12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


schreibblock

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> 9. FFF
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1330
Wohnort: Wiesbaden/München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 13.09.2015 18:00    Titel: schreibblock eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

keine idee
ging um den block
rauchte
nahm einen block
starrte darauf
keine idee

ging um den block
regnete sehr
block wurde nass
rauchte

nahm noch nen block
schrieb krakelig
gar nichts

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 15.09.2015 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Metatexte, die nur daraus bestehen, die eigene Ideenlosigkeit als Idee zu verkaufen, finde ich nie besonders interessant. Gibt es allein hier bei jedem FFF einmal. Die Doppeldeutigkeit zwischen Häuserblock und Schreibblock/ade lässt leider ebenfalls Originalität vermissen. Die Sprache entspricht der Leere, die das LI beschreibt, und die beiden vorher genannten Ideen können das Gedicht nicht tragen. Da bleibt nichts zurück als ein kurzes Zucken mit der Mundecke. So hart muss ich es leider sagen, tut mir Leid.

Der Block ist drin, formale Vorgabe erfüllt. Nachrichten? Eher weniger. Schwer zu glauben, dass man dieser Tage die Nachrichten ein- und ausschaltet und dann schreibt: Oh mann, keine Idee, ich rauch mal eine, ach immer noch nicht. Selbst ein „die Welt wird auch immer verrückter“ wäre näher am Thema gewesen. Und schon eine Viertelidee mehr als ideenlos zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmgabel
Geschlecht:männlichBestseller-Autor


Beiträge: 4375
Wohnort: vor allem da
Bronzener Sturmschaden Der goldene Spiegel - Lyrik (2)



BeitragVerfasst am: 15.09.2015 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

-



Hallo Inko,


ehrlich, ich bin ein bißchen sehr verwundert ob deines Beitrags; meine, hier ist die Aufgabenstellung in zitatischer Anlehnung nicht erfüllt. Da geht es um's aktive Nachrichten hören und diese dann abschalten, und dann drauf reagieren.

Bei dir ist da irgendwie ein Schreibblock, mit dem eigentlich nix passiert ... und es regnete und das langweilige Wortespiel mit dem Häuserblock [ und das 5x in den paar Zeilen ] ... und das wars Rolling Eyes


leider ist der Text nicht meiner.


Gruß Stimmgabel


-


_________________
Gabel im Mund / nicht so hastig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2605

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 20.09.2015 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Bonjour!

Zitat:

keine idee
ging um den block
rauchte
nahm einen block
starrte darauf
keine idee

ging um den block
regnete sehr

block wurde nass
rauchte

nahm noch nen block
schrieb krakelig
gar nichts



Laut Vorgabe:
Zitat:
(1) In deinem Gedicht ist die fünffache Wiederholung eines Begriffs deiner Wahl erforderlich. Aber es gibt eine Einschränkung für den Begriff: Es muss etwas sein, das man anfassen kann, etwas Gegenständliches / Materielles / Körperhaftes. Der Begriff muss fünfmal in exakt der gleichen Form vorkommen (nicht verwandt, gebeugt o.ä.)
"Anfassen" ist hier nicht metaphorisch zu verstehen, meint: Farben kann man z.B. nicht anfassen. Einen Stein hingegen schon.

erfüllt dein Gedicht mMn nicht die Aufgabenstellung. Der von dir verwendete Begriff "block" steht sowohl für einen Häuserblock (rot markiert) als auch für den Schreibblock (grün markiert).
Für mich ist dein Gedicht ein Kandidat für die Disqualifikation.

Es tut mir leid: zéro points.

Merci beaucoup.

Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 22.09.2015 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

.

Hallo Inko,

Du warst noch eine, zweie rauchen oder ein Bierchen verkosten, du hast nicht zwei Stunden am Stück an dem Gedicht geschrieben, oder?

Zum Titel. Kurz, knapp, reißt mehr an als es auf den ersten Blick scheint.
Schreiben ist Thema. Auf einem Block, klar. (Für mich der erste Griff, ein leeres Blatt, echt aus Papier ist anders als eine geöffnete Schreibdatei. )
Schreiben bei Schreib-b_ock. Kribbeln in Fingern und Kopf, ein Suchtanfall, wenn man betroffen ist.
Aber was, bei Schreibblockade? Wieder Unruhe. Hin und her. Knüll alles mögliche.
Hin,her, Wände hoch. (Nee, geht nicht).
Eine Runde um den Block.  
Mit Kippe oder ohne. Was raucht, der Kopf oder die Zigarette.

Die Regenstelle ist nicht zwingend, erzählt aber lebendig diese Geschichte. Und gibt die Überleitung zu dem nächsten Block.

LI Schreibt, krakelig = verkrampft, der Ungeduld und dem unbedingt schreiben wollen, MÜSSEN geschuldet.
Und: nix kommt heraus.

Das Gedicht lässt sich nach dem Schluss von  vorn lesen.

Nach der Schreibblockade ist vor dem Schreibblock, vor dem Schreibbock. Vor der nächsten Schreibblockade ...

Mir gefällt dieses knappe Textchen, ermöglicht es doch ein Blättern in den möglichen Schreibblock- Auslegungen.
Dahinter kann der Leser nach bzw. in eigenen Erfahrungen  blättern, suchen. Was kommt ...?
Spannend. Ich mag es.

Zu dem voran gestellten Zitat von Bukowski.
Das Gedicht kann nach diesem folgen, aber auch völlig losgelöst. Es trägt sich unabhängig davon.
Das Gedicht braucht das Zitat nicht, es funktioniert für sich, ohne das An-Abschalten der Nachrichten in dem Zitat.
Somit fehlt mir bei deinem Gedicht etwas für diesen Wettbewerb.

Lieber Gruß
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jack Burns
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 48
Beiträge: 1559



BeitragVerfasst am: 23.09.2015 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich meine Bewertung nicht fachlich unterlegen kann, lass ich es sein.
Viel Glück!


_________________
Monster.
How should I feel?
Creatures lie here, looking through the windows.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drakenheim
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 38
Beiträge: 268
NaNoWriMo: 50166
Wohnort: Daheim


BeitragVerfasst am: 23.09.2015 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Kurz und prägnant. Mir gefällt auch das Spiel mit den Bedeutungen des Wortes Block. Ich kann mir so vieles darunter vorstellen.

Leider sehe ich die Aufgabenstellung nicht.
Stellte die Nachrichten
an und wieder aus
und schrieb
das hier.

Den Nachrichtenblock habe ich jetzt leider nicht gefunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorraine
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 696
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Ei 10
Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 23.09.2015 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.

Schreibblock ade
Dichten tut weh

Tja, also ... da hatte jemand die Idee, den Mangel an Ideen (hier mit der sog. "Schreibblockade" gleichgesetzt) in ein Gedicht zu packen. Klar, die Vorgaben konnte/kann man sehr grosszügig interpretieren, und dann ... macht man halt mit, damit mitgemacht ist. Kommt noch was?

Schau mer mal, was da mit der Blockschokolade gebacken wurde. Wenn ich von einem LI ausgehe, dann steht da:

(Ich hatte) keine idee
(Ich) ging um den block
... usw

Grosszügig, wie ich bin, gehe ich mal davon aus, dass LIs Tränen aufs Papier fallen (... regnete sehr), denn sonst kommt man doch grammatikmässig arg draus.

"Gar nichts" hat es geschrieben, das LI, und teilt es mit. Bringt dabei fünfmal den "block" unter, also: Die Idee ist durchaus angekommen, Wortspiel(e) auch. Dabei ist alles andere wohl auf der Strecke geblieben? Macht ja nix. Ich verschreibe empfehle Schreiblockerungsübungen wink

Grüsse,
Lorraine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5661
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 23.09.2015 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das scheint mir ein amüsant gemeintes Gedicht zu sein, das Das Fehlen einer Schreibidee thematisiert. Damit entspricht es nicht den Vorgaben, meine ich.

Okay: Schreibblock als Titel. Ob aussagekräftig? Da bin ich mir unsicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Abari
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 37
Beiträge: 717
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 25.09.2015 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Unbekannte/r

der Text ist sehr kompakt und treffend formuliert.
In der Kürze des Textes so viel Mehrwert zu schaffen, hat mich beeindruckt.
Daher bist Du bei mir ganz weit vorne gelandet.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2291



BeitragVerfasst am: 25.09.2015 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

eins (aber nur, weil ich vier texte bepunkten muss)

_________________
"Von Literatur verstehen Autoren so viel wie Vögel von Ornithologie." (Marceel Reich-Ranicki)

„Ist es nicht idiotisch, sieben oder gar acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann?“ (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tjana
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 58
Beiträge: 1863
Wohnort: Inne Peerle


BeitragVerfasst am: 26.09.2015 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich gefällt es mir, wie hier keine zu einer Idee gemacht wurde. Auch der Titel trägt in seiner Zweideutigkeit.
Aber die Einbindung des Themas verbirgt sich vor mir erfolgreich.


_________________
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie ins uns auslösen
In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten (Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1330
Wohnort: Wiesbaden/München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 27.09.2015 19:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ja mei, dieser Text ... angel

... ist halt schon eher schwach, aber meiner Meinung nach erfüllt er zumindest die Bedingungen des Wettbewerbs. Das ist, denke ich, eine Frage der Auslegung. Für mich waren die Nachrichten nicht explizit eingefordert, nur eine Beschäftigung mit dem Zitat, das ich mir dann eben eher in Hinsicht auf den Duktus und insbesondere jenes "und schrieb das hier" zur Grundlage genommen habe. Eine vollumfänglich inhaltliche Auseinandersetzung, speziell mit den darin auftauchenden Nachrichten, war (meiner Meinung nach) nie gefordert. Auch die nicht genehmigte Verwandtheit zweier Begriffe, habe ich in eine andere Richtung gedeutet, nämlich die, dass man z.B. Folgendes nicht hätte benutzen dürfen: Stein und Felsen. Verwandt sind ja die Begriffe Block und Block (in derer jeweiligen Bedeutung) nicht, und sie haben ja auch diese geforderte exakt gleiche (schriftliche) Form, gebeugt ist da auch nichts ... Also summa summarum: Zumindest die Vorgaben meine ich erfüllt zu haben.
Den Text selbst ordne ich dann auch eher in Richtung: misslungen. Embarassed
Aber passiert halt.
Danke für eure Kommentare, hat Spaß gemacht. Daumen hoch²
LG crim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mettbrötchen
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 30
Beiträge: 964
Wohnort: Rheinland
Ei 1


BeitragVerfasst am: 27.09.2015 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Marc, das ist das Schlechteste, was du jemals geschrieben hast lol2

_________________
I read somewhere how important it is in life not necessarily to be strong... but to feel strong.
(Christopher McCandless
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1330
Wohnort: Wiesbaden/München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 27.09.2015 19:41    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Sag das nicht, bevor du nicht den Inhalt meiner Schubladen kennst. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> 9. FFF Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Schreibmaschine

von Eredor

von Nicki

von preusse

von Lionne

von Cheetah Baby

von Mercedes de Bonaventura

von Nicki

von agu

von Boro

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!