12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kringel auf Karo

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lesezeichenpoesie 03/2015
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 25
Beiträge: 2042
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 08.03.2015 19:00    Titel: Kringel auf Karo eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Und suche nach dir alle paar Jahre:
Wut, zu finden,
in den Fußnoten des Gefühlsdamals. Es ist
Nicht und warte, dass
sein wird. Nicht deinetwegen,
einfach überleben,
so pathetisch das klingt.
Wieder auf mich.
Weil du: EGAL –  
nehme die Lupe, suche in Buchstaben (krakelig, die Hand) nach
Gedanken: Manchmal muss man lieben,
(um zu) können. Schlechter Aphorismus.
Du, in Tinte. Trotzdem, Gefühl
 irgendwie.
Notizbuchmelancholie, mal wieder.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lionne
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 44
Beiträge: 455

Ei 8


BeitragVerfasst am: 08.03.2015 21:55    Titel: Re: Kringel auf Karo Antworten mit Zitat

Schöne Worte. Gefühlvoll. Klangvoll.
Ich hab ein Brett vor den Augen: Wo ist die Spirale? "Alle paar Jahre"?
Je öfter ich's lese, umso besser gefällts mir.  Aber mit meinen Favoriten kann's nicht ganz mithalten.


_________________
Wenn wir in uns selbst ein Bedürfnis entdecken, das durch nichts in dieser Welt gestillt werden kann, dann können wir daraus schließen, dass wir für eine andere Welt erschaffen sind.
C.S. Lewis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1330
Wohnort: Wiesbaden/München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 09.03.2015 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Seltsamer Platz 2, vielleicht weil dieser Text selbstreferentiell und ironisch ist, oder weil die Gedanken überraschend formuliert werden, manchmal wie Fetzen wirken, also mir ein authentisches Erinnern, oder geschriebenes Erinnern, lesendes Erinnern übermitteln. Ich mag das Gefühlsdamals und die Notizbuchmelancholie, sowie die Grundhaltung des LI dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1760
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 09.03.2015 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Der Titel gefällt mir schon einmal sehr gut und lädt mich ein, hinein zu lesen, in dieses sehr feine Gedicht, dessen erste Verse mich bereits mitten hinein nehmen in diese Gedankenspirale, die sich am Ende - wohl während des Brütens über eine vergangene Liebe - gedankenverloren auf ein Stück Papier gekritzelt, hier abgebildet wiederfindet.

Alles drin: Melancholie, Wut, Wirrnis, auch Selbstironie und Hadern mit dem Vergangenen.

Ich brauche gar nicht viele Worte: Sehr schön gemacht. Gefällt mir sehr gut. Volle Punktzahl.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5676
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 09.03.2015 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hier fehlt mir doch die Spirale.

Kringel auf Karo sind fuer mich noch keine.

Auch das 'mal wieder'  nicht.

Ich verstehe das Gedicht so, dass jemand mal wieder etwas Handgeschriebenes von jemand anderem (Du, in Tinte) liest, und dass er/sie das immer mal wieder tut, und dabei sich erinnert.
Im "immer mal wieder" koennte man ein spiraliges Muster sehen, aber eben auch nur einen Kreis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rainer Zufall
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 64
Beiträge: 803

Pokapro und Lezepo 2014


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mir gefällt dein Gedicht vom Ansatz her sehr gut. Aber da sind gleichzeitig ein paar Stolperer, die sprachlich wohl gewollt sind. Sag jetzt bitte nichts anderes, keiten drin, dass ich beim Lesen einfach rauskomme.
Dein Gedicht ist sperrig für mich - noch. Und manchmal braucht das einfach ein bisschen Zeit, bis es sich doch in der Wirkung entfaltet. was du amS nämlich sehr gut rüberbringst, das ist das Durcheinander an Gefühlen, das die Erinerung an die Zeit damals auslöst.
LG Zufall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1406
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 12.03.2015 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Das fliesst nicht. Das hakelt und bremst. Da sind zuviele Punkte und Kommas. Alles schreit HALT!
Mir fallen da spontan zwei, maximal drei Leute ein, denen ich "Gefühlsdamals" zutrauen würde. Mal sehen, ob ich da richtig liege. Jetzt fühle ich mich beeinflusst.
Das LI dreht sich um sich und um das LDu herum in immerengeren Kreisen, versucht in Schriften zu lesen, zu finden und findet nur immer wieder hakelige Bruchstücke, die zusammengesetzt knapp kein Ganzes ergeben.


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lilli.vostry
Wortschmiedin


Beiträge: 1148
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 12.03.2015 22:32    Titel: aw:KringelaufKaro Antworten mit Zitat

Hallo,

habe das Gedicht jetzt mehrmals gelesen, doch finde außer den "Kringel auf Karo" im Gedichttitel, keinen inhaltlichen Bezug zum Spiral-Thema in den Zeilen. Außerdem holpert es sprachlich sehr, was die Lesbarkeit und das Verstehen zusätzlich erschwert.
Ich sehe nur, dass ein LI hier um sein "Gefühlsdamals" (schönes Wort) kreist
und in seinen Erinnerungen gefangen ist.

Bin neugierig, wie andere und Du selbst den Text sehen.

Zwei Federn von mir.

Viele Grüße,
Lilli


_________________
Wer schreibt, bleibt und lebt intensiver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HerbertH
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 553
Wohnort: terra sol III


BeitragVerfasst am: 13.03.2015 06:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das Kreisen in sich und seinen Erinnerungen an das Du - eine gefühlte Spirale
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorraine
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 696
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Ei 10
Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 14.03.2015 05:08    Titel: Antworten mit Zitat

Neutraler Kommentar, um bewerten zu können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1627
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 14.03.2015 06:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

ein Tagebuch, ein altes, Notizen auf kariertem Papier.
Immer wieder (alle paar Jahre) führt ein Zwang das LI dazu, dort zu lesen.
Es klingt nach einer vergangenen Liebe.
Der Gefühls- und Erinnerungsstrudel kommt immer noch und immer wieder, ist glaubhaft umgesetzt. Auch der Ton ist stimmig.

Gern gelesen.

LG
Zinna


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einar Inperson
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1742
Wohnort: Auf dem Narrenschiff


BeitragVerfasst am: 14.03.2015 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo SpiralSchreibfeder,

Zitat:
suche in Buchstaben (krakelig, die Hand) nach
Gedanken:


Daran bin ich bei dir hängen geblieben

7 Punkte


_________________
Traurige Grüße und ein Schmunzeln im Knopfloch

Zitat: "Ich habe nichts zu sagen, deshalb schreibe ich, weil ich nicht malen kann"
Einar Inperson in Anlehnung an Aris Kalaizis

si tu n'es pas là, je ne suis plus le même

"Ehrfurcht vor dem Leben" Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 37
Beiträge: 717
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 15.03.2015 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ein sehr leises, verborgenes Lied.
Eine Karo kenne ich Rolling Eyes
Allerdings (ich trau michs fast nicht zu schreiben), allerdings ist der Titel der nächste Bezug zur Spirale. Ich werde vielleicht mit meiner Krümelei noch kritisiert, aber die Spirale fehlt mehr in deinem Text, alsdass sie mich einschlingen will. Das ratlose Irren ist mehr drin, und nur der Titel führt mich zu dem LI, das wartend seine Kreise zieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dienstwerk
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 49
Beiträge: 1315
Wohnort: Gera/Markkleeberg
DSFo-Sponsor Goldene Harfe


BeitragVerfasst am: 16.03.2015 04:14    Titel: Antworten mit Zitat

Platzhalter fürs Punkten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 972



BeitragVerfasst am: 16.03.2015 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Man hat anderswo im Forum geschrieben, auch als lyrischer Laie könne man hier mittun. Da mir die Texte, rein laienhaft, gefallen, tue ich das nun und beschränke mich dabei ausschließlich auf die emotionale Wirkung (und den Rhythmus) des Textes auf mich.  

So – hier hab ich es ganz schwer zu verstehen.
Aber ein Gefühl assoziiere ich:
Traurigkeit.
Hat hier irgendjemand etwas ihm ganz wichtiges verloren? Mit der Liebe auch seine Kreativität?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Bestseller-Autor


Beiträge: 4122



BeitragVerfasst am: 16.03.2015 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist schön geworden. Sehr schön. Es klingt so beiläufig erzählt, so nachdenklich und die Wortschöpfungen darin mag ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mardii
Stiefmütterle

Alter: 59
Beiträge: 1819



BeitragVerfasst am: 17.03.2015 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lesezeichen,

Gedankenlyrik.
Mein Eindruck: jemand liest in seinen persönlichen Aufzeichnungen, Tagebüchern, und spürt so den Windungen der Vergangenheit nach.
So etwas ist meist auch Liebeslyrik.
Das Gedicht gefällt mir.

lg Mardii


_________________
`bin ein herzen´s gutes stück blech was halt gerne ein edelmetall wäre´
Ridickully
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anderswolf
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 336



BeitragVerfasst am: 18.03.2015 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Anfangs gehasst, dieses Gedicht, vor allem wegen der "Fußnoten des Gefühlsdamals" und "krakelig, die Hand" (statt "Handschrift"). Dann aber, nach vielmaligem  Lesen stellt sich das beschworene Gefühl selbst ein, das vielleicht einmal eine Erinnerung war, eine Saite, die erklingt, ein Ton von irgendwann. Dann gewinnt auch die verstörende Fragmentierung die Form von Gedanken an Gestern, an ein schmerzvolles Gestern, als nicht alle Worte klar und deutlich, sondern von Schluchzen und Weinkrampf durchzogen waren. Notizen, die man damals machte, die man heute liest, sind erschüttert, unentzifferbar und doch ein Echo, das in Bruchstücken nur ankommt und dennoch die Geschichte erzählt, die so schmerzhaft war, dass in richtige Worte sie nicht fassbar war.
Der Text braucht Beachtung, der Leser muss sich einlassen und darf nicht aufgeben, muss dem Labyrinth der Ellipsen auf den Grund gehen, um zu verstehen, was vielleicht auch nicht zu verstehen ist. Einzig könnte die Betrachtung genauer sein, die Bilder weniger abstrakt, die Sprache präziser, dann wird die durch das Literarische Ich erfahrene Unfähigkeit zur Artikulation noch deutlicher greifbar, der Schmerz stärker fühlbar und das Gedicht nicht erst beim letzten, sondern auch beim ersten Lesen schon liebbar.

Neun Punkte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 18.03.2015 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Kommentar zum Bewerten, der hoffentlich schon editiert ist, wenn du ihn liest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kateli
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 42
Beiträge: 258
Wohnort: D-Süd
Das goldene Gleis


BeitragVerfasst am: 20.03.2015 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe keine Ahnung von Lyrik und kommentiere nur auf der Grundlage meines ganz persönlichen Leseempfindens!

Manches an diesem Text mag ich, anderes gefällt mir weniger. Ich mag die Wortschöpfungen "Gefühlsdamals" und "Notizbuchmelancholie", das sind ganz starke, sehr aussagekräftige Formulierungen, Hut ab dafür.
Leider komme ich mit der Form nicht klar, es fehlt mir jede Struktur, und der eine oder andere Satz ist für mich überhaupt nicht stimmig. Das kann aber absolut daran liegen, dass ich die großen Gedanken dahinter nicht zu erkennen vermag, weil ich vielleicht lyrisch blind bin (oder nein - die Sonnenfinsternis ist schuld ... das ist es).

Trotzdem, die melancholischen Gedanken an eine Liebe(?) von damals, die hallen nach ...


_________________
Zombies just want hugs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lesezeichenpoesie 03/2015 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wieder auf die Fresse Cholyrika Werkstatt 0 02.12.2018 21:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auf Sparflamme NikCe Einstand 19 29.11.2018 14:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auf Null gesetzt Magpie Verlagsveröffentlichung 19 25.11.2018 17:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auf Parties Über Politik Zu Reden jessicagluch Einstand 6 22.11.2018 18:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auf dem Weg lilli.vostry Werkstatt 0 13.11.2018 23:40 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Biggi

von Rike

von Jana2

von Beka

von Jarda

von Beka

von anuphti

von Alien78

von Sun Wukong

von Schmierfink

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!