12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Von Namen und ihren Menschen

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 03/2015
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rainer Zufall
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 64
Beiträge: 803

Pokapro und Lezepo 2014


BeitragVerfasst am: 08.03.2015 19:00    Titel: Von Namen und ihren Menschen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Als Emil in die Wohnstube trat, saß da ein neuer Mann. Vierschrötig, das Sofa belagernd, starrte er an die Wand mit dem Familienfoto. Emil und die Eltern mit knallbunten Faschingshütchen, die Köpfe nah, als wären sie verschweißt. Der Blick des Mannes stanzte die Umrisse des Vaters aus dem Bild, als müsse der endgültig vertrieben werden.
„Du bist also Spiri?“, sagte er und boxte ihm gegen die Schulter. Auf genau die anbiedernd vertrauliche Weise, die Emil hasste.
„Wieso sagt der Spiri zu mir“, fragte er seine Mutter, die mit den Suppentellern eintrat.
„Ich hab ihm halt deinen Kosenamen erzählt, er gehört doch jetzt zu uns.“ Dann stellte sie sich neben den Vierschrötigen.
„Das geht aber schnell, tauschst du mich auch aus, wenn ich  nicht mehr passe? Sitzt dann ein Ersatz-Emil da? Oder ein Ralf?“
„Jetzt denk doch nicht wieder so verdreht“, sagte die Mutter.
Der Mann hustete. Es klang wie das Glucksen einer verstopften Wasserleitung. „Ralf ist lustig, so heiß ich doch“, sagte er.
„Ich ess nicht mit dem. Das kannst du vergessen.“
Die Tür knallte hinter Emil zu.

Die Zweige des Korkenzieherbaumes tickten gegen das Küchenfenster, als Emil eintrat. „Du bist wie ich, Bäumchen“, sagte er. „Genauso verdreht. Aber wenigstens hast du keine Mutter, die dir Kosenamen gibt.“ Er schnaubte. „Und das nach dem Mittel, das dich verhüten sollte. Wie würdest du da heißen? Hä? Gummibaum?“ Er drosch gegen den Fensterrahmen. „Spiri“, äffte er die Mutter nach, „bist trotz der Spirale gekommen, bist mein Sonnenscheinchen geworden, mein Spiri.“ Gekichert hatte sie und gewitzelt, dass der Name auf ihn abgefärbt habe, so viele Wenns und Abers zwirbelten in seinem kleinen Kopf. Warum klang ihre Stimme so unecht, wenn sie das erzählte?
Emil nahm eine Coladose aus dem Kühlschrank, leerte sie in wenigen Zügen, rülpste laut und hoffte, dass die Mutter es hörte. Doch alles blieb still. Grob riss er die Tür zum Wohnzimmer auf, rotzte „Hier stinkts nach Falschheit“ hinein und ließ die Mutter zurück. Auf dem Sofa bei ihrem neuen Mann.
Draußen warteten seine Freunde. Die mochten einen, der verdreht war.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dienstwerk
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 49
Beiträge: 1315
Wohnort: Gera/Markkleeberg
DSFo-Sponsor Goldene Harfe


BeitragVerfasst am: 09.03.2015 02:51    Titel: Antworten mit Zitat

Platzhalter

Edit: Top10 Erster

Frag mich bitte nicht, wieso ---> Bauchgefühl. smile

LG, Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 65
Beiträge: 5415
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09.03.2015 13:45    Titel: Re: Von Namen und ihren Menschen Antworten mit Zitat

Zitat:
Sitzt dann ein Ersatz-Emil da? Oder ein Ralf?“ . „Ralf ist lustig, so heiß ich doch“, sagte er.

Das kapier ich nicht. Müsste es nicht heißen: "Sitzt da ein Ersatz-Emil neben dem Ersatz- (hier müsste der Namen von seinem Vater stehen)?"

Zitat:

Die Zweige des Korkenzieherbaumes tickten dieses Verb erscheint mir erstens nicht ganz passend, zweitens wenn sich die Zweige  bewegen, müsstest du kurz erwähnen, wodurch sie bewegt werden.


 
Zitat:
Draußen warteten seine Freunde. Die mochten einen, der verdreht war.

Die Formulierung finde ich etwas ungeschickt. Vorschlag:
Wenigstens die mochten einen, der verdreht war.


Hallo Inko,

dein Text und die Idee gefällt mir. Spiri und Gummibaum das hat was.
Gerne gelesen.

Un point.

LG gold

Edit: Ach ja, da wäre ja noch der Titel: Der gefällt mir, weil er so verdreht wie sein Protagonist ist. Laughing


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 53
Beiträge: 1760
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Der goldene Roboter
Lezepo 2015 Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Der Anfang der Geschichte überzeugt mich. Die Erklärung im letzten Drittel weniger. Für meinen Geschmack hätte hier der Name des Jungen vollkommen gereicht, weil um diesen dreht sich die Geschichte (meine Güte ich fürchte, nach diesem Wettbewerb werden mich Drehungen und Wendungen nie wieder verlassen! lol )

Äm *räusper*, sorry, ich bin echt nicht so verblödelt, gerade, wie ich hier herumtexte.

Denn diese Geschichte berührt mich tatsächlich und das Thema Verhütungs-Spirale wirkt hier in keiner Weise unfreiwillig komisch.

Im Gegenteil: der Neue, der da hockt und Vaterbilder ausstanzt (obwohl es eigentlich ein Perspektivwechsel ist, der mich ein wenig aus dem Lesefluss bringt), diese leicht arglos-gleichgültig und kalte Mutter. Der brutale "Kose"name, der wirklich nicht witzig ist.

Das alles in sich ist eine runde Geschichte. Die Erklärung mit der Spiralweide wäre nicht nötig gewesen, um noch mehr Drehungen hinein zu bringen.

Gefällt mir, die Geschichte.

Fünf Punkte von mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1564
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Falscher Name.
Geschlagen durch einen üblen Kosenamen, wehrt sich ein Junge gegen den neuen Ziehvater. Seine Reaktion ist glaubhaft und nachvollziehbar, das Ende bleibt offen mit der Ahnung, dass es nicht besser wird.
Den Kosenamen finde ich nicht wirklich glaubwürdig. Okay, das Spiralthema musste in die Geschichte, und dass Namen Schlimmes anrichten können, hast Du gut eingefangen. Aber das ist für meine Wahrnehmung etwas weit hergeholt. Wann redet man mit seinem Sohn über missglückte Verhütung? Und wer würde wirklich einen Namen daraus machen? Es ist vermutlich nicht unrealistisch, aber innerhalb der Geschichte nicht glaubwürdig. Für mich.

Großartig: "Stanzte die Umrisse des Vaters aus dem Bild" - das sitzt! Die Erklärung im Folgesatz würde ich weglassen, um den Satz nicht zu verwässern.

Fazit: Sprachlich toll eingefangen, an der Grundidee stoße ich mich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2605

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Bonjour!

Emil, mit Spitznamen "Spiri", weil seine Mutter trotz Spirale ungeplant schwanger geworden ist und ihn geboren hat, mag Ralf, den neuen Mann an der Seite der Mutter nicht, und lässt es beide spüren, was er von "Familienleben" hält.
Ich sehe hier leider nicht die Themenvorgabe als zentralen Konflikt, eher ungeplante Schwangerschaft, obwohl mir hier permanent ein aufgesetzt wirkendes "Spiri" oder je nach Passage mal holprig, mal passend verwendet ein "verdreht" geboten wird. Das ergibt für mich einen eher unfreiwillig komischen Beigeschmack, wodurch die Protagonisten eher zu Witzfiguren werden, als ernsthafte Charaktere.

Im Vergleich zu den anderen Teilnehmer-Beiträgen muss ich leider mitteilen:
Du bist für mich leider nicht unter den zehn Texten, die Punkte bekommen: zéro point.

Merci beaucoup!

LG,
Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babella
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 55
Beiträge: 600

Das goldene Aufbruchstück Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Da fühle ich mit. Wie verdreht diese Welt ist. Und die Erwachsenen darin. Gut getroffen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tronde
Hobbyautor


Beiträge: 405

Das goldene Aufbruchstück Das silberne Niemandsland


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt eine Liste, aus deren Bewertungspunkten ich die wichtigen Sachen herausgreife, völlig subjektiv eingefärbt natürlich. Letztlich waren es Einzelheiten, die die bepunkteten Texte aus den guten herausragen ließen.


Keine Punkte.

Der Titel gefällt mir. Die Idee auch.

Grüße
tronde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shatgloom
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 334
NaNoWriMo: 27985
Wohnort: ja, gelegentlich


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hier sind sehr gut die Konflikte beschrieben, die zwischen einem Jungen und dem "Neuen" seiner Mutter auftauchen. Der Junge hat zwar den Spitznamen "Spiri", aber hier ist mir zu wenig die Vorgabe "Spirale" thematisiert, deshalb schafft er es nicht in meine top ten.
Übrigens: Toller Titel


_________________
Gruß von Karolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 56
Beiträge: 2916
Wohnort: Wangen im Allgäu


BeitragVerfasst am: 10.03.2015 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Pubertäres Gemaule oder Entwicklungsroman?
Die Szene in der Küche mit dem Baum finde ich, passt nicht so gut zum ersten Teil. Beziehungsweise, hätte der fast gut für sich selber stehen können.


_________________
Every Woman needs a chainsaw for a Valentine.
original: Lapidar
Great minds discuss ideas. Average minds discuss events. Small minds discuss people. Anonym.
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
"Plotpourri - kleiner Krimineller Ratgeber"
"Tod am Hexenwasser"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kateli
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 42
Beiträge: 258
Wohnort: D-Süd
Das goldene Gleis


BeitragVerfasst am: 11.03.2015 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Erst dachte ich, wer bitteschön nennt sein Kind "Spiri", und das dann auch noch mit dieser Begründung und obendrein (in einer mega-sensiblen Situation) vor fremden Leuten ... Dann fiel mir aber ein, wie Eltern meiner Kindheits-Busenfreundin (es muss in den Achtzigern gewesen sein) vom TroPi-Kind der Nachbarin sprachen ... was ich erst Jahre später kapiert habe, Trotz-Pille-Kind. Warum also nicht Spiri?
So weit, so gut. Trotzdem muss ich dieser Mutter fehlendes Feingefühl attestieren, sowohl in der Wahl des Namens als auch darin, wie sie ihn eben auch vor jemand Fremden benutzt (für den Jungen ist er fremd), als auch in der Art und Weise, wie der "neue Mann" hier eingeführt wird. Aber: Das ist nicht unmöglich und kann natürlich ganz genau so jeden Tag irgendwo passieren.
So gesehen passt auch die Reaktion von Emil, der bei mir als Jugendlicher rüberkommt. Er findet unmöglich, was seine Mutter tut (ich auch, zumindest in dieser Form) und fühlt sich unverstanden.

Insgesamt ist der Text dennoch nicht stimmig. Die Figuren handeln wirklich sehr merkwürdig, und auch die Herleitung Verhütung-Spirale-verdreht-Spitzname überzeugt mich einfach im Ganzen nicht. Trotzdem, zumindest den Jugendlichen hast du gut getroffen, finde ich Wink

"Warum klang ihre Stimme so unecht, wenn sie das erzählte?"
Das und dann auch den Satz mit der Falschheit verstehe ich nicht ganz. Bezieht es sich darauf, dass er ihr das mit dem Sonnenschein nicht abnimmt und sich ungeliebt fühlt? Das kommt im Text nicht ganz heraus.

Fazit: Eine Verhütungsspirale ist zwar eigentlich keine, sie heißt aber nun mal so und ist hier auch durchaus zentral. Schlecht geschrieben ist der Text auch nicht, aber er spricht mich einfach nicht an, vielleicht, weil ich vieles schlicht nicht nachvollziehen kann.
Ich werte aber erst, wenn ich alle Texte kommentiert habe.


_________________
Zombies just want hugs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amaryllis
Geschlecht:weiblichForenschmetterling

Alter: 33
Beiträge: 2001

Das goldene Stundenglas Das Silberne Pfand


BeitragVerfasst am: 12.03.2015 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

... und vier Punkte gehen an: "Von Namen und ihren Menschen"

Liebe/r Inko,

dein Text konnte mich von sich überzeugen. Mir gefällt es, dass du einerseits die Spirale als Namen genommen hast und andererseits auch mit der Korkenzieherhaselnuss/weide und den Gedankenspiralen aufgreifst. Dabei wirkt das Thema nicht aufgezwungen, sondern ordnet sich dem Text unter.

Insgesamt gesehen ist es natürlich eine etwas traurige Geschichte - durch die klaren und teilweise etwas distanzierten Formulierungen wird es aber nicht kitschig.

Erbsen hätte ich jetzt nicht wirklich gefunden. Schade fand ich die nur die Wortwiederholung bei der Stelle mit dem Bäumchen und das Wort "ticken" fand ich da nicht so ganz passend. Vermutlich war dir "klopfen" oder "schlagen" aber von der Assoziation her zu laut?

Gerne gelesen jedenfalls.

Alles Liebe,
Ama


_________________
Mein Leben ist ein Scherbenhaufen...
Aber ich bin der Fakir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenni
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3727

Das goldene Aufbruchstück Die lange Johanne in Gold


BeitragVerfasst am: 12.03.2015 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ist sie also, die "geplatztes Kondom"-Geschichte. Aber gut, du erzählst keinen Witz, zum Glück. Du erzählst die Geschichte von einem, dem Introjekte in den Kopf gepflanzt werden à la "war ja klar, dass du so verdreht werden musstest", und der sich versucht selbst zu definieren.
Zitat:
Draußen warteten seine Freunde. Die mochten einen, der verdreht war.

Ich mag Spiri.
Nicht so sehr mag ich, wie Spiri den Hintergrund seines Namens dem Gummibaum erklärt, damit ich ihn verstehe.
Aber ich mag Spiri.

Ich gebe ihm drei Punkte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einar Inperson
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1742
Wohnort: Auf dem Narrenschiff


BeitragVerfasst am: 12.03.2015 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo SpiralSchreibfeder,

schade, dass Emil keine Geschwister hat. Der große Bruder Tropi und die Zwillinge Konni und Domi. Verhütet uns vor dieser Familie.

Dem Konflikt mit dem neuen Mann kann ich folgen. keine Frage. Aber das Verdreht sein in Bezug zu diesem 'Kosenamen' zu setzen, ohne dass ich ein sonstiges Motiv aus dem Text herauslesen kann, überzeugt mich nicht.


_________________
Traurige Grüße und ein Schmunzeln im Knopfloch

Zitat: "Ich habe nichts zu sagen, deshalb schreibe ich, weil ich nicht malen kann"
Einar Inperson in Anlehnung an Aris Kalaizis

si tu n'es pas là, je ne suis plus le même

"Ehrfurcht vor dem Leben" Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6695
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 13.03.2015 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ein ziemlich "brutaler" Text, der mir allerdings viel besser gefällt, als die ganzen "Mordgeschichten", die sonst noch im Wettbewerb sind. Das einzige, das mir weniger behagt, ist der Spitzname, der nach dem Verhütungsmittel, das nicht gewirkt hat, benannt ist. Ansonsten gibt der Text sehr gut die emotionale Brutalität von Kindern wieder, die Eltern offensichtlich als ihr jederzeit zur freien Verfügung stehendes Eigentum betrachten, das sich möglichst nicht um die eigenen Belange zu kümmern hat.

Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorraine
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 696
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Ei 10
Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 14.03.2015 05:51    Titel: Antworten mit Zitat

Acht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 972



BeitragVerfasst am: 14.03.2015 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Aus Mangel an Erfahrung werde ich mich beim Kommentieren auf wenige Punkte beschränken:
Das Thema ‚Spirale‘ ist integriert.
Berührende Idee: ein Junge, der sich über die Art der Beziehung seiner Mutter zu ihm nicht sicher ist. Vermutlich aufgrund dessen hinterlässt er ein ungutes Gefühl.  Kein einfacher Inhalt mit psychologischer Hintergründigkeit, die nicht unbedingt sofort ins Auge springt und ihn auch nicht unbedingt sofort beliebt macht.
Der Text ist lebendig aufbereitet. Vermutlich aufgrund dessen hinterlässt er ein ungutes Gefühl.
Kleine Fehler: stinkt’s statt stinkts, wenn’s statt wenns.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fancy
Geschlecht:weiblichSchmuddelkind

Alter: 59
Beiträge: 3443
Wohnort: Im sonnigen Süden


BeitragVerfasst am: 14.03.2015 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

meiner Meinung nach verschenkst du einiges, weil du nicht aus Emils Perspektive berichtest.

Liebe Grüße

fancy


_________________
Don't start doing things, just do them. Fang nicht an, Dinge zu tun, tu sie einfach! (Me)
Wer wenig denkt, irrt viel (Leonardo da Vinci)
Meinungsverschiedenheiten über ein Kunstwerk beweisen, dass das Werk neu, komplex und lebenswichtig ist. (Oscar Wilde)
Wenn Kritiker uneins sind, befindet sich der Künstler im Einklang mit sich selbst. (Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mermaid
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 142

Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 14.03.2015 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Solide geschrieben, aber die Sache mit dem Kosenamen nach dem Malheur bei der Zeugung ist leider schon ziemlich abgelutscht. Der Korkenzieherbaum und Emils „Verdrehtheit“ wirken für mich etwas erzwungen, um das Thema „Spirale“ noch besser hineinzubringen.

Auf welche Weise soll Emil „verdreht“ sein? Das kommt im Text nicht zum Ausdruck.

Der Satz „Der Blick des Mannes stanzte die Umrisse des Vaters aus dem Bild, als müsse der endgültig vertrieben werden.“ gefällt mir sehr gut, die Wörter „verschweißt“ und „rotzte […] hinein“ passen für mich im jeweiligen Zusammenhang gar nicht.

Von mir 1 Punkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Moderator
Alter: 54
Beiträge: 6596
Wohnort: Guildford, UK
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 15.03.2015 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Schön seltsam und ironisch ist das und irgendwie doch sehr normal und bürgerlich. Alle sind ein ein bisschen unsympathisch, aber doch auch wieder verständlich in ihren Motivationen. Die Spirale kommt dreimal vor, das Verhütungsmittel (und der 'Kosename'), dann in der Form der Äste des Korkenzieherbaums und schließlich in der angedeuteten Wahrnehmung Emils, dass er und der jeweilige Mann der Mutter routinemäßig ausgetauscht werden könnten.
Sprachlich gefällt mir die Wiederholung nicht:
Zitat:
Als Emil in die Wohnstube trat

Zitat:
als Emil eintrat

auch weil Emil beim zweiten Mal schon längst in der Küche zu sein scheint.
Auch
Zitat:
Er schnaubte.

ist nicht mein Fall und
Zitat:
Der Blick des Mannes stanzte die Umrisse des Vaters aus dem Bild

wirkt wie ein Perspektivenverletzung, weil Ralf auf dem Sofa sitzt und er deshalb recht weit von den Photos entfernt sein müsste. Natürlich ist das Emils Sicht der Dinge, nur um das zu erkennen, ist es noch ein bisschen früh in der Geschichte.
Trotzdem mein Favorit. Stellen wie
Zitat:
„Ralf ist lustig, so heiß ich doch“, sagte er.

gleichen die oben genannten Schwächen wieder aus.
Und insgesamt fällt dieser Text durch seine ganz andere Erzählhaltung so positiv heraus.
12 Punkte.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2378
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 15.03.2015 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,
eine witzig-traurige Umsetzung der Spirale und ihres Versagens. Hat mir gefallen, wenn ich auch noch nicht ganz dahinter gestiegen bin, wieso der Prota eigenlich verdreht ist? Leider ganz knapp nicht in meinen Punkterängen.
Sorry,
Viele Grüße
Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mardii
Stiefmütterle

Alter: 59
Beiträge: 1819



BeitragVerfasst am: 15.03.2015 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Postkarte,

die Geschichte gefällt mir von Mal zu Mal besser. Mich irritieren etwas die Namen, aber der Text siedelt wohl in irgendeiner Vergangenheit an.
Manchmal ist die Perspektive etwas unklar, wie hier:

Zitat:
Gekichert hatte sie und gewitzelt, dass der Name auf ihn abgefärbt habe, so viele Wenns und Abers zwirbelten in seinem kleinen Kopf. Warum klang ihre Stimme so unecht, wenn sie das erzählte?


Böse Welt.

lg Mardii


_________________
`bin ein herzen´s gutes stück blech was halt gerne ein edelmetall wäre´
Ridickully
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 03/2015 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Frage an die Fans von New Adult-Liebe... Berufsleseratte Dies und Das 4 17.12.2018 12:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der Teufel, der liebe Gott, seine Ver... findling Werkstatt 0 16.12.2018 16:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Halli und Hallo MarcelSchmeyer Roter Teppich & Check-In 3 14.12.2018 18:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge und die welt hebt an zu singen Patrick Schuler Trash 0 13.12.2018 18:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umfrage für Fans von New Adult-Liebes... Berufsleseratte SmallTalk im DSFo-Café 1 13.12.2018 12:50 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Cheetah Baby

von Cheetah Baby

von silvie111

von Micki

von Sabine A.

von Jenni

von Boro

von Rufina

von Cheetah Baby

von femme-fatale233

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!