14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


so laut


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 14.04.2015 05:51    Titel: so laut eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

als könnte es goldwert aus
haaren fallen
ölig seine kreise
rechts herum
rechts her +um und nochmals
so oftmals
rechts herum
durch den tag
die nacht mir ins gehirn ziehen dort
schrill kichern und fluchen
ins füstern abbrechen
nach zeichen meist dunklen
nicht silbernen suchen
   
dein schweigen
dein schweigen

in jeder pore
presst lippen und augen in
stahlblau
adrig granitgrau zusammen

da draussen kämpft eine winzige meise mit
einem mandelkern und auf
meinem kopf taumelt ein blütenblatt
du weisst schon
die heimsuchung beginnt jede
sekunde aufs neue

dein schweigen
dein schweigen
dein schweigen

und meins.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorraine
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 723
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Ei 10
Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 15.04.2015 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,

Sehr wohl habe ich es (besser: die beiden Gedichte) gesehen, die du unter diesem Titel vom 'trash' nun hier her gebracht hast. Mehrmals war ich dort und habe gelesen - und geschwiegen. Hier nun, 'Feedback':

Dieses Schweigen, es ist überall, es ist dominant, es begleitet, beherrscht und vielleicht verursacht es so etwas wie ein Versteinern oder Verbitterung.
Es gibt ihm nicht viel entgegenzusetzen, vielleicht deshalb:

Zitat:
und auf
meinem kopf taumelt ein blütenblatt
du weisst schon


Ich denke da an eine Übereinkunft, das "Blütenblatt" weist evtl. auf die symbolische Blume hin: Was "unter der Rose" ausgesprochen wird oder passiert, bleibt ein Geheimnis, unterliegt szs einer Schweigepflicht.

Ein Schweigen, das des Du, ist so gegenwärtig - den Tag über und bis in die Stille der Nacht hinein, und es wird umso lauter:

Zitat:
die nacht mir ins gehirn ziehen dort
schrill kichern und fluchen
ins füstern abbrechen


Wenn es nicht mehr so laut wäre, träfe es auf "dunkle Zeichen" (wenn es denn suchen könnte), also nicht auf Beredtes oder etwas, was ausgesprochen, gehört würde. Mir scheint das "silbern" ein Hinweis darauf zu sein.

Was kann es wirklich, dieses Schweigen? Es bewirkt sehr viel, aber:  Wird nicht eingangs bezweifelt, dass den Wert hat, der ihm sprichwörtlich angedichtet wird?

Zitat:
da draussen kämpft eine winzige meise mit
einem mandelkern

Hier dieses Bild - da ist etwas zu gross, wird nicht zu schlucken sein, dieser Kampf scheint aussichtslos.

"Heimgesucht" werden, überallhin verfolgt? Diesem Schweigen kann LI nicht entkommen.
So laut, so gegenwärtig, so brutal (?) - "dein Schweigen" ist in der Übermacht, LI's Schweigen scheint weniger Gewicht zu haben, ist es leise?

*

Es gibt eine Stelle, vielleicht auch zwei, in diesem Gedicht, die ich "ankreiden" könnte, Präpositionen zB, deren Wahl mir nicht ganz klar ist. Insgesamt aber: der Text spricht zu mir, das Schweigen hämmert.

Ich wollte dir schreiben, wie ich lese, es ist immer seltsam, einer Intention nachzuspüren, wenn die eigene Lesart so dominant ist und dieser Intention vielleicht gar nicht gerecht wird. Ein Versuch halt.

Schönen Abend,
Lorraine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 18.04.2015 17:56    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

hi liebe lorraine

es freut mich dass mein kleiner text
dich zur kommentierung veranlasst hat
eine schöne belohnung
danke vielmals
mir ging es zwar auch um die schilderung einer speziellen zwischenmenschlichen situation doch
ebenso um das schweigen als
stärkstes nonverbale kommunikationmittel an sich

schweigen
- zwischen einer tochter und dem starrsinnigen vater
- eines freundes der sich ohne erklärung zurückzieht
    
- einer institution die
  in einem verfahren eine dringend benötigte auskunft        verweigert

-die endgültige stille am totenbett

machtvolles schweigen
schweigen als stumme gewalt


nach einem overflow an daten informationen oder nach einem schweren schicksalsschlag jedoch
ist schweigen auch ein rückzugsort an dem
ein heilungsprozess einsetzt ein
in die stille zurückziehen um sich
wieder zu erden
schweigen als sinnvolle diät
wie ein homöopathisches gift mit heilender und zerstörerischer wirkung
die potenzierung scheint mir das wichtigste daran

ein sonniges wochenende
viele grüsse
catch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Leiser Laut Anothergrey Einstand 10 09.09.2018 16:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Seid laut! KeTam SmallTalk im DSFo-Café 21 28.02.2016 10:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Laut, weit und weg crim Feedback 53 18.02.2016 07:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge so laut catch2211 Trash 1 03.03.2015 02:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge LAUT WIE Perry Werkstatt 9 29.07.2014 11:51 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von anuphti

von Jocelyn

von Mercedes de Bonaventura

von Berti_Baum

von firstoffertio

von Minerva

von Keren

von EdgarAllanPoe

von Tiefgang

von Lapidar

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!