland


BeitragVerfasst am: 09.03.2016 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Schöne Beschreibung eines Nachtwesens, eine Art Vampir ist meine erste Assoziation. Am Schluss die Erklärung nimmt für mich wieder den Schwung raus.
Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nothingisreal
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4277
Wohnort: unter einer Brücke


BeitragVerfasst am: 10.03.2016 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inka/o,

leider lässt mich diese Geschichte fragend zurück. Über das „ihr“ im zweiten Satz stolperte ich. Bei manchem fragte ich mich, warum muss ich das wissen (Bsp.: "begierig auf Flachbildschirm und Bier").„Herr“ klingt für mich nach einem Sklavenbesitzer.
Ich vermute, dieser Text wird leider keine Punkte von mir erhalten. Tut mir Leid.

LG NIR

Dieser Kommentar spiegelt meine persönliche Meinung wider und ist aus zeitlichen Gründen kurz und direkt gehalten - wie auch alle anderen Kommentare. Er ist auf jeden Fall nicht böse gemeint.


_________________
"Es gibt drei Regeln, wie man einen Roman schreibt. Unglücklicherweise weiß niemand, wie sie lauten." - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5982
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 11.03.2016 01:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ist mir die Geschichte zu klein, glaube ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
shatgloom
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 333
NaNoWriMo: 27985
Wohnort: ja, gelegentlich


BeitragVerfasst am: 11.03.2016 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Thema schreit geradezu nach einem Vampir.
Womöglich habe ich hier einen gefunden? Zumindest jemand, der sich
nachts wohler fühlt als am Tag.
Gefällt mir ganz gut, der Text landet bei mir im vorderen Drittel.
Und es tut mir hier auch sehr leid, dass ich keine Punkte mehr zu vergeben habe.


_________________
Gruß von Karolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shatgloom
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 333
NaNoWriMo: 27985
Wohnort: ja, gelegentlich


BeitragVerfasst am: 11.03.2016 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

doppelt

_________________
Gruß von Karolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack Burns
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 49
Beiträge: 1554



BeitragVerfasst am: 11.03.2016 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das hat was.
Hier habe ich den Faden verloren.
Zitat:
das Blut durch meine Adern. Es weitet meine Nase: Holzfeuerrauch und Schnee. Es öffnet meine Ohren: Nur ein einziger Laster, zwei Straßen von hier. Es überwindet die engen Grenzen meines Körpers

Das wiederholte "es" bezieht sich anscheinend auf das zuvor benannte "Blut". Das ergibt aber nicht viel Sinn. So interpretiere ich das als den inneren Drang. Etwas unsauber gestaltet.
Trotzdem ein Text in der oberen Hälfte.


_________________
Monster.
How should I feel?
Creatures lie here, looking through the windows.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5960
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser Text hat m.E. eine Höherbewertung verdient.

Das einzige kleine Problem, das ich habe, ist die Stelle:
Zitat:
ein kalter Windhauch liebkost mein Gesicht.

Das klingt paradox, ist aber vor dem Hintergrund des Inhaltes verständlich.

Mir gefällt die Darstellung der Verschmelzung mit der Nacht.

Den Titel finde ich im Vergleich zum Text etwas phantasielos.

Ich gebe acht Punkte.

LG gold


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hypnobader
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 58
Beiträge: 427
Wohnort: Voralpen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das Eingehen, sich auflösen ins Schattenreich jenseits aller, auch moralischen, Begrenzungen ganz gut beschrieben.
Punkte im unteren Bereich.


_________________
Es gilt das gebrochene Wort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einar Inperson
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1742
Wohnort: Auf dem Narrenschiff


BeitragVerfasst am: 12.03.2016 13:36    Titel: Re: In den Schatten Antworten mit Zitat

Die einzige Geschichte, zu der ich keinen Zugang gefunden habe, mich Prota nicht nähern konnte. Nichtsdestotrotz gerne gelesen. Die Geschichte hat etwas Fesselndes, grübeln Lassendes. Etwas, trotz Unverstehen, Hineinziehendes. Sätze, die sich noch einmal und noch einmal lesen lassen.

Leider hat es für die Punkte nicht gereicht.


_________________
Traurige Grüße und ein Schmunzeln im Knopfloch

Zitat: "Ich habe nichts zu sagen, deshalb schreibe ich, weil ich nicht malen kann"
Einar Inperson in Anlehnung an Aris Kalaizis

si tu n'es pas là, je ne suis plus le même

"Ehrfurcht vor dem Leben" Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 980



BeitragVerfasst am: 12.03.2016 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich kann dem folgen. So meine ich wenigstens. Man kann im Dunkeln aufgehen, frei sein, frei werden. Genauso wie im vollständigen Weiß, alles kann eins werden. Ein wunderschöner Gedanke.
Was mich befremdet ist der Satz: > Adrenalingetränkt schießt das Blut durch meine Adern.<.
Adrenalin? Das reißt mich raus. Habe ich den Text doch nicht verstanden?
Ich meine, wenn ich es richtig verstanden habe, ist es eine gute Idee.
Aber durch diese Unklarheit schafft er es nicht ganz in meine ersten Zehn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tjana
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 58
Beiträge: 1908
Wohnort: Inne Peerle


BeitragVerfasst am: 13.03.2016 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die Idee gefällt mir (vielleicht, aber bestimmt nicht nur, weil ich ursprünglich eine ähnliche hatte).
Ein Mensch lebt tagsüber mit (hinter) einer Maske aus Belanglosigkeit. Erst nachts ist ihm Entfaltung und Freiheit möglich.
Guter Schreibstil, kaum ein Wort zu viel (bis auf „geschmeidig“ vielleicht hihi)  
Durchaus im oberen Drittel


_________________
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie ins uns auslösen
In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten (Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Amaryllis
Geschlecht:weiblichForenschmetterling

Alter: 34
Beiträge: 2000

Das goldene Stundenglas Das Silberne Pfand


BeitragVerfasst am: 13.03.2016 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe/r Inko,

deiner ist einer der Texte, die mir im 2. Durchgang wesentlich besser gefallen, als beim ersten. Beim ersten Lesen hatte ich mir nur "zu abstrakt" notiert, aber beim 2. Durchgang finde ich, dass es eigentlich nicht wichtig ist, was für eine Art von Wesen dein/e Prota eigentlich ist.

Mir gefällts gut, aber ich finde die Umsetzung vl. eine Spur zu plakativ, also mit der direkten Erwähnung der "Nachtseite", das wäre vielleciht auch anders lösbar gewesen?

Alles in allem reichts wohl nicht für die Punkteränge, da es Texte gibt, die mich dann doch mehr überzeugt haben.

Liebe Grüße,
Ama


_________________
Mein Leben ist ein Scherbenhaufen...
Aber ich bin der Fakir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2410
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 13.03.2016 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Imko,

fast lyrisch anmutend mit vielen Bildern, die im Kopf entstehen. Hat mir gefallen und es gibt vier Punkte.
Viele Grüße
Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 02/2016 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge After Passion...den Film gesehen, ohn... Malea Loughlin Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben 0 17.07.2019 15:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Tyrannei der Gegenwart über den R... Ralf Langer Feedback 2 05.07.2019 16:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie sagt man richtig - den Atem ablas... Farani Genre, Stil, Technik, Sprache ... 5 04.07.2019 11:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kennzeichnen der wörtlichen Rede in d... gold Genre, Stil, Technik, Sprache ... 13 13.06.2019 11:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einstieg in den Roman 'Der Zirkel der... Care Redlight District 47 30.05.2019 14:55 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Enfant Terrible

von Ralphie

von Ruth

von Pickman

von Enfant Terrible

von hexsaa

von fancy

von Jenni

von i-Punkt

von TheSpecula

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!