13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Blättertanz


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wegbegleiter
Schreiberassi


Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz


BeitragVerfasst am: 13.04.2015 15:29    Titel: Blättertanz eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Neue Version »

Ein Geruch der Vergängnis
nichts will bleiben
Ein Wirbel aus Blättern
spielt um meine Füsse
Bunt raschelnd immer
im Kreis.

Nacht ist es wenn ich
komme
noch Nacht wenn ich gehe.
Nur die Lampen weisen den
Weg ins Nirgendwo.

Ein Schauer durchfährt mich
wie oft schon
wie oft noch
Hinter Mauern wohnt er
Ich kenne keinen einsameren
Ort

Die Bäume reiben
die alten Ässte im Wind
Es knarrt schaurig
als wollten sie mir sagen
flieh wenn du kannst
lauf weg

Doch meine Füsse
tragen mich
weiter und weiter
Ich weine im
dunklen Hausflur
Die Tür hat er geschlossen
eh ich den Schalter fand.

Nichts ist so wie
es sein sollte
weder ankommen noch
fortgehen

Die Angst ist mein Begleiter
denn ich bin allein
unter Blättern
die nicht verweilen
und mich wegziehen
im Tanz

Weitere Werke von Wegbegleiter:


_________________
Wir befinden uns alle auf einem Weg. Nur. Manche bleiben stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6002
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 13.04.2015 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Der Titel hat mich gleich neugierig gemacht. Und ich finde das spannend.

Habe nur mal versucht, was mir redundant erschien, zu kennzeichnen. Nur eine Sichtweise. Kein Grund, sie zu übernehmen für dich.

Ein Geruch der (VON?) Vergängnis
 nichts will bleiben
 Ein Wirbel aus Blättern
 spielt um meine Füsse
 Bunt raschelnd (immer)
 im Kreis.

 Nacht ist es wenn ich
 komme
 (noch) Nacht wenn ich gehe.
(Nu)r die Lampen weisen den
 Weg ins Nirgendwo.

 Ein Schauer durchfährt mich
 wie oft schon
 wie oft noch
 Hinter Mauern wohnt er
 Ich kenne keinen einsameren
 Ort

 Die Bäume reiben
 die alten Ässte (ihre Äste?) im Wind
 Es knarrt schaurig
 als wollten sie (mir) sagen
 flieh wenn du kannst
 lauf weg

 (Doch) meine Füsse
 tragen mich
 weiter und weiter
 Ich weine im
 dunklen Hausflur
 Die Tür hat er geschlossen
 eh ich den Schalter fand.

 Nichts ist so wie
 es sein sollte
 weder ankommen noch
 fortgehen

 Die Angst ist mein Begleiter
 (den) ich bin allein
 unter Blättern
 die (nicht verweilen
 und) mich wegziehen
 im Tanz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1930
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 14.04.2015 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wegbegleiter,

hier erst einmal mein erster Eindruck, um dich nicht schon im Einstand mit meiner Lyrik-Werkel-Lust zu erschlagen. Wink

An deinem ersten Einstandsgedicht gefällt mir die ungereimte Form, die das Stimmungsbild fliegender Herbstblätter, die Einsamkeit und das Dunkel  einfängt, ohne dem Ganzen eine Form überzustülpen, die es einzwängen würde. Es wirkt nicht irgendwie bemüht oder verkrampft und das tut diesem Gedicht sehr gut. Es liest sich mühelos und inhaltlich kommt was rüber.

Zwei Worte bringen mich etwas ins stolpern:

Vergängnis gibt es nicht wirklich und scheint mir eher die Vergänglichkeit zu meinen als Verhängnis, von daher fände ich die deutlichere Vergänglichkeit passender zum Inhalt und zur sonstigen Unverkrampftheit deiner Verse.

Ein Flüchtigkeitsfehler tut sich da unpassend hervor in Ässte.

Ansonsten finde ich es in sich schon recht gelungen.

Gerne gelesen, dein Bild von Herbst und Einsamkeit.

LG, Literättin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 14.04.2015 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wegbegleiter,

das scheint mir ein gar nicht mal so schlechtes Gedicht zu sein. Trotzdem wirkt es auf mich seltsam blass und fern; ich habe den Eindruck, es hat längst nicht soviel Wirkung, wie es haben könnte.

Warum ist das so? Ich glaube, es liegt an den vielen sehr gebräuchlichen Ausdrücken, die du verwendest. Das geht schon mit der zu Grunde gelegten Vorstellung des "Blättertanzes" los; das habe ich schon so häufig gehört, in reinen Natur-Gedichten oder in Gedichten, die auf dieser Vorstellung aufbauen, dass es mir hier an Neuem, an Überraschendem fehlt. "Bunt raschelnd" - so was.

Eigentlich meine ich damit aber Ausdrücke wie "Ein Schauer durchfährt mich". Das trifft man in (eher nicht so guten) Romanen an, wo der einzelne Ausdruck nicht so wichtig ist und es den leser nicht stört, wenn er einen solchen "Ausdruck von der Stange" vorgesetzt bekommt: Gelesen, vergessen. Im Gedicht ist das anders!?

"Die Angst ist mein Begleiter" - das wäre der zweite dieser Ausdrücke, der mich wirklich stört.

Der "Weg ins Nirgendwo", "schaurig" ... da ist der Eindruck schwächer, aber da.

Dagegen so etwas wie: "Die Tür hat er geschlossen / eh ich den Schalter fand." - Da ist die Aufmerksamkeit und der Wille, sich einzulassen, gleich viel größer!

Das alles heißt jetzt nicht, dieses Gedicht gefällt mir nicht und ist schlecht; ich glaube aber schon, es ist nicht so gut, wie es sein könnte.

(Ässte -> Äste, ankommen -> Ankommen, fortgehen -> Fortgehen?! Bei der Zeichensetzung würde ich statt nur einiger einfach alle Satzzeichen weglassen.)

Gruß,

Ferdi
Nach oben
Wegbegleiter
Schreiberassi


Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz


BeitragVerfasst am: 15.04.2015 09:22    Titel: Ich überarbeite es! pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen, vielen Dank für eure Gedanken, die mir sehr weiterhalfen. Alle drei Kommentare finde ich so toll, dass ich versuche, euch zufriedenstellen. Ich überarbeite es!
Ich weiß als "blinder" Anfänger nicht, wie man Zitate einfügt oder den eigenen Text. Alles noch verwirrend. Ich möchte den Text nicht zerstören. Ich drücke mal auf neue Version und nicht auf Fortsetzung des Textes....in der Hoffnung...


_________________
Wir befinden uns alle auf einem Weg. Nur. Manche bleiben stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wegbegleiter
Schreiberassi


Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz


BeitragVerfasst am: 15.04.2015 09:45    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

So...ich hoffe, es gefällt euch jetzt besser.

 Blättertreiben

 Ein Geruch der Vergänglichkeit
 nichts will bleiben
 Ein Wirbel aus Blättern
 spielt um meine Füsse
 Bunt raschelnd
 im Kreis.

 Nacht ist es wenn ich
 komme
 Nacht wenn ich gehe
 Die Lampen weisen den
 Weg nur in dunkles Vergessen

 Ein Schauer überwältigt mich
 wie oft schon
 warum noch
 Hinter Mauern wohnt er
 Ich kenne keinen einsameren
 Ort

 Die Bäume reiben
 ihre Äste im Wind
 Sie knarren und flehen
 als wollten sie sagen
 flieh wenn du kannst
 lauf weg

 Doch meine Füsse
 tragen mich
 weiter und weiter
 Ich weine im
 dunklen Hausflur
 Die Tür hat er geschlossen
 eh ich den Schalter fand

 Nichts ist so wie
 es sein sollte
 weder ankommen
 noch fortgehen

 Ewig treulose Begleitung
 ich bin allein
 unter Blättern
 die mich wegziehen
 im Tanz


_________________
Wir befinden uns alle auf einem Weg. Nur. Manche bleiben stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 18.04.2015 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wegbegleiter!

Zuallererst muss es dir gefallen ... Aber ich finde schon, die Art, wie du hier überarbeitet hast, geht in die richtige Richtung; weil sie hilft, deine eigene Sprache und deinen eigenen Ausdruck zu schärfen.

Gruß,

Ferdi
Nach oben
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6002
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 18.04.2015 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schliesse mich ferdi an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wegbegleiter
Schreiberassi


Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz


BeitragVerfasst am: 19.04.2015 01:37    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen lieben Dank. Mir gefällt es nun ganz gut. Im Anschluss kommen Kurzgeschichten. Ich möchte das Ganze dann zum Schluss textlich aneinander reihen und bebildern. Herzliche Grüße

1Wie es weitergeht »



_________________
Wir befinden uns alle auf einem Weg. Nur. Manche bleiben stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 6011
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 19.04.2015 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Wegbegleiter,

schalte mich auch noch ein, da ich dir mitteilen will, dass mich dein Gedicht tief beeindruckt, so sehr, dass ich als Nachklang einen Kloß in meinem Hals fühle.

Nur noch eine kleine kosmetische Anmerkung: Du schreibst Füsse. M.W. schreibt man sie aber mit dem guten alten scharfen S, also ß, weil das Ü lang gesprochen wird.

Liebe Grüße
gold


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wegbegleiter
Schreiberassi


Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz


BeitragVerfasst am: 19.04.2015 22:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen Dank. Füße. Werde ich ändern.

_________________
Wir befinden uns alle auf einem Weg. Nur. Manche bleiben stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von hexsaa

von EdgarAllanPoe

von helo

von anuphti

von Sabine A.

von silvie111

von Mogmeier

von Gefühlsgier

von zwima

von Thomas74

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!