13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig HORROR NACH MAß !


 

 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
boerga
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 46
Beiträge: 322
Wohnort: essen


BeitragVerfasst am: 28.06.2014 23:33    Titel: HORROR NACH MAß ! eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Mit diesem Beitrag möchte ich eine neue Serie hier starten. Jeder ist willkommen. Also haut in die Tasten, bis die Finger abfallen, das Sitzfleisch sich zersetzt und anderes ... Harharhar ... wink

Allein sein ist eine Kunst ...

30 Tage lang ging ihr ein einziger Gedanke durch den Kopf: Freiheit !

Niemand rief sie mehr an. Warum wußte sie nicht. Sie war sich keiner Schuld bewußt. Und sie war eine jener Personen, der es nicht egal war, was
sie anderen angetan haben könnte.  Sie fühlte sich wie eine Fremde im eigenen Viertel.

Isabell war Ende 30, schlank, rothaarig, loyal, psycisch stabil, gut gebildet, Einzelkind. An dem Äußeren konnte es also nicht liegen. Aber was war es

dann ?

Natürlich hatte sie ihre Clique. Hatte ! Aber nach 2 Wochen wendeten sich alle Mädels von ihr ab. Und sie wußte nicht warum.
Fast jeden Tag rief sie ihre Mädels an. Vergebens. Danach besuchte sie ihre Mädels persönlich. Auch vergebens.
Nähere Verwandte waren bereits verstorben.
Jeden Tag nach ihrer Arbeit im Büro, kam sie deprimiert nach Hause.
Nach 15 Tagen kam ein Anruf von Dr. Burks.

"Hallo Isabell, Sie fühlen sich immer noch allein, nicht wahr?"

"Ja, Dr. Burks. Und ich habe wirklich alles versucht, diesen Zustand zu ändern. Bitte glauben Sie mir"

"Nun, Isabell, Central Technologies arbeitet daran, diesen Zustand zu ändern. Haben Sie versucht, alle Ihre Freundinnen zu kontaktieren ?"

"Ja, natürlich"

"Ich werde sie in 3 Tagen nochmal kontaktieren, Isabell. Bleiben Sie bis dahin bitte stabil"

Chantelle war ihre beste Ferundin gewesen. Sie erinnerte sich an die schönen Momente mit ihr: Im sonnendurchfluteten Cafe mit ihr sitzen,
und stundenlang plaudern bei kaffee & kuchen oder Eis essen.

Mit Stefanie war sie immer unterwegs. Ob in der City beim shoppen, Radfahren, oder im Kino. Es war immer was los mit Stefanie.

Stundenlang gingen die Gespräche über alles mit Daniela.

Isabell Forkamps war einst bis zum Hals Querschnittgelähmt. Doch dank Central Technologies wurde ihr Bewußtsein ins Netz übertragen.

Somit konnte sie mit jeder Person, die sie kannte, virtuell vor Ort sein.

Die Technik hatte es nicht geschafft. Somit blieb Isabell nur der Weg in die absolute Freiheit.

Keine Depressionen mehr. Keine Selbstvorwürfe mehr. Keine Schmerzen mehr.

Bewußtseinszulagen wurden seitens der Opposition gefordert, aber nicht anerkannt.

Doch Isabel war frei ...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Akiragirl
Geschlecht:weiblichDünnhäuterin

Alter: 28
Beiträge: 5593
Wohnort: Leipzig
Der goldene Spiegel - Prosa DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 29.06.2014 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo boerga,

ich schreibe und lese selbst sehr gern Geschichten aus dem Horror-Genre, deshalb hat mich der Titel deines Threads angezogen. Aber deine Geschichte ... ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Abgesehen davon, dass man kaum versteht, worum es eigentlich gehen soll, ist sie auch kein Stück gruselig oder enthält irgendwelche "Horror"-Elemente. Der Tonfall ist eher flapsig und sehr erzählend, Informationen werden aneinander gereiht, ohne, dass irgendeine Atmosphäre erzeugt würde oder man als Leser erführe, was nun eigentlich das Thema sein soll. Zum Schluss deutest du etwas an, was zumindest so klingt, als könnte man etwas daraus machen, aber sonst muss ich dir leider sagen, dass der Text bei mir überhaupt nicht angekommen ist.
Für konkretere Vorschläge müsste ich erst einmal wissen, wo du damit hinwillst; was deine "Vision" vom Text ist. So ist mein Kommentar wohl eher wenig hilfreich, aber ein Leseeindruck ist ja manchmal auch ganz nützlich, zum Einordnen des eigenen Textes.

Liebe Grüße
Anne


_________________
"Man bereut nicht, was man getan hat, sondern das, was man nicht getan hat." (Mark Aurel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schnarrinator
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 20
Beiträge: 51
Wohnort: Osnabrück


BeitragVerfasst am: 29.06.2014 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo boerga,
ich muss mich meiner Vorposterin anschließen. Ich werde nicht wirklich warm mit deiner Geschichte. Das wichtigste einer Horrorgeschichte ist der Anfang. Wenn der nicht spannend und Lust auf mehr macht, dann sollte man sich vielleicht fragen, ob man nicht lieber in eine andere Richtung geht. Du hast bei deinen anderen Geschichten bereits bewiesen, dass du echt tolle Ideen hast. Nur bei der Umsetzung hapert es. Versuch dir einen interessanten Anfang zu überlegen und lass immer wieder Beschreibungen einfließen. Denn das Aneinanderreihen von Eigenschaften oder des Aussehens ist einfach nur langweilig.
Mein Fazit:
Du kannst sicherlich noch einiges aus der Geschichte herausholen:
1. Überlege dir einen guten und spannenden Anfang
2. Versuche Beschreibungen beiläufig einzustreuen, sodass es nicht langweilig wird
3. Bist du dir sicher, dass das wirklich eine Horrorgeschichte wird? Oder doch etwas anderes?

Liebe Grüße und viel Spaß beim Schreiben
NS


_________________
Read for hours a day. Write four hours a day. If you cannot find the time for that, you cannot expect to become a good writer - Stephen King
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attingat
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 215



BeitragVerfasst am: 29.06.2014 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo boerga!

Da ist noch einige Arbeit notwendig! Was sofort auffällt:

30 Tage lang ging ihr ein einziger Gedanke durch den Kopf: Freiheit ! (Leerstelle vor dem Ausrufezeichen  löschen)

Niemand rief sie mehr an. Warum wußte (wusste) sie nicht. Sie war sich keiner Schuld bewußt (bewusst). Und sie war eine jener Personen, der es nicht egal war, was
sie anderen angetan haben könnte (konnte). Sie fühlte sich wie eine Fremde im eigenen Viertel.

Isabell war Ende 30, schlank, rothaarig, loyal, psycisch (psychisch) stabil, gut gebildet, Einzelkind. An dem (das Wort löschen duch ihrem ersetzen) Äußeren konnte es also (streichen) nicht liegen. Aber was war es

dann ?

Natürlich hatte sie ihre Clique (Wieso natürlich?). Hatte ! (Leerstelle vor dem Ausrufezeichen  löschen)

Aber nach 2 Wochen wendeten sich alle Mädels von ihr ab. Und sie wußte (wusste) nicht warum.
Fast jeden Tag rief sie ihre Mädels an. Vergebens. Danach besuchte sie ihre Mädels persönlich. Auch vergebens.
Nähere Verwandte waren bereits verstorben.
Jeden Tag nach ihrer (ihrer durch der ersetzen) Arbeit im Büro, kam sie deprimiert nach Hause.
Nach 15 Tagen kam ein Anruf von Dr. Burks.

"Hallo Isabell, Sie fühlen sich immer noch allein, nicht wahr?"

"Ja, Dr. Burks. Und ich habe wirklich alles versucht, diesen Zustand zu ändern. Bitte glauben Sie mir"

"Nun, Isabell, Central Technologies arbeitet daran, diesen Zustand zu ändern. Haben Sie versucht, alle (alle löschen) Ihre Freundinnen zu kontaktieren ?"

"Ja, natürlich"

"Ich werde sie in 3 Tagen nochmal kontaktieren (ersetzen durch anrufen), Isabell. Bleiben Sie bis dahin bitte stabil"

(Es folgt ein harter Übergang im Text) Chantelle war ihre beste Ferundin (Freundin) gewesen. Sie erinnerte sich an die schönen Momente mit ihr: Im sonnendurchfluteten Cafe mit ihr sitzen, (Komma löschen)
und stundenlang plaudern bei kaffee (Kaffee) & (und) kuchen (Kuchen) oder Eis essen.

Mit Stefanie war sie immer (Immer oder oft?) unterwegs. Ob in der City (Umgangssprache) beim shoppen (Shoppen), Radfahren, (Komma löschen) oder im Kino. Es war immer was los mit Stefanie.

Stundenlang gingen die Gespräche über alles mit Daniela (Den Satz verstehe ich nicht).

Isabell Forkamps war einst bis zum Hals Querschnittgelähmt (querschnittgelähmt). Doch dank Central Technologies wurde ihr Bewußtsein (Bewusstsein) ins Netz übertragen.

Somit konnte sie mit jeder Person, die sie kannte, virtuell vor Ort sein.

Die Technik hatte es nicht geschafft. Somit blieb Isabell nur der Weg in die absolute Freiheit.

Keine Depressionen mehr. Keine Selbstvorwürfe mehr. Keine Schmerzen mehr.

Bewußtseinszulagen (Bewusstseinszulagen) wurden seitens der Opposition gefordert, aber nicht anerkannt.

Doch Isabel war frei ...


Mir fallen nicht die Finger ab, es zersetzt sich nicht mein Sitzfleisch. Stattdessen fault mir der Kopf ab (Scherz)  und ich falle vom Glauben ab (Scherz) ob des Textbeitrags.  Im Ernst: Der Stil ist zu flapsig. Darauf wurde schon hingewiesen. Es fehlt die Spannung. Der Anfang der Geschichte könnte auch zu einem Jugendbuch (Teenagerroman) gehören. Es wird keine Stimmung oder Atmosphäre erzeugt. Der Einstieg in die Geschichte muss anders erfolgen. Es muss ein Appetizer her oder es ist ein Leben zu zeigen, das nur auf den ersten Blick in Ordnung ist.

Am Ball bleiben und den Text überarbeiten. Dann erneut der Meute zur Prüfung vorwerfen. Die haut ihre Hauer in jeden Text,


Viele Grüße


Attingat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Manuskript
Sonntagsschreiber

Alter: 31
Beiträge: 11
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 17.07.2014 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe den Text gelesen, den Inhalt (sorry) habe ich nicht verstanden. Scheint mir alles etwas verworren zu sein. Von Horror war meines erachtens nichts zu spüren. Mir scheint als wolltest du etwas spannendes erzählen, das nicht wirklich spannend ist.

Ich würde gerne mehr dazu sagen, doch wie bereits erwähnt, weiss ich nicht um was es in der Geschichte eigentlich geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2681

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 17.07.2014 18:30    Titel: Re: HORROR NACH MAß ! Antworten mit Zitat

boerga hat Folgendes geschrieben:
Mit diesem Beitrag möchte ich eine neue Serie hier starten. Jeder ist willkommen. Also haut in die Tasten, bis die Finger abfallen, das Sitzfleisch sich zersetzt und anderes ... Harharhar ... wink


Ich mag mich irren, aber so wie ich das verstehe, hat boerga den Anfang einer Geschichte vorgegeben und möchte andere Forumsmitglieder animieren, sich anzuschließen und die Geschichte weiterzuspinnen.
Natürlich kann man den vorgegebenen Anfang überarbeiten lassen, aber wohin die Geschichte hin möchte, entscheidet sich, wenn jemand boergas Faden aufgreift und weiterspinnt.
Boerga, korrigiere mich, wenn ich mich irre. Ansonsten hast du von einigen schon einen Eindruck zu deinem Anfang erhalten.

LG,
Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuskript
Sonntagsschreiber

Alter: 31
Beiträge: 11
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 17.07.2014 21:20    Titel: Re: HORROR NACH MAß ! Antworten mit Zitat

Ich mag mich irren, aber so wie ich das verstehe, hat boerga den Anfang einer Geschichte vorgegeben und möchte andere Forumsmitglieder animieren, sich anzuschließen und die Geschichte weiterzuspinnen.


Ach so, ja, scheint einleuchtend. Habe trotzdem nichts verstanden. Es hätte z.B. gereicht: Helenas Kehle brannte von den unzähligen Hilferufe, die sie in die kalte Finsternis schrie. Ihr Peiniger griff nach einer Rasierklinge und summte zufrieden vor sich hin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MosesBob
Geschlecht:männlichGehirn²

Administrator
Alter: 38
Beiträge: 20026

Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor



BeitragVerfasst am: 29.07.2014 06:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

boerga hat Folgendes geschrieben:
Mit diesem Beitrag möchte ich eine neue Serie hier starten. Jeder ist willkommen. Also haut in die Tasten, bis die Finger abfallen

Pardon, der Werke-Bereich ist nicht für Schreibspiele oder spontane Ideen vorgesehen sondern dient der Textarbeit in unterschiedlichen Stadien. Der Thread wird daher geschlossen und demnächst zurückgestellt.

Beste Grüße,

Martin


_________________
Das Leben geht weiter – das tut es immer.
(James Herbert)

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die eines Experten sein, der versichert, das sei technisch unmöglich.
(Sir Peter Ustinov)

Der Weise lebt still inmitten der Welt, sein Herz ist ein offener Raum.
(Laotse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Nach welchen Kriterien habt Ihr Euch ... Himbeer-Igel Agenten, Verlage und Verleger 16 21.02.2019 16:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Guten Horror und/ oder Fantasy schrei... Tinkseltown Plot, Handlung und Spannungsaufbau 14 19.01.2019 13:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Keine Chancen auf Buchvertrag nach Ab... Texter2000 Agenten, Verlage und Verleger 17 07.01.2019 22:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Horror mit dem Horror Leonard Rhime Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 18 19.12.2018 19:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer fällt nach der Veröffentlichung a... Nordica Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 9 11.12.2018 14:20 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von ELsa

von Nina

von Micki

von Fao

von Abari

von denLars

von LightVersionXX

von SIH

von V.K.B.

von CAMIR

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!