15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Grenzenlos Geschichten und Gedichte - Die Anthologie ist da.


 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Publikationen und Buchvorstellungen -> Selbstveröffentlichung/Eigenverlag
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 68
Beiträge: 6565
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 02.01.2021 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Lapidar hat Folgendes geschrieben:
Liebe Gold,
meine Buchhaltung werde ich  erst im Laufe der nächsten Sechs Monate auf den Weg bringen, aber ich schau heut nachmittag mal ins Bod und such nach der Abrechung. (anderer computer ) und sag dann hier Bescheid.

Wird sich aber in Grenzen halten smile (tröpfelt immer noch so ein wenig).
aber wäre schön, wenn nochmal ein wenig was käme.

LG
Alexandra


Lass dir bitte Zeit. Ich brauch auch noch etwas davon ...
Das Ganze heißt global tolerance faces. Die Admin. ist begeistert, unser Buch einzustellen. Also kann es nur gut werden ... Very Happy


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lapidar
Geschlecht:weiblichBücherwurm

Alter: 59
Beiträge: 3326
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 02.01.2021 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Also von Jan 20 bis Oktober 20 wurden 3 Bücher verkauft und eines vom Oktober bis Ende Dezember. Also für 2020 vier Bücher.... ein wenig Werbung tät sicher nicht schaden.

_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 68
Beiträge: 6565
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 02.01.2021 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Lapidar hat Folgendes geschrieben:
Also von Jan 20 bis Oktober 20 wurden 3 Bücher verkauft und eines vom Oktober bis Ende Dezember. Also für 2020 vier Bücher.... ein wenig Werbung tät sicher nicht schaden.


Jep. Jetzt weiß ich immer noch nicht, wo der Gewinn hingeht. Am Anfang war es ja "Ärzte ohne Grenzen". Und jetzt?


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lapidar
Geschlecht:weiblichBücherwurm

Alter: 59
Beiträge: 3326
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 03.01.2021 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry hab grad wieder "auf dem Schlauch stehen" geübt: das wechselt... aber ich würde diesmal auch wieder Ärzte ohne Grenzen wählen. Die sind momentan glaub ich um jeden Pfennig froh.

_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 68
Beiträge: 6565
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 03.01.2021 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Lapidar hat Folgendes geschrieben:
Sorry hab grad wieder "auf dem Schlauch stehen" geübt: das wechselt... aber ich würde diesmal auch wieder Ärzte ohne Grenzen wählen. Die sind momentan glaub ich um jeden Pfennig froh.


Ja, das ist eine gute Idee, liebe Lapidar.

Liebe Grüße
gold


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 68
Beiträge: 6565
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 12.09.2021 20:48    Titel: Rezensionsveröffentlichung Antworten mit Zitat

Ich darf euch auf folgende Rezension aufmerksam machen, die die Bloggerin, Renate Martin, die den Text verfasste, heute in Facebook zu unserem "Baby"  in 44 Gruppen gestellt hat:

"Die Anthologie „Grenzenlos“, herausgegeben von Alexandra Scherer, wirkt auf Leser wie mich aufwühlend, bestärkt mein Mitgefühl, wirkt wie ein Beschleuniger für Trauer, Angst, Hoffnungslosigkeit. Die Autorinnen und Autoren erzählen zum Teil zermürbend wie ein Stellungskrieg, bei der die Betroffenen rein gar nichts davon haben. Denn es werden, wie hier beschrieben, die Heimatorte von Zigmillionen genutzt, um für Großmächte zum Spielball ihrer jeweiligen Interessen zu werden. Das war schon immer so und daran wird sich auch nichts ändern, wie die Geschichte seit Anbeginn der Menschheit zeigt. Eigentlich ein schmaler Band, leicht und gut in die Tasche zu stecken, hat der Inhalt ein Gewicht, das einen zu Boden drückt.
Eingeteilt in drei Hauptthemen: „Das Fremde und Vertraute“, „Das Damals und Heute“, Das Alltägliche und Monströse“ zeigen viele Autorinnen und Autoren in Kurzgeschichten und Gedichten ihre Sichtweisen auf Krieg, Flucht und Vertreibung. Mal durch verschlungene Worte und in Schachtelsätzen verborgenes Grauen, mal wie Märchen oder Sci-fi, Fantasie oder doch realistisch, nackt, ungeschützt verpackt.
Selbst als Kind von Flüchtlingskindern geboren, deren Eltern und Großeltern zum Teil in beiden Weltkriegen alles verloren haben, ist mir Armut, Hunger, Sozialneid, Misstrauen uns gegenüber, nicht fremd. Was habe ich in den letzten Wochen, Monaten, Jahren an Sachspenden zur Tafel, ans Männerwohnheim und zu Oxfam gebracht, immer im Bewusstsein, es ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Die Geschichten dieses Buches bringen es immer wieder auf den Punkt: Menschen sind grausam.
Nein, natürlich werden denen, die das System ausnutzen, den Kriminellen und Kriegsgewinnlern keine Stimme gegeben, warum auch, das wird durch andere Seiten bereits genug bedient. Hier werden vor allem die genannt, die es tatsächlich geschafft haben, irgendwie nach Deutschland zu kommen. Habgier, Macht, Geld, politische Systeme, es nimmt kein Ende, die Ausbeutung derjenigen, die doch einfach nur ein gutes Leben haben wollten. Die Sinnlosigkeit mancher behördlicher Tätigkeiten wird aber ebenfalls gnadenlos aufgezeigt.
Das Gestern, das Heute, Erinnerungen an Krieg und Vertreibung, wie war das bei uns, bei Oma und Opa, die Entdeckung, dass es da nicht nur Opfer gab, sondern auch Täter. Zuhören, Fragen, wie war das denn nun? Hattet ihr Hilfe? Können wir helfen? Bloß wie? Hemmungen vor dem Armen, den Verletzten, ob das nicht ansteckend ist? Angst vor den Sprachbarrieren, die Kinder nicht oder kaum haben und deren Spiel uns eigentlich auf die Idee bringen könnte, es ebenfalls so zu meistern.
Geschichten aus Sicht von Betroffenen und denen, die hinter den Gardinen stehen, werden aufgegriffen, von Helfenden, Verzweifelnden, Mut Fassenden, Zukunftsorientierten. Dass wir an vielen Stellschrauben noch einiges bewirken können, ist klar. Nur muss auch der Wille dafür vorhanden sein. Nicht nur in der Politik sondern bei allen, die auch Angst vor dem Fremden haben. Das darf und soll nicht übergangen werden, im Gegenteil. Gerade die müssen mitgenommen werden, die Schönheit anderer Kulturen gezeigt und als verbindendes Element genutzt werden.
Die Autoren, die hier die Geschichten aufgeschrieben haben, sind im Anhang aufgeführt, teils mit vielen Hintergrundinformationen.
Unsere Familie hat zum Teil bis in die fünfte Generation Kontakt gehalten mit denen, die uns geholfen haben. Dies lässt mich immer wieder die Schränke öffnen, um ebenfalls zu helfen. Vielleicht ist das ja der Weg, die Kette, um mehr Bewusstsein zu schaffen, dass Menschen auch anders können, als ewig Krieg zu führen.
Mehr über die Entstehung des Buches und weiterer Werke der Herausgeberin unter https://www.alexandrascherer.de/.../grenzenlos-die.../"


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lapidar
Geschlecht:weiblichBücherwurm

Alter: 59
Beiträge: 3326
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 12.09.2021 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Daumen hoch² Daumen hoch² Daumen hoch² Daumen hoch² Daumen hoch²

_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 68
Beiträge: 6565
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 12.09.2021 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Lapidar hat Folgendes geschrieben:
Daumen hoch² Daumen hoch² Daumen hoch² Daumen hoch² Daumen hoch²


wenn ich schon nicht lesen konnte...


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Publikationen und Buchvorstellungen -> Selbstveröffentlichung/Eigenverlag Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge [Dystopischer Roman] Feuer und Sturm ... a2000 Einstand 11 19.10.2021 18:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge a2000 betritt knarzend die Fließen de... a2000 Roter Teppich & Check-In 7 19.10.2021 14:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Passt jeder Roman in Genre und Merkmale Lona21 Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 7 17.10.2021 22:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dienstbarkeit und Herrlichkeit Zettel Feedback 4 17.10.2021 18:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kapitel 1 Die Beerdigung Romananfang SyringaVulgaris Einstand 11 16.10.2021 23:10 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von jon

von Traumfänger

von Dorka

von spinat.ist.was.anderes

von Thomas74

von fancy

von MosesBob

von Gefühlsgier

von Beka

von preusse

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!