13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


elses kleid


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 19.04.2014 18:35    Titel: elses kleid eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

elses kleid

ein kleid aus zweifel trag ich fein:
ich trage es mit stolzem sinn,
geliebter, du, lass mich dir sein
und in dem zweifeln, was ich bin!

in liebe will ich mich bestürzen,
und trinken tief des leides wein,
und wenn ich mir das kleidchen schürze,
so tret ich in den himmel ein.

dein lieben schenkt mir alle reiche
und reich bin ich im überfluß,
ich wünsche mir, dass ich mir gleiche
und dass ich zu mir werden muss.

und lieben zweifeln trauern lachen,
die binde ich mir in den kranz.
ich will das licht in mir entfachen
und endlich sein: in liebe ganz!



sg-ly

1234567Wie es weitergeht »




_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ricochet
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 63
Beiträge: 403
Wohnort: Graz


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Handwerklich sehr gut erstellt, ist mir das Gedicht von der Sprache her dennoch zu altmodisch; da nützt auch die Kleinschreibung nichts - es klingt nach 19. Jahrhundert.
Insbesondere stößt mir die Verniedlichung "kleidchen" sauer auf.

LG


rico


_________________
Ich schreibe, also bin ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 21:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

hallo ricochet,

das "kleidchen" war dem reim geschuldet. klei-heid? reimt nicht. was ist so schlimm daran? wenigstens keine wortneuschöpfung. hast du ne bessere idee? konstruktive kritik wäre mir hier sehr angenehm. deshalb habe ich das ja in der werkstatt eingestellt.
reim und metrum schleppen für mich fast immer den  geschmack des konservativeren mit sich, ich kann mir da nicht helfen. das hast du gesehen, vielmehr gelesen. richtig.
das gedicht ist absichtlich etwas "altmodisch". es bezieht sich auf ein gedicht von else lasker-schüler: hingabe. vielleicht kennst du es? und das zumindest ist gereimt.
da schreibt sie vom kleid aus zweifel. das bild gefällt mir. nunja. trotzdem und gerade deshalb sollte auch auf etwas ironische weise damit gespielt werden. was macht man denn so mit einem kleid aus zweifel? kann man das überhaupt anziehen?
offensichtlich ist das gar nicht angekommen. ich werde mich bessern!
ich werde mir mal eine "ungereimte" version überlegen Smile
herzliche grüße

sg-ly

« Was vorher geschah1234567Wie es weitergeht »



_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lilli.vostry
Wortschmiedin


Beiträge: 1168
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 22:14    Titel: aw:elseskleid Antworten mit Zitat

Hallo Mnemosyne,

die Grundidee Deines Gedichts gefällt mir - wie ein Kleid aus Zweifeln aussieht, sich anfühlt, wie man es trägt...

Das finde ich aber in den Zeilen leider nicht wieder, weder in anschaulichen Bildern noch inhaltlich. Allenfalls angedeutet im ersten Vers.
Das LI schreibt mehr an den Liebsten gerichtet, als sei er wie eine zweite Haut für sie, zugleich will sie so  sein dürfen wie sie ist... Schon ein Widerspruch für sich...

Auch in den nächsten Versen geht es mehr um Gefühlsdinge als um dieses Kleid aus Zweifeln, dieses Bild wird kaum eingebunden, nicht greifbar in den Aussagen und kommt für mein Empfinden auch recht altmodisch, gekünstelt und bemüht gereimt daher.
Von Ironie finde ich da gar nichts.

Eine ungereimte Gedicht-Variante, wie Du vorhast, würde mich interessieren. Was für einen Auftritt das Kleid aus Zweifeln dann bekommt...
Reizvolles Thema.

Gutes Gelingen wünsche ich Dir.

Lilli


_________________
Wer schreibt, bleibt und lebt intensiver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 22:24    Titel: zweifel hin oder her pdf-Datei Antworten mit Zitat

liebe lilly,
ja genau, das widersprüchliche, das hat doch mit zweifeln zu tun!
es geht nicht um dieses kleid an sich, insofern ist der titel vielleicht irreführend,  sondern um die metapher für die hin-oder selbstaufgabe in einer liebesbeziehung und dass das widersprüchlich erlebt werden kann.
danke für die rückmeldung!
sg-ly

« Was vorher geschah1234567Wie es weitergeht »



_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5833
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Technisch ist das gut gemacht. Ich habe aber inhaltlich noch Probleme. Vielleicht ist es für mich nicht eindeutig genug?


elses kleid

 ein kleid aus zweifel trag ich fein:
 ich trage es mit stolzem sinn,
 geliebter, du, lass mich dir sein
 und in dem zweifeln, was ich bin!

Hier habe ich das Gefühl, dass LI meint, als Geliebte müsse sie sich verlieren, sie sich selbst. Sie will aber ihre Zweifel haben und behalten.

in liebe will ich mich bestürzen,
 und trinken tief des leides wein,
 und wenn ich mir das kleidchen schürze,
 so tret ich in den himmel ein.

Hier weiß ich wirklich nicht, was ich mit dem Himmel anfangen soll. Okay, wenn das Gedicht in einer vergangenen, mehr religiösen Zeit spielen soll. Soll es? Und gehört Leid zur Liebe wie das Eiweiß zum Eigelb?
 dein lieben schenkt mir alle reiche
 und reich bin ich im überfluß,
 ich wünsche mir, dass ich mir gleiche
 und dass ich zu mir werden muss.

Habe mir überlegt, ob das Gedicht hier aufhören könnte.
 und lieben zweifeln trauern lachen,
 die binde ich mir in den kranz.
 ich will das licht in mir entfachen
 und endlich sein: in liebe ganz!

Die letzte Zeile suggeriert mir noch einmal: Auch wenn ich liebe, will ich ich sein dürfen. Meinst du es so? Geht es darum?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 23:02    Titel: wie man es meinen kann pdf-Datei Antworten mit Zitat

lieber firstoffertio,
ich muss gleich ins bett, aber ja!
lieben ist himmlisch und lieben ist höllisch. himmel als metapher für irdisches glück. es geht um hingabe, aber auch ums selbstbleibendürfen und - wollen. dazwischen klemmt der zweifel! danke. ich finde, dass du das auf den punkt bringst. die letzte strophe ist darum unverzichtbar: der wunsch bei sich selbst zu sein oder zu sich zu kommen. trotz allen zweifels oder vielleicht sogar mit hilfe des zweifels?
gute nacht
sg-ly

« Was vorher geschah1234567Wie es weitergeht »



_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 23:05    Titel: wie man es meinen kann pdf-Datei Antworten mit Zitat

lieber firstoffertio,
lieben ist himmlisch und lieben ist höllisch. himmel als metapher für irdisches glück. es geht um hingabe, aber auch ums selbstbleibendürfen und - wollen. dazwischen klemmt der zweifel! danke. ich finde, dass du das auf den punkt bringst. die letzte strophe ist darum für mich unverzichtbar: das li
hat  den wunsch bei sich selbst zu sein oder zu sich zu kommen. trotz allen zweifels oder vielleicht sogar mit hilfe des zweifels?
gute nacht
sg-ly

« Was vorher geschah1234567Wie es weitergeht »



_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 23:22    Titel: noch was, kurz bevor die augen zufallen pdf-Datei Antworten mit Zitat

elses kleid reloaded

ich habs mir
einfach angezogen
weil mir kühl war
ich hatte es
für einen
spottpreis
aus elses nachlass
erworben
es hatte mir
zunächst gefallen

mehr konnte ich mir
nicht leisten
so machte ich mir
weiter
keine gedanken
denn was von ihr ist
muss gut sein

auf den ersten blick
stand es mir nicht
schlecht
auch wenn es seltsam
altmodisch wirkte
in seiner musterung
es war mir aber zu groß
wie zu erwarten
es war aus zweifel
kann man das waschen?

also ändern lassen
alle rieten mir dazu!


 Cool

« Was vorher geschah1234567Wie es weitergeht »



_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mnemosyne-sg
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 57
Beiträge: 15
Wohnort: im brandenburgischen


BeitragVerfasst am: 27.04.2014 23:23    Titel: noch was, kurz bevor die augen zufallen pdf-Datei Antworten mit Zitat

elses kleid reloaded

ich habs mir
einfach angezogen
weil mir kühl war
ich hatte es
für einen
spottpreis
aus elses nachlass
erworben
es hatte mir
zunächst gefallen

mehr konnte ich mir
nicht leisten
so machte ich mir
weiter
keine gedanken
denn was von ihr ist
muss gut sein

auf den ersten blick
stand es mir nicht
schlecht
auch wenn es seltsam
altmodisch wirkte
in seiner musterung
es war mir aber zu groß
wie zu erwarten
es war aus zweifel
kann man das waschen?

also ändern lassen
alle rieten mir dazu!


 Cool

« Was vorher geschah1234567



_________________
sg-ly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Das Kleid MarieAnn Einstand 15 24.08.2015 12:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rosarotes Kleid Lilley Werkstatt 2 09.06.2013 19:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Des Abendnebel weißes Kleid Trollbär Werkstatt 6 17.10.2011 08:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Blaues Kleid Eredor Werkstatt 5 02.04.2011 16:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Liebe im mini Kleid Babsi Werkstatt 6 20.08.2010 14:19 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Cheetah Baby

von EdgarAllanPoe

von Ruth

von Gine

von sleepless_lives

von Selanna

von BerndHH

von BlueNote

von Cheetah Baby

von Mana

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!